WinFuture-Forum.de: Bootloader Entfernen / zweite SSD Bootbar machen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Bootloader Entfernen / zweite SSD Bootbar machen

#1 Mitglied ist offline   edelmeier 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 3
  • Beigetreten: 07. März 17
  • Reputation: 0

geschrieben 07. März 2017 - 23:18

Hallo zusammen,

Ich habe zwei SSDs in meinem Laptop, auf beiden ist Windows 10 installiert (jeweils eigene Installation). Die Installation des zweiten Betriebssystems hat auf der ersten SSD der Windows Bootloader installiert. Die zweite SSD ist nicht allein bootfähig ("Insert Boot Media..."). Es wurde auch keine "Systemreserviert"-Partition auf der zweiten SSD angelegt.

Ich würde gern den Zustand erreichen, dass jede Disk eine bootbare Installation beinhaltet, die ich per BIOS auswähle. Die zweite sollte also Bootbar werden, die erste den Bootloader verlieren.

Vielen Dank vorab!

Dieser Beitrag wurde von edelmeier bearbeitet: 07. März 2017 - 23:19

0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Airboss 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 932
  • Beigetreten: 27. Januar 07
  • Reputation: 25

geschrieben 07. März 2017 - 23:27

Klick mich
O <<<--------------- NSA! - Anschluß für Sonden --------------->>> O

Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   edelmeier 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 3
  • Beigetreten: 07. März 17
  • Reputation: 0

geschrieben 07. März 2017 - 23:52

Danke, Airboss. Damit konnte ich den bewirken, dass der Bootloader nicht mehr angezeigt wird. Wenn ich nun per BIOS die zweite Platte als Startmedium auswähle, wird jedoch das System gestartet, das auf der ersten installiert ist.

Windows Boot Manager
--------------------
identifier              {9dea862c-5cdd-4e70-acc1-f32b344d4795}
device                  partition=\Device\HarddiskVolume1
description             Windows Boot Manager
locale                  de-DE
inherit                 {7ea2e1ac-2e61-4728-aaa3-896d9d0a9f0e}
default                 {76398c45-e488-11e6-b8ae-8ce6a16d7af5}
resumeobject            {76398c44-e488-11e6-b8ae-8ce6a16d7af5}
displayorder            {76398c45-e488-11e6-b8ae-8ce6a16d7af5}
                        {0678ac17-001c-11e7-a577-83445335adc9}
toolsdisplayorder       {b2721d73-1db4-4c62-bf78-c548a880142d}
timeout                 0
displaybootmenu         No

Windows Boot Loader
-------------------
identifier              {76398c45-e488-11e6-b8ae-8ce6a16d7af5}
device                  partition=C:
path                    \Windows\system32\winload.exe
description             Win10 Dev
locale                  de-DE
inherit                 {6efb52bf-1766-41db-a6b3-0ee5eff72bd7}
recoverysequence        {76398c46-e488-11e6-b8ae-8ce6a16d7af5}
recoveryenabled         Yes
allowedinmemorysettings 0x15000075
osdevice                partition=C:
systemroot              \Windows
resumeobject            {76398c44-e488-11e6-b8ae-8ce6a16d7af5}
nx                      OptIn
bootmenupolicy          Standard

Windows Boot Loader
-------------------
identifier              {0678ac17-001c-11e7-a577-83445335adc9}
device                  partition=D:
path                    \Windows\system32\winload.exe
description             Win10 Audio
locale                  de-DE
inherit                 {6efb52bf-1766-41db-a6b3-0ee5eff72bd7}
recoverysequence        {0678ac18-001c-11e7-a577-83445335adc9}
recoveryenabled         Yes
allowedinmemorysettings 0x15000075
osdevice                partition=D:
systemroot              \Windows
resumeobject            {0678ac16-001c-11e7-a577-83445335adc9}
nx                      OptIn
bootmenupolicy          Standard

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: hdd.PNG

Dieser Beitrag wurde von edelmeier bearbeitet: 08. März 2017 - 00:00

0

#4 Mitglied ist offline   Airboss 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 932
  • Beigetreten: 27. Januar 07
  • Reputation: 25

geschrieben 08. März 2017 - 17:45

Zitat

(jeweils eigene Installation).
- ja davon bin ich ausgegangen, aber dass war eben nur der erste Teil des Satzes und wie man eben ein zweites BS nicht (unbedingt) installiert.

Zitat

Die Installation des zweiten Betriebssystems hat auf der ersten SSD der Windows Bootloader installiert
- hatte ich beim lesen glatt ausgeblendet - das war dann abzusehen, das es so mit dem Bootloader nicht funktioniert!

Zitat

Es wurde auch keine "Systemreserviert"-Partition auf der zweiten SSD angelegt.
- dass ist ohnehin nicht zwingend notwendig

Das Prozedere wäre in deinem Fall folgendes:

1. erste SSD ausbauen,
2. Installations-CD/DVD einlegen, Rechner starten und Reparaturinstallation starten -> Ziel: Zweite SSD autark bootfähig machen,
3. erste SSD wieder einbauen, Rechner von dieser starten (BIOS Auswahl beachten!) starten und (sofern auf dieser installiert) den Bootmanager aufrufen,
4. Bootmanager-Menü so konfigurieren, das bei Auswahl der ersten SSD (des ersten BS) die zweite SSD (also das zweite BS) versteckt ist und umgekehrt ...
O <<<--------------- NSA! - Anschluß für Sonden --------------->>> O

Eingefügtes Bild
0

#5 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.707
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 930

geschrieben 08. März 2017 - 17:58

Ausbauen muss man die erste SSD nicht zwangsläufig, allerdings darf man dann Windows nicht über das reguläre Setup installieren, da dieses grundsätzlich die Systempartition verwendet, welche bereits vorhanden ist. In so einem Falle müsste man manuell in der Konsole installieren.

Die automatische Reparatur dürfte hier auch nicht viel bringen, da diese gerne bockt, wenn es keine Systempartition vorfindet. Hier würde nur eine komplette Neuinstallation etwas bringen, aber auch nur, wenn man vorher die Platte komplett leer.

Da kein UEFI im Spiel ist, kann man auf eine separate Systempartition verzichten. Einfach in einer Konsole eingeben, jenachdem welches Windows gestartet wurde:

SYS_DEV: bcdboot D:\Windows /s D:
SYS_AUD: bcdboot C:\Windows /s C:

Damit wird der Bootmanager in die Startpartition geschrieben und diese wird dann gleichzeig zur Systempartition. Im Bootmanager erscheint dann auch nur der Eintrag für das Windows auf der zweiten SSD. Das Windows auf der ersten SSD wird nicht eingetragen.

Für die erste SSD muss man dann nur die Einträge aufräumen und den Eintrag für das zweite Windows entfernen. Verstecken muss man da nichts, da wenn man nichts anderes einträgt, auch nichts anderes angezeigt wird.

Wie gesagt, da kein UEFI im Spiel ist, geht das relativ einfach alles.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#6 Mitglied ist offline   Q 1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 864
  • Beigetreten: 11. Januar 14
  • Reputation: 89

geschrieben 08. März 2017 - 21:04

Beitrag anzeigenZitat (edelmeier: 07. März 2017 - 23:52)

Wenn ich nun per BIOS die zweite Platte als Startmedium auswähle, wird jedoch das System gestartet, das auf der ersten installiert ist.


Ja haha weil keiner erwähnt, dass Datenträger 1 auf "aktiv" gesetzt werden muss. Anschließend ließe sich problemlos die genannte Startreparatur (= Erstellung von Startdateien) durchführen oder durch Ausführen des Befehls

bcdboot D:\Windows

das neue Windows wieder in das Bootmenü, aus dem Du es erfolgreich entfernt hast, einfügen.

Gruß, Q 1

Dieser Beitrag wurde von Q 1 bearbeitet: 05. April 2017 - 00:25

Make Windows Update great again!
0

#7 Mitglied ist offline   Airboss 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 932
  • Beigetreten: 27. Januar 07
  • Reputation: 25

geschrieben 08. März 2017 - 21:17

Zitat

2. Installations-CD/DVD einlegen, Rechner starten und Reparaturinstallation starten -> Ziel: Zweite SSD autark bootfähig machen


Zitat

Ja haha weil keiner erwähnt, dass Datenträger 1 auf "aktiv" gesetzt werden muss.


Zitat

Die zweite sollte also Bootbar werden, die erste den Bootloader verlieren.


... ja ne, is klar...er bootet ja vom ersten!?

Dieser Beitrag wurde von Airboss bearbeitet: 08. März 2017 - 21:20

O <<<--------------- NSA! - Anschluß für Sonden --------------->>> O

Eingefügtes Bild
0

#8 Mitglied ist offline   Q 1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 864
  • Beigetreten: 11. Januar 14
  • Reputation: 89

geschrieben 08. März 2017 - 21:29

"Erste" = Datenträger 0.

Dieser Beitrag wurde von Q 1 bearbeitet: 04. April 2017 - 23:58

Make Windows Update great again!
0

#9 Mitglied ist offline   Airboss 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 932
  • Beigetreten: 27. Januar 07
  • Reputation: 25

geschrieben 08. März 2017 - 21:33

...Threats immer vom Anfang an lesen...
O <<<--------------- NSA! - Anschluß für Sonden --------------->>> O

Eingefügtes Bild
0

#10 Mitglied ist offline   Q 1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 864
  • Beigetreten: 11. Januar 14
  • Reputation: 89

geschrieben 08. März 2017 - 21:37

Meinst Du Threads? Würde ich Dir empfehlen.
Make Windows Update great again!
0

#11 Mitglied ist offline   Airboss 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 932
  • Beigetreten: 27. Januar 07
  • Reputation: 25

geschrieben 08. März 2017 - 21:38

...das fälschliche d kann nicht dein einziges Problem sein...aber Threats wäre in ihrem Fall schon richtig...

Dieser Beitrag wurde von Airboss bearbeitet: 08. März 2017 - 21:41

O <<<--------------- NSA! - Anschluß für Sonden --------------->>> O

Eingefügtes Bild
0

#12 Mitglied ist offline   Q 1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 864
  • Beigetreten: 11. Januar 14
  • Reputation: 89

geschrieben 08. März 2017 - 21:44

"Threats" ist Dein Problem. Wie lange soll das jetzt gehen?
Make Windows Update great again!
0

#13 Mitglied ist offline   Airboss 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 932
  • Beigetreten: 27. Januar 07
  • Reputation: 25

geschrieben 08. März 2017 - 21:49

...der Klügere gibt nach...
O <<<--------------- NSA! - Anschluß für Sonden --------------->>> O

Eingefügtes Bild
0

#14 Mitglied ist offline   Q 1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 864
  • Beigetreten: 11. Januar 14
  • Reputation: 89

geschrieben 08. März 2017 - 21:57

Offtopic.

Dieser Beitrag wurde von Q 1 bearbeitet: 04. April 2017 - 23:59

Make Windows Update great again!
0

#15 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.707
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 930

geschrieben 09. März 2017 - 06:27

Beitrag anzeigenZitat (Q 1: 08. März 2017 - 21:04)

Durch die von DK genannten Befehle wird der auf Datenträger 0 vorhandene Bootmanager 1:1 auf Datenträger 1 kopiert.

Nein, wird er nicht. Der Bootmanager wird ganz neu aus der Schablone in D:\Windows\Boot erstellt und hat mit einem bereits vorhandenem und eingerichteten Bootmanager nichts zu tun. Der wäre komplett neu und verweist nur auf das Windows auf der zweiten SSD.

Aber stimmt, die Partition auf der zweiten SSD muss 'Aktiv' sein. Das hatte ich ganz vergessen zu erwähnen. Eventuell muss auch noch der MBR mittels bootsectneu geschrieben werden.

Und wenn man den Thread von Anfang an liest, dann steht dort:

Beitrag anzeigenZitat (edelmeier: 07. März 2017 - 23:18)

Ich würde gern den Zustand erreichen, dass jede Disk eine bootbare Installation beinhaltet, die ich per BIOS auswähle. Die zweite sollte also Bootbar werden, die erste den Bootloader verlieren.


So wie ich das verstehe, will er über das BIOS Boot Menü jeweils die eine oder andere Platte booten. Also muss in dem Falle auf beiden Platten der Bootmanager installiert sein. Die erste Platte darf den Bootmanager nicht verlieren, da diese ansonsten auf diese Art und Weise nicht mehr bootfähig wäre und nur über den Bootmanager auf der zweiten SSD startbar wäre. Also genau das Selbe, wie jetzt schon auch, nur halt über die zweite SSD.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0