WinFuture-Forum.de: C / C++ Buchempfehlungen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Entwicklung
Seite 1 von 1

C / C++ Buchempfehlungen


#1 Mitglied ist offline   der dom 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 330
  • Beigetreten: 14. Juni 12
  • Reputation: 38

geschrieben 17. November 2016 - 21:00

Ola,

könnt ihr mir neben diesem und https://www.amazon.d...s/dp/1565923065 noch andere Bücher in Richtung C / C++ empfehlen?

Die sind zwar teils etwas antiquiert aber neben der MSDN und den ganzen Foren will man auch mal "offline" was lernen.

Ziel meinerseits ist es eher die Basics wirklich zu verstehen - also wann C / C++ was macht und wie weit das runter geht in Richtung System. Derweil bin ich stark C# lastig, muss / will aber Systemnäher gehen. Assembler ist noch nichts für mich daher eher C / C++ (die ersten Gehversuche in C waren grausig).

Soviel dazu.

Grootjes,
Dom
Mit allem, was du tust, machst du offenkundig, mit welcher Einstellung du durch's Leben gehst. -- Steffen Glückselig
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.700
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.078

geschrieben 17. November 2016 - 22:54

Lustigerweise - traurigerweise? -- ist 'antiquiert' für Fachbücher inzwischen eher ein Qualitätssiegel. Das was es heut so gibt an Literatur... reden wir nicht drüber. :ph34r:

Aber, vielleicht zum besseren Verständnis. Was suchst Du genau? Deinen verlinkten Quellen nach kann das ja kein simples "First Steps In C/C++" von Dummies-R-Us sein.

Basics auf der anderen Seite haben aber mit Programmiersprachen nicht so viel am Hut.

Ein must-have für jeden kompetenten Softwarebauer ist /Introductions To Algorithms/ von Cormen, Leiserson, Rivest & Stein.

In die Grundzüge von C++... mh. Schon schwieriger. Es ist zwar nicht gänzlich passend, aber ich würde trotzdem sagen, daß Du da mit allem, was sich mit OO-Grundlagen befaßt, gut beraten wärst - solang wie es in etwa eine zu Dir passende Sprache verwendet (sonst rauft man sich ganz schnell die Haare und ärgert sich über jeden Cent). Evtl Leseprobe, wenn Du kannst.

Je nachdem, wie gut Du im Umdenken bist, kannst Du auch nach JAVA-Grundlagen schauen. Da dann aber nur, wenn entweder die Kosten nicht soo groß sind für die JAVA-Literatur *oder* wenn Du eh planst, Dir das anzueignen. Denn hier kannst Du Dir zwar das OO-Modell anschauen und ggf auch den Entwurf davon, aber das wars dann halt auch schon; C++ ist nicht annähernd so weit vom realen Leben entfernt wie JAVA das ist (wenn auch weiter als C, gottseidank. :D )


Wenn Du natürlich andere Vorstellung davon hast, was "Basics" für Dich sind, müßtest Du das noch schreiben. Sonst hast am Ende Bücher bei Dir stehen und kannst mit denen nix anfangen (best case) oder steht nur Zeug drin was Du entweder alles schon weißt oder nicht wissen willst/brauchst (worst case).
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   der dom 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 330
  • Beigetreten: 14. Juni 12
  • Reputation: 38

geschrieben 18. November 2016 - 20:05

Die Grundlagen der OOP sind klar - dafür programmiere ich schon ein paar Jahre - i-wann hab ich auch mal bisschen Studiert :-).

Was ich benötige wäre nicht, wie ich einen String erzeuge oder eine Commandline ausgebe oder eine Datei einlese / ändere / lösche etc. sondern wie ich z.B. gescheite Netzwerkbasierende Programme schreibe und was dabei seitens C / C++ zu beachten ist. Bei C# und den .NET basierenden Sprachen wird es einem ja relativ einfach über die Namespaces bzw. das Framework gemacht.

DAS ist aber nicht das was ich möchte - ich möchte, neben der gelernten Theorie und der Praxiserfahrung in C# / VB.NET, F#, verstehen, wie weit man sich - unabhängig von Assembler - aus dem Fenster lehnen muss um sag ich mal eine Datei per Stream zu übertragen - und wie sich Pointer im allgemeinen verhalten wenn der Speicher vorher durch andere Programme nicht gescheit freigeräumt wurde. Es zu lesen ist ja die eine Sache aber (Lehr)Bücher geben meist noch viel mehr Input als nur "lies" mal - immerhin soll man ja auch mal selbst überlegen und auch coden.

Es soll sich unter anderem nicht auf Windows sonder allgemein auf die Sprachen konzentrieren - also Plattform unabhängig da ich Plattformübergreifend verstehen will, was, wann und warum passiert.
Mit allem, was du tust, machst du offenkundig, mit welcher Einstellung du durch's Leben gehst. -- Steffen Glückselig
0

#4 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.700
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.078

geschrieben 19. November 2016 - 00:00

Dacht ich mir schon, daß Du nicht nach "Basics" im "normalen" Sinne suchst. :wink:

Für "Basics", wie Du es definierst... mh. Buch kann ich Dir da nicht empfehlen, fürchte ich. Wenn es um solche Spezifika geht, würd ich persönlich zuallererst ganz unten anfangen: will heißen, bei den Spezifikationen von C++ selber, also im C11-Standard (oder was da grad aktuell ist) bzw ggf in einem älteren. Weil, genau da hat drinzustehen, wie sich was unter welchen Bedingungen zu verhalten *hat*.

Ansonsten bist Du da vermutlich zum Thema in einem Programmiererforum besser aufgehoben als hier, bzw sogar eher wissenschaftlicher/entwickelnder Richtung. Weil, viel mehr als .NET-Coder(*) wirst Du hier wohl nicht finden. :ph34r:



(*) Und ja, ich weiß was der angenommene Unterschied zwischen "programmieren" und "coden" sein soll. Genau deswegen sag ichs ja so. :P
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#5 Mitglied ist offline   der dom 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 330
  • Beigetreten: 14. Juni 12
  • Reputation: 38

geschrieben 21. November 2016 - 23:39

@Ralph du bist bläd -> zu deiner Fußnote. Aber dennoch weiß ich ja auch, dass hier ein paar Menschen rumeiern, die mehr Ahnung haben als die abgehobenen Futzies in den Programmierforen - gerade ein gewisses, sehr auf meine bisherige Programmiersprache ausgerichtetes Forum ist da ein Paradebeispiel - abgehoben und arr....lassen wir das :-D.

Beim C-Standard von V11 hast du natürlich recht. Was C++ angeht werde ich es wohl so wie bisher handhaben - Lektüre walzen und / oder -> try, understand your mistake, don't do it again and retry it. :-D

C Werde ich wohl dann erstmal auf später verschieben wenn die C++ Specs drin sind. Es baut ja aufeinander auf. Irgendwie, so ein bisschen.
Mit allem, was du tust, machst du offenkundig, mit welcher Einstellung du durch's Leben gehst. -- Steffen Glückselig
0

#6 Mitglied ist offline   Spaghetticode 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 25
  • Beigetreten: 16. Januar 15
  • Reputation: 11

geschrieben 13. Dezember 2016 - 08:33

Für C gibt es beinahe keine relevante Alternative zum Klassiker von K&R. Den findest du glücklicherweise in der zweiten Auflage recht leicht als PDF im Netz. Für C++ ist das beste mir bekannte deutschsprachige Buch "Der C++ Programmierer" von Ulrich Breymann.

Lerne beide Sprachen bitte unabhängig voneinander. Alles, was "C / C++" im Titel hat, taugt nichts. Dieses merkwürdige Gemisch aus beiden Sprachen, das immer mal wieder kursiert, bringt dir aus beiden Welten nur die schlechtesten und unidiomatischsten Gewohnheiten bei.

Dass der Autor Jürgen Wolf sehr kritisch zu bewerten ist, wurde in den einschlägigen Foren inzwischen umfassend diskutiert, bitte dort nachschlagen, falls du mit einem seiner Bücher liebäugelst.
0

#7 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.700
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.078

geschrieben 13. Dezember 2016 - 18:39

Ha, dann geht es ja nicht nur mir so. ;D Treib mich nicht so in entsprechenden Foren rum und in dt-sprachigen sogar noch weniger, aber ich hab Bücher von ihm in den Händen gehalten und... wie sag ichs... mich schon ein bissel gewundert darüber.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0