WinFuture-Forum.de: Wie Grafikkarten beurteilen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

Wie Grafikkarten beurteilen

#1 Mitglied ist offline   fritzfrie 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 77
  • Beigetreten: 12. Oktober 08
  • Reputation: 1

geschrieben 05. Januar 2017 - 19:18

Hallo Fachleute,

ich habe Null Ahnung, wie ich die Leistung von Grafikkarten anhand der Beschreibungen einschätzen kann.
Mir geht es um folgendes: ich habe im Moment eine Grafikkarte für ca. 40 Euro, dahinter einen i7 und zwei SSD. Insbesndere bei intensiven Bildbearbeitungen in Photoshop tut sich mein Rechner manchmal schwer und ich habe den Eindruck, das liegt an der Grafikkarte.

Nun gibt es die ja bis hin zu 1.000 Euro. Nur, wohin schaue ich, wenn ich die Leistung schon von der "Papierform" her beurteilen will?

Grüße
Fritz
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Nerax 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 414
  • Beigetreten: 23. Mai 09
  • Reputation: 7

geschrieben 05. Januar 2017 - 22:39

Um hier wirklich Hilfe zubekommen solltest du uns vielleicht einmal etwas genauer die Innereien deines PC´s auflisten ... CPU , Mainboard , Ram (gerade im Bild- und
Film-Bereich darf es gerne etwas mehr sein :-) etc. , ne GraKa für 40 Euronen würde ich jetzt gerade dem letzten Jahrzehnt zuordner ;)



"Die Schatten kommen,wen der Rabe denTag verschlingt." "Wie Unrat in der Gosse sammeln sich in DeinemVerstand Substanzen der Unwirklichkeit.Sie lassen Deinen Geist an den Illusionen des Lebenskleben" - Amizaras Chronik LLI -
Avaaz.org

0

#3 Mitglied ist online   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 6.849
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 740

geschrieben 05. Januar 2017 - 23:30

Taskmanager fragen. Oder besser noch, den Process Explorer von Sysinternals besorgen und den fragen; gibt mehr Auskunft.

Die Grafikkarte sollte mit Bildbearbeitung nicht soo viel zu tun haben.

Ist aber durchaus möglich, daß das Ding nicht hardwarebeschleunigen mag (was ist das überhaupt fürn Teil?) Ggf einfach mal die Grafikeinheit des i7 probieren. Schauen was passiert, ob das einen Unterchied macht und wenn ja, in welche Richtung.

Aber für Bildbearbeitung und "eng" würde ich vorsichtig behaupten wollen, Du hast einfach zuwenig RAM verbaut.

In jedem Fall: Ausstattung des PCs zusammensuchen und hier posten. Mainboard, verbauter RAM und Grafikkarte mindestens. CPU auch, wo wir schonmal dabei sind; gibt ja verschiedene i7.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
0

#4 Mitglied ist offline   fritzfrie 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 77
  • Beigetreten: 12. Oktober 08
  • Reputation: 1

geschrieben 06. Januar 2017 - 11:18

Hallo,

zunächst vielen Dank für die Antworten. "Innereien" anbei, zudem 2 Samsung 850 SSD.

Grüße
Fritz

Angehängtes Bild: PC.jpg
0

#5 Mitglied ist offline   MiezMau 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 371
  • Beigetreten: 08. September 09
  • Reputation: 10

geschrieben 06. Januar 2017 - 16:47

Hast du Photoshop in den Standardeinstellungen laufen? Wenn ja, versuch doch mal der Software mehr RAM zuzugestehen. Das geht irgendwo in den Einstellungen.

Edit: Evtl wäre noch ganz gut zu wissen, welche Version von Photoshop du nutzt und ob 32 oder 64 bit.

Dieser Beitrag wurde von MiezMau bearbeitet: 06. Januar 2017 - 16:48

0

#6 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.252
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 167

geschrieben 06. Januar 2017 - 17:19

Beitrag anzeigenZitat (fritzfrie: 05. Januar 2017 - 19:18)

ich habe den Eindruck, das liegt an der Grafikkarte.

Ich auch. Bei der Bildbearbeitung macht zwar der Prozessor die Hauptarbeit, aber zu deinem i7 passt eher eine GTX 660 oder höher, aber nicht die alte GT. Ich denke die Investition wird sich lohnen.
0

#7 Mitglied ist online   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 6.849
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 740

geschrieben 06. Januar 2017 - 21:52

Naja, wenn ich lese "intensive Bildbearbeitung" und "8GB RAM", mh, dann paßt da irgendwas nicht zusammen.

Wie gesagt: Blick in die Ressourcenauslastung tun. Wär natürlich doof weil 4x2GB RAM verbaut sind, aber...

... Grafikeinheit, ist halt die Frage. Mich würde es eher wundern. Aber andererseits ist auch die Frage, ob und was das Teil in Richtung Hardwarebeschleunigung bringt (was sagt denn der Windows Performance Index dazu?). Wenn das gar zu mies aussieht kann eine neue Grafikeinheit sicher nicht schaden.

Aber die hat halt mit Bildbearbeitung nur sehr wenig zu tun (es sei denn, "intensive Bildbearbeitung" ist zu übersetzen mit "Rendern von 3D-Grafiken").
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
0

#8 Mitglied ist offline   Nerax 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 414
  • Beigetreten: 23. Mai 09
  • Reputation: 7

geschrieben 07. Januar 2017 - 01:31

Also für wirkliche Bild-/Video-Bearbeitung würd ich mit ruhigem Gewissen meeehhhhrrrrr Speicher .... 16 GB+ in den Rechner packen : für Multitasking mit vielen grafikintensiven Anwendungen, Bildbearbeitungs-, Videoschnitt- und Rendering-Programmen wie Adobe Photoshop oder Premiere , Spielen moderner und Hardware-hungriger Games (auch abhängig von der Grafikkarte) , den parallel-Betrieb mehrerer virtuellen Maschinen , typische RAM-Menge für High-End-, Gamer- und Videoschnitt-PC. Jenachdem was der Geldbeutel so sgaen tut , könnte auch eine "modernere" GraKa (4GB aufwärts)
dem Projekt neuen glanz verschaffen.


Dieser Beitrag wurde von Nerax bearbeitet: 07. Januar 2017 - 01:32

"Die Schatten kommen,wen der Rabe denTag verschlingt." "Wie Unrat in der Gosse sammeln sich in DeinemVerstand Substanzen der Unwirklichkeit.Sie lassen Deinen Geist an den Illusionen des Lebenskleben" - Amizaras Chronik LLI -
Avaaz.org

0

#9 Mitglied ist offline   fritzfrie 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 77
  • Beigetreten: 12. Oktober 08
  • Reputation: 1

geschrieben 07. Januar 2017 - 11:46

ich sage mal bis hierhin vielen Dank an alle Antworter. Mal sehen, was ich aus den Tipps mache.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0