WinFuture-Forum.de: PC aufrüsten - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

PC aufrüsten

#31 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.941
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 227

geschrieben 08. März 2017 - 21:56

@Foxi,
noch einmal: KEINE AMD FX-xxxx kaufen!!

... und schon gar nicht die von dir verlinkte AMD FX-9590. Diese CPU zieht endlos Strom aus der Steckdose, ist sehr schwer zu kühlen und es gibt nur wenige (teure) ATX-Boards (die nicht in dein Gehäuse passen), die mit dieser CPU so halbwegs umgehen können. Eines dieser Boards ist das ASUS TUF Sabertooth 990FX R3.0
Kannst ja mal hier lesen: AMD FX-9590 Prozessor im Test
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
0

Anzeige

#32 Mitglied ist offline   Foxi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 53
  • Beigetreten: 08. November 16
  • Reputation: 0

geschrieben 08. März 2017 - 22:19

ja hab das auch gelesen,das man da eigens ein Board braucht, und ordentlich
im Stromfressen ist.

welchen AMD würdet ihr mir vorschlagen, außer diesem Ryzen

und welchen Intel.
mit dem ich wieder 5-10 Jahre arbeiten kann

mein PC nervt mich langsam
0

#33 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 419
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 37

geschrieben 08. März 2017 - 22:23

Beitrag anzeigenZitat (Foxi: 08. März 2017 - 22:19)

welchen AMD würdet ihr mir vorschlagen, außer diesem Ryzen

Da Ryzen das aktuelle Modell ist, gibts nur das. Wenn die Ryzen 7 dir zu teuer sind, dann musst du wohl auf Ryzen 5 bzw. 3 warten.

Beitrag anzeigenZitat (Foxi: 08. März 2017 - 22:19)

mit dem ich wieder 5-10 Jahre arbeiten kann

Mit 5-10 Jahren, kommt es eben ganz darauf an was du damit "arbeiten" willst. Wenn du dir das aktuellste und beste kaufst, dann reicht das sicher 5-10 Jahre. Das kostet dann aber auch. Kaufst du dir nur so ein Mittelding weils billig ist, dann reicht es eben nur 3-5 Jahre.

Wir können dir aber kaum helfen, wenn du nicht endlich mal erklärst was genau mit dem PC gemacht werden soll.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 08. März 2017 - 22:24

0

#34 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.132
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 779

geschrieben 09. März 2017 - 04:19

Unmöglich zu sagen, ob eine CPU von heute fünf bis zehn Jahre auf dem Leistungsindex durchhält.

Bisher war das ja der Fall. Aber, bisher gabs auch kein AMD, was Intel in irgendeiner Weise Druck gemacht hätte.

Wenn ich jetzt sag, ich hab meinen i7-3770-ohne-Buchstaben seit 2012/2013 irgendwann und sehe damit nach wie vor keinen vernünftigen Upgradegrund... dann liegt das daran, daß binnen der letzten Jahre re: Performance (für Endbenutzer) auf dem Markt effektiv nichts passiert ist.


Aber da draus zu schließen, wenn man jetzt den preiswertesten Intel i7 ab Ivy Bridge einkauft den man kriegen kann und der wird dann schon noch ebensolange halten - also ab 2017 aufwärts --- das ist imo ein gravierender Fehler.

10 Jahre ist komplett illusorsich. Einfach mal auf die Timeline schauen, was heute vor 10 Jahren auf dem Leistungsindex stand. Vorausschauen ist sicherlich ein bissel wie glaskugeln, aber grad in der Informationstechnik sind zehn Jahre eine verdammt lange Zeit; zu *erwarten*, daß da nichts oder nicht viel passiert ist eher Träumerei. Realistischer wäre eine Erwartung von, dann leistet der billigste Pentium mehr als ein i7 von heute und futtert nur die Hälfte.

Kurz, eine CPU ist keine Wertanlage; aber je billiger man die einkauft, desto weniger haltbarer ist sie; und entsprechend kauft man kleine CPUs öfter neu als größere.


Für AMD und Ryzen mag ich jetzt nicht so die Hand ins Feuer legen insbesondere in bezug auf deren Beständigkeit. Besonders, da es dort derzeit noch zu haken scheint, was aber natürlich kurz nach Freigabe, insbesondere nach jahrelanger Abstinenz, nicht weiter verwunderlich ist.
Für Intel müßte man für eine (hoffentlich) längere Einsetzbarkeit zumindest einen i7 (oder natürlich einen entsprechenden Xeon ab E3-123x) in die Hand nehmen und dem auch RAM mitgeben (gut, den kann man ggf auch noch nachrüsten) damit der tun kann, wofür er bestimmt war.

Das wird dann natürlich effektiv zum High-end PC von heute, welcher aber über die Zeit degradieren wird zur Bimmelbahn von in 5-10 Jahren.

Wie heißt es so schön? Wer billig kauft, kauft doppelt. Das gilt insbesondere auch hier. Und wenn das Budget für eine neue Kiste reicht, die ~10% mehr Leistung bringt als die alte, dann spar ich mir mein Geld solange auf, bis es für eine Kiste reicht, die zumindest 25% mehr leistet. Sonst hab ich am Ende die Euronen weniger und das 'Arbeitsgefühl' ist aber dasselbe geblieben. DAS kann man sich dann auch sparen. Und wenn sich dann rausstellen sollte, mist die neue Kiste ist genauso lahm wie die alte Kiste und ich hätt mal lieber die HDD gegen eine SSD vertauschen sollen, wär auch billiger gekommen...

... dann wäre es besser gewesen, man hätte im Vor(!)hinein geschaut, was überhaupt das Problem ist, daß man nach einem neuen PC schaut.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
0

#35 Mitglied ist offline   Foxi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 53
  • Beigetreten: 08. November 16
  • Reputation: 0

geschrieben 09. März 2017 - 08:35

Beitrag anzeigenZitat (Gispelmob: 08. März 2017 - 22:23)

Da Ryzen das aktuelle Modell ist, gibts nur das. Wenn die Ryzen 7 dir zu teuer sind, dann musst du wohl auf Ryzen 5 bzw. 3 warten.


Mit 5-10 Jahren, kommt es eben ganz darauf an was du damit "arbeiten" willst. Wenn du dir das aktuellste und beste kaufst, dann reicht das sicher 5-10 Jahre. Das kostet dann aber auch. Kaufst du dir nur so ein Mittelding weils billig ist, dann reicht es eben nur 3-5 Jahre.

Wir können dir aber kaum helfen, wenn du nicht endlich mal erklärst was genau mit dem PC gemacht werden soll.


hab ich schon geschrieben, Videobearbeitung-Schnitt-Rendern-Umcodieren
Fotoberabeitung mit RAW Dateien, Überlagern von RAW Astrofotos -Astrofilmen

ich denk mehr an einen i7 dann kostet er gut 100euro mehr als ein AMD
aber hab was gscheits
0

#36 Mitglied ist offline   Foxi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 53
  • Beigetreten: 08. November 16
  • Reputation: 0

geschrieben 09. März 2017 - 11:56

event. einen Xeon
http://www.mindfacto...rozessoren+(CPU)/INTEL+Server/Xeon+Sockel+1150.html

blos etwas mehr kostet der i7
0

#37 Mitglied ist offline   Grenor 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 553
  • Beigetreten: 15. Juni 09
  • Reputation: 55

geschrieben 09. März 2017 - 12:24

Ich weiß nicht wie sehr deine Applikationen von Hyper Threading profitieren. Ein i5 7600k kostet etwa das gleiche wie der Xeon aus der 4k Serie. Unterschied zwischen den Generationen ca 5-7%. 2 Generationen Unterschied also ca 10-15% mehr Performance bei gleichem Takt. Allerdings bietet der i5 etwa 10% Takt.
Hängt jetzt stark davon ab wieviel du aus HT rausholst. Bei vielen Applikationen liegt man da aber nur um die 20-25%. Wäre also nen Nullgeschäft und du hättest ne ältere Plattform.
0

#38 Mitglied ist offline   Foxi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 53
  • Beigetreten: 08. November 16
  • Reputation: 0

geschrieben 09. März 2017 - 12:43

den Xeon 1230 v3 hat mir eine vorgeshlagen hmmmmm

ich seh den Wald vor Bäumen nicht mehr
0

#39 Mitglied ist offline   Grenor 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 553
  • Beigetreten: 15. Juni 09
  • Reputation: 55

geschrieben 09. März 2017 - 13:17

Den 1230v3 bekommste meist nicht. Eher den 1231v3.
Dieser entspricht einem 4770 i7 (ausser das er keine integrierte GPU hat). Wie gesagt 2 Generationen älter als das aktuelle. Preislich liegt der etwa mit dem i5 7600k auf einem Level.
Und damit hängt es halt daran wie gut deine Programme HT nutzen.
0

#40 Mitglied ist offline   Foxi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 53
  • Beigetreten: 08. November 16
  • Reputation: 0

geschrieben 09. März 2017 - 13:37

150euro
http://www.ebay.de/i...aYAAOSw4CFYvVdl

blos brauch auch ein Board welches dazu?
und passen die kleinen Steckerchen die z.b
vom Frontpanell ausgehn.
0

#41 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.941
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 227

geschrieben 09. März 2017 - 15:55

Für die Intel Xeon E3-1230 v3 CPU brauchst du ein Board mit dem Sockel 1150.

Solltest du Wert auf die Schnittstelle USB 3.1 legen, dann das ASUS B85M-G Plus/USB 3.1
Wenn du diese Schnittstelle nicht benötigst, geht es mit dem ASRock B85M Pro3 auch günstiger.

Zitat

und passen die kleinen Steckerchen die z.b
vom Frontpanell ausgehn.

Ja, die passen. Wie sie aufs Board gesteckt werden, sagt dir das Handbuch zum Board im Kapitel "System Panel Header".
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
0

#42 Mitglied ist offline   Foxi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 53
  • Beigetreten: 08. November 16
  • Reputation: 0

geschrieben 09. März 2017 - 19:34

OK Danke erstmal für euere Infos und Hilfen
0

Thema verteilen:


  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0