WinFuture-Forum.de: Antiviren-Software & Backup - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Antiviren-Software & Backup PC-Sicherheit

#1 Mitglied ist offline   -amun- 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 161
  • Beigetreten: 17. August 15
  • Reputation: 2

geschrieben 17. Juni 2017 - 15:34

Liebe Freunde,

demnächst läuft das Abo meiner Antiviren-Software (GData Internet Security) aus. Für mich steht die Frage, ob ich das Abo verlängere (ich war recht zufrieden), ob ich auf eine Konkurrenz-Software umsteige, oder ob ich ganz auf externe Antiviren-Software verzichte und stattdessen den Windows-Defender + die Windows-Firewall einsetze.

Für die dritte Variante spricht, daß ich ohnehin in bestimmten Abständen ein System-Backup mit der Freeware AOMEI Backupper sichere. Somit könnte ich bei Versagen der Microsoft-Sicherheitslösung ein sauberes Image zurückspielen.

Welchen Rat könnt Ihr mir geben?
dum spiro spero
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   d4rkn3ss4ev3r 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.854
  • Beigetreten: 03. Januar 09
  • Reputation: 497

geschrieben 17. Juni 2017 - 17:07

Verwende den Windows internen Schutz und gut ist.

Was du als Backup-Lösung einsetzt ist egal, solange sie funktioniert.
*nur 50€ zzgl. Versand* Verkaufe AVM Fritz!Box 7360 + verschenke dazu AVM Fritz!Box 2170

"Jene, die grundlegende Freiheit aufgeben würden, um eine geringe vorübergehende Sicherheit zu erwerben,
verdienen weder Freiheit noch Sicherheit." (Benjamin Franklin)


ACTA] | IPRED | SOPA | PIPA | CISPA | INDECT | TPP | TAFTA | Stop CETA + Stop TTIP
> Mein Hells Toolbox CMD Script <
Powered by Goanna
0

#3 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.602
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 840

geschrieben 17. Juni 2017 - 17:36

Kommt halt auch drauf an, ob und ggf was an der Antivirerei noch konfiguriert oder nicht konfiguriert werden soll oder muß.

NB: Wenn man nur ein Backup aufhebt und da steckt schon ein Virus drin, dann wird man den auch nicht los.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#4 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 810
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 72

geschrieben 18. Juni 2017 - 08:17

Beitrag anzeigenZitat (-amun-: 17. Juni 2017 - 15:34)

Für mich steht die Frage, ob ich das Abo verlängere (ich war recht zufrieden)

Wenn du bisher zufrieden warst, dann bleibe dabei. Die Produkte der Konkurrenz nehmen sich nicht viel.

Beitrag anzeigenZitat (-amun-: 17. Juni 2017 - 15:34)

Somit könnte ich bei Versagen der Microsoft-Sicherheitslösung ein sauberes Image zurückspielen.

Welche dann bei der erst besten Möglichkeit wieder versagt.
0

#5 Mitglied ist offline   -amun- 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 161
  • Beigetreten: 17. August 15
  • Reputation: 2

geschrieben 18. Juni 2017 - 10:22

Ich danke Euch für Eure Hinweise und Vorschläge!

Beitrag anzeigenZitat (Gispelmob: 18. Juni 2017 - 08:17)

Wenn du bisher zufrieden warst, dann bleibe dabei. Die Produkte der Konkurrenz nehmen sich nicht viel.


Nach langem Überlegen werde ich wohl bei GData bleiben, schon deswegen, weil ich mit der Konfiguration der Firewall von Windows nicht zurecht komme.

Beitrag anzeigenZitat (Gispelmob: 18. Juni 2017 - 08:17)

Welche dann bei der erst besten Möglichkeit wieder versagt.


Was heißt das jetzt? Keine Backups? Welche Alternative habe ich?

Ich mache übrigens immer dann ein Backup, wenn ein Windows-Update erfolgte. Also, ich hebe nicht nur ein Backup auf, es sind mittlerweile nach der Installation zehn. Mit dem AOMEI Backupper komme ich gut zurecht, außerdem ist er viel schneller, als die Software der Mitbewerber, die ich als Testversion probiert habe.
dum spiro spero
0

#6 Mitglied ist offline   dale 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.091
  • Beigetreten: 15. Februar 08
  • Reputation: 57

geschrieben 18. Juni 2017 - 10:37

Zitat

Nach langem Überlegen werde ich wohl bei GData bleiben, schon deswegen, weil ich mit der Konfiguration der Firewall von Windows nicht zurecht komme

Naja Ansichtssache aber ich hab die Softwarefirewall von GData aus da die mehr nervt als gutes zu tun.

Was ich gut finde wenn du die Hotline anrufst haste richtig guten Support

Backup nutzt nur was wenn es offline ist wenn z.B. auf zusätlichen Platten dann issses auch Tod wenn dich ein CryptoTrojaner trifft

Dieser Beitrag wurde von dale bearbeitet: 18. Juni 2017 - 10:38

Heute schon Datensicherung gemacht?
Eingefügtes Bild
0

#7 Mitglied ist offline   -amun- 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 161
  • Beigetreten: 17. August 15
  • Reputation: 2

geschrieben 18. Juni 2017 - 10:58

Stimmt!
Aber irgendwann ist man online. Und ein CryptoTrojaner wird sich nicht melden "Hallo, ich bin ein CryptoTrojaner und bin jetzt auf Deiner Festplatte!". Ich denke eher, er wird ein Weilchen schlummern, um sich dann unerkannt z.B. über ein Backup sichern zu lassen. Habe dazu keine Strategie und keine Idee, wie man das verhindern kann.
dum spiro spero
0

#8 Mitglied ist offline   timmy 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.763
  • Beigetreten: 24. Juni 05
  • Reputation: 113

geschrieben 18. Juni 2017 - 13:23

Das Image, welches du monatlich erstellst, nimmt ja auch Zeit in Anspruch.
In meinem Fall lohnt sich das nicht mehr wirklich.
Eine Neuinstallation von Windows ist gerade mit Windows 10 ja eine schnelle Sache.
Aktuelle ISO laden und installieren - anschl. gibt es ja keine Updateorgien wie man das noch unter Windows 7 kannte.
Texte, Tabellen, Lesezeichen und sonstige Dateien sichere ich ab und an mal auf einen USB-Stick.
Da ich hauptsächlich portable Programme nutze, kommen die auch auf den USB-Stick.
Nach spätestens zwei Stunden ist der Rechner neu aufgesetzt.
Wenn man natürlich erst noch massenhaft seine Seriennummern zusammensuchen muss und dann haufenweise Software installiert ist ein Image vielleicht schneller.
Wie gesagt - es kommt darauf an, was auf dem Rechner so los ist.
0

#9 Mitglied ist offline   Grenor 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 619
  • Beigetreten: 15. Juni 09
  • Reputation: 62

geschrieben 18. Juni 2017 - 13:29

Cryptotrojaner gehen bisher immer direkt vor. Jede Zeit die sie warten würden bietet AV Programmen die chance ein passendes Update zu bekommen
0

#10 Mitglied ist offline   -amun- 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 161
  • Beigetreten: 17. August 15
  • Reputation: 2

geschrieben 18. Juni 2017 - 13:41

Auch das stimmt.
Ich habe die Eigenen Dateien, Desktop, Downloads usw. auf ein externes Laufwerk ausgeladen.
Die Installation an sich nimmt die wenigste Zeit in Anspruch. Aber solche Kleinigkeiten in Summe, wie die Neuordnung der Laufwerksbuchstaben, die Einrichtung der E-Mail-Software, das o.g. Auslagern der Ordner usw., das dauert dann doch.
Aber Du hast schon recht, es ist die sicherste Lösung.
dum spiro spero
0

#11 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 810
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 72

geschrieben 18. Juni 2017 - 15:04

Beitrag anzeigenZitat (-amun-: 18. Juni 2017 - 10:22)

Was heißt das jetzt? Keine Backups? Welche Alternative habe ich?

Deine Backups machst du trotzdem weiter.^^
0

#12 Mitglied ist offline   -amun- 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 161
  • Beigetreten: 17. August 15
  • Reputation: 2

geschrieben 19. Juni 2017 - 07:36

mach ich.

DANKE!
dum spiro spero
0

#13 Mitglied ist offline   Nasenjesichte 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 157
  • Beigetreten: 09. November 10
  • Reputation: 9

geschrieben 19. Juni 2017 - 10:57

Hallo
Man muss nicht das ganze Windows backupen. Wie schon erwähnt die aktuelle ISO aufheben und dann nutze ich die neue Dateiversions Sicherung. Dafür braucht man nur eine etwa gleich große externe Platte. Dann nutzt man eine Antiviren Software die auch wirklich vor RANSOM schützt. Bei mir Kaspersky. Für die Speicherung meiner Daten nutze ich die Standard Bibliotheken, welche dann automatisch gesichert werden. Früher hab ich noch Software Updates extra im Download Ordner gespeichert. Dafür geht jetzt auch der temp Ordner durch den Edge Browser der gleich ausführen anbietet. Die braucht man ja auch nur temporär und werden mit CC Cleaner dann später bereinigt. Hintergrund dieser Taktik ist schlichtweg Zeitmangel und keine Lust. Der PC soll nach dem Waschmaschinen Prinzip arbeiten. Also anschalten, arbeiten. Zum Software updaten nutze ich PATCHMYPC und Filehippo.

http://www.chip.de/d...C_50373290.html

Wichtig: Vorher in den Einstellungen Deutsch einstellen.

Grüße
0

#14 Mitglied ist offline   LukasAZ1999 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 35
  • Beigetreten: 29. Oktober 15
  • Reputation: 0

geschrieben 19. Juni 2017 - 19:53

Also ich habe früher mal den Avira benutzt.

Seit Windows 10 tu ich das nicht mehr, weil es mir mittlerweile einfach viel zu gefährlich ist, einen fremden Virenscanner auf dem System zu nutzen. Damit meine ich, dass die ja tief ins System integriert werden und die schon einmal bei Upgrades Probleme bereiten können.

Auch ein Grund, warum ich keine Tuning-Software einsetze oder welche, die am Design herumschreibt.

Entschuldigt, dass ich etwas abgeschwiffen bin, das wollte ich nicht.

Als Backup-Lösung ist bei mir Personal Backup 5 im Einsatz. Damit werden Programme sowie persönliche Dokumente wie Downloads, Musik, Dokumente usw. auf eine Festplatte gesichert.
0

#15 Mitglied ist offline   -amun- 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 161
  • Beigetreten: 17. August 15
  • Reputation: 2

geschrieben 19. Juni 2017 - 19:57

Vielen Dank, Euch allen!
dum spiro spero
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0