WinFuture-Forum.de: nochmal was zum Aniversary Update - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

nochmal was zum Aniversary Update Acronis True Image verlangt nach Aniversary Update login ins Netzwerk

#1 Mitglied ist offline   js1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 598
  • Beigetreten: 15. November 12
  • Reputation: 32

geschrieben 18. November 2016 - 22:41

Da jetzt bei mir Büro gerade nicht viel zu tun ist habe ich mich endlich mal dran gemacht den Windows 10 PC das Aniversary Update zu gönnen (aktuellste ISO). Dieser PC bildet zusammen mit einer schon etwas alten Mascine (auf der Windows 7 werkelt) ein Netzwerk. Der zentrale Punkt ist der Router. Beide PC´s haben gegenseitige Zufriffsberechtigungen und Freigaben. Und am Windows 10 PC hängt über USB 2.0 eine externe HDD worauf beide Maschinen ihre regelmäßigen Backups hinterlegen. Als SW für diese Backups ist Acronis True Image im Einsatz. Diese Konfiguration arbeitet in der Form schon seit vielen vielen Jahren perfekt und problemlos. Auch als auf dem Windows 10 PC noch Windows 7 und später Windows 8 und 8.1 installiert waren.
Jetzt urplötzlich, nach dem Aniversary Update hatte der Windows 7 PC keinelei Zugriff mehr auf den kompletten Windows 10 PC (welcher aber nach wie vor sichtbar war). Nachdem ich dann eine Heimnetzgruppe eingerichtet und wieder alles frei gegeben hatte war der gegenseitige Zugriff glücklicherweise wieder vorhanden. Inklusive Zugriff auf den Drucker welcher ebenfalls über USB am Windows 10 PC hängt.

Und nun kommt mein großes Problem was ich bis jetzt nach dem Aniversary Update noch nicht wieder hin biegen konnte. Das Backup Tool Acronis True Image auf dem Windows 7 PC hat seit dem Aniversary Update keinen Zugriff mehr auf die externe HDD am USB Anschluss der Windows 10 Maschine. Obwohl ich aber generell vom Windows 7 PC aus Zugriff auf die andere Maschine habe. Ebenso hat Acronis True Image vom Windows 7 PC aus Zugriff auf alle anderen internen Haddisks der Windows 10 Maschine. Nur eben nich auf die externe USB Platte am Windows 10 PC, auch dann nicht wenn ich diese als Netzlaufwerk spezifiziere. Sobald Acronis auf diese Platte zugreifen will öffnet diese SW ein Fenster und verlangt die login Daten, welche jedoch überhaupt nicht spezifizert sind. Auf beiden Maschinen erfolgt der Login automatisch und Kennwort ist keins spezifiziert. So hat es seit Jahren gut funktioniert, auch unter Windows 10.

Woran kann das liegen? Oder sollte ich Acronis besser in die Tonne werfen?
Viele Grüße js1
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.947
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 879

geschrieben 18. November 2016 - 23:30

Schaust Du ins Event log. Da steht das drin. :)

Oder bei TI in den Logfiles. Da sollte das auch stehen.

- Ansonsten sei angeraten, die Heimnetzgruppe zu vergessen und ordentliche Freigaben zu bauen; wenn es schon eine Workgroup sein muß im Büro (schlecht, aber aus Kostengründen auch irgendwo nachvollziehbar).

- Stattdessen, soweit nicht bereits vorhanden, auf dem (den) Clients Benutzerkonten einrichten für die Freigaben (kann, aber muß nicht für jeden da sein); und dann

- Mit cmdkey den Credential Cache vollständig ausräumen und dann mit net use ... /persistent:YES die SMB-Mappings aktualisieren (oder entsprechend mit Powershell, natürlich).

- Je nach Situation, also von wegen wie kritisch das alles irgendwie ist, wäre längerfristig ein Domaincontroller eine gute Idee. Der kann gleichzeitig als Fileserver agieren und Dir können Benutzerkonten-auf-einzelnen-PCs egal sein, weil es dann für jeden Benutzer nur noch genau EIN Konto gibt (auf dem DC) welches dann an die einzelnen Ressourcen - wie halt Freigaben --- an diese binden.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   js1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 598
  • Beigetreten: 15. November 12
  • Reputation: 32

geschrieben 19. November 2016 - 11:13

Die Lösung muss doch ganz sicher nicht so kompliziert und aufwendig sein. Die ganzen Jahre (bis zum Aniversary Update) funktionierte es ja auch ganz einfach, ohne Heimnetzgruppe, ohne Client Benutzerkonten und ohne Domänencontroller, ganz einfach nur über die entsprechenden Freigaben. Dem Aniversary Update jedoch interessierten dann diese Freigaben nicht mehr und verlangte nun ein Benutzer Login, welches jedoch gar nicht angelegt war. Deshalb habe ich es dann über das Anlegen einer Heimnetzgruppe versucht. Damit funktioniert ja nun der Zugriff auch wieder. Bis eben auf Acronis True Image. Dieses Tool verlangt hartnäckig weiterhin irgendein Benutzer Login. Und das aber auch nur in dem Falle wenn der Zugriff auf die externe USB Harddisk des anderen Netzwerkcomputers erfolgen soll. Bei Zugriffen auf andere Speicherorte des Computers mit dem Aniversary Update hat Acronis nichts zu meckern. Also hat es auf jeden Fall speziell etwas mit Acronis True Image zu tun und mit dessen Zugriff über die USB Schnittstelle des anderen Netzwerkteilnehmers (Windows 10 PC mit Aniversary Update). Und natürlich mit dem Aniversary Update selbst.
Im Büro arbeiten wir nur zu zweit, jeder hat auf alles Zugriff und wer doch mal ein paar Daten nur für sich allein ablegen möchte muss ja den betreffenden Ordner nicht im Netzwerk freigeben.
Viele Grüße js1
0

#4 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.125
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 193

geschrieben 19. November 2016 - 18:27

Habe das gerade mal ausprobiert und bei mir geht das.

Habe eine USB Festplatte an meinen Testkasten, der mit 1607 läuft an einen USB3 Anschluß gehängt, diese klassisch, ohne den Heimnetzgruppenkram freigegeben, dann die Platte abgeklemmt, den 1607er Kasten neugestartet, die Platte wieder angeklemmt und veruscht, mit TI 2014 meines 8.1er Hauptrechners ein Image per Netzwerk darauf zu erstellen. Geht.

Eventuell könnte das Problem bei den Microsoftkonten liegen.

Wenn man aus einem Microsoftkonto heraus auf ein Netzwerkkonto zugreifen möchte, welches kein Microsoftkonto ist, so habe ich gelernt, hilft: .\Benutzername

Tendenziell habe ich mit TI 2014 und dem Anniversery Update keine Probleme auf Netzwerkspeicher Images zu erstellen, feststellen können.

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 19. November 2016 - 18:30

0

#5 Mitglied ist offline   js1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 598
  • Beigetreten: 15. November 12
  • Reputation: 32

geschrieben 20. November 2016 - 12:40

Die Anmeldung auf beiden Rechnern erfolgt schon immer ausschließlich über lokale Konten, automatisch und ohne dass ein Passwort spezifiziert ist. In dieser Konfiguration hatten bis zum Aniversary Update die Acronissicherungen auf die externe USB-Disk des anderen Rechners anstandslos funktioniert. Benutzername habe ich natürlich auch schon probiert, hilft nichts. Sobald ich jetzt mit Acronis einen Sicherungstask mit Ziel auf die externe Platte des anderen Rechners erstellen oder auch nur mit Acronis auf eine bereits existierende Sicherung will auf diesem LW zugreifen will, erscheint ein Fenster mit der Abfrage nach Benutzer und Passwort. Beide Eingaben sind zwingend, ansonsten wird der Button zum Fortfahren garnicht erst frei gegeben.

Wie ich aber schon schrieb. Auf andere Netzwerkspeicher kann Acronis bedingungslos zugreifen, nur eben auf diese externe USB-Platte nicht.
Viele Grüße js1
0

#6 Mitglied ist offline   js1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 598
  • Beigetreten: 15. November 12
  • Reputation: 32

geschrieben 23. November 2016 - 15:33

Zugriff funktioniert wieder :-)
Um lange rumzusuchen und rumzurätseln ist im Büro natürlich keine Zeit. Also habe ich ganz einfach erstmal mein Backup wieder zurück gespielt, so dass die Maschine, bzw. der Netzzugriff wieder funktioniert.
In einer ruhigen Stunde habe ich dann nochmals versucht das Aniversary Update drauf zu spielen. Und siehe da, auf einmal funktionierte alles. Netzwerkzugriff ist vorhanden so wie es sein soll. So kanns eben gehen mit solch einem komplexen System wie Windows. Ob da wohl MS selbst noch so richtig durchblickt?
Viele Grüße js1
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0