WinFuture-Forum.de: W-LAN Access Points Sendeleistung - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Peripherie & Komplett-PCs
Seite 1 von 1

W-LAN Access Points Sendeleistung

#1 Mitglied ist offline   Skylab 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 5
  • Beigetreten: 10. Juni 16
  • Reputation: 0

geschrieben 16. März 2017 - 01:08

Hallo liebe Community.

Ich habe ein Verständnisproblem bezüglich W-LAN Access Points und deren Sendeleistung bezüglich Reichweite.
Ich würde mich freuen, wenn mir jemand von euch Klarheit verschaffen könnte.

Das Produkt hier wäre interessant für mich:

http://www.tp-link.d...-37_CPE210.html

Warum darf der Hersteller auf der .DE Webseite mit: "Sendeleistung bis zu 500mW (27dBm) für große Übertragungsdistanzen" werben, obwohl in DE nur 100mW erlaubt sind ?.
Ist das jetzt "Vortäuschung falscher Tatsachen" oder "Grob Fahrlässig", was ist das denn jetzt ?.
Wenn ich in einer beidseitig befahrbaren Straße nicht in Fahrtrichtung parke sind 15 Euro (2015) fällig.
Was passiert jetzt bei der TP-Link Werbung ?.
Wenn diese 500mW in Klammern stehen würden: "Nach Anmeldung bei der REGTP als Richtfunkstrecke und Benutzung einer anderen Firmware" gings ja noch, aber so.

Auf der außereuropäischen Webseite steht das Gleiche:

http://www.tp-link.c...-37_CPE210.html

Aber außereuropäisch (Je nach Land) ist es ja erlaubt und möglich (wegen Region Code in der Firmware).

Desweiteren ist daher fragwürdig warum es überhaupt "verstärkende Antennen" gibt.
Konstruieren die Hersteller etwa paradox ?. Wenn ich Hardware anbiete die in den USA die 1W (für 2,4GHz Band) erlaubte Sendeleistung erfüllen, drossele ich das für EU auf 100mW und alles ist gut. Verstärkende Antennen würden nun immer illegal sein und nicht benötigt werden.
Warum und wofür gibt es verstärkende Antennen noch ?.
Eigentlich müssten sie ja "Maximal erlaubtem außgleichende Antennen" heißen.
Ich meine nicht für den Wechsel von Omni nach Richtfunk.
Wenn ich mit meinem originalem Equipment, welches andere anschließbare Antennen zulassen würde 100mW Omni erreiche, und diese originalen Antennen eine verstärkende Wirkung von 5dBm haben, darf ich auch nur 5dBm Antennen anschließen die nun meinen gewünschten Richtfunk bieten. Wenn ich nun aber 9dBm Antennen (Omni oder gerichtet) verwende, wäre ich schon wieder illegal unterwegs.
Es sei denn, der Access Point lässt eine Regelung der Sendeleistung zu. Dann könnte und müsste ich ich diese den verstärkenden Gewinn der Antennen anpassen, also weniger Sendeleistung einstellen. Damit ich auf gar keinen Fall die 100mW überschreite.
Nur, dann bin ich doch wieder auf Anfang, nur Richtfunk Antennen mit 5dBm wären möglicherweise nützlich.
Also, wären volle Sendeleistung auf originale Antennen wohl sinnvoller.
Ich kapier das nicht.

Und diese 5km+ Reichweite bei den CPE210, womit werden die eigentlich erreicht, mit 100mW (EU) oder mit 1W (US) ?.

Ich komme mit so einem Bullshit nicht klar.


MfG

Skylab
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Langi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 372
  • Beigetreten: 04. Januar 14
  • Reputation: 46

geschrieben 16. März 2017 - 01:55

Beitrag anzeigenZitat (Skylab: 16. März 2017 - 01:08)

Warum darf der Hersteller auf der .DE Webseite mit: "Sendeleistung bis zu 500mW (27dBm) für große Übertragungsdistanzen" werben, obwohl in DE nur 100mW erlaubt sind ?.
Ist das jetzt "Vortäuschung falscher Tatsachen" oder "Grob Fahrlässig", was ist das denn jetzt ?.



Der Hersteller darf das so verkaufen, auch deshalb, da in der Beschreibung steht:

Hinweis: Die maximale Sendeleistung kann durch gesetzliche Regelungen am Betriebsort eingeschränkt sein.


Die verstärkenden Antennen gibt es deswegen, falls man sie an einem anderen Ort als den Access Point anbringt. Z.B. Gerät innen im Gebäude und die Antenne auf dem Dach. Bei dem dann nötigen Verbindungskabel oder auch Blitzschutz treten Verluste auf, die damit wieder ausgeglichen werden. Die Leistung muss dann aber trotzdem wieder auf ein erlaubtes Mass reguliert werden.

Beitrag anzeigenZitat (Skylab: 16. März 2017 - 01:08)

Und diese 5km+ Reichweite bei den CPE210, womit werden die eigentlich erreicht, mit 100mW (EU) oder mit 1W (US) ?.


Die Reichweite wird nur bei voller Leistung erreicht und muss in Deutschland gedrosselt werden. Es werden also keine 5km erreicht.



MfG
0

#3 Mitglied ist offline   Skylab 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 5
  • Beigetreten: 10. Juni 16
  • Reputation: 0

geschrieben 17. März 2017 - 01:29

Vielen Dank für die Erklärung.

Das macht Sinn, um Kabelverluste zu einer entfernten Antenne ausgleichen zu können.
Also dienen verstärkende Antennen zum Kabelverlust-Ausgleichen, verstanden.

Ja, TP-Link müsste auf der DE Produkthauptseite: http://www.tp-link.d...-37_CPE210.html
Wo geschrieben steht: "Geeignet für Langstreckenübertragungen (weiter als 5km)"
eigentlich die für DE gültige Reichweite bei 100mW angeben. Zum Beispiel weiter als 1km oder so. Ich habe jetzt nicht nachgerechnet.
Auf der US Webseite, da dürften die 5km+ deklariert werden.

Ich finde das sehr irreführend.
0

#4 Mitglied ist offline   Langi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 372
  • Beigetreten: 04. Januar 14
  • Reputation: 46

geschrieben 17. März 2017 - 02:17

Ist vielleicht ein bisschen irreführend, aber sie weisen eben auch auf der deutschen Website darauf hin.

Hinweis: Die maximale Sendeleistung kann durch gesetzliche Regelungen am Betriebsort eingeschränkt sein.
0

#5 Mitglied ist offline   Skylab 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 5
  • Beigetreten: 10. Juni 16
  • Reputation: 0

geschrieben 18. März 2017 - 01:31

Ein bisschen irreführend ?.
Wohl eher sehr irreführend.
Wenn die DE Webseite zum CPE210 aufgerufen wird, ist als erstes die "Übersicht" zu sehen und zu lesen.
Hier müsste schon die Unterscheidung gemacht werden, zum Beispiel so:

Eingefügtes Bild

Wird aber nicht gemacht. Und unter dem Tab Spezifikationen gehört erst recht die Angabe der in DE erreichbaren Reichweite.
Zum Beispiel:

Hinweis: Die maximale Sendeleistung kann durch gesetzliche Regelungen am Betriebsort eingeschränkt sein.
Aufgrund der von Ihnen besuchten Deutschland Webseite, wird die CPE210 voraussichtlich in Deutschland betrieben, somit ist eine für den Betrieb in Deutschland erreichbare Reichweite von 500m möglich.

Und schon hätte man als Käufer Klarheit, und TP-Link weniger Umsatz in DE.
0

#6 Mitglied ist offline   javo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.195
  • Beigetreten: 01. Oktober 06
  • Reputation: 70

geschrieben 18. März 2017 - 09:29

Schon mal dran gedacht, viele kaufen Deutschland und setzen im Ausland ein, deswegen steht das ja dabei, das man darauf achten soll, auf die Vorschriften im jeweiligen Land. Es ist doch bekannt, nicht alles was du in Deutschland kaufst, kannst du auch so in Deutschland einsetzen.
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0