WinFuture-Forum.de: Haltbarkeit von unterschiedlichen HDDs - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Peripherie & Komplett-PCs
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Haltbarkeit von unterschiedlichen HDDs Desktop versus 24/7 z.B.

#16 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.434
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 820

geschrieben 19. Juni 2017 - 17:54

Und das ist es doch genau. Es sind Optimierungsfragen. Auf dem Dorf fährt man kein tiefergelegtes Auto und in der Stadt kauft man sich (außer aus Prestigegründen oder weil man's kann) keinen Traktor.

Das ist bei Festplatten nicht anders.

Übrigens gehen Serverfestplatten im Desktop a) einem auf den Zeiger (saumäßig LAUT) und b) vergleichsweise schnell kaputt. Das bei signifikant höherem Einkaufspreis.

Aber, meh. Die holde Endkundschaft will ja auch fünf-TB-pro-Sekunde schnelle SSDs am PCI-X, trotz alberner Preise und nicht benötigter Leistungsfähigkeit... also, ja, klar kann man sich auch 15'000er Platten in seinen Desktop hängen.

Jedenfalls dann, wenn man SAS auch angeschlossen bekommt. Das ist nicht ganz so einfach wie ein SATA-Kabel.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
0

Anzeige

#17 Mitglied ist online   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.083
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 170

geschrieben 19. Juni 2017 - 19:23

Beitrag anzeigenZitat (dale: 19. Juni 2017 - 17:53)

Normales 0815 NAS bis 250 € schluckt aber keine SAS





Behauptet ja auch keiner, aber bei der Frage ob Desktop oder 24/7 Platten wird oft so diskutiert, als wären die Consumer 24/7 Platten oder NAS-optimiert oder wie die auch alle heißen welche.
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#18 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.434
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 820

geschrieben 19. Juni 2017 - 21:08

Es ist natürlich auch Schindluder dabei, bin ich 99.99% sicher. Einfach "NAS" dranschreiben und 50 Euro mehr verlangen => Profit.

Aber am Ende sind die Dinger halt optimiert und während das immer wieder vergessen wird, heißt Optimierung eben insbesondere, daß bestimmte Eigenschaften auf Kosten anderer Eigenschaften bevorzugt werden.

Schnell? Ja, aber dann laut. Leise? Ja, aber dann langsam.
24/7? Ja, aber dann empfindlich gegen Powerzyklen. Abschaltbar und stromsparend? Ja, aber dann nicht 24/7.

Und so weiter. Nicht jede Festplatte ist für jeden Einsatzzweck gleich gut geeignet, aber wenn da Desktop dransteht, kann man davon ausgehen, daß die Festplatte stromsparend ist, leise und nix gegen häufiges Abschalten/Anschalten hat; wohingegen Serverplatten eben NICHT stromsparend sind, laut sind und häufiges Abschalten eher schlecht ist; aber dafür sind Desktopfestplatten eben langsamer und Serverfestplatten schneller.

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 19. Juni 2017 - 21:09

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
0

#19 Mitglied ist online   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.083
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 170

geschrieben 19. Juni 2017 - 22:03

Jetzt mal ganz blöd gedacht. Weicht jetzt etwas von der Urfrage ab aber gehört ja zum Thema – Wenn die SSDs mal soweit sind, dass man für 8TB nicht den Ferrari zum Pfandleiher bringen muß, hat sich diese Diskussion dann erledigt?
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#20 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 765
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 65

geschrieben 19. Juni 2017 - 22:17

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 19. Juni 2017 - 17:54)

Und das ist es doch genau. Es sind Optimierungsfragen. Auf dem Dorf fährt man kein tiefergelegtes Auto und in der Stadt kauft man sich (außer aus Prestigegründen oder weil man's kann) keinen Traktor.

Obwohl man sich bei einem Stau und der Ignoranz einiger Fahrer manchmal wünscht, man hätte einen großen Traktor mit dem man dann einfach über die Autos der Ignoranten drüber fahrt.
0

#21 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.434
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 820

geschrieben 19. Juni 2017 - 22:49

Beitrag anzeigenZitat (Holger_N: 19. Juni 2017 - 22:03)

Wenn die SSDs mal soweit sind, dass man für 8TB nicht den Ferrari zum Pfandleiher bringen muß, hat sich diese Diskussion dann erledigt?


Bedingt. Natürlich spielt Geld bei Optimierungsfragen ebenfalls eine Rolle. Kostet alles dasselbe, kann man anderswo optimieren; und wenn die 8TB-SSD tatsächlich weniger kostet als die 8TB HDD, dreht sich das auch um, weil man irgendwann anfängt zu sagen, okay optimal ist es für den Einsatzzweck vielleicht nicht, aber es kostet halt bloß die Hälfte.


Aber wenn man jetzt 15k Serverplatten nimmt und 5k Desktopplatten und wenn man außerdem annimmt, daß die dasselbe kosten, dann fährt man zuhause mit den Serverplatten trotzdem falsch und mit den Desktop-Platten im Rechenzentrum auch.

Oder anders, wenn ein Audi A8 50'000 Euronen kostet und ein Multicar auch, dann ist das trotzdem in keinster Weise austauschbar. Mit dem A8 kann man auf der Baustelle nämlich ebensowenig erreichen wie mit dem Multicar auf der Autobahn.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0