WinFuture-Forum.de: "Netzwerkdurchsetzungsgesetz" bzw. staatliche Zensur - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Beiträge in diesem Forum erhöhen euren Beitragszähler nicht.
  • 5 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

"Netzwerkdurchsetzungsgesetz" bzw. staatliche Zensur

#31 Mitglied ist online   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.013
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 174

geschrieben 16. Juli 2017 - 17:09

KwT

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: x90c7j5pg8jy5ms.jpg

0

Anzeige

#32 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.190
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 197

geschrieben 16. Juli 2017 - 17:38

Da wird im unteren Bild aber sehr geschickt nur ein kleiner Teil der Plätze gezeigt.

Da wird im unteren Bild aber sehr geschickt nur ein kleiner Teil der Plätze gezeigt. Außerdem ist das untere anderthalb Stunden später, zu dem Zeitpunkt waren bei der oberen Versammlung möglicherweise auch nicht mehr so viele da.
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#33 Mitglied ist online   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.013
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 174

geschrieben 16. Juli 2017 - 17:48

http://www.n-tv.de/p...le19915518.html

http://www.freiewelt...aehig-10071369/
0

#34 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.190
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 197

geschrieben 17. Juli 2017 - 09:45

Jo genau und diese Liste wie die nun genau abgestimmt haben mit den Anwesenheitszahlen bräuchte man nun für beide Veranstaltungen und dann hat man was zum vergleichen, aber keine Fotos, die von beiden nur Ausschnitte zu unterschiedlichen Zeiten abbilden. Ich sage ja nicht, dass der Vorwurf nicht stimmt, aber die Bilder sind doch schon eher »meinungsparteiisch« anstatt »neutral vergleichend« ausgewählt.

Ansonsten weiß ich aber auch nicht, was mir der Vergleich sagen soll. Entweder hatten zu dem Zeitpunkt, als das mit der Ehe beschlossen wurde mehr Leute Zeit hinzugehen oder es hat einfach mehr interessiert.

Aber nur, um es mal richtig zu verstehen: Es soll ein Gesetz kommen und die Leute wollen es auch unbedingt haben. Nun haben möglicherweise nicht genügend für JA gestimmt und es kommt dann doch nicht und die Leute sind deswegen sauer? (Wäre jetzt meine Interpretation des Vorfalls).

Dieser Beitrag wurde von Holger_N bearbeitet: 17. Juli 2017 - 10:00

Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#35 Mitglied ist online   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.730
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 855

geschrieben 17. Juli 2017 - 10:24

Spekulierungen gibt es da viele, aber halt eben alles Spekulierungen. Und wenn man sich überlegt, worum es geht -- nämlich, aufs letzte heruntergebrochen, die Legislative als Standbein der deutschen Repu - ach halt, sind wir nicht, der deutschen Demokratie --- dann darf davon ausgegangen werden, daß wir mehr als Spekulationen auch nicht bekommen werden.

Man stelle sich das mal vor. Es wäre nachweisbar, daß es da nicht 'mit rechten Dingen' zuging. Das Ergebnis wäre verheerend.


That said, die Vergangenheit hat halt durchaus gezeigt, daß es "Mittel" gibt und "Wege" gibt wie man Unliebsames doch durch kriegt.

Man macht sowas also zB zu einer Zeit, wo die Leute eh weg wollen. Weil es zu heiß ist. Weil der lange gebuchte Urlaub schon morgen früh losgehen soll. Weil man nach einer so ner Wahl schon völlig ausgepowert ist. Keine Ahnung; aber ich bin sicher, daß sich über die Zeit herauskristallisiert (hat), was wo wie wann wen und warum beeinflußt ---- und wie man das für sich ausnutzen kann.

Wenn nämlich ne WM bevorsteht oder schon läuft dann schaut sich das vorhersagbare deutsche Wahlidiotenvieh natürlich die WM an und interessiert sich nicht für den Erlaß abstruser Gesetze. Auch dann nicht, wenn es die Tage und Wochen zuvor lauthals drüber rumgeschrien hatte.

Analog darf davon ausgangen werden, daß es auch Fußballfans gibt, die außerdem noch MdB sind. Kann einem ja keiner verbieten.


Und so weiter.

Und so weiter.

Es reicht ja schon, daß Wahlen jeglicher Couleur für "gültig" befunden werden, wenn die offizielle(!) Wahlbeteiligung unter 50% lag (und wenn das offiziell war, dann lag die reale Wbt signifikant darunter).


Na nee. Es gibt schon Möglichkeiten. Man darf sich das nur nicht nachweisen lassen. Das wußte auch schon Walter Piepsi Ulbricht, auch wenn der natürlich heutzutage... wahrscheinlich verboten gewesen wäre. Aber, halt. Das war er ja IIRC zu seiner Zeit auch schon.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#36 Mitglied ist offline   Grenor 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 634
  • Beigetreten: 15. Juni 09
  • Reputation: 62

geschrieben 17. Juli 2017 - 11:03

@Holger_N Kann jetzt deiner Lesweise, dass das unbedingt gewollt wird nicht so recht folgen. Wenn man da mal vernünftig drüber nachdenkt, fällt einem doch sofort auf das die Strafen dafür sorgen müssen, das es viele kollateral Löschungen und Löschungen auf Zuruf geben wird. Das sowas kritisch ist, sollte recht einfach zu verstehen sein. Sehe daher nicht wo das alle wollen (auch nicht in den Artikeln).

Das die deutsche Politik alles andere als sauber läuft, ist glaub ich jedem klar. Das Problem ist häufig nur, das dem Mann von der Straße die Hände gebunden sind, da was zu unternehmen, da ihm da oft rechtlich kaum Möglichkeiten eingeräumt werden. Und wenn diese doch da sind, sind die mit immensem finanziellen und zeitlichen Aufwand versehen, so daß die Hürde einfach hoch genug ist, dass das halt keiner macht.
0

#37 Mitglied ist online   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.730
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 855

geschrieben 17. Juli 2017 - 11:45

Das geht so auch aus dem verlinkten Bericht hervor. Das MAXIMUM was einen erwarten kann wären 50 Millionen Euronen.

Da würd ich als Unternehmen auch rennen, wenn ich keine andere Handhabe hätte. Oder das Loch stopfen, indem ich dafür sorge, daß erst gar nix gepostet werden kann.

Letzteres ist für soziale Netzwerke natürlich.. eh...etwas problematisch.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#38 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.190
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 197

geschrieben 17. Juli 2017 - 12:53

Beitrag anzeigenZitat (Grenor: 17. Juli 2017 - 11:03)

@Holger_N Kann jetzt deiner Lesweise, dass das unbedingt gewollt wird nicht so recht folgen. Wenn man da mal vernünftig drüber nachdenkt, fällt einem doch sofort auf das die Strafen dafür sorgen müssen, das es viele kollateral Löschungen und Löschungen auf Zuruf geben wird. Das sowas kritisch ist, sollte recht einfach zu verstehen sein. Sehe daher nicht wo das alle wollen (auch nicht in den Artikeln).



Ich habe den aktuellen Sachverhalt so verstanden, dass ein Gesetz daran scheitern könnte, dass zu wenige Abgeordnete im Bundestag waren. Wenn man gegen ein Gesetz ist, würde man diesen Sachverhalt ja als Chance sehen und sich darüber freuen. Da sich die Leute aber anscheinend aufregen, muß ja das Gegenteil der Fall sein. Das ist jetzt meine Beurteilung der Reaktionen, ohne das Gesetzt als solches zu beurteilen.
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#39 Mitglied ist offline   Grenor 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 634
  • Beigetreten: 15. Juni 09
  • Reputation: 62

geschrieben 17. Juli 2017 - 13:02

Das Problem ist, das zwar augenscheinlich zuwenig da waren, aber es scheinbar keine Konsequenz hat. Deswegen gibt es auch für die Gegner da nix zu feiern.
0

#40 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.190
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 197

geschrieben 17. Juli 2017 - 13:28

Schön wäre es wie gesagt, wenn es diese Liste, wie für die erste Veranstaltung, wo aufgelistet ist wer wie abgestimmt hat, auch für die zweite Veranstaltung gäbe. Dann hätte man eine Diskussionsgrundlage. So hat man nur die Einschätzung »Auf dem Bild sieht es so aus als wären es zu wenige…« Das ist aber keine Zahl mit der man arbeiten kann.

Für das Löschen oder nicht Löschen bei Facebook als solches bin ich aber der falsche Ansprechpartner. Mir wäre es auch egal, wenn Facebook morgen ganz weg wäre.
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#41 Mitglied ist online   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.013
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 174

geschrieben 17. Juli 2017 - 14:31

Beim Ersten gab es keinen Fraktionszwang, beim Zweiten schon. Deswegen, ein Schelm wer böses dabei denkt, warum a) beim zweiten Gesetz sowenig da sind und b) es keine Liste gibt.
0

#42 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.190
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 197

geschrieben 17. Juli 2017 - 14:39

Na wenn es denn logische Gründe für unterschiedliche Beteiligungszahlen gibt, dann macht doch aber das Theater mit dem Fotovergleich wieder keinen Sinn.
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#43 Mitglied ist online   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.013
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 174

geschrieben 17. Juli 2017 - 14:44

Stimmt. Wenns Montags in der Kantine Currywurst gibt und man zählt offiziell 396 Leute und macht ein Foto um 11:30 Uhr. Und Dienstags gibts Gemüsebrühe und auf einem Foto von 12:30 sieht man nur eine Handvoll in der Kantine und gibt keine Liste, dann läßt das natürlich keinerlei Rückschlüsse auf die Beliebhtheit von Currywurst zu. Da habe ich jetzt wohl was verwechselt.
0

#44 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.190
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 197

geschrieben 17. Juli 2017 - 15:03

Richtig, wenn ich anhand der Beliebtheit entscheiden muß, welche Speise bleibt und welche aus dem Angebot fliegt, dann brauche ich verlässliche Zahlen, wie zum Beispiel eine Liste über die tatsächlich ausgegeben Essen. Zwei Fotos zu unterschiedlichen Zeiten, wo auf einem Foto nichtmal ein Viertel des Speisesaals drauf ist und auf denen man auch gar nicht sieht, was die Leute essen, sind da nicht besonders aussagekräftig.


Oder auf der anderen Seite: Wenn es tatsächlich so ist, dass Currywurst beliebter ist als Gemüsebrühe, dann würde man sich doch über ein Foto mit einem volleren Speisesaal bei Currywurst weder wundern noch ärgern. Es ist ja dann nunmal so. Da muß man ja niemandem was beweisen.

Nur wenn Gemüsebrühe beliebter ist, ABER man den Eindruck erwecken will es ist andersrum, DANN macht es Sinn ein Foto zu machen, wo beim Currywurst essen gerade die Meisten da sind und beim Gemüsebrühe löffeln eine Stunde später die meisten schon wieder weg sind und dann eine Ecke raussuchen, wo zufällig gerade einer alleine an einem Tisch sitzt.
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#45 Mitglied ist online   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.730
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 855

geschrieben 17. Juli 2017 - 19:18

Es geht primär um Fristen. "Soziale Medien" wird im Gesetzestext definiert, aber - wenn ich das nicht überinterpretiere -- in einer Form, daß zB das Forum hier auch darunter fallen würde.

Weiter geht es halt damit, daß mal wieder Privatunternehmen -- hier die Site-Betreiber --- zum Richter und zum Henker befördert werden, und das unter Androhung von Strafen.

Was aber schon in den 70ern hierzulande kategorisch verneint wurde. Es ist eben NICHT zulässig, Privatos zur Polizei oder eben zur Justiz zu 'befördern'.

Case in point, ich schreibe jetz hier einen Post, wo was von Bombenwetter in D steht.

So und nun ist WF als Sitebetreiber der Meinung, das ist okay. Diese Entscheidung müssen sie im kritischen Fall binnen 24h getroffen haben.

Irgendwer anderes sieht das aber evtl anders, und WF wird in letzter Instanz zu einer Geldstrafe verurteilt.


Und das ist nur WF. Hier kann man noch Beiträge binnen 24h alle angeschaut haben. Das ist aber definitiv NICHT überall so.

Also müssen Automatismen her. Automatismen können nicht verstehen, was die Aussage eines konkreten Beitrags ist, sondern würde zB anhand eines mehrteiligen Filters aussortieren (say, Übereinstimmung von 6 aus 10 Kriterien oder sowas).

Und es geht weiter: Ein Betreiber muß "offensichtlich rechtswidrige" Inhalte binenn besagter 24h entfernt haben.

Was ist "offensichtlich rechtswidrig"? Muß jeder Sitebetreiber einen Anwalt bestellen, der das im Viertelsekundentakt beurteilen kann?

Und jetzt sag noch mal einer, daß das kein unzulässiger Eingriff ist, nicht für die Websitebetreiber, die ja nun umsetzen *müssen* (kostet Geld und Ressourcen) und nicht für uns, die wir uns ja so schon aufregen, wenn durch WF mal wieder irgendein Kommentar gelöscht wurde.


Ich sag, wenn der Staat will, daß keine Inhalte da sind, die "offensichtlich rechtswidrig" sind, dann muß er das wie im realen Leben auch gefälligst selber untersuchen, beurteilen und verfolgen.

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 17. Juli 2017 - 19:23

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


  • 5 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0