WinFuture-Forum.de: Zusammenstellung neuer (Gaming) PC mit RAID1 und SSD - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Zusammenstellung neuer (Gaming) PC mit RAID1 und SSD

#1 Mitglied ist offline   maku 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 82
  • Beigetreten: 12. Mai 12
  • Reputation: 0

geschrieben 03. Juni 2017 - 15:06

Hallo zusammen,

nachdem mein Hauptrechner jetzt mittlerweile auch schon wieder fast 5 Jahre alt ist, wird es vermutlich langsam mal Zeit auf den aktuellen Stand der Technik zu wechseln :)

Generell kann man sagen, dass die Zusammenstellung von damals sehr gut und zuverlässig über die Jahre gehalten hat - wenn man mal von den massiven anfänglichen Schwierigkeiten mit dem ASrock-Mainboard absieht und die 3TB Seagate Platten waren damals vermutlich auch nicht unbedingt die beste Wahl.

Zum Budget gibt es eigentlich nur die Einschränkung, dass das PL-Verhältnis optimal sein sollte bzw. dass die Kiste zu meinen Anforderungen passt.
Ursprünglich ging ich davon aus, dass man mit 2.000€ eigentlich problemlos hinkommen müsste - dies erwies sich leider als Trugschluss, da ja auch noch ein neuer Monitor angeschafft werden soll.


Im Zuge des neuen Rechnerbaus würde ich dann auch von Win 7 Pro auf 10 Pro wechseln - auch wenn ich es nicht unbedingt gerne mache, aber alles andere macht Stand heute ja denke ich relativ wenig Sinn...


Mein neuer Hauptrechner soll nach wie vor für normale Büroanwendungen, Fotobearbeitung und zum Spielen dienen.
Außerdem habe ich auch mehrere Windows und Linux VMs (VMware Workstation) darauf laufen (parallel eigentlich nie mehr als zwei gleichzeitig).


Nachfolgend mal die Komponenten, die ich nach einiger Recherche in die engere Auswahl genommen habe:


CPU (Sockel AM4):
AMD Ryzen 5 1600 6x 3.20GHz So.AM4 BOX ~205€


CPU-Kühler:
der AMD Wraith Spire sollte eigentlich ausreichen?!


Mainboard:
Gigabyte AORUS GA-AX370-Gaming 5 AMD X370 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail ~200€


RAM:
32GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit ~250€


Gehäuse:
Corsair Carbide Clear 400C mit Sichtfenster Midi Tower ohne Netzteil schwarz ~80€


Gehäuselüfter (alle per PWM über das Mainboard):
3 x Noctua NF-A14 PWM 140x140x25mm 300-1500 ~je 20€
1 x Noctua NF-F12 PWM 120x120x25mm 1500 U/min 22 dB(A) braun/beige ~20€


Netzteil:
500 Watt be quiet! Straight Power 10 CM Modular 80+ Gold ~ 95€


Grafikkarte:
8GB Sapphire Radeon RX 580 Nitro+ Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) ~280€


SSD:
Samsung 850 Pro 1TB ~400€ (mit etwas Glück über eBay - bei MF und Konsorten generell mal 50€ teurer)


HDDs (für RAID1-Betrieb):
4000GB Hitachi Deskstar NAS IDK 0S03665 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s ~je 140€


Monitor:
24" (60,96cm) Asus PB Serie PB248Q schwarz 1920x1200 1xHDMI 1.3 / 1xVGA / 1xDVI / 1xDP ~300€
--> alternativ habe ich hier noch den Eizo EV2455 im Hinterkopf (bin mir allerdings nicht sicher, ob der den Aufpreis von 100€ wert ist)


Über eure Meinungen hierzu würde ich mich sehr freuen.
In diesem Sinne - vorab schon mal vielen Dank, auch für das Lesen meines Beitrags.
0

Anzeige

#2 Mitglied ist online   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 12.599
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 388

geschrieben 03. Juni 2017 - 18:30

Ernsthaft? Ich halte von RAIDs nicht sonderlich viel in Desktop-Rechnern... es sei denn du nimmst nen dedizierten vernünftigen Controller.

Ehr bin ich ein Fan von einem vernünftigen Backup-Plan :)

Aber ganz davon ab: Wie lange soll der PC laufen? 24/7? Dann würde ich bei den HDD(s) zu "WD Red" oder "Seagate Constellation" greifen wobei die letzteren eine höhere Einzelperformance aufweisen.
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist online   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.425
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 818

geschrieben 03. Juni 2017 - 19:47

RAID1: Wenn das Ding weiterlaufen soll, obwohl eine Festplatte kafutsch gegangen ist.

Ansonsten reicht das Backup. Insbesondere, wenn die Daten auf dem RAID-Volume nicht ständig zur Verfügung stehen müssen.

- Gaming-Zeug ist albern. Kauf was ordentliches.

- Und ich werde sicher wieder allen Fanbois und -gurls auf die Füße treten, aber imvho ist Ryzen derzeit noch die falsche Wahl.

Greif einen 4c/8t von Intel, plus ein vernünftiges WS-Board mit ECC-RAM-Unterstützung und ECC-RAM dazu. Das läuft dann nämlich zuverlässig und vor allem auch garantiert(er) zuverlässig.

Preiswerter kommt das nicht, aber man hat mehr davon.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
1

#4 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.987
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 228

geschrieben 04. Juni 2017 - 09:28

@maku,
abgesehen vom RAID1-Betrieb passt es mMn. :)
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
0

#5 Mitglied ist online   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 12.599
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 388

geschrieben 04. Juni 2017 - 11:59

Beitrag anzeigenZitat (JollyRoger2408: 04. Juni 2017 - 09:28)

@maku,
abgesehen vom RAID1-Betrieb passt es mMn. :)



Wenn unbedingt RAID dann mit dediziertem Controler.... diese OnBoard-Dinger taugen nix meiner Meinung nach.
Eingefügtes Bild
0

#6 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.987
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 228

geschrieben 04. Juni 2017 - 13:29

Das zweifelsohne, aber ich frage mich, wozu hier überhaupt RAID?
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
0

#7 Mitglied ist online   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 12.599
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 388

geschrieben 04. Juni 2017 - 14:40

Beitrag anzeigenZitat (JollyRoger2408: 04. Juni 2017 - 13:29)

Das zweifelsohne, aber ich frage mich, wozu hier überhaupt RAID?


Glaubensfrage würde ich sagen. So unsinnig wie ein RAID im Desktopsystem auch sein mag :) Server oder Workstation ja... RAID 1 oder 5 würde ich da nehmen... wobei RAID 1 natürlich den Vorteil hat im "normalfall" an jedem anderen Controller noch die HDDs einzeln auslesen zu können.
Eingefügtes Bild
0

#8 Mitglied ist offline   maku 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 82
  • Beigetreten: 12. Mai 12
  • Reputation: 0

geschrieben 05. Juni 2017 - 11:18

Erstmal vielen Dank für eure Antworten.

Ich werde mal auf die einzelnen Themen bezogen antworten :)

Mainboard (bezogen auf "kauf was Ordentliches"):
Ich denke das Gaming 5 hat das beste P/L-Verhältnis und im Gegensatz zu einem 150€ Board die von mir benötigten Anschlüsse.
Außerdem dürften die Gigabyte-Boards aktuell die stabilsten sein - bei allem was man so über AM4 liest.
Jedenfalls hat es für mich ausreichend USB-Anschlüsse, den besten LAN-Port, den besten Audio-Chip, ausreichend PWM-Anschlüsse usw.
In Summe also für den Preis sicherlich das beste Mainboard am Markt.


RAID1:
Das steht nicht zur Debatte.
Ich setze das so seit Jahren in meinen "Arbeitsrechnern" ein und es hat sich bewährt.
Selbstverständlich handelt es sich hierbei nicht um ein Backup (die mache ich auf externe DAS), sondern um eine "Sicherstellung" der Verfügbarkeit.
Die einzige Frage die ich mir da noch stelle:
Ist das Fake-RAID der AM4-Basis genauso zuverlässig/gut, wie das von den vergangenen Intel-Varianten?

btw. der Rechner läuft zwar lang, aber keine 24/7.


Intel- vs AMD-Plattform:
Noch bis vor ein paar Wochen konnte ich mir auch nicht vorstellen mal wieder auf eine AMD-Basis zu setzen.
In der Zwischenzeit hat sich aber doch einiges getan und ich denke aktuell bietet die AMD-Seite ganz klar das bessere P/L-Verhältnis.


SSD:
Was haltet ihr denn von einer Kingston KC400 als Alternative?


CPU + Kühler:
Hier bin ich gerade in der Überlegung, ob ein 1600X + gutem Kühler evtl. keine schlechte Investition wäre.
Als Alternative zum non-X wegen dem höheren Grundtakt.
0

#9 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.987
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 228

geschrieben 05. Juni 2017 - 21:29

Zitat

Was haltet ihr denn von einer Kingston KC400 als Alternative?

Ich nehme an, wir reden immer noch von einer 1 TB SSD?
Warum die teure Kingston?
Ich würde eine von diesen nehmen: https://geizhals.at/...438&cmp=1194264


Zitat

Hier bin ich gerade in der Überlegung, ob ein 1600X + gutem Kühler evtl. keine schlechte Investition wäre.
Als Alternative zum non-X wegen dem höheren Grundtakt.

Sehe ich auch so.
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
0

#10 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 759
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 64

geschrieben 06. Juni 2017 - 06:50

Beitrag anzeigenZitat (maku: 05. Juni 2017 - 11:18)

RAID1:
Das steht nicht zur Debatte.
Ich setze das so seit Jahren in meinen "Arbeitsrechnern" ein und es hat sich bewährt.

Mach ich auch änhlich. Bei mir ist es allerdings ein RAID10 geworden. Die Backups landen dann auf zwei RAID5. Lass dir also bei deiner Strategie nicht reinreden. ;)
0

#11 Mitglied ist online   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.425
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 818

geschrieben 06. Juni 2017 - 08:05

Wenn RAID nicht zur Debatte steht, dann plane möglichst einen externen RAID-Controller ein. Diejenigen, die "nur" RAID1 können (sollen), sind soo teuer auch nicht.

Hintergrund: Onboard-RAID belastet CPU und MCH massiv (bzw die Nordbrücke, soweit eine verbaut ist) und bremst damit das System. Externe Controller ziehen diese Arbeit auf sich selbst ab, sodaß CPU und MCH/Nordbrücke Platz haben für "richtige" Dinge.

Was Du am Ende verbaust, ist natürlich Deine Sache. :) Besonders, wenn sich das PL als optimal erwiesen hat. Aber der Vollständigkeit halber, passende Workstation-Boards gibt's nicht? Wenn nicht, gut, dann kann man wohl nicht viel machen.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
0

#12 Mitglied ist offline   dale 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.077
  • Beigetreten: 15. Februar 08
  • Reputation: 55

geschrieben 06. Juni 2017 - 08:35

Und wenn der Blitz einschlägt oder eingebrochen wird und das Ding geklaut wird, nützt dir auch Raid1 nix

RAID ersetzt kein Backup
Heute schon Datensicherung gemacht?
Eingefügtes Bild
0

#13 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 759
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 64

geschrieben 06. Juni 2017 - 09:28

Beitrag anzeigenZitat (dale: 06. Juni 2017 - 08:35)

RAID ersetzt kein Backup
Hat auch niemand behauptet. Nicht so viel fantasieren. :rolleyes:
0

#14 Mitglied ist offline   dale 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.077
  • Beigetreten: 15. Februar 08
  • Reputation: 55

geschrieben 06. Juni 2017 - 10:05

Beitrag anzeigenZitat (Gispelmob: 06. Juni 2017 - 09:28)

Hat auch niemand behauptet. Nicht so viel fantasieren. :rolleyes:


Es wird aber suggeriert gerade von dir mit Raid 5 ist dirch schon mal ein Raidcontroller/ganzes Storage abgeraucht? Mir schon weil die Firmware einen Knick hatte..
Die Daten waren im A..... und es half nur das Backup vom Tag davor. :wink:
Heute schon Datensicherung gemacht?
Eingefügtes Bild
0

#15 Mitglied ist offline   maku 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 82
  • Beigetreten: 12. Mai 12
  • Reputation: 0

geschrieben 06. Juni 2017 - 18:22

Beitrag anzeigenZitat (JollyRoger2408: 05. Juni 2017 - 21:29)

Ich nehme an, wir reden immer noch von einer 1 TB SSD?
Warum die teure Kingston?
Ich würde eine von diesen nehmen: https://geizhals.at/...438&cmp=1194264



Die KC400 ist im Prinzip eine (kleine) Enterprise-SSD.
Spielt also im Prinzip in einer anderen Liga.
Die Features (wie z. B. die Power-Loss-Protection - was für mich fast das Wichtigste bei einer SSD ist, wenn man auf konsistente Daten "Wert legt"), der MLC-Speicher und die Garantie von 5 Jahren sind schon sehr verlockend.

Für mich wäre das quasi eine günstige Alternative zur favorisierten 850 Pro.

Dieser Beitrag wurde von maku bearbeitet: 06. Juni 2017 - 18:26

0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0