WinFuture-Forum.de: Fehlersuche nach Blitzeinschlag - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
Seite 1 von 1

Fehlersuche nach Blitzeinschlag

#1 _august_burg_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 28. September 2016 - 16:58

Tach allerseits,

ein Bekannter hatte vor kurzem einen Blitzeinschlag in seinem Haus mit der Folge, daß u.a. die Telekom-Leitung (Telefon u. DSL) tot war.

Offensichtlich muß auch etwas für den Desktop-PC "abgefallen" sein; zu sehen ist allerdings nichts, weder außen noch innen. Seit dem wird jedoch kein Bild mehr erzeugt.Das MoBo hat eine Onboard-Grafik. Am Monitor liegt es nicht, wir haben ein anderes Teil angeschlossen. Die Speicher-Riegel haben wir ebenfalls probeweise ausgetauscht, ebenso wie die Festplatte. Die CMOS-Batterie wurde zusätzlich erneuert.

Die Überspannung hat evtl. dem Mainboard einen "Schuß" gegeben. Wenngleich der PC ansich nicht mehr der modernste ist, könnte man ihn zu Reserve- u. Testzwecken noch gut gebrauchen.Ansonsten bleibt nur der Schrottplatz.

Hat jemand einen Tip, wie man dem Problem beikommen könnte ?

Dieser Beitrag wurde von august_burg bearbeitet: 28. September 2016 - 17:00

0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   MTKalkhoff 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 57
  • Beigetreten: 15. Juli 08
  • Reputation: 4

geschrieben 28. September 2016 - 17:43

Crosstest der einzelnen Komponenten wäre wohl die einzige Möglichkeit deren Funktionalität zu prüfen. Ansonsten empfehle ich einen Fachmann ran zu lassen, auf jeden Fall jemanden mit erweiterten Kenntnissen.
0

#3 _august_burg_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 28. September 2016 - 18:38

War schon beim Fachmann. Der hat gleich daruaf hingewiesen, daß die Fehlersuche länger dauern u. dann bis zu 80 Euro kosten könnte.

Das ist die Sache nicht mehr wert, zumal die Hausratversicherung bereits gezahlt hat u. ein Ersatzgerät angeschafft wurde.

Ich gehe davon aus, daß das Board im Eimer ist. Also Schrottplatz!
0

#4 Mitglied ist offline   NCC-1701 B 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 382
  • Beigetreten: 30. Juli 15
  • Reputation: 31

geschrieben 29. September 2016 - 09:58

Wenn es ein korrekt geerdeter PC war und das Gehäuse aus Metall (Faradayscher Käfig) ist kann man Glück haben das Speicherriegel und CPU ganz bleiben der Rest hängt an Kabel, die meist durch die Induktion (Mauskabel/Tastatur) des Blitzes auch LEMP genannt hat uns schon öfters Mainboards so zerstört das die PCs zwar noch gebootet haben aber z.B. der USB Bus hinüber war.

Normal kann man da was über Hausrat bei uns über Elektrogeräteversicherung machen.

Dieser Beitrag wurde von NCC-1701 B bearbeitet: 29. September 2016 - 10:13

Eingefügtes Bild
0

#5 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 605
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 10

geschrieben 30. September 2016 - 07:19

Beitrag anzeigenZitat (NCC-1701 B: 29. September 2016 - 09:58)


Normal kann man da was über Hausrat bei uns über Elektrogeräteversicherung machen.

Ist doch schon geschehen.
Freundliche Grüße und einen schönen Tag!

0

#6 Mitglied ist offline   SurgeonX1 

  • Gruppe: Verbannt
  • Beiträge: 325
  • Beigetreten: 14. Dezember 14
  • Reputation: 7

geschrieben 08. Oktober 2016 - 08:46

Bei Fachleuten kann man auch Chips auf dem Mainboards entfernen und ersetzen.

Heißluft als Laie oder teure Geräte zum Chipaustauschen.
Manche Freaks kriegen das auch anders hin.

Ob es sich lohnt ist eine andere Frage.
Der Verlust von Moral ist das erste Anzeichen von Schwachsinn (Erich Fromm).
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0