WinFuture-Forum.de: KB3172605: still neue Version des Win7 Update Rollup - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Weitere Informationen: WinFuture Update Pack
Seite 1 von 1

KB3172605: still neue Version des Win7 Update Rollup

#1 Mitglied ist offline   WKjun 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 12
  • Beigetreten: 21. Februar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 19. März 2017 - 15:12

Kürzlich wunderte ich mich, warum das Rollup trotz Integration ins Win7 Image trotzdem erneut von Windows Update angeboten wurde. Erneutes Downloaden brachte keine neuere Datei zum Vorschein.

Nach etwas Recherche fand ich heraus, dass das Update sehr wohl aktualisiert wurde:
https://support.micr...ver-2008-r2-sp1

"The July 2016 update rollup [...] was re-released on September 13, 2016 to address an issue in one of the included updates and to improve the overall reliability of the update rollup."

Leider hat MS einen Fehler gemacht. Die reguläre Download Seite (microsoft.com/downloads) stellt für Win7 x64 immer noch die alte Version bereit! Nur für x86 dürfte es die korrekte sein. Die neue für x64 bekam ich dann über die Microsoft Update Catalog Seite.

http://www.catalog.u....aspx?q=3172605

Etwas eigen ist der Umgang mit der Kennzeichnung, die de facto nicht stattfindet. Ein "v2" im Namen gibt es nicht. Man sieht es nur im direkten Vergleich mit der Dateigröße und dem Datum der digitalen Signatur.

Vielleicht wollt ihr das Update beim nächsten Mal mit aktualisieren? :)

Dieser Beitrag wurde von WKjun bearbeitet: 19. März 2017 - 15:21

0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   WKjun 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 12
  • Beigetreten: 21. Februar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 30. Juli 2017 - 03:31

Immerhin im Juni wurde es aktualisiert... :sleepy:
0

#3 Mitglied ist offline   Q 1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 855
  • Beigetreten: 11. Januar 14
  • Reputation: 89

geschrieben 30. Juli 2017 - 19:39

KB3172605 sollte entfernt werden. Ohne die zwingende Notwendigkeit für dessen Komponente KB3161647, die seit Mitte Januar 2017 nicht mehr besteht, ist KB3172605 ein gewöhnliches optionales Update. Windows Update läuft derzeit bereits mit KB3138612 optimal; von den deutlich aktuelleren KB4015546 und KB4022722 gar nicht zu reden. Weiterhin entfiele durch Entfernung von KB3172605 der Zwang zu einer vorausgehenden Installation eines Servicing Stack Updates (KB3177467 oder KB3020369).

Gruß, Q 1

Dieser Beitrag wurde von Q 1 bearbeitet: 31. Juli 2017 - 00:09

Make Windows Update great again!
0

#4 Mitglied ist offline   WKjun 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 12
  • Beigetreten: 21. Februar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 07. August 2017 - 09:04

Hi Q 1!

Danke für den Versuch der Aufklärung - obwohl ich zunächst nicht ganz durchblickete, habe ich mich über's Wochenende dahintergehängt.

Interessanter Hinweis auf den WU-Client vom Juni 2016 (KB3161647); das wurde mir nie über WU angeboten!? Habe bis jetzt nur die Rollup Packs Juli 2016 (KB3172605[v2]), August 2016 (KB3179573), das letzte verfügbare kumulative und den WU-Client vom März 2016 (KB3138612) genommen.

Jetzt habe ich ein frisches Win7, nur mit dem letzten kumulativen Update vom Juli 2017 installiert. Siehe da, die WU Suche läuft sensationell!
ABER es zeigt mir dann trotzdem an, dass ich das Rollup vom August 2016 (KB3179573) und den WU-Client März 2016 (KB3138612) installieren soll; ist das auch dein Stand, dass diese beiden trotzdem nötig sein sollen?

Jedenfalls hast du recht, dass das Juli (KB3172605[v2]) und damit auch das Servicing-Stack obsolet geworden sind, auch wenn es wohl nicht schadet, den neuesten Stack zu installieren...?

Schöne Grüße
0

#5 Mitglied ist offline   Q 1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 855
  • Beigetreten: 11. Januar 14
  • Reputation: 89

geschrieben 07. August 2017 - 10:03

Ja, irgendwann braucht man das Servicing Stack Update. Aber nicht mehr gleich als erstes, und nicht mehr notwendigerweise KB3020369. :)

KB3161647 ist nur im Paket mit KB3172605 erhältlich. :)

KB3138612 wird immer angeboten. Es ist die letzte als eigenständiges Update verfügbare Version des Update Clients. KB3172605, KB4015546 und KB4022722 sind neuer - von den monatlichen Rollups ganz zu schweigen - aber es gebricht ihnen an Eigenständigkeit. :)
Make Windows Update great again!
0

#6 Mitglied ist offline   WKjun 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 12
  • Beigetreten: 21. Februar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 10. August 2017 - 15:39

Nachtrag:

Solange das Servicing Stack KB3177467 nicht installiert wird, scheinen darauf basierte Updates nicht auf. Installiere ich es händisch und suche dann nach Updates, scheinen diese (wieder) auf:

Wichtiges Update:

KB3042058
"Microsoft security advisory: Update to default cipher suite priority order: May 12, 2015"

Empfohlene Updates:

KB3172605[v2]
bestens bekannt

KB3181988
"SFC integrity scan reports and fixes an error in the usbhub.sys.mui file"


Mag sein, dass für den WU-Client die Änderungen durch spätere Rollup Packs ersetzt wurden. Im KB3172605[v2] steckt aber noch mehr: Installiere ich es, scheint etwa KB3042058 nicht mehr auf.

Laut MS sind die Rollups 2016-07 und 2016-08 nicht in künftige Updates mit einbezogen und weiterhin aktuell! Erst 2016-09 bis 2017-08 sind als eines zu sehen, weil die kumulativ gestaltet sind - der entsprechende Hinweis auf die Übernahme der vorherigen Änderungen ist entsprechend ab 2016-10 nachzulesen:

https://support.micr...us/help/4009469

Also aus meiner Sicht gehört das Stack und das "2016-07" sehr wohl mit rein. :rolleyes: :)

Dieser Beitrag wurde von WKjun bearbeitet: 10. August 2017 - 15:41

0

#7 Mitglied ist offline   Q 1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 855
  • Beigetreten: 11. Januar 14
  • Reputation: 89

geschrieben 10. August 2017 - 20:31

Das stimmt schon, aber bei der Integration von KB3172605 ging es ausschließlich um die Instandsetzung des damals aus dem Stand unbrauchbaren Windows Update. Es musste zähneknirschend ein Update Rollup integriert werden, das quasi als Nebeneffekt Windows Update gesundzaubert und zu allem Übel noch ein anderes Update voraussetzt, welches bei einem Alter von bereits 14 Monaten mit in den Mittelpunkt des Interesses geriet. Das Servicing Stack Update ist tatsächlich Voraussetzung für 2 weitere Updates, aber ohne seine zwischenzeitliche Bedeutung für Windows Update würde das niemanden stören - dasselbe gilt vermutlich für das Update Rollup Juli 2016.

Bekanntlich hat das WinFuture Update Pack nicht die Zielsetzung, eine vollständige Sammlung von optionalen Updates bereitzustellen. Es kommt nicht darauf an, ob nun nur die Stabilitätskomponenten (Reliability Updates) seit September 2016 oder auch die von Juli und August 2016 nicht vertreten sind. Für die spätere Installation von KB3177467 trägt Windows Update von sich aus Sorge, und die spätere Installation von KB3172605, KB3042058 und KB3181988 steht dem Nutzer selbstverständlich so frei wie schon vor der Integration von KB3020369 in das Update Pack. :)
Make Windows Update great again!
0

#8 Mitglied ist offline   WKjun 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 12
  • Beigetreten: 21. Februar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 11. August 2017 - 08:58

Es ist höchst interessant, all das mit Dir zu beleuchten! Danke für deine Zeit! :smokin:

Das heißt, die beiden dokumentierten Qualitätsverbesserungen des KB3172605 sind eine reine Umschreibung für das WU Fix?
https://support.micr...us/help/4009440

Nur damit wir vom Gleichen reden: Es gibt Wichtige, Empfohlene und Optionale Updates.

Optionale da reinzupacken übersteigt klar die Sinnhaftigkeit bzw. sind die Optionalen auch nicht für die Masse gedacht.

Das KB3172605 läuft als Empfohlenes; Stabilitätsverbesserungen an sich bzw. ein funktionierender WU-Client - ich weiß, der ist jetzt schon durch neuere Updates aktueller - können ja im WF-Pack nicht verkehrt sein, oder?

Abgesehen davon, dass das Servicing Stack eben auch ein Wichtiges Update, das KB3042058, nach sich ziehen würde, sofern KB3172605 weggelassen wird. :blush:
0

#9 Mitglied ist offline   Q 1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 855
  • Beigetreten: 11. Januar 14
  • Reputation: 89

geschrieben 11. August 2017 - 12:16

Die Komplikationen entstehen dadurch, dass Microsoft ein wichtiges Update (KB3161647) in einem optionalen Update untergebracht hat (KB3172605). Es sollte ganz klar ein eigenes KB3161647 zur Verfügung stehen, eigenständig installierbar wie KB3138612 und natürlich ohne Vorbedingung eines Servicing Stack Updates.

Tut es aber nicht. Aus diesem Grund enthält das Update Pack derzeit ein Update, das nicht seiner Intention entspricht.


Beitrag anzeigenZitat (WKjun: 10. August 2017 - 15:39)

Installiere ich es, scheint etwa KB3042058 nicht mehr auf.

Ich kann das nicht bestätigen. KB3042058 verhält sich bei mir unabhängig von KB3172605.

Wohl würde aber KB3042058 nach Entfernung des Servicing Stack Updates nicht mehr automatisch installiert. Wir bewegen uns jetzt in Richtung weiterer Grundsatzfragen:

Sollte das Servicing Stack Update im Update Pack verbleiben, obwohl Microsoft seine isolierte Installation empfiehlt?

Sollte KB3042058 nach Entfernung des Servicing Stack Updates im Update Pack verbleiben, obwohl es keine Chance auf Installation hat?

Sollte, falls das Servicing Stack im Update Pack verbleibt, KB3020369 durch KB3177467 ersetzt werden?

Fragen über Fragen... :)
Make Windows Update great again!
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0