WinFuture-Forum.de: Herd anschließen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Beiträge in diesem Forum erhöhen euren Beitragszähler nicht.
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Herd anschließen

#16 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.483
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 139

geschrieben 12. Juni 2017 - 19:44

Du kannst mir glauben, es wäre mir auch lieber wenn es eine Firma macht, ein Aufkleber drauf is' und ich im Schadensfall sagen kann: Der war's.
ZZ ist es aber nicht möglich.

Warum nicht an 400V anschließen? Das hier ist ein Altbau aus den 1920 er Jahren. Es liegt kein Starkstrom an. Das musste auch der Elektriker der hier vor ca 15 Jahren den Herdanschluss gelegt hat, feststellen -zuvor gab es nur Gas.
Der hat zwar alles vorbereitet für Starkstrom, sprich drei Schraubsicherungshalter in den Sicherungskasten eingebaut und eine 5 adrige Leitung zur Küche verlegt, dann aber doch nur auf 230V an eine normale Kippsicherung angeschlossen.
Die 3 Schraubsicherungshalter sind nicht angeschlossen.

Die fünf Adern die auf dem zweiten Bild zu sehen sind, sind die der Zuleitung die es beim Kauf dazu gab. So war er beim Vorbesitzer angeschlossen.

Ich habe den Herd mittlerweile wie im Ausgang Beitrag angeschlossen. Es funktioniert und das Gehäuse steht nicht unter Strom.

Was mich stutzig und mir Sorgen macht ist: ich habe natürlich alle Adern an der Anschlussdose gecheckt und mir ist aufgefallen das auf einer der beiden anderen Phasen auch ein wenig Strom ist
Wie viel weiß ich nicht. Habe immer noch keine neue Sicherung in meinem Multimeter eingebaut. Da ist nur eine überbrückte drin. Zum Akkus prüfen ist das okay, an höhere Ströme gehe ich damit nicht ran.
Jedenfalls.der Phasenprüfer leuchtet schwach wenn ich ihn an den Kontakt der 2. Phasenleitung halte.
Wie kann das sein? Es ist definitiv nur eine der drei Phasen angeschlossen. Ich kann das ja nachverfolgen, denn die Leitung ist in einem Aufputzkanal verlegt wurden und sehe somit wo sie im Sicherungskasten reingeht und welche Adern angeschlossen sind.
Es ist ganz sicher keine der anderen beiden Phasen angeschlossen.

Auch in der Herdanschlussdose selbst sehe ich kein Fehler wie z.b. das aus Versehen durch eine kleine Litze zwei Leitung Kontakt zueinander haben.


Gepostet via Tapatalk

Edit for btw: spinnt die Forensoftware oder Tapatalk rum? Der Name meines Vorposters ändert sich in seinenBeiträgen dieses Threads zwischen Funraver und Ixs hin und her.

Dieser Beitrag wurde von Ler-Khun bearbeitet: 12. Juni 2017 - 19:54

MfG


Niemand hat dich gefragt, ob du leben willst. Also hat dir auch niemand zu sagen, wie du leben sollst!

Anzeige

#17 Mitglied ist online   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.868
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 164

geschrieben 12. Juni 2017 - 19:57

Beitrag anzeigenZitat (Ler-Khun: 12. Juni 2017 - 19:44)




Die 3 Schraubsicherungshalter sind nicht angeschlossen.



Der Herd darf nur mit einer Phase angeschlossen werden. Der Tipp, 3 mal 230V anzuklemmen ist voll daneben. Wenn es ganz falsch gemacht wäre, würden dann schlimmstenfalls 3x16A über ein 2,5mm² Drähtchen "N" fließen.
Bei Drehstrom würden sich die Ströme über den Neutralleiter ausgleichen .

Also 1~ und die Kontakte , wie im Herd angegeben brücken... ist technisch korrekt.

Zitat



Auch in der Herdanschlussdose selbst sehe ich kein Fehler wie z.b. das aus Versehen durch eine kleine Litze zwei Leitung Kontakt zueinander haben.



Das ist nicht das Problem. Aber, wie Du beschrieben hast, ist das eine alte Anlage, die an einem 3~ Netz hängt, aber die Hausanlage nutzt nur eine Phase. Oftmals wird das beibehalten, weil der Umbau zu teuer wäre.

Man sieht nicht, ob die Anlage in Ordnung ist, wenn man die Drahtenden ansieht. Das muss man messen.

Dieser Beitrag wurde von IXS bearbeitet: 12. Juni 2017 - 20:00


#18 Mitglied ist offline   Wiesel 

  • Gruppe: Supermoderation
  • Beiträge: 5.788
  • Beigetreten: 09. Mai 06
  • Reputation: 464

geschrieben 12. Juni 2017 - 20:50

Der Tipp alle 5 Adern zu verwenden ist nicht falsch. Bis zum letzten Posting stand nichts davon dass am Verteiler nur 230V anliegen. Es stand nur dass der Herd nur über 3 Adern angeschlossen ist.

Da aber die einzelnen Details zur Anlage und ihren Eigenschaften hier nur Krümelweise ankommen bleibe ich dabei: Strom macht klein, schwarz und hässlich. Hole dir bitte einen Fachmann.

Die Spannung auf der anderen Ader kann entweder induziert sein oder durch einen Isolationsfehler. Hier musst du mit einem richtigen Messgerät ran und das Kabel durchmessen.
Alle Klarheiten beseitigt.

#19 Mitglied ist offline   Airboss 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 932
  • Beigetreten: 27. Januar 07
  • Reputation: 25

geschrieben 12. Juni 2017 - 21:10

Zitat

Der Tipp alle 5 Adern zu verwenden ist nicht falsch. Bis zum letzten Posting stand nichts davon dass am Verteiler nur 230V anliegen. Es stand nur dass der Herd nur über 3 Adern angeschlossen ist.


q.e.d.
O <<<--------------- NSA! - Anschluß für Sonden --------------->>> O

Eingefügtes Bild

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0