WinFuture-Forum.de: AMD Secure Technologie abschalten - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Sicherheit
Seite 1 von 1

AMD Secure Technologie abschalten E2-6110 APU unter Win7


#1 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.957
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 277

geschrieben 08. Juli 2016 - 12:59

Kann man die AMD Secure Technologie http://www.amd.com/d...logies/security abschalten? Belastet sie das System?

Im Gerätemanager gehört wohl der amd psp 1.0 device dazu. Ich bin von dem Nutzen nicht wirklich überzeugt. Deshalb wollte ich das abschalten, aber das geht anscheinend nicht so einfach.

Weiß jemand Näheres dazu?
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.917
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 275

geschrieben 08. Juli 2016 - 13:26

Laut AMD gehört zur AMD Secure Technologie ein eigener ARM-Prozessor, der in die APU integriert wurde.
Dementsprechend dürfte es die Performance nicht beeinflussen.
Spoiler

Wenn man dann ein bisschen weiter sucht kommt man unter anderem auf diesen Artikel, bei dem die Funktionsweise eigentlich recht gut erklärt ist.

Dieser Beitrag wurde von Samstag bearbeitet: 08. Juli 2016 - 13:27

0

#3 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.957
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 277

geschrieben 08. Juli 2016 - 14:19

Deaktivieren kann man den Kram anscheinend nicht, oder?

Ich mag solche Zwangsbeglückungen nicht.
0

#4 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.917
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 275

geschrieben 08. Juli 2016 - 14:34

Da hab ich leider nichts drüber gefunden. Da es aber in die Hardware integriert ist könnte ich mir vorstellen dass es sich, wenn überhaupt, höchstens übers Bios deaktivieren lässt.
0

#5 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.957
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 277

geschrieben 08. Juli 2016 - 14:49

Im Bios habe ich dazu nichts gefunden.
0

#6 Mitglied ist offline   d4rkn3ss4ev3r 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.140
  • Beigetreten: 03. Januar 09
  • Reputation: 546

geschrieben 08. Juli 2016 - 19:57

Also ist das genauso ein Müll wie das Intel Management, nur nicht abschaltbar?
Hatte gehofft das AMD sowas draußen lässt aber scheinbar ist es nun auch egal ob man Intel oder AMD nutzt.

Beide haben Spionage. Super!
"Jene, die grundlegende Freiheit aufgeben würden, um eine geringe vorübergehende Sicherheit zu erwerben,
verdienen weder Freiheit noch Sicherheit." (Benjamin Franklin)


ACTA] | IPRED | SOPA | PIPA | CISPA | INDECT | TPP | TAFTA | Stop CETA + Stop TTIP + Stop TiSA
> Mein Hells Toolbox CMD Script <
0

#7 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.957
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 277

geschrieben 08. Juli 2016 - 20:24

Eigentlich ein Unding, dass die einem einfach sowas unterjubeln, egal ob man es will oder nicht.

Worin besteht eigentlich der Nutzen? Für mich sehe ich keinen.
0

#8 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.294
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.022

geschrieben 08. Juli 2016 - 20:48

Beitrag anzeigenZitat (d4rkn3ss4ev3r: 08. Juli 2016 - 19:57)

Also ist das genauso ein Müll wie das Intel Management, nur nicht abschaltbar?

Das geht eigentlich mehr in Richtung Intel TXT. Ob und in wie weit AMD noch das Intel AMT dort nachbildet, kann ich gerade nicht sagen. TXT läuft auch ohne AMT.

Der Nutzen von Intel TXT und AMD ST besteht darin, eine durch Hardware gesicherte vertrauenswürdige Laufzeitungebung aufzubauen (Trusted Execution Environment (TEE)), in welcher nur verifizierte Anwendungen laufen dürfen. Wie das aber genau funktioniert, kann ich nicht sagen, da ich bislang kein Board mit TXT und TPM hatte und auch nichts von AMD in der Richtung.

Ob das jetzt abschaltbar ist oder nicht, kann ich gerade nicht sagen. Das hängt auch vom UEFI ab, welches der Boardhersteller verwendet.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#9 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.957
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 277

geschrieben 09. Juli 2016 - 18:16

Tja, mit dem Mist muss man dann wohl leben.

Oder hat noch jemand eine Idee?
0

#10 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.246
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 943

geschrieben 10. Juli 2016 - 00:24

Wenn sich die bewußte Funktionalität nur auf "bestimmte" CPU-Modelle beschränkt und man die Funktionalität aber nicht will, warum dann eines dieser wenigen Modelle einkaufen?

Ansonsten wird da nicht spioniert. Es soll eine isolierte und vertrauenserhaltende Umgebung geschaffen werden, das ist alles. NX/XD tut sowas auch (in einfacherer Form) und spioniert auch nicht. TXT spioniert nicht. IntelME ist... naja, ehrlich gesagt nicht ganz klar wofür Intel das überhaupt vorgesehen hatte, aber AMT und vPro als große(s) Geschwister(paar) spioniert ebenfalls nicht, also lehn ich mich mal aus dem Fenster und hoffe, daß ein kleiner Bruder, der weniger kann, nicht mehr spioniert. UEFI spioniert nicht und SecureBoot muß einem nicht gefallen (gibt genügend Gründe) aber das spioniert EBENFALLS nicht.

Oder man dreht sich rum und sagt, es spioniert doch, muß aber dann damit leben, daß aus eben denselben Gründen alles was *irgendwie* mit PKI zu tun hat (insbesondere: SSL und TLS und alles was damit gesichert wird) *ebenfalls* spionieren muß.


Vielleicht ist es noch nicht richtig durchgedrungen, aber wir leben heute in einer sogenannten "Wissens"gesellschaft. Das heißt also, eine Gesellschaft, die auf Wissen beruht und das heißt wieder, eine Gesellschaft, die Information zu Geld macht, um zu überleben. Was am Ende darauf hinausläuft, daß *jeder*, der die Möglichkeit dazu erhält, Daten erhebt, soweit wie es ihm möglich ist.

Wenn man das nicht will, dann nützt der Aludeckel auf der CPU überhaupt nix, sondern dann muß man irgendwoandershin auswandern, wo die 'Wissensgesellschaft' noch keinen Einzug gehalten hat. Das heißt dann aber natürlich insbesondere auch 'kein Internet'.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#11 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.957
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 277

geschrieben 12. Juli 2016 - 17:35

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 10. Juli 2016 - 00:24)

Wenn sich die bewußte Funktionalität nur auf "bestimmte" CPU-Modelle beschränkt und man die Funktionalität aber nicht will, warum dann eines dieser wenigen Modelle einkaufen?

Weil dieses Modell nun mal in dem Notebook verbaut war, das ich gekauft habe. Und dass diese Funktion vorhanden ist, das wusste ich beim Kauf nicht.

Ich habe da auch weniger Bedenken wg. Spionage, sondern das NB fand ich etwas "lahm". Und in solchen Fällen schalte ich gerne Dinge ab, die ich nicht wirklich brauche. Und dabei bin ich auf dieses AMD-Secure gestoßen. Ob es wirklich spürbar Ressourcen frisst weiß ich nicht. Dieses CPU-Modell gehört sicher nicht zu stärksten. Deshalb sollte man alles was nicht unbedingt nötig ist abschalten. Ob es was bringt, merkt man erst, wenn man es abschaltet. Aber das geht ja anscheinend nicht.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0