WinFuture-Forum.de: GMX.de und Web.de E-Mail Adressen - Kein E-Mail Abruf möglich - Outloo - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Seite 1 von 1

GMX.de und Web.de E-Mail Adressen - Kein E-Mail Abruf möglich - Outloo

#1 Mitglied ist offline   TommyXP 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 04. November 14
  • Reputation: 0

  geschrieben 15. August 2017 - 09:03

Hallo zusammen,
ich habe folgendes Problem seit Sonntagnachmittag mit meiner GMX und WEB.DE E-Mail Adresse. Meine E-Mail Verwaltung mache ich komplett über MS Outlook 2016.

Ich kann E-Mails über beide E-Mail Adressen versenden welche beim Empfänger auch ankommen. Allerdings keine empfangen, es erscheint immer die Fehlermeldung das der Posteingangsserver nicht erreichbar (vollständige Fehlermeldung siehe Screenshot).

Natürlich hatte ich auch die Serverdaten gemäß dem Leitfaden auch noch mal bei beiden E-Mail Adressen überprüft -> https://hilfe.web.de...3/outlook.html. Alles richtig hinterlegt.
Unter Störungen konnte ich auch nichts Vergleichbares finden (http://allestörungen.de) finden.

Mein System:
MS Outlook 2016
MS Windows 10 Home 64bit
FritzBox 7412 (aktuelle Firmware ist drauf)
Internetanbieter 1&1
GDATA Internet Security (hatte ich zum Testen auch schon mal komplett deaktiviert)

Benötige technische Unterstützung.

Vielen Dank im Voraus.

Eingefügtes Bild
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Urne 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 17.701
  • Beigetreten: 12. Juni 05
  • Reputation: 380

geschrieben 15. August 2017 - 14:28

Falls es die Zeitlimits (nur alle 15 Minuten abrufen) bei den beiden Anbietern noch gibt, könnte es daran liegen.
Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menschheit hin und nach alter Sitt und Brauch stirbt die andere Hälfte auch.
0

#3 Mitglied ist offline   Lastwebpage 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 514
  • Beigetreten: 26. Dezember 07
  • Reputation: 43

geschrieben 15. August 2017 - 17:01

Hallo,
(nachfolgendes insbesondere für die kostenlose eMail-Angebote)
1) Wenn irgendwas mit dem Konto nicht stimmt, also z.B. Postfach voll, das Fehlerverhalten und die Fehlermeldungen sind da nicht immer so, wie sie sein sollten. Schau als auch mal nach, ob du von der Webseite aus eMails empfangen kannst.
2) Wie Urne auch schon schrieb, bei Web.de war es mal so, dass nur alle 15 Minuten ein Mailabruf möglich war, es könnte auch sein, dass es andere Einschränkungen bezüglich Anzahl der Mail und Gesamtgröße aller Mails in einer bestimmten Zeiteinheit gibt. Sowas steht evtl. aber nicht eindeutig auf den Hilfeseiten.

3) GDATA Internet Security, dass mit dem Deaktivieren von Sicherheitsprogrammen, z.B. über das Tray-Icon, ist meistens so eine Sache..., ich würde da eher mal nach irgendwelchen Optionen bezüglich eMails suchen.
4) Probiere statt TSL auch mal SSL auf der letzten Seite der Outlook Konteneinstellungen.

Peter
0

#4 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.560
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 124

geschrieben 15. August 2017 - 17:26

Was sagt das DNS bzw. nslookup?
Gab es für Outlook 2016 nicht mal solch komische POP oder IMAP Fehler von MS?
Alle Updates drauf?
Kannst Du das ggf. mit einem Hotspot vom Handy testen?
Alles andere geht? Sonst ggf. DNS Probleme beim Provider.

Nur ein Tipp am Rande: Ich habe eine @outlook.com Adresse und kann damit Exchange übers Internet machen. DAs heißt, iPhone, iPad und Outlook 2016 synchronisieren sich, egal, wo ich was eintrage. Zusätzlich kannst Du über das Webinterface unter verbundene Konten das GMX Konto als IMAP oder POP einrichten. Outlook sammelt also alle Adressen zusammen und Du schickst zentral mit @outlook.com raus. Perfekt für mich.

Dieser Beitrag wurde von DanielDuesentrieb bearbeitet: 15. August 2017 - 17:28

0

#5 Mitglied ist offline   TommyXP 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 04. November 14
  • Reputation: 0

geschrieben 16. August 2017 - 18:39

Konnte das Problem beheben. Es war doch der GDATA Internet Security gewesen, genauer gesagt die Mail Kontrolle. Haben diese Funktion jetzt erst mal deaktiviert. Muss nur mal schauen, wie ich diesen nun konfiguriert bekomme, dass er aktiv ist aber nicht den Pop3 Eingang blockt.
0

#6 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.560
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 124

geschrieben 16. August 2017 - 21:33

Zitat

wie ich diesen nun konfiguriert bekomme, dass er aktiv ist aber nicht den Pop3 Eingang blockt.
Die was genau macht? Mails von Unbekannten oder Unseriösen löschen, fertig ist der Lack. Wenn's um Spam geht, kann ich @outlook empfehlen.
0

#7 Mitglied ist offline   Lastwebpage 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 514
  • Beigetreten: 26. Dezember 07
  • Reputation: 43

geschrieben 17. August 2017 - 18:40

TommyXP,
mir ist bewusst, dass sich jetzt wahrscheinlich einige melden werden die gegenteiliger Meinung sind, aber:
1)Scannen ausgehender Mails:
Da frage ich mich immer, woher da irgendwas kommen sollte? Sollte mich der Virenscanner nicht davor schützen, dass irgendwas unerwünschtes auf meinem System ist? Wenn er es so nicht erkennt, warum sollte das bei ausgehenden Mails besser funktionieren? Außer das es Probleme beim Versenden von eMail mit Anhängen macht, eine wirklichen Sinn kann ich da nicht erkennen.

2) Scannen eingehender Mails:
Besonders hier gehen die Meinungen auseinander. Ich stehe auf dem Standpunkt, dass es vollkommen reicht, wenn Anhänge in dem Moment gescannt werden, wenn sie aufgerufen werden oder irgendwie im Dateisystem landen. Dieses ist aber beides die Sache de Teils des Virenscanners welcher (alle) neuen Dateien automatisch scannt. Wie gesagt, es wird auch Leute mit einer anderen Meinung geben. ;)
2

#8 Mitglied ist offline   Binabik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 198
  • Beigetreten: 23. Oktober 07
  • Reputation: 32

geschrieben 17. August 2017 - 19:36

Beitrag anzeigenZitat (Lastwebpage: 17. August 2017 - 18:40)

2) Scannen eingehender Mails:
Besonders hier gehen die Meinungen auseinander. Ich stehe auf dem Standpunkt, dass es vollkommen reicht, wenn Anhänge in dem Moment gescannt werden, wenn sie aufgerufen werden oder irgendwie im Dateisystem landen. Dieses ist aber beides die Sache de Teils des Virenscanners welcher (alle) neuen Dateien automatisch scannt. Wie gesagt, es wird auch Leute mit einer anderen Meinung geben. ;)


Nur als kleine Anmerkung, mir ist kein ernstzunehmender Mailanbieter bekannt, der die Mails nicht zur Übertragung per SSL/TLS verschlüsselt. Und bei über die Ports 993/995 abgerufenen Mails streikt jedes Virenprogramm. Kontrolle ist erst dann möglich, wenn Mail und Anhang auf der Festplatte sind (imho auch völlig ausreichend). Und warum Antivir-Hersteller heute noch mit Emailschutz werben erschließt sich mir daher sowieso nicht.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0