WinFuture-Forum.de: Ryzen- und Kaby-Lake-Rechner von Updates ausgeschlossen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Beiträge in diesem Forum erhöhen euren Beitragszähler nicht.
Seite 1 von 1

Ryzen- und Kaby-Lake-Rechner von Updates ausgeschlossen Windows 7 und 8

#1 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.492
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 194

geschrieben 14. April 2017 - 14:08

PC mit einem Kaby-Lake- von Intel oder Ryzen-Prozessor von AMD bekommen künftig weder unter Windows 7 noch unter Windows 8.1 Sicherheitsupdates.

https://www.golem.de...704-127318.html
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.351
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 882

geschrieben 14. April 2017 - 16:28

So neu ist das jetzt auch nicht mehr. Das hatte Microsoft da schon vor längerem bekannt gegeben und gab auch schon ein Thema dazu im Forum und einen KB Artikel bei Microsoft:

KabyLake / Ryzen und Winfuture Update Packs für W7/8/8.1

https://support.micr...s-version-that-

Neu in diesem Zusammenhang ist jetzt halt nur, dass beim letztem Patch Day und dem KB4015546 bzw. KB4015550 (Monthly Rollup) entsprechender Patch ausgeliefert und installiert wurde:

Zitat

Enabled detection of processor generation and hardware support when PC tries to scan or download updates through Windows Update.


Bleibt jetzt nur die Frage offen, ob man auf so einem System dann immer noch Sicherheitsupdates offline über die *.msu Dateien direkt oder über DISM installieren kann oder ob das auch geblockt wird. Für ältere Systeme wird es ja nach wie vor Sicherheitsupdates geben, nur halt für die neuen System nicht, jedenfalls nicht über das Windows Update.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#3 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.463
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 135

geschrieben 14. April 2017 - 16:35

Zumindest das die Kirby Lakes ausgeschlossen werden ist (wieder) neu. Afaik hatte MS nach einigen hin und her doch gemeint dass diese doch bis zum Ende des extended Support unterstützt werden.

Gepostet via Tapatalk
MfG


Niemand hat dich gefragt, ob du leben willst. Also hat dir auch niemand zu sagen, wie du leben sollst!
0

#4 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.351
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 882

geschrieben 14. April 2017 - 16:41

Die Zusage ging nur bis Sky Lake. Von einer Zusage für Kaby Lake ist mir da nichts bekannt. Darüber hinaus hat ja auch schon Intel gesagt, dass es keinen CPU Support mehr für Windows 7 und 8.1 geben wird, also auch keinen aktualisierten CPU Treiber für alles ab 7th Generation (Kaby Lake und neuer).
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#5 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 784
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 70

geschrieben 14. April 2017 - 16:56

Beitrag anzeigenZitat (Ler-Khun: 14. April 2017 - 16:35)

Zumindest das die Kirby Lakes ausgeschlossen werden ist (wieder) neu.

Die Eingefügtes Bild Kirby Lakes sind sowieso die besten.
0

#6 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.507
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 832

geschrieben 14. April 2017 - 17:16

Und wie soll das dann in VMs aussehen? CPU-Info wird ja durchgereicht. :huh:

Nee, sorry. Ist ausreichend klar, daß das ein Versuch ist, mehr Hardware an den Mann zu bringen.

Nicht daß das nicht nachvollziehbar wäre, aber, nope, unter den Umständen kommt mir keine neuere CPU-Generation in den Rechner. Bis Broadwell reicht.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
0

#7 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 784
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 70

geschrieben 14. April 2017 - 18:02

Kommt doch ganz darauf an wie alt deine jetzige Hardware ist. Bei mir werkelt ein FX8350. Der reicht zwar noch für das meiste, aber er ist eben nicht mehrder jüngste. Er kommt in einen der Server und ein Ryzen nimmt seinen Platz ein. Das reicht dann wieder 5 Jahre.

Die Nicht-Update-Politik bezieht sich eigentlich nur auf Windows 10. Wer 7/8/8.1 nutzt ist nicht betroffen.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 14. April 2017 - 18:04

0

#8 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.507
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 832

geschrieben 14. April 2017 - 20:40

In welchem Fall fürs Erste mein Limit die Broadwell-Klasse wäre.

Es gibt nicht den geringsten technischen Grund, irgendein OS wegen 'zu neuen CPUs' von irgendwas auszunehmen. Die Dinger können nicht weniger; es wurde keinerlei Funktionalität gestrichen und die ABI ist zu 100% aufwärtskompatibel (von Haswell aus Richtung Sky und Kaby).

Stattdessen ärgert man sich bei MS und Intel ganz offensichtlich über den Absatz, bzw über den Abwärtstrend desselben, und hat also die WIntel Allianz wieder aufleben lassen, in welcher abgewandelten Form auch immer.

Vergiß Internet Explorer. DAS ist ein Fall für eine kartellrechtliche Untersuchung.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
0

#9 Mitglied ist offline   Langi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 408
  • Beigetreten: 04. Januar 14
  • Reputation: 49

geschrieben 14. April 2017 - 21:50

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 14. April 2017 - 20:40)

Vergiß Internet Explorer. DAS ist ein Fall für eine kartellrechtliche Untersuchung.


Kann man so leider nicht vergleichen. Das Ganze betrifft nur den kleinen Teil der Leute, die sich ihre Systeme selbst zusammen stellen und nicht bereit sind auf Win 10 zu wechseln. Fertigsysteme, die ja ohne die Mehrheit nutzt wird ja mit Win 10 ausgeliefert und auch vollständig unterstützt.
0

#10 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.507
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 832

geschrieben 15. April 2017 - 00:32

Natürlich nicht.

Hier haben wir stattdessen a) eine Absprache zwischen Intel und Microsoft und b) einen Verstoß gegen die eigenen Supportbedingungen. MS ist nicht befugt, einfach innerhalb der Supportzeit jenen für bestimmte Kunden einseitig zu kündigen. Auch und insbesondere dann nicht, wenn ein bestimmter Kundenkreis gerne andere Hardware verbauen möchte UND Win7/8 *nachweislich* auf den CPUs läuft.

Wäre Win7 und 8.1 bereits End of Life, dann könnte man da drüber reden.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
0

#11 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.463
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 135

geschrieben 15. April 2017 - 00:59

@DK: Hast Recht, hatte das mit den Sky Lakes verwechselt.
@Gispelmops: Lol. Hach, was so ein Tippfehler ausmachen kann. Dass der kleine Scheisser noch so bekannt ist... :-)

Gepostet via Tapatalk
MfG


Niemand hat dich gefragt, ob du leben willst. Also hat dir auch niemand zu sagen, wie du leben sollst!
0

#12 Mitglied ist offline   Wiesel 

  • Gruppe: Supermoderation
  • Beiträge: 5.737
  • Beigetreten: 09. Mai 06
  • Reputation: 457

geschrieben 15. April 2017 - 06:52

Beitrag anzeigenZitat (Gispelmob: 14. April 2017 - 18:02)

Die Nicht-Update-Politik bezieht sich eigentlich nur auf Windows 10. Wer 7/8/8.1 nutzt ist nicht betroffen.



Kleiner Dreher? Denn es geht genau um 7/8/8.1 die keine Updates mehr bekommen. Windows 10 ist nicht betroffen. Es geht auch nicht nur um einzelne Updates oder Treiber für Windows, es geht um die grundsätzliche Deaktiverung der Updates unter 7/8/8.1 wenn man eine CPU der neuesten Generation einsetzt.
Alle Klarheiten beseitigt.
0

#13 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 784
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 70

geschrieben 15. April 2017 - 07:25

Beitrag anzeigenZitat (Wiesel: 15. April 2017 - 06:52)

Kleiner Dreher?

Großer Dreher^^

Intel sowie AMD hatten schon länger verlauten lassen, dass sie für die neuesten CPUs keine neuen Treiber mehr für Win7/8/8.1 anbieten. Warum MS nun die Updates für Systeme mit diesen Windowsversionen und den CPUs ausschließt und nicht das Ende des Supportzeitraumes beachtet ist allerdings schleierhaft.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0