WinFuture-Forum.de: AVM FRITZ!Box 7430 oder besser 7490 - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

AVM FRITZ!Box 7430 oder besser 7490

#31 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.294
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 955

geschrieben 31. Mai 2018 - 20:18

Wenn ich jetzt sage, es gibt ja auch noch Alternativen zu AVM? :sofa:

Wenn der Router nicht viel mehr tun soll als routen, dann muß es keine Wollmilchsau à la AVM sein.

Muß man natürlich schauen, ob/was andere Geräte bzgl Telefonerie mitbringen oder nicht, plus - wobei ich das grad nicht recht rauslese --- die Frage, ob denn in das neue Gerät überhaupt die Zugangsdaten fürs Telefon eingetragen werden können.


100Mbits/s sind für einen 50er Anschluß natürlich mehr als ausreichend. Darauf versteifen muß man sich aber nicht; wenn man sich nicht sicher ist, oder eh mit dem Gedanken spielt, "bald" mehr Geschwindigkeit im Downstream haben zu wollen (und zu können!) und insbesondere die Gbit-Variante nicht soo viel teurer ist als die Fast Ethernet-Variante, naja, dann besteht nicht der geringste Grund, sich an dieser Stelle zu beschränken.


Aber wer weiß? Womöglich reicht ein banales Modem ja schon; der einzige Anspruch ist, daß es nicht einfach per PPPoE oder sonstwas durchreicht, sondern daß man tatsächlich einen Router mit 1x WAN und 1x LAN bekommt.

Den Teil des Budgets, den man dann in bezug auf AVM-Hardware spart, kann man ja dann ggf in bessere Hardware oder extra Funktionalität investieren.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Anzeige



#32 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.902
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 198

geschrieben 31. Mai 2018 - 21:05

Das sehe ich auch so. Ein Router der nur 100MBit durchreichen kann, der hat für den angestrebten Download von 50MBit einfach zu wenig Puffer nach oben. Der müsste dann in 1-2 Jahren wieder durch einen besseren ersetzt werden. Lieber gleich einen kaufen der mehr leistet und ja, der muss nicht von AVM sein.

Zumal ich die bisherige Netzwerktopologie nicht ganz verstehe, denn normal steht am Anfang der Router und daran hängen dann entweder die 4 Geräte die möglich sind oder eben bei mehr nötigen Anschlüssen ein Switch.

Als WLAN AP kann der Router auch dienen. Die Fritzboxen können sogar IP-Telefonie und DECT. Sie können quasi fast alles. Eigentlich braucht man da keine weiteren zusätzlichen Geräte. Höchsten einen Switch und wenn nötig noch einen Repeater für WLAN.

Wie es bei den anderen Hersteller aussieht weis ich nicht, aber umso weniger Funktionen die Router bieten. um so mehr muss man durch zusätzliche Geräte realisieren.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 31. Mai 2018 - 21:11

0

#33 Mitglied ist offline   DerHase 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 5
  • Beigetreten: 31. Mai 18
  • Reputation: 0

geschrieben 31. Mai 2018 - 21:44

Unser Netzwerk ist einfach im Laufe der Zeit gewachsen, es tummeln sich jetzt gerade 28 aktive Geräte im Netz, 10 davon im WLAN. Dafür setze ich lieber Spezialisten als Generalisten ein. Gigabit Switch und WLAN APs, die jeweils nichts anderes machen. Mit der Stabilität bin ich hochzufrieden.
Ich sehe es auch etwas kritisch was die 100 MBit Kompatibilität angeht, allerdings wohnen wir auf dem Land, wir haben hier erst seit etwa einem halben Jahr schnelleres Internet als 6000. Von mehr als 100 MBit geh in absehbarer Zeit nicht aus.
Wenn die 7560 nicht von vielen als instabil bewertet werden würde, wäre es die. Anderes als Fritz will ich nicht, weil die Telefonfunktion schon sehr gut ist.
0

#34 Mitglied ist online   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.837
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 174

geschrieben 31. Mai 2018 - 22:50

Zitat

Ich sehe es auch etwas kritisch was die 100 MBit Kompatibilität angeht, allerdings wohnen wir auf dem Land, wir haben hier erst seit etwa einem halben Jahr schnelleres Internet als 6000. Von mehr als 100 MBit geh in absehbarer Zeit nicht aus.
Manchmal kann das doch ratzfatz gehen. Gerade durch Vectoring tut sich da im Moment sehr viel. Und manchmal ist es ja auch absurd, statt jetzt direkt VDSL zu ermöglichen investiert die Telekom erst mal sinnlos in ADSL2+.

Also wenn schon, dann sollte das ganze Netzwerk mindestens 1000Mbits haben. Nicht, dass durch welche Dinge auch immer die 100Mbits zum Flaschenhals in einem bestimmten Fall werden. 100Mbits sind einfach nicht mehr 2018. Nicht mal 2016.

Zitat

Wenn die 7560 nicht von vielen als instabil bewertet werden würde, wäre es die.
Kann mir kaum vorstellen, dass AVM solche Produkte anbietet. Ggf. hat sich hier durch Fritz!OS 6.98 sehr viel getan. Hatte noch keine AVM Produkte, die instabil liefen. Wenn, hatte das immer mit Gegebenheiten vor Ort zu tun aber nicht mit den Produkten selbst.
0

#35 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.294
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 955

geschrieben 01. Juni 2018 - 04:44

Der Inetrouter braucht aber nicht mehr als das, was maximal(!) durchgehen kann, also hier grad die 50. Bevor der Router zum Engpaß wird, flaschenhalst die Leitung. Und, sicher ist Fast Ethernet Standard von vor über 10 Jahren... aber das ist GbE auch.

Das darf man also getrost die Brieftasche entscheiden lassen - im Rahmen und nach Featurebedarf. Durch eine Hardwarefirewall gehen auch keine Gbits durch, ohne daß es richtig teuer wird, aber 100M, das ist schon ein realistischeres Ziel.

Hat man keine Ansprüche, dann sind wlanrouter preiswerter als normale und GbE preiswerter als F/E zu haben, steinalte Modelle mal außen vor gelassen.

Hat man welche, kostet das ggf. mehr, aber man bekommt auch was.

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 01. Juni 2018 - 04:45

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#36 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.902
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 198

geschrieben 01. Juni 2018 - 05:23

Beitrag anzeigenZitat (DerHase: 31. Mai 2018 - 21:44)

Dafür setze ich lieber Spezialisten als Generalisten ein.

Du bist schon ein Held. :lol: Warum fragst du uns dann erst, wenn du uns für unfähig hältst?
0

#37 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.294
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 955

geschrieben 01. Juni 2018 - 05:39

Erst lesen, dann aufregen. :rolleyes:

Es war von spezialisierter Hardware vs Generalhardware die Rede. Cisco vs Fritzbox.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#38 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.902
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 198

geschrieben 01. Juni 2018 - 05:40

Ich hab es eher so gelesen, das es um den Aufbau des Netzwerkes ging. ^^ :rolleyes:
0

#39 Mitglied ist offline   DerHase 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 5
  • Beigetreten: 31. Mai 18
  • Reputation: 0

geschrieben 01. Juni 2018 - 07:30

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 01. Juni 2018 - 05:39)

Erst lesen, dann aufregen. :rolleyes:

Es war von spezialisierter Hardware vs Generalhardware die Rede. Cisco vs Fritzbox.


Genau so war es natürlich gemeint. Ich bin nach wie vor unentschlossen. Finanziell wäre die 7490 schon drin, aber ich habe ein blödes Gefühl dabei Geld für etwas auszugeben, was ich erst in ein paar Jahren brauchen kann (wenn überhaupt), bzw. mit 99% Wahrscheinlichkeit niemals. ISDN z.B. hatte ich vor 15 Jahren schon abgeschafft.
0

#40 Mitglied ist online   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.837
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 174

geschrieben 01. Juni 2018 - 14:58

Ich bin nicht Schuld, wenn dann wann wie auch immer die 100Mbits zu irgendeinem Problem führen oder es einfach deshalb nur langsam ist :lol:.
0

#41 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.917
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 275

geschrieben 03. Juni 2018 - 12:28

So wie ich das verstehe ist das interne Netzwerk ja vermutlich schon ein Gigabit-Netzwerk, alles was die FritzBox tun soll ist das Internet ins interne Netzwerk reinzureichen und die Telefoniefunktionen zu übernehmen, richtig?
Wenn das der Fall ist wäre eigentlich nicht die Frage ob die 100Mbit irgendwann das Netzwerk blockieren könnten, es ist eigentlich nur die Frage ob (dir) die 100 Mbit in Jahren noch genügen für die externe Kommunikation, intern kommunizierst du ja schon mit Gbit-Bandbreite.
100 Mbit-Tarife (sofern bei dir dann ausgebaut ist) wird es sicherlich auch in 10 Jahren noch geben, und höchstwahrscheinlich werden die auch in Jahren noch günstiger sein als 500Mbit- oder gar Gigabit-Tarife.
Und solltest du doch auf die Idee kommen dir in 8 Jahren den neuen Gigabit-Tarif zu gönnen, wird vermutlich die 7490 genauso Murks sein wie die 7430, denn bis dahin dürften beide den EOL-Status erhalten haben (AVM supportet immer nur die letzen beiden Varianten, momentan ist das die 7490 und die 7590. Es gibt zwar noch keinen Erscheinungstermin für eine 7690, aber mehr als 5 oder 6 Jahre wird das wohl auch nicht mehr dauern ...) und du wirst dich so oder so wieder nach einer neuen umschauen dürfen.
Sprich, wenn ich an deiner Stelle wäre würde ich mir den Aufpreis für die 7490 sparen, die 7430 holen, für das gesparte Geld einen draufmachen und erst wenn wirklich Bedarf besteht über eine, dann auch für das dann erforderliche Szenario, Neuanschaffung nachdenken.

Dieser Beitrag wurde von Samstag bearbeitet: 03. Juni 2018 - 12:29

0

#42 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.426
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 228

geschrieben 03. Juni 2018 - 15:23

Beitrag anzeigenZitat (Samstag: 03. Juni 2018 - 12:28)

(AVM supportet immer nur die letzen beiden Varianten, momentan ist das die 7490 und die 7590. ...)

Sollte der Nachfolger der 7490 nicht die 7580 sein?

Ich stand vor 4 Tagen vor dem gleichen Problem. 7390 am 100MBit Anschluß nach Update auf 6.83 an der Grenze des funktionierenden.

7490, 7580 oder 7590.

Obwohl ich den ganzen USB und S0 an der Box gar nicht mehr bräuchte (S0 Macht eine alte 7270 hinter einem GBit Switch zur Fritz!Card) habe ich mich letztendlich doch für die 7590 entschieden.
die 7490 ist mittlerweile 5 Jahre alt und sehr viel länger als 3 Jahre Support wie die 8 Jahre der 7390 wird sie wohl auch nicht bekommen.
Die 7580 gefiel mir zwar besser, trotzdem denke ich, könnte die vielleicht das gleiche Schicksal ereilen wie damals die 7570 (Speedport W920V)

Da ich auch den ganzen MFritz! Krempel und google-Telefonbuch und FritzFon nutze, wars mir die paar Ocken Aufpreis und wegen des Supervectorings dann einfach wert, die zu nehmen.

Die Chancen es mal brauchen zu können, scheinen bei mir recht gut zu stehen, und hab glaube ich, jetzt erstmal ruhe.

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 03. Juni 2018 - 15:27

»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#43 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.294
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 955

geschrieben 03. Juni 2018 - 15:41

Samstag: Richtig, da durch den vorhandenen Switch die interne Kommunikation nicht durch den Router muß, geht es nur noch um die externe Kommunikation und um die Frage, ob nicht vielleicht in absehbarer Zeit ein >100M - Internet-Tarif gebucht werden (a) könnte und (b) sollte.

Der Rest steht, zumindest technisch, nicht zur Debatte. Es geht nur noch darum, daß das Neugerät die ihm zugedachten Tasks erfüllen kann; nämlich (a) routen und (b) als Telefonanschluß funktionieren.


.... Preislich orientiert jetzt nicht, aber ins Konzept passend könnte man auch einen Cisco/LANCOM oder sowas da hinstellen und eine passende Telefonanlage daneben, sodaß wie im restlichen Netzwerk eine aktive Komponente für jede Funktion vorhanden ist.

Allerdings hab ich keine Ahnung re: Telefonhardware, was man da kaufen kann oder kaufen sollte.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#44 Mitglied ist offline   DerHase 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 5
  • Beigetreten: 31. Mai 18
  • Reputation: 0

geschrieben 03. Juni 2018 - 20:59

Ich habe es jetzt genau so gemacht. Die 7430 steht aktuell hier und erfüllt noch den Zweck der 7330, also DSL und Telefon, noch mit der alten 8000er Leitung.
Donnerstag gibt es dann 50MBit. 100 hätte ich genommen, aber die Flat in alle Mobilfunknetze ist nur im 50er Tarif. Das brauchen wir dringender, als schnelleres Internet.
Die 7430 hatte bei Test ein paar Meter mehr Reichweite im 2,4 GHz Netz (5 hat die ja nicht). Das erreicht im Garten auch noch Ecken, wo es sonst ohne den AP knapp wurde. Dafür wird die Kiste deutlich wärmer als die alte Box. Bisher bin ich mit der Entscheidung noch zufrieden. Einrichtung war dank Sicherung der 7330 in wenigen Minuten erledigt.
0

Thema verteilen:


  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

2 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 2, unsichtbare Mitglieder: 0