WinFuture-Forum.de: Anwesenheitsplaner Access - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Office 2013
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Anwesenheitsplaner Access

#1 Mitglied ist offline   PeaT1105 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 526
  • Beigetreten: 05. Februar 08
  • Reputation: 2

geschrieben 13. Juni 2017 - 10:15

Guten Tag zusammen,

ich suche jemanden der sich evtl. mit Access auskennt. Ich bräuchte jemanden der evtl. einen Anwesendheitsplaner gestalten kann. Was es direkt beinhalten muss habe ich vor mir und auch wie die Gestaltung aussehen soll. An sich soll es ganz einfach gehalten sein. Ich bräuchte wenn man es so will einen Kalender wo die Abteilungsleiter dann für ihre Mitarbeiter dann verschiedene Buchstaben eintragen können:

X = Anwesend
K = Krank
usw.

Das wäre so der vordere Kopf

Name / Abteilung / Erreichbarkeit

Wichtig wäre dabei noch das alle Leiter auch nur ihr Personal eintragen / verändern können.
Weiterhin sollten sie zeitgleich arbeiten können. Wenn so etwas möglich. Was leider Excel dann schnell wieder an das ende bringt.

ICH DANKE JETZT SCHON VORAUS!
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   species 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.331
  • Beigetreten: 12. März 05
  • Reputation: 47

geschrieben 14. Juni 2017 - 08:50

Wir wollten das bei uns in der Firma auch über Access lösen, was aber viel zu aufwändig ist.

Wenn es auch was fertiges sein darf, kann ich dir APlaner empfehlen, sehr günstig, und hat alles was man braucht.

http://www.aplaner.de/index.htm

LG
Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   PeaT1105 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 526
  • Beigetreten: 05. Februar 08
  • Reputation: 2

geschrieben 14. Juni 2017 - 13:45

Leider können wir das nicht in unseren Unternehmen wir sind da leider auf Office Anwendungen festgesetzt. Aber an sich genau das ist es was ich suche wenn man es so will.

Dieser Beitrag wurde von PeaT1105 bearbeitet: 14. Juni 2017 - 14:05

0

#4 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 12.713
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 399

geschrieben 14. Juni 2017 - 13:58

Exchange und Outlook ;) öffentlicher Kalender und gut is. Man muss es sich nicht unnötig kompliziert machen ;)
Eingefügtes Bild
0

#5 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.665
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 847

geschrieben 14. Juni 2017 - 14:07

Wenn Access, dann über Datenbank wie MS SQL angebunden. Das geht dann aber auch mit Excel; das kann ebenfalls Datenbanken im Backend.

Warum?

Access ist eine EIN-Benutzer-Datenbank. Die läuft also komplett konträr zu den Anforderungen.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#6 Mitglied ist offline   PeaT1105 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 526
  • Beigetreten: 05. Februar 08
  • Reputation: 2

geschrieben 14. Juni 2017 - 14:34

Was muss doch ob Excel oder Access eine einfach Möglichkeit geben einen Anwesendheitsplaner zu bauen in dem man einfach per Eingabe eines Buchstabens dann weiss ob jemand da oder im urlaub oder krank.

Das am besten jede Abteilung hat seine eigene Vorlage oder alle können auf ein Blatt arbeiten.
Jedoch darf eine Abteilung keine Sichtbarkeit oder Bearbeitungsmöglichkeit für die anderen haben.
Nur Chef / Oberste Etage darf alles sehen.

und es muss nicht schön aussehen.
0

#7 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.168
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 192

geschrieben 14. Juni 2017 - 16:56

Na so einfache Sachen gehen ja auch. Ich hatte mal eine Urlaubsliste in Excel gebastelt. Die ist aber nur für max. 6 Personen. Man kann dann für jeden Tag ein u, k oder a eingeben, wobei u für Urlaub, f für Freistellung und a für Überstunden abbummeln steht. Relevant ist aber nur u, weil darüber die Urlaubstage zusammengezählt werden. Man könnte als ohne Problem auch intern festlegen, dass a für anwesend steht und f für fkrank

Ein Problem sind die Berechtigungen. Theoretisch könnte jede Abteilung ihre eigene Datei kriegen und nur der Chef hat Zugriff auf alle drei. Wäre aber immernoch die Beschränkung der Personenzahl. Man könnte auch was Eigenes basteln mit einer kleinen Datenbank aber das wird dann wieder so umfangreich, dass man es am Ende doch wieder mit einer gewissen Regelmäßigkeit betreuen muß.

Hier mal meine Urlaubsliste. Wenn die Makros aktiviert sind, kann man über den Einstellungen-Knopf die Namen und das Jahr festlegen.

Angehängte Datei  Urlaubsliste.xls (453K)
Anzahl der Downloads: 9.
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#8 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.665
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 847

geschrieben 14. Juni 2017 - 17:17

Klar geht das mit Access. Das ist ja auch nur ein Frontend für die JET-Engine. Die läuft lokal.

Das Ganze tut also solange das Gewünschte, wie nur EINER damit zu tun hat. Werden es zwei, haben wir schon ein Problem.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#9 Mitglied ist offline   PeaT1105 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 526
  • Beigetreten: 05. Februar 08
  • Reputation: 2

geschrieben 14. Juni 2017 - 17:27

Kann man denn einen arbeiten lassen und sobald jemand zweites dann rein möchte sagt die Datenbank / Programm = Warten sie kurz es arbeitet noch jemand ?

Vom Aussehen her soll es in etwa diesen Nahe kommen
Bild

Dieser Beitrag wurde von PeaT1105 bearbeitet: 14. Juni 2017 - 17:44

0

#10 Mitglied ist offline   der dom 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 129
  • Beigetreten: 14. Juni 12
  • Reputation: 4

geschrieben 14. Juni 2017 - 18:44

Schick mir mal eine PN mit genauen Anforderungen...

Könnte dir was bauen - DB = Access; Rest eingeständiges Programm.....
Wenn interesse bitte wie gesagt PN
Mit allem, was du tust, machst du offenkundig, mit welcher Einstellung du durch's Leben gehst. -- Steffen Glückselig
0

#11 Mitglied ist offline   Lastwebpage 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 513
  • Beigetreten: 26. Dezember 07
  • Reputation: 43

geschrieben 15. Juni 2017 - 08:35

Ich gebe auch noch was ganz anderes zu bedenken. Ist die Firma möglicherweise mittelständig, sagen wir mal so 50 Angestellte aufwärts, und ist einer dieser 50 möglicherweise auch mal draußen unterwegs, möglicherweise sogar mit seinem Notebook oder Smartphone? Erdreistet sich dieser eine Mitarbeiter dann am Ende vielleicht sogar auf die Daten zugreifen zu wollen oder zu müssen? Wie viel Geld für Anschaffungs- und Unterhaltskosten stehen zu Verfügung?

Ich will nicht sagen, dass es generell unmöglich ist, auch dann sowas mit Access zu realisieren, ich würde mir aber dennoch die Sache mit einem Exchange Postfach irgendeines Anbieters oder vielleicht besser, Office 365 for Business und/oder OneDrive for Business zumindest mal ansehen. Die Microsoft Online Angebote für kleine bis mittlere Unternehmen sind finanziell im übrigen sehr überschaubar wie ich finde. Wenn es etwas fertiges von MS ist, besteht außerdem eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass man dafür noch z.B. irgendwelche Outlook-Addons oder andere Tools für bekommt, sollte dass was die MS Office Programme selber dafür anbieten nicht reichen.
Vielleicht bietet so etwas fertiges auch noch andere Vorteile, wie sieht es z.B. bei einer Access Datenbank aus, wenn jemand mal "falsche Werte" eingibt? Gibt es im Unternehmen vielleicht noch irgendwelche andere Arten von Terminen, und diese könnten dann gar nicht oder nur manuell mit dieser Access-Anwesenheits-Datenbank synchronisiert werden?

Wie gesagt, ich würde mir sowas zumindest einmal ansehen, mit irgendwelchen Insellösungen bei Firmen ist es nämlich immer so eine Sache für sich.
0

#12 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.168
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 192

geschrieben 15. Juni 2017 - 08:54

Also ich verstehe das so, (analoges Beispiel) dass jeder Abteilungsleiter einen Kalender hat, wo er für jeden Mitarbeiter morgens einträgt, wer da ist, wer krank ist und wer Urlaub hat etc. Dann kopiert er diese Liste packt die Kopie in seinen Schreibtisch und gibt die Liste dem Chef rein.
Wenn der Abteilungsleiter nun Mittag überlegt »Mensch ist der Müller eigentlich da?«, dann holt er die Liste aus dem Schreibtisch und guckt nach, während der Chef vielleicht gerade anhand aller ihm eingereichten Listen guckt, welche Abteilung den höchsten Krankenstand hat. Intern sind es keine wirklich sensiblen Daten, denn wer da ist und wer nicht, sieht man ja auch so. Nur soll aber trotzdem nicht unbedingt der Abteilungsleiter die Liste einer anderen Abteilung in die Hand bekommen.

So und das analoge Beispiel soll nun »in elektrisch« umgesetzt werden und wenn man dann schonmal so eine Datenliste der Mitarbeiter hat, kommt dann eben noch eine Info dazu, wo der Mann gewöhnlich in der Firma rumliegt, um ihm frisches Bier zu bringen.

Dieser Beitrag wurde von Holger_N bearbeitet: 15. Juni 2017 - 08:58

Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#13 Mitglied ist offline   PeaT1105 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 526
  • Beigetreten: 05. Februar 08
  • Reputation: 2

geschrieben 15. Juni 2017 - 19:23

Holger du triffst es absolut auf den Kopf !
0

#14 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 944
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 81

geschrieben 15. Juni 2017 - 23:26

Es gibt für solche Terminplaner genug Programme und Lösungen von allen möglichen Softwarefirmen die sowas für andere Untenehmen anbieten und dort von kleinem Geld bis ganz groß. Teilweise lassen die sich auch gut in bestehende MS Produkte einbinden. Der Vorteil ist hier ganz klar, dass Support gegeben wird. Bei einer selbstgestrickten Lösung bekommt ihr nichts. Noch nichtmal eine Gartantie dass es stabil läuft und keine Daten verloren gehen.

Insgesamt passt dieser Thread aber in das Bild, dass viele Unernehmen nicht bereit sind für Leistung Geld auszugeben. Lieber versucht man den Usern im winfuture Forum etwas kostenlos aus dem Kreuz zu leiern. :)

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 15. Juni 2017 - 23:27

0

#15 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.665
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 847

geschrieben 16. Juni 2017 - 03:13

Eh, und das ist eben das Problem.

"In echt" hat man die Mappen in der Tasche.

Aber "in PC" hat man sie das nicht, wenn man sie nicht grad alle ausdrucken und durchgehen will. "In PC" besteht aber die Möglichkeit, über irgendwelche Schnittstellen alle Mitarbeiter das in die EIGENE "Tabelle" einzutragen. Das ist eine Sache, die wieder 'in echt' nicht oder nicht richtig geht.

Am Ende hat man dann einfach eine einzelne Liste, wo halt Name und Datum und die zugehörigen Infos aufgelistet sind.

Die Alternative wäre, daß man n viele Excel-Dateien hätte, wenn man n Mitarbeiter hatte. Zumindest im Idealfall: mehr oder auch weniger Excel-Dateien sind eher die Norm und dann hat man auch gleich das erste, zweite und dritte Problem.


Also, ja klar kann man Exceltabellen über Netzwerkfreigaben schieben, aber ich garantiere zu 100%, daß man damit jede Menge Mehraufwand bekommt, den man von Grund auf hätte vermeiden können. Denn dann sind für Mitarbeiter Schmidt und Schulze und Müller (=> 3 MA) am Ende drei Exceltabellen da, nämlich für Müller, Schmidt und Müller.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0