WinFuture-Forum.de: Windows 10 vs 8.1 - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Windows 10 vs 8.1

#1 Mitglied ist offline   Phil_Smith 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 224
  • Beigetreten: 21. Januar 14
  • Reputation: 5

geschrieben 16. August 2016 - 14:09

Hey!

Ich kann mir über die Uni Windows 10 x64 in der Juli-Version runterladen.
Nur kurz die Frage, an alle, die vergleichen konnten -
Gibt es klare Vorteile von Windows 10 gegenüber 8.1 und lohnt sich daher der Wechsel?
Klar ist das bestimmt auch subjektiv, aber gibt es Punkte, die man aufführen könnte, um eine Übersicht zu erhalten und subjektiv Pros und Cons abzuwägen? Kenn mich 0 mit Windows 10 aus.

Danke schon mal!
MSI Z87-G45 Gaming | Win 10 x64 | i5 4670 | AMD Radeon R9 380X |
2x 8GB DDR3 1600 MHz Kingston HyperX | Samsung 960 Evo NVMe PCIe SSD (an PCIe) | Daten-HDD

HP 15-ay114ng | Win 10 x64 | i5 7200U | Intel HD 620 / AMD R5 M430 | 2x 8GB DDR4 PC4-17000 2133 MHz (1x Micron, 1x Kingston) | Samsung Evo 840 SSD | Daten-HDD statt optisches Laufwerk
1

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.449
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 898

geschrieben 16. August 2016 - 15:05

Ich würde es ausprobieren und gut.

Wenn Du die Frage so stellst, dann bekommst Du als Empfehlung Windows 7, da Windows 8.1 ja auch Läse ist und Windows 10 sowieso wegen der vielen Auspioniererei. Und dann die Kacheln und der Store erst. Und die aufgezwungenen Updates und die anderen Bevormundungen.

Mal anders gefragt: Hast Du jetzt Windows 8.1? Falls ja, dann weißt Du in etwa, was Dich mit Windows 10 Version 1607 erwartet. Ist eine Weiterentwicklung davon, wobei es hier und da diverse Änderungen in der Benutzeroberfläche gibt.

Ich habe es auf den Tablet installiert und will es da auch nicht mehr missen.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#3 Mitglied ist offline   Phil_Smith 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 224
  • Beigetreten: 21. Januar 14
  • Reputation: 5

geschrieben 16. August 2016 - 15:10

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 16. August 2016 - 15:05)

Hast Du jetzt Windows 8.1? Falls ja, dann weißt Du in etwa, was Dich mit Windows 10 Version 1607 erwartet. Ist eine Weiterentwicklung davon, wobei es hier und da diverse Änderungen in der Benutzeroberfläche gibt.

Ich habe es auf den Tablet installiert und will es da auch nicht mehr missen.


Gut, das ist doch schon mal was :)
Ja, ich habe momentan 8.1 installiert. Wenn Win10 1607 also als "Weiterentwicklung mit kleinen UI-Änderungen" beschrieben werden kann, sehe ich erst mal keinen Grund es nicht auszuprobieren.

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 16. August 2016 - 15:05)

und Windows 10 sowieso wegen der vielen Auspioniererei

Du sagst das zwar jetzt schon etwas augenrollend, aber ich kann mir die Frage nicht verkneifen:
Wie viel ist denn an der ganzen Nutzerdaten-einfangen- und Spionage-Sache dran?

Danke für die Antwort!
MSI Z87-G45 Gaming | Win 10 x64 | i5 4670 | AMD Radeon R9 380X |
2x 8GB DDR3 1600 MHz Kingston HyperX | Samsung 960 Evo NVMe PCIe SSD (an PCIe) | Daten-HDD

HP 15-ay114ng | Win 10 x64 | i5 7200U | Intel HD 620 / AMD R5 M430 | 2x 8GB DDR4 PC4-17000 2133 MHz (1x Micron, 1x Kingston) | Samsung Evo 840 SSD | Daten-HDD statt optisches Laufwerk
1

#4 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.889
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 259

geschrieben 16. August 2016 - 15:53

Bekannter Fakt ist: Microsoft sammelt Daten. Was das für Daten sind, was damit passiert oder eben nicht passiert, das kannst du in obigem Link nachlesen. Du darfst dich auch an den Spekulationen beteiligen oder drauf hoffen, dass damit nichts böses passiert. Vertrauen oder nicht vertrauen, es ist dir überlassen.
Übrigens sammelt Microsoft schon länger nachweislich Daten, nicht erst seit Windows 10. Und die Datenschutzbestimmungen gelten auch nicht nur für Windows 10, sie gelten für alle Microsoftprodukte. Also auch Win7, 8, Office, Store, XBox, Onedrive etc..
Übrigen sammeln andere Firmen deine Daten auch.


Zitat

Gibt Microsoft meine Daten an Dritte weiter?

Ja. In bestimmten Fällen werden Ihre Daten weitergegeben. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie in den Datenschutzbestimmungen von Microsoft. In der Regel geben wir Ihre personenbezogenen Daten mit Ihrer Einwilligung weiter oder sofern dies erforderlich ist, um von Ihnen angeforderte oder autorisierte Transaktionen abzuschließen oder entsprechende Dienste bereitzustellen. Außerdem können wir Daten aus folgenden Gründen an Tochterunternehmen und Niederlassungen von Microsoft sowie an von uns beauftragte Anbieter weitergeben: wenn dies gesetzlich erforderlich ist oder um einer gerichtlichen Anordnung zu entsprechen, zum Schutz unserer Kunden, zum Schutz von Leben, um die Sicherheit unserer Dienste zu gewährleisten und um die Rechte oder das Eigentum von Microsoft zu schützen.

Was für Konsequenzen du für dich daraus ziehst wirst du nur selbst bestimmen können. Aber, wie schon erwähnt, wenn du das nicht möchtest denk dran dass andere Firmen deine Daten ebenso sammeln. Um keine Daten mehr abzugeben wäre die logische Konsequenz dass du dahin abwanderst wo das Datensammeln nicht lohnt. Und das ist weit weg.

Dieser Beitrag wurde von Samstag bearbeitet: 16. August 2016 - 16:13

1

#5 Mitglied ist offline   DON666 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.511
  • Beigetreten: 30. Oktober 03
  • Reputation: 187

geschrieben 16. August 2016 - 16:31

@Phil_Smith:
Der Abschnitt, den Samstag zitiert, ist unumgänglich, wenn z. B. die Möglichkeit bestehen soll, seine Kreditkarten- oder Kontodaten im MS-Account zu hinterlegen. Das ist natürlich ein verbaljuristisches Geschwurbel, das wie ein Monster daherkommt, dürfte sich aber bei sämtlichen anderen Anbietern quasi identisch wiederfinden. :smokin:

Man KANN da natürlich ganz andere Dinge herauslesen, wenn man gewillt ist. Vermeiden lassen sich solche Klauseln aber heutzutage definitiv nicht mehr. Wenn da irgendwer irgendeine juristische Lücke findet, wird sich gleich eine ganze Mannschaft an Anwälten dranmachen, da irgendwie Kohle draus zu schöpfen. :rolleyes:
Motörhead
Queens Of The Stone Age
Fu Manchu
Napalm Death
The Best Page In The Universe.
SysProfile
"Is my cock big enough,
is my brain small enough
for you to make me a star?"
(Jello Biafra "Pull My Strings")
2

#6 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.540
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 200

geschrieben 16. August 2016 - 17:54

Bei einem Vergleich hat für mich ganz eindeutig Windows 10 die Nase vorn.

Erstens ist es einfach das aktuellere BS, das hat klare Vorteile wie Support und Zukunftsfähigkeit.

Zweitens ist Windows 10 übersichtlicher, es ist Windows 7 von der Handhabung ähnlicher als Windows 8.1, das ich nie als intuitiv und immer mehr als nur gewöhnungsbedürftig empfunden habe - ein zugegeben subjektiver aber für mich wichtiger Aspekt.

Nimm Windows 10 und du wirst es nicht bereuen. Zu den anderen Sachen wie angebliche Spionage etc. wurde ja schon in anderen Threads genug geschrieben, auch wie man das unterbinden kann.
1

#7 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.848
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 161

geschrieben 16. August 2016 - 19:35

Das neue Build hat aber scheinbar ein Problem mit SSDs. Bei einigen kommt es zu Systemhängern. MS arbeitet angeblich an dem Problem.
0

#8 Mitglied ist offline   Phil_Smith 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 224
  • Beigetreten: 21. Januar 14
  • Reputation: 5

geschrieben 16. August 2016 - 23:19

Danke für die vielen Antworten und Anregungen!

Ich versuche es wohl mit Windows 10, aber lese mir die Spionage-Abwehr-Threads gut durch :)
Habe auch in anderen Windows-Versionen schon immer viel Wert darauf gelegt, Einstellungen zu suchen, die solche "sende freiwillig..." Dinge minimieren und das wird wohl alles sein, was man im Endeffekt machen kann, wenn es (wie es sich ja von Euch anhört) keine weltbewegenden Neuerungen in Sachen Datenschutz bei Win10 gibt.

Danke nochmal an alle und viele Grüße!
MSI Z87-G45 Gaming | Win 10 x64 | i5 4670 | AMD Radeon R9 380X |
2x 8GB DDR3 1600 MHz Kingston HyperX | Samsung 960 Evo NVMe PCIe SSD (an PCIe) | Daten-HDD

HP 15-ay114ng | Win 10 x64 | i5 7200U | Intel HD 620 / AMD R5 M430 | 2x 8GB DDR4 PC4-17000 2133 MHz (1x Micron, 1x Kingston) | Samsung Evo 840 SSD | Daten-HDD statt optisches Laufwerk
0

#9 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.158
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 191

geschrieben 17. August 2016 - 11:01

Ich starte meinen Rechner, öffne ein Programm und arbeite damit. Das ist eine der gängigen Methoden einen PC zu bedienen und da merkt man erstmal keinen Unterschied. Man administriert auch nicht täglich irgendwelche Netzwerkeinstellungen, so dass man da irgendwelche + oder - Punkte für vergeben müßte, dass man mit einem Klick weniger in irgendeinem Menü ist. Aber es gibt dann doch ein paar Kleinigkeiten, welche die Arbeit erleichtern sollen und wenn man zum Beispiel von Linux mehrere virtuelle Arbeitsflächen gewohnt ist, dann freut man sich, dass es nun auch unter Windows mit Boardmitteln geht. Die Sache mit der Spioniererei ist bei mir allerdings zweitrangig, weil mein Arbeitsrechner keine Internetverbindung hat.
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#10 Mitglied ist offline   WalterB 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.002
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 20

geschrieben 17. August 2016 - 13:19

Habe jetzt schon mehrere Notebook und Desktop auf Windows 10 Upgedatet, diese *Spion* Hacken kann man nachträglich ohne Probleme entfernen.
Selbstverständlich kann auch Windows 10 bei mancher Hardware ein Problem bereiten, wie alle Windows Systeme, selber hatte ich kein Problem.
0

#11 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.158
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 191

geschrieben 17. August 2016 - 13:34

Nach dem 1607-Update kam sogar eine Abfrage der markantesten Einstellungen, so dass man das festlegen konnte, was übermittelt wird und was nicht. (Also nicht alles aber so die gröberen Sachen, wo in den Ratgebern immer steht »Diese 10 Sachen sollten sie ändern…« )Ich weiß aber nicht, ob das generell kommt oder nur, wenn man in den betreffenden Einstellungen vorher was verändert hatte.
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#12 Mitglied ist offline   DON666 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.511
  • Beigetreten: 30. Oktober 03
  • Reputation: 187

geschrieben 17. August 2016 - 13:57

@Holger_N: Also bei mir wurde nichts abgefragt, allerdings bin ich auch einer von denen, die die Einstellungen auf Default gelassen haben.
Motörhead
Queens Of The Stone Age
Fu Manchu
Napalm Death
The Best Page In The Universe.
SysProfile
"Is my cock big enough,
is my brain small enough
for you to make me a star?"
(Jello Biafra "Pull My Strings")
0

#13 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.158
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 191

geschrieben 17. August 2016 - 14:07

@DON666

Ja, dann scheint Windows wohl alle veränderten Einstellungen nochmal abzufragen. Na jedenfalls hab ich keine größeren Probleme mit Windows 10. Mich hatten im Vorfeld die Kacheln und das wecke Startmenü gestört, was bei 10 dann ja wieder besser wurde, was ich aber mal als »kosmetisches Problem« deklarieren würde.
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#14 Mitglied ist offline   Phil_Smith 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 224
  • Beigetreten: 21. Januar 14
  • Reputation: 5

geschrieben 29. August 2016 - 13:22

Also, ich habe jetzt Windows 10 seit ca. 10 Tagen drauf und habe nichts zu bemängeln.
Angenehm fällt gleich auf, dass die Treibersuche schon sehr gute Ergebnisse erzielt und wenig nachinstalliert werden muss, dass die Updates sehr sehr sehr viel weniger Zeit beanspruchen, als in den vorherigen Windows-Versionen und dass alles ziemlich übersichtlich und wenig überladen wirkt.
Man kann innerhalb der Installation sehr viele "freiwillig senden"-Anfragen abwählen, wenn man eben, wie sonst überall auch, darauf achtet schön immer "Benutzerdefiniert" zu wählen.
Insgesamt ist es tatsächlich gut vergleichbar mit Windows 8, nur ohne ein paar nervige Aspekte und Schönheitsmängel. Dazu, wie auch schon erwähnt, natürlich auch gut, das aktuellere BS zu verwenden und ein paar praktische Funktionen sind auch dazu gekommen.
Würde es jetzt auch empfehlen!

Dieser Beitrag wurde von Phil_Smith bearbeitet: 29. August 2016 - 14:31

MSI Z87-G45 Gaming | Win 10 x64 | i5 4670 | AMD Radeon R9 380X |
2x 8GB DDR3 1600 MHz Kingston HyperX | Samsung 960 Evo NVMe PCIe SSD (an PCIe) | Daten-HDD

HP 15-ay114ng | Win 10 x64 | i5 7200U | Intel HD 620 / AMD R5 M430 | 2x 8GB DDR4 PC4-17000 2133 MHz (1x Micron, 1x Kingston) | Samsung Evo 840 SSD | Daten-HDD statt optisches Laufwerk
0

#15 Mitglied ist offline   Reinhard62 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 67
  • Beigetreten: 14. April 08
  • Reputation: 1

geschrieben 29. August 2016 - 15:26

Beitrag anzeigenZitat (Phil_Smith: 29. August 2016 - 13:22)

Man kann innerhalb der Installation sehr viele "freiwillig senden"-Anfragen abwählen, wenn man eben, wie sonst überall auch, darauf achtet schön immer "Benutzerdefiniert" zu wählen.


Oje, schon wieder einer, der glaubt, man könne durch ein paar Schalterchen bei der Installation die Spionage abstellen. Das Perfide ist ja, dass Microsoft genau das vortäuschen will, damit die User beruhigt sind. Und es scheint zu funktionieren.
Tatsache ist: Diese Schalter bei der Installation sind reine Augenwischerei. Startet man O&O Shutup und - noch besser - Win10Privacy, dann kann man sehen, dass praktisch gar nichts unterbunden ist und wie MS munter weiterspioniert.
Mit den beiden genannten Tools kann man dann vieles unterbinden. Ob es wirklich alles ist, weiß nur MS selbst.

Dieser Beitrag wurde von Reinhard62 bearbeitet: 29. August 2016 - 15:28

0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0