WinFuture-Forum.de: iso erstellen, Dateinamenlänge, unterstützte Zeichen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Brennprogramme
Seite 1 von 1

iso erstellen, Dateinamenlänge, unterstützte Zeichen

#1 Mitglied ist offline   Verprida 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 77
  • Beigetreten: 13. Juni 16
  • Reputation: 0

geschrieben 08. August 2017 - 14:20

Hallo,

Hier geht es nicht darum, DVD's zu erstellen, sondern aus bestehenden DVD's iso's zu machen.

Ich möchte mit CDBurnerXP iso-Images von Daten-CD's und Daten-DVD's erstellen.
(Weshalb ausgerechnet dieses Programm? Einfach, weil ich diesen schon installiert habe und weil er kostenlos ist. Weshalb iso? Einfach deshalb, weil dieses Programm nur iso machen kann.)

Mit einem Test habe ich herausgefunden, dass Dateipfade inklusive Dateinamen mit max. 102 Zeichen möglich sind. Ausserdem weiss ich nicht, welche Zeichen er überhaupt akzeptiert.

Problem: Ich weiss jetzt nicht, ob die Dateinamen aller meiner CD's und DVD's von welchen ich ein iso (für den USB-Stick) machen will innerhalb dieser iso- Limite sind.

Frage:
Gibt es ein Programm, das dies testen kann?

Ich stelle mir das etwa so vor:
Die DVD, von welcher ich ein iso machen will, schiebe ich in den Computer.
Dann lasse ich "das gesuchte Programm" die DVD abscannen und erfahre dann, ob auf dieser DVD ev. Pfade drauf sind, die länger als 102 Zeichen sind und auch, ob es Dateinamen gibt, die Zeichen enthalten, die CDBurnerXP falsch übertragen würde, da nicht unterstützt.

Gibt es ein solches Programm?

Eine Antwort würde mich freuen.
Verprida
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.121
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 93

geschrieben 08. August 2017 - 15:11

Eine ISO Abbild ist ein 1:1 Image der DVD. Die Beschränkung der Pfadlänge ist ein Limit von Windows. Es sollte also keine Probleme mit CDBurnerXP geben. (verwende ich selber)

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 08. August 2017 - 15:14

0

#3 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.762
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 858

geschrieben 08. August 2017 - 19:56

- ISO(9660) ist ein Dateisystem für optische Datenträger.
- Besagte Pfadlängen sind eine Spezifikation dieses Dateisystems.
- Image-Tools machen das, was der Name sagt: Sie erstellen eine 1:1-Kopie des Datenträgers mit allem, was da drauf ist oder nicht drauf ist.
- Mit Dateisystemen sonstwelcher Art hat das also nichts zu tun. Man könnte eine Apple-DVD oder auch eine Blu-ray damit kopieren, und wenn die vorher kein ISO9660-Dateisystem verwendet hatte, sondern UDF oder HFS+, dann tut sie das hinterher immer noch.

- Der Dateiname der Image-Datei hat mit der gesamten Angelegenheit gar nichts mehr zu tun. Der muß nur den Spezifikationen des Dateisystems genügen, in welchem die besagte Datei abgelegt werden soll. Beispiel: "PC-Welt: 2010-01.iso" geht unter Linux & Co (ext* oder was auch immer das Dateisystem der Wahl dort war). Unter Windows (mit NTFS, ReFS und FAT) nicht.

- TLDR: Durchgehen mußt Du nichts. Restriktionen des ISO9660-Dateisystems interessieren dann - und nur dann! -- wenn Du eine CD oder DVD oder ggf Blu-ray *erstellen* willst *und* keine Joliet-/RockRidge-Erweiterungen verwenden willst(oder darfst) und UDF als Dateisystem ebenfalls keine Option sein sollte.
Normalerweise ist das aber nicht der Fall und auch CD/DVD/Blu-ray-Dateisysteme sind, praktisch, unbeschränkt in bezug auf Pfadlängen.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#4 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.121
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 93

geschrieben 08. August 2017 - 23:27

Kurz gesagt. Ein Iso Image einer CD/DVD ist einfach ein Abbild der DVD, quasi eine Bit für Bit Kopie der "Hardware". Was darauf an Dateisystemen angelegt ist und wie die Pfade darin sind ist egal. Du musst also keine Rücksicht auf irgendwelche Pfade nehmen.

Nebenbei ...

Wenn die Pfade bereits auf einer DVD vorhanden sind, werden sie sowieso in einem ISO und dann wieder auf einer gebrannten DVD vorhanden sein. Du musst da also absolut nichts prüfen.

Einfach eine .iso der DVD erstellen und gut.

P.S.: RalphS, du neigst in der letzten Zeit immer "Wall of Text" zu posten. Was bei mir oft dazu führt den ganzen Text oder Teile davon zu überspringen. ;)

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 08. August 2017 - 23:29

0

#5 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.762
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 858

geschrieben 08. August 2017 - 23:38

Wall of text: Unstrukturierter Gammel. Like so:

Zitat

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Vivamus consequat eros sit amet turpis tempus, eget hendrerit nulla pretium. Praesent pretium scelerisque quam, non pulvinar velit rutrum sit amet. Praesent ut tincidunt nisi, sed semper purus. Cras faucibus cursus fringilla. Nam nec odio justo. Quisque viverra sem eu orci finibus, ut placerat dolor malesuada. In ut lorem dolor. Morbi sit amet scelerisque odio. Proin eu congue orci, in commodo est. Vivamus sollicitudin scelerisque accumsan. Sed mattis, ligula quis vehicula molestie, tellus nulla pretium lectus, vel condimentum dolor est quis est. Pellentesque varius enim vel erat molestie, eget cursus lacus venenatis. Nunc finibus velit eu viverra molestie. Pellentesque consectetur est erat, non interdum dolor tempus id. Cras quis mi sit amet leo porta mollis. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Pellentesque leo tellus, semper non ultricies at, maximus in eros. Aliquam sollicitudin at orci a convallis. Etiam sagittis eros dui, sed luctus lectus posuere vitae. Nam viverra congue sem quis molestie. Nunc venenatis, arcu nec viverra convallis, enim nunc ultricies ligula, eget molestie nulla neque vitae elit. Duis a magna vel dui ultricies pharetra non non diam. Donec nunc mauris, scelerisque ut turpis ut, porta fermentum velit. Cras blandit ipsum vel lobortis commodo. Aenean commodo eros a magna tincidunt feugiat. Suspendisse fringilla vestibulum massa et vulputate. Aenean eleifend, est laoreet efficitur luctus, nibh elit luctus purus, tincidunt blandit nulla metus sit amet metus. Etiam iaculis dapibus sodales. Integer vehicula arcu eu eros vulputate, vitae fringilla diam lobortis. Quisque tincidunt faucibus enim id viverra. Donec interdum magna eget tincidunt pretium. Phasellus eget tellus eu leo bibendum hendrerit. Donec eleifend est ut ex vestibulum cursus. Phasellus dignissim, nibh sit amet accumsan vehicula, felis turpis euismod mi, vel malesuada sem velit id libero. Interdum et malesuada fames ac ante ipsum primis in faucibus. Nam id sollicitudin magna. Vestibulum fermentum ultrices velit sed lobortis. Sed elementum aliquam blandit. Donec nec tortor a ante blandit tristique. Nullam vulputate dui sodales nibh placerat, sit amet feugiat tortor condimentum. Nam consectetur diam sit amet felis tempus, eget pharetra dui tristique. Mauris faucibus vestibulum imperdiet. Sed faucibus finibus leo, vitae efficitur neque faucibus a. Praesent eget velit elit. Nam a nisi at erat iaculis feugiat. Maecenas finibus nisl non risus varius cursus. Phasellus iaculis, risus et bibendum sodales, velit tortor lacinia eros, et vehicula nisl libero ut ex. Praesent hendrerit condimentum tortor, vel aliquam eros congue nec. Morbi ut massa non lorem accumsan rhoncus. Vivamus ligula sem, consectetur non dolor vitae, accumsan imperdiet purus. Sed in sollicitudin odio. Nam consectetur nisi imperdiet nibh mattis condimentum. Quisque accumsan odio ornare, congue arcu vitae, pellentesque leo. Sed faucibus, augue sit amet posuere pulvinar, ligula magna venenatis sem, ac volutpat augue arcu et justo. Fusce interdum nisl odio, id semper dolor rhoncus vel. Donec euismod mattis sapien. Aenean vulputate semper pretium. Duis non mauris lacinia magna mattis tempus. Nulla a consectetur tortor, et suscipit erat. Phasellus euismod volutpat libero id rhoncus. Cras tincidunt mauris ligula. Etiam posuere lectus at mi gravida, nec viverra neque finibus. Nullam vitae efficitur felis, ut interdum turpis. Integer congue magna vitae odio interdum pulvinar. Ut.


Es steht natürlich jedem frei, einen auf TLDR zu machen, möge dann aber bitte zumindest von mir nicht mehr erwarten. Ich geb mir nämlich (meistens) Mühe, ein Problem zu erläutern und Lösungsvorschläge (soweit zutreffend) aufzuzeigen. Und ja, dazu gehört selbstverständlich auch eine gewisse Textstruktur, um eben Walls of Text zu vermeiden.

Ebenso steht es jedem frei, sich ein erklärendes Video bei Youtube anzuschauen, wenn das Leseverständnis nicht ausreicht.

Aber dann bei Youtube. Von mir gibt es definitiv keine Videos.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#6 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.121
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 93

geschrieben 09. August 2017 - 06:45

Du hast schon Recht aber in diesem Fall (und einigen anderen) wäre weniger mehr gewesenen. Denn ich habe den Eindruck wir verwirren den TE mit den vielen fachlichen Begriffen nur und habe deshalb versucht es so einfach und kurz wie möglich zu machen.
0

#7 Mitglied ist offline   Verprida 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 77
  • Beigetreten: 13. Juni 16
  • Reputation: 0

geschrieben 09. August 2017 - 13:15

OK. Vielen Dank. Meine Frage ist beantwortet. Mein Vorhaben ist also gänzlich unproblematisch und einfach.

Aus Neugier und weil ich es doch auch noch verstehen will (und nicht nur glauben), hier noch eine Frage:


Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 08. August 2017 - 19:56)

-Man könnte eine Apple-DVD oder auch eine Blu-ray damit kopieren, und wenn die vorher kein ISO9660-Dateisystem verwendet hatte, sondern UDF oder HFS+, dann tut sie das hinterher immer noch.

Aber wenn jetzt die DVD UDF (Dateinamen können bis 255 Zeichen lang sein) verwenet, und mein iso-Image Programm das Image mit ISO9660 Level 2 (Dateinamen können bis zu 31 Zeichen lang sein) erstellt, dann werden doch die Dateinamen abgeschnitten. (?) Wo liegt mein Denkfehler?

https://de.wikipedia...sal_Disk_Format
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0