WinFuture-Forum.de: vpn mit fritzbox einrichten. - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Internet
Seite 1 von 1

vpn mit fritzbox einrichten. wie?

#1 Mitglied ist offline   judge77 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 858
  • Beigetreten: 03. August 04
  • Reputation: 0

geschrieben 19. April 2017 - 15:12

hallo!

ich habe mir eine fritzbox 6820 gekauft und würde gerne ein vpn einrichten. leider schaffe ich es nicht.

ich habe schon mehrere anleitungen durchgeackert aber irgendwie geht das nicht. ich denke ich bin irgendwie komplett auch falsch unterwegs?

was ich gerne möchte wäre ein vpn wenn ich mich dahin verbinde dass ich dann auch auf mein internes netzwerk zugreifen kann. vorzugsweise mit dem pc.

ich habe windows 10 auf meinem laptop.

ich schaffe eine vpn verbindung erfolgreich mit dem handy auf zu bauen. aber iwie scheint das nur eine internet verbindung zu sein. so dass ich quasi verschlüsselt nur eine inet verbindung mit meinem router aufbaue und dann dort quasi surfe. (geht dann auch sehr langsam bis garnicht) auf meine drucker oder pc's kann ich jedoch nicht zugreifen daheime oder shares. dies habe ich mit dem punkt "fernzugang für einen benutzer einrichten" geschafft.

ich verstehe nur nicht warum dann nur eine anleitung für ios oder android kommt. ist diese form nur mit einem mobilen gerät möglich und nicht mit windows?

ausserdem habe ich noch probierte ine verbindung mit den fritzeigenen tools zu bewerkstelligen. (fritzbox fernzugang und fernzugang einrichten)

aber da tut sich nichts wenn ich die cfg einlesen möchte. erstellen konnte ich die cfg ohne probleme. aber wenn ich sie dann reinladen möchte dann geschieht dies erfolgreich aber sie ist dann verschwunden bzw. das was ich damit reinladen hätte sollen. das programm ist so leer als ob nichts gemacht wurde und ich kann daher nichtmal auf connect klicken. das ganze habe ich mit einer eigenen win10 version gemacht die noch im beta status ist, da die stable versionen nur bis win 8.1 funktionieren.

nach weiterer rechere habe ich gesehen dass es ein eigenes tool noch gibt was von fritz empfohlen wird. das schimpft sich shrew soft vpn client. das kostet wieder extra aber man kann es ein paar tage mal gratis testen. nach einer anleitung von fritz hab ich einen connect geschafft aber es war das gleiche wie bei dem handy. ich hab nur ein lahmes internet aber kann weder auf meine shares noch auf meine pc's zugreifen.

hat jemand irgend eine brauchbare anleitung oder einen tipp wie ich das ding richtig einstellen muss bzw. auch was ich beim pc machen muss?

dankeschön vorab


ps: dyndns einträge funktionieren. an denen sollte es nicht liegen...

ps2: getestet habe ich über eine handy, einer mobilen leitung fürs notebook und sogar auf der firmenfestnetzleigung in der fa. überall das gleiche wie oben beschrieben.

Dieser Beitrag wurde von judge77 bearbeitet: 19. April 2017 - 15:20

0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 12.627
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 390

geschrieben 19. April 2017 - 15:29

Was hast du denn als VPN-Software installiert? Besonders "simpel" ist es mit der GUI (OpenVPN) von Securepoint http://www.securepoi...vpn-client.html

Windows kann von Haus aus nicht mit OpenVPN Netzen arbeiten (oder wurde es geändert?).

In dem obenestehendem Clienten bindest du dann die CFG ein.
Wichig ist natürlich: Wenn du via RemoteDesktop arbeiten willst muss das natürlich noch konfiguriert werden. Geht es dir rein um Remote, dann empfehle ich ehr eine Lösung wie "TeamViewer" (für den Privatgebrauch kostenfrei).
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   judge77 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 858
  • Beigetreten: 03. August 04
  • Reputation: 0

geschrieben 19. April 2017 - 15:46

remote funktioniert und betreibe ich schon erfolgreich sogar über rdb. ich wollte jetzt ein richtiges vpn mal aufbauen, sprich wenn ich das notebook unterwegs oder in der fa. starte und die vpn leitung aktiviere, dass ich dann auf meine shares zugreifen kann bzw. auf meine pc's so als ob ich mich in meinem netzwerk daheim befinden würde.

so wie ich das jetzt verstanden habe gibt es aber mehrere vpn versionen. eine mit der man z.b. nur mit dem handy einen connect aufbauen kann und dann quasi einen verschüsselte verbinden zu seinem heimnetzwerk hat aber nur mit dem inet. hat den vorteil wenn man sich in einen fremden wlan sich befindet kann hier niemand was mitschneiden.

und dann gibt es noch ein vpn wo man auf sein ganzes netzwerk zugriff hat so wie mann lokal gerade drinnen wäre.

es gibt hier auch mehrere punkte zum auswählen drum bin ich mir nicht sicher welches das richtige ist bei der fritzbox für meine bedürfnisse.

es gibt z.b. fernzugang für einen benutzer oder lan-lan kopplung oder firmen-vpn und die verbindung mit einer vpn-einstellungsdatei.

wo hier jeweils der unterschied ist verstehe ich nicht ganz. wenn ich einen fernzugang für einen benutzer abschliesse kommt z.b. am ende nur eine info wie ich das ganze per ios oder android verbinde aber nicht wie das mit einem pc geht? das macht mich etw. stutzig.

ggf. muss man noch einen port aufbohren? oder das ganze auf einen pc im internen netz daheim forwarden? bei der software shrew soft vpn wird standardmässig z.b. der port 500 angezeigt? in der anleitung von fritz homepage steht jedoch kein wort ob man den so stehen lassen soll?
0

#4 Mitglied ist offline   judge77 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 858
  • Beigetreten: 03. August 04
  • Reputation: 0

geschrieben 21. April 2017 - 14:26

es geht!

hallo. hat die ganze zeit funktioniert. einzig dns Auflösung dürfte nicht passen. wenn ich meine rechner, Server, nas... mit der ip Adresse anspreche dann funktioniert es. ich hab es die ganze zeit mit den hostnamen probiert.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0