WinFuture-Forum.de: Hemmnisse für Wiederherstellungspunkt - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 7 in unserem Special. Windows 7 Download, FAQ und neue Funktionen im Überblick.
Seite 1 von 1

Hemmnisse für Wiederherstellungspunkt

#1 Mitglied ist offline   Gabriel EE 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 279
  • Beigetreten: 29. Januar 17
  • Reputation: 4

geschrieben 28. März 2017 - 00:21

Zunächst gehe ich davon aus, dass Win 7 wie bisher bei nicht vorhandenen Punkten automatisch einen Restore Point erstellt.

Auf einem Win 7 funktionierte das nicht. Durch Hinzufügen mehrerer Trigger in der Aufgabe geht es nun.
Auf einem anderen Win 7 ging es regelmäßig, nun aber plötzlich nicht mehr.
Keine Ahnung warum.
Dann ebenfalls mehrere Trigger hinzugefügt.

Aber es geht nichts ! Auch nicht nach mehrfachen Abmelden und Anmelden und Neustarts.
Also dann manuell erstellt.

Kennt jemand irgendwelche Hemmnisse für einen Restore Point ??
(Bei Updates wird dieser immer erstellt, das ist nicht das Problem, sondern die Automatik, wenn keiner vorhanden ist.)
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Gabriel EE 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 279
  • Beigetreten: 29. Januar 17
  • Reputation: 4

geschrieben 28. März 2017 - 19:18

Volumenschattenkopie ist wie vorgeschrieben auf manuell gestellt unter Diensten.
0

#3 Mitglied ist offline   Dirk900 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 177
  • Beigetreten: 30. November 15
  • Reputation: 8

geschrieben 30. März 2017 - 10:03

Im Computerschutz ist die Einstellung für C: auf Aus gestellt ? Schau dort mal
nach unter Computer,Systemsteuerung und was dort für Sicherungen an Festplatten
Speicher zu Verfügung gestellt wurde.Aber Kopie Punkte werden nur bei einigen
Installationen Angelegt und nicht bei jeder.
0

#4 Mitglied ist offline   NCC-1701 B 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 382
  • Beigetreten: 30. Juli 15
  • Reputation: 31

geschrieben 30. März 2017 - 11:49

adminrechte?
Eingefügtes Bild
0

#5 Mitglied ist offline   Gabriel EE 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 279
  • Beigetreten: 29. Januar 17
  • Reputation: 4

geschrieben 30. März 2017 - 14:01

Ist alles richtig eingestellt.
Geht dennoch nicht automatisch, sondern nur manuell.

Selbst bei Klicken auf Ausführen in der Aufgabenplanung sieht man, dass der Prozess in der Ereignisanzeige diverse Meldungen macht,
aber keine Fehlermeldung dort,

aber ausgeführt wird nichts !

Ist schon eigenartig, weil es vor Wochen alles ging, und nun auf einmal nicht mehr.
Trotz Erhöhung der Trigger nicht.
Auf einem anderen System ging es nie richtig, jetzt aber nach 4 Triggern.
0

#6 Mitglied ist offline   Gabriel EE 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 279
  • Beigetreten: 29. Januar 17
  • Reputation: 4

geschrieben 01. April 2017 - 05:43

Keiner weiß was Genaues ??
0

#7 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 606
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 10

geschrieben 01. April 2017 - 06:26

Beitrag anzeigenZitat (Gabriel EE: 01. April 2017 - 05:43)

Keiner weiß was Genaues ??

Ich glaube ziemlich genau zu wissen, dass Wiederherstellungspunkte und Zurücksetzen viele Schwierigkeiten machen. Darum benutze ich seit zwanzig Jahren für so wichtige Maßnahmen keine micro-Software. Meine Backups mache ich in Eigenregie von Zeit zu Zeit, und damit hatte ich noch nie dauerhafte Schwierigkeiten. Früher habe ich Ghost benutzt und nunmehr Acronis TrueImage. Zickt windows rum, wird da letzte Backup zurück gespielt. Das dauert bei LinuxMINT etwa 20 Minuten. Viel weniger als nach Fehlern zu suchen.
Das hat aber nur Sinn, wenn man sein Laufwerk C. ziemlich klein hält. Bei mir sind das zurzeit 17 GB.
Freundliche Grüße und einen schönen Tag!

0

#8 Mitglied ist offline   Dirk900 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 177
  • Beigetreten: 30. November 15
  • Reputation: 8

geschrieben 01. April 2017 - 09:48

Beim Windows7 Wiederherstellungs Punkte Sicherung? kann es am System liegen
das es nicht Automatisch gemacht wird.

Bei dem Programm Restore Point? kann es an der Einstellung liegen,doof
ist da nur das es auf Englisch ist.


Wo die Wiederherstellungs Punkte auch nicht immer alles Wiederherstellen tut wie schon oben Geschrieben das nicht bei jeder Installation ein Punkt erstellt wird,ein Regelmäßiges Backup des Systemes ist da besser.

Dieser Beitrag wurde von Dirk900 bearbeitet: 01. April 2017 - 09:50

0

#9 Mitglied ist offline   Gabriel EE 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 279
  • Beigetreten: 29. Januar 17
  • Reputation: 4

geschrieben 01. April 2017 - 12:34

Beitrag anzeigenZitat (expat: 01. April 2017 - 06:26)

Ich glaube ziemlich genau zu wissen, dass Wiederherstellungspunkte und Zurücksetzen viele Schwierigkeiten machen. Darum benutze ich seit zwanzig Jahren für so wichtige Maßnahmen keine micro-Software. Meine Backups mache ich in Eigenregie von Zeit zu Zeit, und damit hatte ich noch nie dauerhafte Schwierigkeiten. Früher habe ich Ghost benutzt und nunmehr Acronis TrueImage. Zickt windows rum, wird da letzte Backup zurück gespielt. Das dauert bei LinuxMINT etwa 20 Minuten. Viel weniger als nach Fehlern zu suchen.
Das hat aber nur Sinn, wenn man sein Laufwerk C. ziemlich klein hält. Bei mir sind das zurzeit 17 GB.



Ich nutze auch Acronis. Die WH unter XP hat oft nicht funktioniert, unter 7 fast immer. Natürlich braucht man das nicht unbedingt.
Ich für mich will es dennoch rausfinden, da es vorher immer ging und ich zur Sicherheit ein komplettes Funktionieren haben will.
0

#10 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 606
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 10

geschrieben 01. April 2017 - 14:52

Beitrag anzeigenZitat (Gabriel EE: 01. April 2017 - 12:34)

Ich für mich will es dennoch rausfinden, da es vorher immer ging und ich zur Sicherheit ein komplettes Funktionieren haben will.

Kann ich verstehen. Mache ich auch bis zu einem gewissen Zeitaufwand, habe aber eingesehen, dass meine pragmatische Radikalmethode mir besser hilft. Es gibt einfach zu viele Fehlerquellen ohne Lösungen in windows.
Freundliche Grüße und einen schönen Tag!

0

#11 Mitglied ist offline   Gabriel EE 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 279
  • Beigetreten: 29. Januar 17
  • Reputation: 4

geschrieben 03. April 2017 - 14:30

Beitrag anzeigenZitat (expat: 01. April 2017 - 14:52)

Kann ich verstehen. Mache ich auch bis zu einem gewissen Zeitaufwand, habe aber eingesehen, dass meine pragmatische Radikalmethode mir besser hilft. Es gibt einfach zu viele Fehlerquellen ohne Lösungen in windows.



Mag sein. Dennoch gibt es immer eine Ursache und eine Wirkung, in allen Lebensbereichen.
0

#12 Mitglied ist offline   joe13 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 950
  • Beigetreten: 10. September 09
  • Reputation: 15

geschrieben 10. April 2017 - 18:07

Beitrag anzeigenZitat (expat: 01. April 2017 - 06:26)

Früher habe ich Ghost benutzt und nunmehr Acronis TrueImage. Zickt windows rum, wird da letzte Backup zurück gespielt.

Ist auch mein Verfahren. Alle paar Monate oder nach Installationen wird ein Image erzeugt und extern abgelegt.
Damit komm ich immer klar ohne auf wenig definierte & auch mal plötzlich wechselnde Bordverfahren angewiesen zu sein.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0