WinFuture-Forum.de: [erl] Was stirbt - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
Seite 1 von 1

[erl] Was stirbt Ich habe Hauptis Gefühle verletzt.

#1 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.046
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 176

geschrieben 11. Juli 2017 - 18:47

Vorweg, mein Rechner weiß, daß er irgendwann gegen eine jüngere (Ryzen) ersetzt werden wird.

Wir haben das auch in der Gruppe besprochen und sind übereingekommen, daß er dann meinen Testsklaven ersetzen wird.
Das war eigentlich auch alles schön harmonisch mit uns.

Er hat vor 2 Wochen einen neuen Lüfter und Paste bekommen, (der Lüfter ist scheiße und fliegt wieder, das weiß er mittlerweile auch) und sollte heute eine neue frische Platte bekommen und morgen dank Prime-Day und WF auch eine neue SSD für das SSD Raid.

Alles schien friedlich.

Phase1:Erschrecken
Packstation meldet: Platte da. Ja bist mal nicht so ein fauler und läufst die 2 Km, Bewegung tut schließlich gut.
Fehler1: Auf dem Rückweg hab ich für eine Minute beim örtlichen Hardwaredealer ins Schaufenster geguggt, Manchmal erwische ich mich nämlich bei dem Gedanken, auch ein neues Gehäuse zu nehmen, und habe mir so die Rechner angeschaut und bin wieder brav nachhause.

Zuhause quittierte das mein Haupti mit Verweigerung, ich habs ihm natürlich nicht erzählt, aber er spürte es wohl, denn er war tot. Zum ersten mal unserer 7 jährigen Beziehung.

Aus-Schalter reagierte nicht. OK. Netzteil-Stecker gezogen. Angemacht, kein Post. Nix. Lüfter drehen, PC geht an, läßt sich per Powerknopf lange drücken aber auch nicht mehr ausmachen.
Graka gezogen, zumindest da hätte der Beeper meckern müssen. Nö. Pure Ignoranz schlug mir entgegen.
RAM gezogen. Ließ ihn genauso unbeeindruckt. Klasse. Was nu?

6 Kern Ersatz-CPU aus dem Keller geholt, reingemacht, Karten rein, RAM rein, Beep. Post. Lebt.
CPU im Eimer? Warum?
8 Kerner wieder rein. Angemacht. Beep Post.
hochgefahren.
Ok, lieber Haupti, tut mir leid. Das Gehäuse bleibt, wir reden vor der Ryzen gaaanz in Ruhe nochmal drüber.
Dateien auf die neue Platte kopiert. Dauerte so 3H

Fehler2. Mir währenddessen paar AM4 Boards angeschaut, weil ich gewisse Spezifikationen drin haben will.

Phase2:Zermürben:
Rechner runtergefahren. Platte getauscht. Rechner an. kein Post.
6-Kerner rein. Kein Post
RAM raus.
Graka raus.
Kein Fehler-Beep.
Anderes NT hin.
Graka und RAM rein
Post. Beep.
8 Kerner rein.
Kein Beep.
CMOS reset.
6Kerner rein.
Kein Beep.
CMOS Batterie getauscht.
Kein Beep.
Alten Lüfter drauf.
Beep.
Ursprüngliches NT wieder dran.
Beep.
8 Kerner rein.
Fährt hoch, und ich schreibe von Haupti aus, diese Frage:

Was stirbt da jetzt gerade an diesem Rechner?
Ich gehe nicht davon aus, daß der Fehler weg ist.
Alle Elkos OK
NT 3 Jahre alt
RAM DDR3 OK
GA 990FXA-UD5H
FX8150.
Oder kann man Haupti mit Zuspruch und warmen Worten wieder friedlich stimmen?

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 21. Juli 2017 - 15:54

0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.802
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 861

geschrieben 11. Juli 2017 - 20:01

Irgendwas Gewittriges in der Luft? Oder: Könnte da eine Spannungsspitze durch Haupti flaniert sein?

Nach der Beschreibung könnt das schwierig werden. Wenn es wieder auftritt: Laß Haupti erstmal abreagieren und sprich Haupti erst ein, zwei Stunden später noch mal an. Währenddessen sicherheitshalber den Stecker ziehen, nicht daß Haupti frustriert dran rumknabbert.

Ist dann wieder gut? Oder bleibt es bei der Weigerung?


Schau Dir auch mal den 3V-Notgroschen auf der Platine an, ob der ab- (oder aus-)gelaufen ist.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.046
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 176

geschrieben 11. Juli 2017 - 20:19

Danke erstmal, RalphS

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 11. Juli 2017 - 20:01)

Irgendwas Gewittriges in der Luft? Oder: Könnte da eine Spannungsspitze durch Haupti flaniert sein?
Eifersucht?

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 11. Juli 2017 - 20:01)

Nach der Beschreibung könnt das schwierig werden.
Fehler einkreisen ist eigentlich schon so meins ..... dacht' ich.

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 11. Juli 2017 - 20:01)

Wenn es wieder auftritt: Laß Haupti erstmal abreagieren und sprich Haupti erst ein, zwei Stunden später noch mal an. Währenddessen sicherheitshalber den Stecker ziehen, nicht daß Haupti frustriert dran rumknabbert.
Eigentlich war die einzige Änderung seit Jahren der Lüfterwechsel vor 2 Wochen.
Lüfter
Der kam mir aber schon komisch vor beim Einbau, da hab ich beim schoppen komplett versagt.
Ich habe nicht gecheckt, daß der Lüfter nicht um 90 Grad versetzt und dadurch nur nach oben oder unten blasen kann bei meinem Board, da das Retention Modul die Ösen oben und unten hat.
Ich hab den dann trotzdem Eingebaut, weil der alte Lüfter und WLP schon 5 Jahre drauf war, mir immer vor dem Umbau gegraut hat, und weil das MB dafür raus mußte und schon angefangen hatte.
Mein Gehäuse hat noch nicht den cleveren Zugang für die hintere Seite.

Die Temps waren aber dann auch OK. Trotz vielem Rechnen von mkvs

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 11. Juli 2017 - 20:01)

Ist dann wieder gut? Oder bleibt es bei der Weigerung?
Den auszulassen ist da sehr schwierig, weil er eben auch die Schaltzentrale für Ton und CI+ für die anderen Clienten im Netzwerk ist.
Haupti halt....

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 11. Juli 2017 - 20:01)

Schau Dir auch mal den 3V-Notgroschen auf der Platine an, ob der ab- (oder aus-)gelaufen ist.
Ist im oberen Beitrag schon getauscht worden.....
Ich hab jetzt 'nen Uralt Lüfter drauf und laß’ die CPU mal mit max 75% laufen und habe einen anderen Lüfter bestellt.

Und hier siehts aus wie Sau. ;-)
Ich habe jetzt erstmal keinen bock mehr aufzuräumen.

Stattdessen Mukke

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 11. Juli 2017 - 21:03

0

#4 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.869
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 164

geschrieben 11. Juli 2017 - 21:50

Fazit: Wer AMD nutzt muss mit irregulären Fehlern rechnen. Mein Intel "Haupti" rennt seit ebenfalls 7 Jahren und schnurrt, wie ein Kätzchen.
Es liegt , nach wie vor, am Gehäuse (weil es effektiv keine brauchbaren gibt) , dass ich seit Jahren keinen neuen PC zusammenstelle.
Ich hätte gerne einen leistungsfähigeren PC , aber , so lange der Alte so problemlos läuft, sehe ich mich nicht genötigt, den Rest zu verschlechtern ;)
0

#5 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.046
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 176

geschrieben 11. Juli 2017 - 22:00

Beitrag anzeigenZitat (IXS: 11. Juli 2017 - 21:50)

Fazit: Wer AMD nutzt muss mit irregulären Fehlern rechnen

Danke für Deine Meinung. Bitte habe trotzdem Verständnis dafür, daß ich sie beim nächsten Kaufentscheid nicht berücksichtigen kann.

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 11. Juli 2017 - 22:00

0

#6 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.869
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 164

geschrieben 11. Juli 2017 - 22:08

Beitrag anzeigenZitat (Candlebox: 11. Juli 2017 - 22:00)

Danke für Deine Meinung. Bitte habe trotzdem Verständnis dafür, daß ich sie beim nächsten Kaufentscheid nicht berücksichtigen kann.


"Kann" ?

hm...


Was das wohl genau bedeutet?


Ich habe mir schon so oft vorgenommen, Geld zu sparen und einen AMD Rechner zu basteln.... am Ende gewinnt der Verstand ;)
1

#7 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.046
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 176

geschrieben 11. Juli 2017 - 22:18

Ich verdiene soviel Schweinegeld, ob es an meinem Verstand liegt, weiß ich nicht, und bin seit 2K bei AMD ab K6/2 und sparen muß ich nicht. Trotzdem unterstütze ich lieber die Underdogs, weil Bayern-Fan sein kann jeder. Meine anderen 6 AMD Kisten hier haben keine, wie Du sie nennst irregulären Fehler.(Habe ich ein Glück) Und der Älteste derzeit in Betrieb ist ein K9.

Aber Danke nochmal für Deinen Tipp.

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 11. Juli 2017 - 22:29

0

#8 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.802
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 861

geschrieben 12. Juli 2017 - 05:57

Intuitiv würd ich sagen, eine kalte Lötstelle oder ggf doch ein angeknackster Elko irgendwo.

Denn das Problem scheint ja doch irgendwie a) mit Temperaturen oder b) mit Ladungen zu tun haben, die entweder da sind oder nicht da sind.


So wie ich das lese (korrigier mich falls ich was übersehen hab) tritt das Problem ja "nur" dann auf, wenn der Strom gänzlich weg war.

Also halt mal ein Auge drauf, ob das Problem auch auftritt, wenn Haupti brav am IV hängt und davon auch nicht entfernt wird.

Hitzeerscheinungen.. möglich. Aber nicht sehr wahrscheinlich. Ich frag mich stattdessen grad, ob es bei euch evtl so aussieht wie bei mir und subtropisches Klima Einzug gehalten hat, einschließlich tropfnasser Luft?
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#9 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.182
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 98

geschrieben 12. Juli 2017 - 06:28

Ich hatte mal ein vergleichbares Problem dass der Rechner abends problemlos runterfuhr, am nächsten Tag aber nicht starten wollte. Nach langer Fehlersuche konnte ich das Problem auf das Mainboard bzw. den CPU Sockel einkreisen. (Dieses Problem gibt es auch bei Intel Boards mit einem bestimmten Chipsatz, tritt dort aber haupsächlich bei den RAM-Modulen auf, ist also kein AMD typisches Problem).

Der Fehler liegt darin, dass durch die Wärmeentwicklung eine gewisse Dehnung und Stauchung auf dem Mainboard auftritt und sobald die Komponenten abgekühlt sind, kommt es beim einschalten zu Kontaktproblemen. Die einzige Lösung war damals die CPU aus dem Sockel zu nehmen und wieder einzusetzen. Dann lief der Computer bis zu nächsten Tag. Bei diesem Fehler kann man nur das Mainboard wechseln. Hat man dieses Problem bei den RAM Chips, dann hilft auch da nur entfernen und wieder einsetzen.

Dieses Kontaktproblem bei Wärmeentwicklung hängt auch nicht von einem Hersteller eines Mainboards ab. (bei mir sind es immer Asus Boards). Sondern es liegt wohl daran, dass die Rohmaterialien, welche für die Mainboards eingekauft werden, nicht immer die gleiche Qualität haben und es dadurch zu solchen thermischen Veränderungen kommen kann.

Beitrag anzeigenZitat (IXS: 11. Juli 2017 - 21:50)

Fazit: Wer AMD nutzt muss mit irregulären Fehlern rechnen.
Wer Intel so verherrlicht, darf sich nich wundern wenn er vor Blindheit gegen eine Wand läuft. In dem Fall wäre es die Ryzen Wand, die man vor Intelbäumen nicht sieht oder nicht sehen will.

Beitrag anzeigenZitat (IXS: 11. Juli 2017 - 21:50)

Mein Intel "Haupti" rennt seit ebenfalls 7 Jahren und schnurrt, wie ein Kätzchen.
Aber wenn es läuft und funktioniert und noch ausreicht, würde ich auch nichts daran ändern. Verlässlichkeit ist in der Computerwelt wertvoller als kurzzeitig mehr Power.

Beitrag anzeigenZitat (IXS: 11. Juli 2017 - 21:50)

Es liegt , nach wie vor, am Gehäuse (weil es effektiv keine brauchbaren gibt) , dass ich seit Jahren keinen neuen PC zusammenstelle.
Natürlich, die Entscheidung einen leistungsstärkeren PC zu kaufen, die macht man weltweit ausschließlich am Aussehen des Gehäuses fest. /ironie off

Das klingt für mich wie ein Käufer von Spielen, der diese nur nach der Grafik beurteilt. Stimmts?

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 12. Juli 2017 - 06:35

0

#10 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.046
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 176

geschrieben 12. Juli 2017 - 07:23

Danke.
Stimmt. Die eigentliche Schnittmenge, wenn man das so betrachtet ist die Temperatur. Das mit dem Warm kalt ist mir bewußt, deswegen ist Haupti eigentlich nie aus und er ist im warmen Betrieb abgestürzt und war ja eigentlich an und trotzdem unter Strom. Deswegen habe ich das eigentlich ausgeblendet.
Aber kann sein.

Wenn der Lüfter am Donnerstag kommt, Schaue ich mir alle Elkos nochmal ganz genau an und dann war er ja auch kurz aus. Dann weiß ich vielleicht mehr. Wobei das Problem ja nicht nach dem ersten Lüfterumbau auftrat.

Ich werde Ihn jetzt mal bei Nichtbenutzung, schlafen gehen lassen.

@RalphS. Hmmm. Die App sagt 82% Luftfeuchte hier.

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 12. Juli 2017 - 08:12

0

#11 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.869
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 164

geschrieben 12. Juli 2017 - 07:36

Beitrag anzeigenZitat (Gispelmob: 12. Juli 2017 - 06:28)



Natürlich, die Entscheidung einen leistungsstärkeren PC zu kaufen, die macht man weltweit ausschließlich am Aussehen des Gehäuses fest. /ironie off

Das klingt für mich wie ein Käufer von Spielen, der diese nur nach der Grafik beurteilt. Stimmts?


Genau das Gegenteil ist der Fall.
Die Gehäuse sind doch quasi nur noch für die Optik gemacht.
Überall blinkende Lüfter und Öffnungen am Gehäuse... damit man die verbauten Luxus-Bauteile mit Design-Alu-Kühlkörpern besser sieht.

Ich suche prinzipiell ein Desktop Gehäuse, aus Alu, Oben zu. Etwas höher, damit der PC von unten vernünftig Luft bekommt, Die Bauhöhe so, dass Micro-ATX passt. 120er Lüfter mit Regelung... einfach schwarz...
Und, natürlich muss man den PC vom Gehäuse abhängig machen. ;)
0

#12 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.046
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 176

geschrieben 12. Juli 2017 - 08:06

Beitrag anzeigenZitat (IXS: 12. Juli 2017 - 07:36)

Die Bauhöhe so, dass Micro-ATX passt. 120er Lüfter mit Regelung... einfach schwarz...

Ja, das ist schön blöd, wenn man sich zwar einen Intel leisten kann und es dann nicht mehr für genügend Platz zum hinstellen reicht.

Gehäuse ist schon wichtig, Weswegen ich mein Chieftec Uni wahrscheinlich auch behalten werde.

Bei Chieftec oder Lian Li gibts nix brauchbares für Dich?
Oder ein MediaPC Gehäuse? In meinem kann ich 4x120er und oben einen 92er reinsemmeln. Gut, ist jetzt kein microATX..

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 12. Juli 2017 - 08:08

0

#13 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.084
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 249

geschrieben 12. Juli 2017 - 20:17

Beitrag anzeigenZitat (IXS: 11. Juli 2017 - 21:50)

...
Es liegt , nach wie vor, am Gehäuse (weil es effektiv keine brauchbaren gibt) , dass ich seit Jahren keinen neuen PC zusammenstelle.
...

Schon mal bei Nanoxia geschaut?
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
0

#14 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.046
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 176

geschrieben 12. Juli 2017 - 20:39

Ich kann für heute mal ein Mini-Feedback geben.

Heute kam die neue SSD, die ich dann vorher eingebaut habe. Da habe ich den dann absichtlich danach auch für 30 Minuten ausgelassen und auch vom Strom getrennt.

Jetzt weiß ich auch was mich die ganze Zeit beim Nicht-Post gestört hat, aber ich kam erst jetzt drauf, weil er nach den 30 Minuten Auszeit anstandslos gestartet ist.

Die HDD-LED muß ja leuchten, beim anmachen. Und das war nämlich im Fehlerfall jedesmal nicht der Fall.

Naja, morgen kommt der Lüfter hoffentlich, und nächste woche, wenn ich wieder arbeite, stelle ich Ihn dann komplett auf Energiesparmodus um.

Bin heute auch extra mit dem Auto zur Packstation gefahren. :smokin:
0

#15 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.046
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 176

geschrieben 21. Juli 2017 - 15:53

So, heute erst den neuen Lüfter eingebaut.

Haupti hat setdem auch überhaupt keine Zicken mehr gemacht. Ist brav eingeschlafen und aufgewacht und heute war er dann 5 Minuten komplett Stromlos und fuhr danach sofort anstandslos hoch. Keine Ahnung, was ihn da geritten hatte.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0