WinFuture-Forum.de: AVM FRITZ!Box 7430 oder besser 7490 - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

AVM FRITZ!Box 7430 oder besser 7490

#16 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.167
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 923

geschrieben 04. Januar 2017 - 20:13

Bissel spät gesehen :blush:

Solang Du halt nix an den USB-Port der Box hängst, sollte das schon irgendwie passen.

Meine nächste Box weiß ich zwar noch nicht sicher was das wird... aber definitiv keine AVM. Noch läuft das Ding ja zufriedenstellend (als einfacher WLAN-AP, ohne weitere Funktionen) aber wenn sich das ändern sollte gibts einen D-Link. Oder irgendsowas. Konfigurierbare Firewall soll es haben, WPA-E (802.1x) wär schön und 802.11ac mitmachen. Und weil es einen Switch gibt, würde sogar je 1GBit-Port auf LAN und Internet-Seite ausreichen.

Dafür geb ich keine 200+ Euronen aus. Besonders, wenn es funktionalere Hardware gibt zum halben Preis. Die kann dann zwar kein DECT, aber das ist ein Feature soweit ich das seh und kein Bug.

Sonst kann ich mit kaputter Fritzbox nicht mal angerufen werden. Nein danke.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Anzeige

#17 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.221
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.004

geschrieben 04. Januar 2017 - 20:18

 Zitat (RalphS: 04. Januar 2017 - 20:13)

Sonst kann ich mit kaputter Fritzbox nicht mal angerufen werden. Nein danke.

Das würde bei mir so oder so nicht gehen, egal wie ich das Telefon da anschließe. Router kaputt, Telefon tot. Leider.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#18 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.918
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 257

geschrieben 04. Januar 2017 - 22:11

 Zitat (DK2000: 04. Januar 2017 - 20:18)

Das würde bei mir so oder so nicht gehen, egal wie ich das Telefon da anschließe. Router kaputt, Telefon tot. Leider.

Ja gut, das ist bei VOIP nun mal so. Und es die Zukunft und teilweise (überwiegend mittlerweile) Realität.
Aber es gibt ja noch Smartphones & Co.

Ich habe die 7490 gekauft und gut ist.
0

#19 Mitglied ist offline   d4rkn3ss4ev3r 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.097
  • Beigetreten: 03. Januar 09
  • Reputation: 529

geschrieben 04. Januar 2017 - 22:41

 Zitat (RalphS: 04. Januar 2017 - 20:13)

Meine nächste Box weiß ich zwar noch nicht sicher was das wird... aber definitiv keine AVM. Noch läuft das Ding ja zufriedenstellend (als einfacher WLAN-AP, ohne weitere Funktionen) aber wenn sich das ändern sollte gibts einen D-Link. Oder irgendsowas. Konfigurierbare Firewall soll es haben, WPA-E (802.1x) wär schön und 802.11ac mitmachen. Und weil es einen Switch gibt, würde sogar je 1GBit-Port auf LAN und Internet-Seite ausreichen.

Dafür geb ich keine 200+ Euronen aus. Besonders, wenn es funktionalere Hardware gibt zum halben Preis. Die kann dann zwar kein DECT, aber das ist ein Feature soweit ich das seh und kein Bug.

Hast du da konkrete Router im Auge?
Ich verwende derzeit ja eine FritzBox 7360 und hatte vor dahinter einen TP-Link mit OpenWRT zu hängen, allerdings ist mir die Entwicklung da etwas zu schwach und daher warte ich noch auf vernünftig unterstützte Router.
"Jene, die grundlegende Freiheit aufgeben würden, um eine geringe vorübergehende Sicherheit zu erwerben,
verdienen weder Freiheit noch Sicherheit." (Benjamin Franklin)


ACTA] | IPRED | SOPA | PIPA | CISPA | INDECT | TPP | TAFTA | Stop CETA + Stop TTIP
> Mein Hells Toolbox CMD Script <
0

#20 Mitglied ist offline   AndreasBloechl 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 96
  • Beigetreten: 16. Juli 06
  • Reputation: 0

geschrieben 04. Januar 2017 - 23:10

Aber nicht zu verachten ist das MyFritz, brauchst keinen VPN extra zahlen.
mfG Andreas
Go through life with honesty
0

#21 Mitglied ist offline   d4rkn3ss4ev3r 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.097
  • Beigetreten: 03. Januar 09
  • Reputation: 529

geschrieben 04. Januar 2017 - 23:14

Beitrag anzeigenZitat (AndreasBloechl: 04. Januar 2017 - 23:10)

Aber nicht zu verachten ist das MyFritz, brauchst keinen VPN extra zahlen.

Das geht auch kostenlos mit https://freedns.afraid.org
Nutze ich statt dem Fritz Gedöns.

Das ist genau das Gleiche. Fritz bietet auch nur einen DynDNS Dienst an und kein VPN. das VPN läuft dann über deinen Router/ deinen Internetanschluss.

Dieser Beitrag wurde von d4rkn3ss4ev3r bearbeitet: 04. Januar 2017 - 23:14

"Jene, die grundlegende Freiheit aufgeben würden, um eine geringe vorübergehende Sicherheit zu erwerben,
verdienen weder Freiheit noch Sicherheit." (Benjamin Franklin)


ACTA] | IPRED | SOPA | PIPA | CISPA | INDECT | TPP | TAFTA | Stop CETA + Stop TTIP
> Mein Hells Toolbox CMD Script <
0

#22 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.167
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 923

geschrieben 05. Januar 2017 - 00:47

Ich schau immer mal drüber, aber das Angebot variiert ja auch immer mal, neues kommt dazu und altes fliegt weg. :huh:

Der letzte, den ich ins Auge gefaßt hatte, war der 868L. Diese Keksdose. Und dann waren mir noch diese Spinnenbeine ins Auge gefallen. Die sahen zumindest erstmal interessant aus (von der Funktion her, nicht nur vom Äußeren).

Aber wie gesagt. Ist schon was her, daß ich mir das in Ruhe angesehen hatte. Gut möglich, daß es inzwischen Besseres gibt für ähnliches Geld. Außerdem ist es nix Dringliches bei mir; noch paßt ja alles. Warum 100 Euronen aus dem Fenster werfen für kaum extra Funktionalität? Wäre ja albern. Und die paar Clients, die über WLAN rangehen und wo sich auch das WLAN-Modul tauschen läßt... sind bei mir sehr überschaubar. Dann hätt ich 10 oder so WLAN-n Geräte und ein WLAN-ac Gerät, super, dann häng ich doch lieber Kabel, da bezahl ich signifikant weniger.

Wenn natürlich die Kiste aussteigt...

Dazu kommt, daß es ja auch eine Anforderungsfrage ist. Nicht jeder will WPA2-E zuhaus implementieren. Mit den Dingern ginge das aber gut, notfalls via DD-WRT. Ich hab auch keine Fritzfons zuhaus (wollt ich nie) oder DECT-Handsets ohne eigene Basis. Und die Funktionen, die die FB sonst so bereitstellt, wie zB Mediaserver oder so, die laufen bei mir dediziert.

Das war halt Teil meiner Re-Konzeptionierung: der Single Point of Failure namens Fritzbox muß weg. Inzwischen ist er das auch und damit die FB als solches für mich obsolet.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#23 Mitglied ist offline   AndreasBloechl 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 96
  • Beigetreten: 16. Juli 06
  • Reputation: 0

geschrieben 05. Januar 2017 - 07:19

Beitrag anzeigenZitat (d4rkn3ss4ev3r: 04. Januar 2017 - 23:14)

Das geht auch kostenlos mit https://freedns.afraid.org
Nutze ich statt dem Fritz Gedöns.

Das ist genau das Gleiche. Fritz bietet auch nur einen DynDNS Dienst an und kein VPN. das VPN läuft dann über deinen Router/ deinen Internetanschluss.


Du ich muß sagen das ich mich damit noch nicht auseinander gesetzt habe. Aber mit MyFritz geht halt alles extrem einfach zum einrichten.

Ich bin mit meinen beiden 7390er extrem zufrieden, eine läuft als Repeater für HifiGeräte weil ich kein Lankabel ziehen wollte ins Wohnzimmer(Mietwohnung). Funktionsumfang ist schon extrem bei AVM.
mfG Andreas
Go through life with honesty
0

#24 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.362
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 237

geschrieben 05. Januar 2017 - 09:16

Naja der Eine will sich ein Gerät kaufen, hinstellen und das soll prinzipiell erstmal funktionieren und der Andere will von grundauf alles selbst konfigurieren und genau wissen, was passiert. Das läuft dann natürlich auf unterschiedliche Geräte hinaus. Da gibts dann passend oder unpassend aber nicht richtig oder falsch.
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
1

#25 Mitglied ist offline   DerHase 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 5
  • Beigetreten: 31. Mai 18
  • Reputation: 0

geschrieben 31. Mai 2018 - 17:38

Ich reaktiviere mal dieses alte Thema, weil ich auch grad vor der Entscheidung stehe. Ich will meine 7330 ersetzen, weil wir mittlerweile 50 MBit Internet haben können. In unserem Heimnetz gibt es 2 WLAN APs und einen 24 Port Gigabit Switch von TP-Link. Die Fritzbox würde ausschließlich für Telefonie und Internetzugang benutzt. WLAN ist inaktiv und Switching betreibt sie auch nicht, so wie bisher die 7330.
Dafür müsste es die 7430 doch auch tun, oder? Per LAN an den Switch und fertig? Die 7330 hat Gigabit, daher habe ich mir dazu noch keine Gedanken gemacht.
0

#26 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.675
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 149

geschrieben 31. Mai 2018 - 18:14

Kommt darauf an was dir wichtig ist. Mal davon abgesehen dass die 7490 das wesentlich bessere und schnellere WLAN hat (was du ja nicht verwenden willst), ist sie in den wichtigesten Details einfach besser, schneller, moderner.

FRITZ!Box 7430
FRITZ!Box 7490

- Die 7490 unterstützt Vectoring, die 7430 laut den Details nicht.
- Die 7490 hat 4 Gigabit LAN Ports, Die 7430 hat nur 100MBit Ports.
- Die 7490 hat 2 USB3.0 Anschlüsse. Die 7430 hat einen USB2.0 Anschluss.
- Die 7490 hat einen ISDN S0 Bus. Die 7430 nicht.
- Die 7490 hat 2 Anschlüsse für Telefon. Die 7430 einen.

Ich glaube schon wegen Punkt 2 wird die 7430 ausscheiden.

Mein ISDN Telefon hängt übrigends an einem der normalen Telefonanschlüsse der 7490. Selbst der Anrufbeantworter in der Fritzbox wird unterstützt.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 31. Mai 2018 - 18:17

0

#27 Mitglied ist offline   AndreasBloechl 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 96
  • Beigetreten: 16. Juli 06
  • Reputation: 0

geschrieben 31. Mai 2018 - 18:18

Ich würde schon alleine wegen dem USB 3.0 zur 7490 greifen, ich habe noch zwei 7390 und der 2.0 ist einfach für HD Videos über FritzNAS ein Flaschenhals den man auch mit Ext2 oder Ext3 Formatierung nicht in den Griff bekommt. NTFS ist nochmal langsamer.
mfG Andreas
Go through life with honesty
0

#28 Mitglied ist offline   DerHase 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 5
  • Beigetreten: 31. Mai 18
  • Reputation: 0

geschrieben 31. Mai 2018 - 18:32

Danke für die Antworten, aber das überzeugt mich dann doch nicht. Die Fritzbox ist bei mir eigentlich nur Modem und Telefonanlage. Ich betreibe diverse NAS an einem 24 Port Gigabit Switch, die USB Unterstützung der Fritz ist für mich unwichtig. Ausserdem beinhaltet unser Tarif IP Telefonie, der ISDN Anschluss ist daher ebenso unwichtig. Ein Anschluss für analoges Telefon reicht, alle verwendeten Endgeräte sind ohnehin DECT und funktionieren schon mit der bestehenden 7330 problemlos.
Nebenbei unterstützt die 7430 laut AVM Wissensdatenbank alle DSL Anschlüsse der Telekom, incl. Vectoring. AVM Wissensdatenbank
0

#29 Mitglied ist offline   d4rkn3ss4ev3r 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.097
  • Beigetreten: 03. Januar 09
  • Reputation: 529

geschrieben 31. Mai 2018 - 19:19

Auch USB3 bringt nix wenn die Fritzbox nur unsicheres SMB1 anbietet.
"Jene, die grundlegende Freiheit aufgeben würden, um eine geringe vorübergehende Sicherheit zu erwerben,
verdienen weder Freiheit noch Sicherheit." (Benjamin Franklin)


ACTA] | IPRED | SOPA | PIPA | CISPA | INDECT | TPP | TAFTA | Stop CETA + Stop TTIP
> Mein Hells Toolbox CMD Script <
0

#30 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.753
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 164

geschrieben 31. Mai 2018 - 19:39

Wenn es aber Super-Vectoring-Anschlüsse vermehrt geben wird, können die 100Mbits LAN-Anschlüsse nicht mal das volle Potential bieten?! Also 100Mbits Port am Router erachte ich für zu wenig, gerade weil dieser ja nicht alle 2 Tage getauscht wird und dank Firmware Updates ggf. doch mehr als 100Mbits DSL verarbeitet werden könnte.

Dann kommen 250Mbits am Router an, der aber dann keine Möglichkeit hat, mehr als 100Mbits im LAN oder WLAN stabil zu kommunizieren.

Dann würde ich mir lieber die 7560 mal anschauen.

Dieser Beitrag wurde von DanielDuesentrieb bearbeitet: 31. Mai 2018 - 19:41

0

Thema verteilen:


  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0