WinFuture-Forum.de: Elementary OS 0.4 Loki - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Linux
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Elementary OS 0.4 Loki Wer hat's denn schon ausprobiert?

#16 Mitglied ist offline   Ludacris 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 4.500
  • Beigetreten: 28. Mai 06
  • Reputation: 177

geschrieben 07. Februar 2017 - 09:54

Auch ich werde als langjähriger Windowsfan, nutzer und verfechter bald auf *nix Systeme umsteigen. Ist einfach in manchen bereichen einfacher - Webentwicklung ist oft ein Krampf mit Windows sobald Node.js vorkommt (was ja heute fast überall so ist). Elementary 0.4 hab ich schon mal auf nem USB Stick und werd ich demnächst antesten, mal schaun wie es so läuft.
0

Anzeige

#17 Mitglied ist offline   Tumultus 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 28. Januar 15
  • Reputation: 1

geschrieben 22. Mai 2017 - 10:38

@Ludacris:

Hast du dich inzwischen schon mit Elementary OS beschäftigt? Bin mittlerweile auf Antergos Gnome umgestiegen - war doch einfach zu viel "Schein" und zu wenig "Sein" für mich in Elementary. :)

Der Grund hierfür waren einige Programme, die einfach nicht so gut funktionierten. Zum Beispiel Pantheon Music - das Ding kann ja nicht einmal nach Album / Künstler Namen oder Track-Nummer sortieren - echt krass! Ja, ich weiss dass es nur ein Fork der Noise App ist, jedoch hätte man sich ja die Zeit nehmen können, die paar Bugs auszumerzen wenn man schon so tut als ob man das Programm selber entworfen hat. Habe dann einfach die original Gnome Music App installiert und alles war gut ... für ne Weile.

Bin dann wiederholt auf ähnliche Probleme gestossen mit anderen Programmen, wo ich dann letztendlich immer wieder das Gnome Counterpart installierte. Und als mir dann das stete Grau der UI auch noch auf dem Wecker fiel, hab ich das ganze System mit Antergos ersetzt. Letztendlich hatte ich dann mehr Gnome als Pantheon und sah einfach keinen Sinn mehr in Elementary OS. :)

Nicht falsch verstehen! Elementary OS ist schon cool und läuft auch stabil. Und das gute ist, dass es auf Ubuntu basiert und man somit sehr viele Anleitungen und Hilfe online finden kann. Trotzdem, ich finde es dann doch etwas eigenartig, dass die Elementary OS Developers einfach Programme klonen und nur ihren eigenen Namen drauf tun ohne wirklich etwas eigenes hinzuzufügen. Die hätten da mal lieber gleich die original Software verpacken und sich mehr auf die Entwicklung des Betriebssystems fixieren sollen.

Na ja, ich denke man kann nicht alles haben. :)

Dieser Beitrag wurde von Tumultus bearbeitet: 22. Mai 2017 - 10:49

Listing spec's is not a review!
0

#18 Mitglied ist offline   Ludacris 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 4.500
  • Beigetreten: 28. Mai 06
  • Reputation: 177

geschrieben 29. Mai 2017 - 11:09

Ich habs kurzzeitig in der Firma am laufen gehabt (wir haben hier freie Wahl bzgl. Software und OS) bin aber nach gefühlten 10 Minuten wieder von Elementary weg da einige Programme gar nicht funktioniert haben. Momentan bin ich auf Ubuntu 16.10 werde aber wohl bald wieder auf Windows 10 umsteigen.
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0