WinFuture-Forum.de: Nutzererfahrung mit adguard? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Software
Seite 1 von 1

Nutzererfahrung mit adguard? adguard.com


#1 Mitglied ist offline   Frank955 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 249
  • Beigetreten: 07. Juni 04
  • Reputation: 0

geschrieben 26. Dezember 2016 - 18:24

Hallo!
hat jemand von euch Erfahrungen mit dem Tool: "adguard" (Link zur Webseite)?

Ich habe vorerst eine Erweiterung in meinen Opera-Browser installiert und bin gerade im Vergleich zu
der Erweiterung 'AdBlock Plus' recht zufrieden mit der Filter(Block)-Leistung der Erweiterung.
Auch die Geschwindigkeit in der Webseiten geladen werden scheint schneller zu sein als mit 'AdBlock Plus'.
Was mich etwas abschreckt ist, dass die Entwickler mit WOT zusammen arbeiten.

Das Tool für Windows kostet allerdings 44,94 Euro (Lifetime). Im Moment bis zum 9.1.2017 gibt es
ab 2er Lizenzen 50% Rabatt. Deshalb überlege ich mir das ganze gerade...

Was haltet Ihr von diesem Tool?

Vielen Dank im Voraus.
Gruß, Frank
System:
ASUS Sabertooth 990FX R2.0
CPU: AMD FX-8370
NVIDIA GeForce GTX 950 Strix
16 GB RAM Cosair
Western Digital WDS250G2B0A (SSD)
BenQ EL2870U 4K 28"
Windows 10 Pro. 64Bit
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Lastwebpage 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 515
  • Beigetreten: 26. Dezember 07
  • Reputation: 46

geschrieben 27. Dezember 2016 - 13:03

Ich habe seit einem Jahr die Lifetime Lizenz, und davor 2 oder 3 Jahre die jährliche Version. ;)

Einziger Unterschied, und damit kenne ich mich auch nicht aus, ist die Sache mit den Browser Erweiterungen, da ich diese nicht verwende.
Siehe hierzu auch https://adguard.com/...tml#differences
(zur Erklärung für diejenigen die Adguard nicht kennen, dass ist eigentlich ein systemweit laufender Filter, sowas wie ein HTTP Proxy. Wenn man die Browsererweiterungen nicht nutzt, wird auf jeder Webseite ein kleines Adguard Symbol angezeigt)
Das war auch für mich einer der Gründe Adguard zu kaufen. Ich verwende(te) 3 + X Browser IE, Edge und Chrome (hauptsächlich Chrome, IE mittlerweile gar nicht mehr). Für IE/Edge gab es sonst keine vernünftigen AdBlocker. Des weiteren muss ich so nicht irgendwas in verschiedenen Adblockern einstellen.
Ein weitere Grund war, dass mein Adblocker den ich vorher hatte, Ad Muncher, kein SSL und Edge unterstützt.
Mit "+ X" bezeichne ich, dass Adguard auch Ads in Apps und Programmen blocken könnte, wenn ich sie denn verwenden würde.

Erfahrungen? Blockt alles was ich will, auch die meisten Ads in Videos, ist recht einfach zu konfigurieren (Es ist aber nicht so, dass man nichts einstellen könnte, ich verwende aber fast nur die Whitelist) und sehr schnell der Support im Forum ist auch sehr gut und sehr Resourcen sparend.

Negatives?
Das einzige was ich bis jetzt hatte, dafür kann Adguard aber nichts, sind die Windows 10 Insider Builds. Irgendwas hat MS da gemacht, so dass Adguard keine Apps, also auch Edge, nicht mehr filtern konnte. In aktuellen Insider Builds funktioniert aber wieder alles.

Dieses WOT, tja... bei mir ist es nach wie vor aktiviert, muss jeder selber wissen.
Hier sollte man sich eventuell mal die Forentreads und den Blog durchlesen:
https://forum.adguar...-and-wot.14833/
https://blog.adguard...-of-trust-case/
wenn du denn meinst es tun zu müssen, kannst du es ja aus Adguard entfernen.

mfg
Peter

Dieser Beitrag wurde von Lastwebpage bearbeitet: 27. Dezember 2016 - 13:05

1

#3 Mitglied ist offline   Frank955 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 249
  • Beigetreten: 07. Juni 04
  • Reputation: 0

geschrieben 27. Dezember 2016 - 17:49

Beitrag anzeigenZitat (Lastwebpage: 27. Dezember 2016 - 13:03)

Ich habe seit einem Jahr die Lifetime Lizenz, und davor 2 oder 3 Jahre die jährliche Version. ;)

[...]Adguard nicht kennen, dass ist eigentlich ein systemweit laufender Filter, sowas wie ein HTTP Proxy. Wenn man die Browsererweiterungen nicht nutzt, wird auf jeder Webseite ein kleines Adguard Symbol angezeigt)

Danke für deine Antwort.
Vielleicht kannst du dazu auch noch etwas sagen:
Ich nutze unter VirtualBox ein Linux Mint mit dem ich auch online gehe, soll heißen, dass ich unter Mint mit dem Firefox
und Thunderbird arbeite. Wird auch dort das Adguard Symbol im Browser angezeigt?
Vermutlich nicht?!
Eventuell könnte ich dann den (Beta)DNS-Server von denen nutzen, was aber in VirtualBox schwer- oder gar nicht einstellbar sein wird?!
Vielleicht weiß du ob das funktioniert?
Gruß, Frank
System:
ASUS Sabertooth 990FX R2.0
CPU: AMD FX-8370
NVIDIA GeForce GTX 950 Strix
16 GB RAM Cosair
Western Digital WDS250G2B0A (SSD)
BenQ EL2870U 4K 28"
Windows 10 Pro. 64Bit
0

#4 Mitglied ist offline   Lastwebpage 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 515
  • Beigetreten: 26. Dezember 07
  • Reputation: 46

geschrieben 27. Dezember 2016 - 18:23

Ich verwende keine VirtualBox oder so. Müsste man wohl mal ausprobieren. Theoretisch sage ich aber mal, es müsste gehen.
0

#5 Mitglied ist offline   Frank955 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 249
  • Beigetreten: 07. Juni 04
  • Reputation: 0

geschrieben 27. Dezember 2016 - 18:31

Beitrag anzeigenZitat (Lastwebpage: 27. Dezember 2016 - 18:23)

Ich verwende keine VirtualBox oder so. Müsste man wohl mal ausprobieren. Theoretisch sage ich aber mal, es müsste gehen.

Ich kann mir aber nicht so recht vorstellen wie das Tool unter dem Host-System, also bei mir unter Windows 10 die Funktion über VirtualBox (welches ja, so weit wie ich weiß, in einer Sandbox arbeitet) implementieren will.
Ich könnte das natürlich mit der Trial-Version testen. Da hast du natürlich recht.

Nur mal so: Kennst du auch dieses System (TrutzBox)?
Das hat natürlich einen ganz anderen Anschaffungswiederstand, aber auch interessant finde ich.

Danke für deine Antworten!
Gruß, Frank
System:
ASUS Sabertooth 990FX R2.0
CPU: AMD FX-8370
NVIDIA GeForce GTX 950 Strix
16 GB RAM Cosair
Western Digital WDS250G2B0A (SSD)
BenQ EL2870U 4K 28"
Windows 10 Pro. 64Bit
0

#6 Mitglied ist offline   Lastwebpage 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 515
  • Beigetreten: 26. Dezember 07
  • Reputation: 46

geschrieben 28. Dezember 2016 - 12:50

Nein, kenne ich zwar, ich werde sowas aber nicht verwenden.
0

#7 Mitglied ist offline   Frank955 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 249
  • Beigetreten: 07. Juni 04
  • Reputation: 0

geschrieben 29. Dezember 2016 - 13:36

Für alle die hier mitlesen und sich für das Tool bzw. die AddOns für den Browser von AdGuard interessieren:

Ich nutze Windows 10 Prof. 64Bit (Build 1607 14393.576) mit Kaspersky Internet Security.
Ich habe mir nun die Trial-Version (Version: 6.1.298.1564) installiert, welche 14 Tage alle Funktionen
wie bei der Vollversion bereit hält installiert. Soweit alles ohne Probleme. Auch wenn im Netz einige
Meldungen Probleme mit AdGuard und Kaspersky in Bezug auf die Untersuchung von
'sicheren Verbindungen' (SSL-Verschlüsselten Seiten) geben soll. Ich kann alle Seiten,
welche mit 'HTTPS://' Header arbeiten aufrufen und habe bis jetzt noch keine Probleme damit.
Es gab allerdings Probleme mit Kaspersky bei Verwendung eigener Komponenten wie sicherer
Zahlungsverkehr oder Anti-Banner, aber das war auch schon vor der Nutzung von AdGuard.
Ich nutze halt unter Kaspersky diese Module nicht mehr.

Unter Windows und bei Nutzung von Opera und Vivaldi bzw. Chrome scheint AdGuard seinen Dienst
zu tun. Es werden Banner und andere Adds geblockt sowie Tracking Cookies und andere Trackingmechanismen.
In den Browsern sind die Add-Ons von AdGuard weiterhin vorhanden und aktiviert. Das Tool unter
Windows scheint damit auch so zusammen zu arbeiten.
So wie bisher beschrieben scheint das Tool gut zu funktionieren.

Was allerdings nicht funktioniert ist der angeblich vollständig überwachte Datenverkehr
auf meinem PC.
Ich nutze unter VirtualBox ein Linux Mint. Unter Mint gehe ich mit dem Firefox und Opera Browser
sowie mit Thunderbird online.
Wenn ich nun zB. Facbook, Google Plus, Amazon usw. aufrufe, dann werden laut Statistik von
AdGuard kein Werbung und Tracking Cookies geblockt!?
Das finde ich sehr schade und ich werde mir deshalb genau überlegen ob ich die ca. 44,- Euro
für die Vollversion investiere.
Das der Vollständige Netzwerkverkehr überwacht werden kann sehe ich an Kaspersky.
Wenn ich unter Mint eine Seite aufrufen will, die Kaspersky als gefährlich einstuft,
dann bekommen ich eine Warnmeldung angezeigt. Also wird Kaspersky über das Host-System
auch zugriff auf das virtuelle Mint haben. AdGuard hat da wie schon geschrieben leider
zur Zeit noch keinen Zugriff auf den Datenverkehr über VirtualBox.

Für interessierte habe ich ein paar Screenshots hier eingestellt.
Gruß, Frank
Angehängtes Bild: AdGuard1.jpg
Angehängtes Bild: AdGuard2.jpg
Angehängtes Bild: AdGuard3.jpg
Angehängtes Bild: AdGuard4.jpg
Angehängtes Bild: AdGuard5.jpg
Angehängtes Bild: AdGuard6.jpg
Angehängtes Bild: AdGuard7.jpg
System:
ASUS Sabertooth 990FX R2.0
CPU: AMD FX-8370
NVIDIA GeForce GTX 950 Strix
16 GB RAM Cosair
Western Digital WDS250G2B0A (SSD)
BenQ EL2870U 4K 28"
Windows 10 Pro. 64Bit
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0