WinFuture-Forum.de: True Image (14) bitte Hilfe - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Brennprogramme
Seite 1 von 1

True Image (14) bitte Hilfe Wie Laufwerk C bootfähig sichern?


#1 Mitglied ist offline   blommberg 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 213
  • Beigetreten: 27. Juli 05
  • Reputation: 2

geschrieben 16. Juni 2016 - 20:07

s.a. Graphik ...

Wie sichere ich die Systempartition sicher, so dass sie wieder zurück gespielt werden kann und bootet?

Es ist ja wohl der boot manager wichtig. Welcher ist das?

Ich meine früher musste ich nur "C" auswählen, aber ich hatte jüngst schon mal eine Fehlermeldung, dass der boot manager fehlt.

Im Acronis Forum kamen nur so Sachen wie "also ich würde lieber auch ...", also Unwissen.

Ich habe jetzt immer alles außer der Datenpartition "mitgenommen", aber die Wiederherstellung ist nur Glückssache.

Danke für die Hilfe schon jetzt!

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: TrueImage.PNG

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Langi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 414
  • Beigetreten: 04. Januar 14
  • Reputation: 51

geschrieben 16. Juni 2016 - 20:37

Du hast ja 2 Möglichkeiten dir ein Rescue Medium zu erstellen. Erstelle da mal eines mit der WinPE Variante. Klappt viel besser.

Du musst auf jeden Fall das Gesamte System sichern. Also in deinem Fall C: und die extra vom System erstellten Partitionen.


MfG
0

#3 Mitglied ist offline   blommberg 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 213
  • Beigetreten: 27. Juli 05
  • Reputation: 2

geschrieben 16. Juni 2016 - 20:51

Beitrag anzeigenZitat (Langi: 16. Juni 2016 - 20:37)

Du hast ja 2 Möglichkeiten dir ein Rescue Medium zu erstellen. Erstelle da mal eines mit der WinPE Variante. Klappt viel besser.

MfG


Rescue Medium läuft, aber die Linux Variante.


Beitrag anzeigenZitat (Langi: 16. Juni 2016 - 20:37)


Du musst auf jeden Fall das Gesamte System sichern. Also in deinem Fall C: und die extra vom System erstellten Partitionen.

MfG


Also alles außer der Daten Partition. Wie gesagt, beim zurück spielen erschwert das die Zuordnung. Wenn es also nur alte Systemwiederherstellungsdateien wären, dann könnte man sie ja auch links liegen lassen. Was von ihnen ist der MBR?
0

#4 Mitglied ist offline   Skylab 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 10. Juni 16
  • Reputation: 0

geschrieben 17. Juni 2016 - 01:14

Hallo blommberg,

ich benutze auch Acronis. Mir hat immer geholfen, den Laufwerksmodus zu benutzen.
Da man mit den Partitionen, gerade wenn man noch zusätzliche Festplatten im System hat schon durcheinander kommen kann.
In deinem Screenshot kannst du es oben lesen: "Zu Laufwerks-Modus wechseln".
Dann kannst du wunderbar sehen welche Partitionen zu welchem Laufwerk gehören. Und da wählst du dann das Laufwerk aus, auf welchem sich dein System befindet. Es wird deine Bootpartition, deine Datenpartition, jegwelche Gedönspartition vom PC Hersteller, einfach alles wird mitgesichert.
So kannst du dann dein System sogar später mal(zusätzlich)mit dieser "Bare Metal Recovery" oder Universal Restore Funktionalität auf vollkommen anderer Hardware wiederherstellen.

Gruß

Skylab
0

#5 Mitglied ist offline   Whizzer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 63
  • Beigetreten: 01. Mai 16
  • Reputation: 6

geschrieben 17. Juni 2016 - 01:46

Laufwerksmodus ist nicht so empfehlenswert in diesem Fall, es sei denn, die Daten partition soll ebenfalls gesichert werden, was unter Umstaenden zu einer sehr grossen Sicherungsdatei fuehrt. Was mich stoert, ist die Partition "nicht benanntes volumen".Da deine Platte nicht als GPT-partition erscheint, muss es sich um eine MBR einteilung handeln. Um diese zu sichern, brauchste nur die "System reserviert" partition und dein C:-Laufwerk. An deiner Stelle wuerde ich erst einmal feststellen, was das nicht benannte volumen ueberhaupt ist, zumal es nur etwas 400MB hat...
0

#6 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.398
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.049

geschrieben 17. Juni 2016 - 07:14

Beitrag anzeigenZitat (blommberg: 16. Juni 2016 - 20:51)

Was von ihnen ist der MBR?

Nichts von all dem. Der MBR (Master Boot Record) ist das kleine Startprogramm mit Partitionstabelle, welches sich am Anfang im ersten Sektor des Laufwerks befindet (dort, was allgemein als 'Spur 0' bekannt ist). Das ist so nicht zu sehen.

Dieses 'nicht benannte Volumen' kann ich da gerade auch nicht zuordnen. Hattest Du Windows 7 selber installiert oder war es vorinstalliert? Oder war da mal Windows 10 drauf. Müsstest da mal rein schauen, was da so drin ist. Vermute da mal fast, dass dort das Windows RE gespeichert ist.

Wenn Du die nicht mit sicherst und später mal das zurückspielst und dabei die Partition 3 zu Partition 2 machst, ist bis zur Anpassung des BCD Eintrages für den Bootmanager das Windows erst einmal nicht bootfähig.

Praktisch kann man aber auch bei Systemen im BIOS Modus die separate Systempartition weglassen und System- und Startpartition zusammen legen. Dann hat man nur noch C:. Das würde hier auch gehen.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#7 Mitglied ist offline   blommberg 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 213
  • Beigetreten: 27. Juli 05
  • Reputation: 2

geschrieben 17. Juni 2016 - 07:25

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 17. Juni 2016 - 07:14)

Nichts von all dem. Der MBR (Master Boot Record) ist das kleine Startprogramm mit Partitionstabelle, welches sich am Anfang im ersten Sektor des Laufwerks befindet (dort, was allgemein als 'Spur 0' bekannt ist). Das ist so nicht zu sehen.

Dieses 'nicht benannte Volumen' kann ich da gerade auch nicht zuordnen. Hattest Du Windows 7 selber installiert oder war es vorinstalliert? Oder war da mal Windows 10 drauf. Müsstest da mal rein schauen, was da so drin ist. Vermute da mal fast, dass dort das Windows RE gespeichert ist.

Wenn Du die nicht mit sicherst und später mal das zurückspielst und dabei die Partition 3 zu Partition 2 machst, ist bis zur Anpassung des BCD Eintrages für den Bootmanager das Windows erst einmal nicht bootfähig.

Praktisch kann man aber auch bei Systemen im BIOS Modus die separate Systempartition weglassen und System- und Startpartition zusammen legen. Dann hat man nur noch C:. Das würde hier auch gehen.


Bisher XP > Lubuntu und XP > W7
Dell-Rückstände könnten es auch sein, also irgendwelche Restore- oder Reparaturgeschichten.
Könnte ichs nicht einfach plattmachen?
0

#8 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.398
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.049

geschrieben 17. Juni 2016 - 07:41

Sicher kannst Du die 'platt' machen, wenn da nichts relevantes drin ist. Eventuell ist es der Rest von Lubuntu. Keine Ahnung. Musst mal reinschauen.

Problem ist halt nur, dass die Startpartition mit Windows die Partition 3 ist. Und das steht ja dann auch so im BCD drin:

device                  partition=\Device\HarddiskVolume3

Bedeutet, wenn Du Systempartition (Partition 1) und Startpartition (Partition 3) sicherst, musst Du im Anschluss immer darauf achten, dass die beiden wieder an die Stelle kommen und sich nicht verschieben. Sonst werden die Einträge im BCD ungültig und müssten im Anschluss 'repariert' werden. Acronis bietet zwar die Möglichkeit, sowas zu machen, aber die Erfahrungen, die ich damit gemacht habe, mal ging es, mal nicht. Im letzteren Falle musste ich über die Reparaturoptionen der Installations DVD das System wieder startklar machen.

Aber prinzipiell geht das. Könntest die Partition 2 löschen und den freien Speicher dann zu Partition 3 hinzufügen. Oder wenn Du Zeit hast, auch an Partition 4.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#9 Mitglied ist offline   blommberg 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 213
  • Beigetreten: 27. Juli 05
  • Reputation: 2

geschrieben 17. Juni 2016 - 08:54

Bisher habe ich immer wenig damit anfangen können, wenn ich in diese seltsamen Partitionen mal so reingeguckt habe, ich habe eben wenig Ahnung.
Habe ich es denn falsch in Erinnerung, dass ich in den alten Tagen (True Image 8 z.B.) einfach nur C gesichert und später problemlos wiederhergestellt habe? Ich glaube um den MBR z.B. habe ich mich nie kümmern müssen.
0

#10 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.398
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.049

geschrieben 17. Juni 2016 - 09:22

Wenn damals C: die System- und Startpartition war, dann klappt das auch so, da dann auf dieser der Bootmanager installiert ist. Dann braucht man wirklich nur C: zu sichern (Startpartition).

Das Ganze geht natürlich auch, wenn Du nur die Startpartition sicherst und zurückspielst, dabei aber die vorhandene Systempartition nicht löscht. Nur wenn Du diese löscht, dann gibt es Probleme im Anschluss.

Wenn System- und Startpartition getrennte Partitionen sind, dann sollte man beide sichern, da sich der Bootmanager nur auf der Systempartition befindet. Gut, es ist kein Beinbruch bei Systemen im BIOS Mode, da man hier auch im Nachhinein den Bootmanager aus der Startpartition heraus immer wieder installieren kann. Soll heißen, das System bekommt man immer wieder zu starten. Nur bei Systemen im EFI Modus wird es kompliziert, da man hier bis lang immer noch auf die separate Systempartition mit FAT32 angewiesen ist.

Um den MBR muss man sich eigentlich nicht drum kümmern, da das Acronis und die anderen mir bekannten Programme dieser Art, dieses von sich aus machen. Brauchte mich da um den MBR nur in sehr selten Fällen drum kümmern.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#11 Mitglied ist offline   blommberg 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 213
  • Beigetreten: 27. Juli 05
  • Reputation: 2

geschrieben 17. Juni 2016 - 09:29

Oje - okay.
Ich glaube, ich versuche es einfach mal mit:
1. Image von nur C machen.
2. Von CD booten
2a) Die seltsamen Partitionen plattmachen
2b) Image von nur C zurückspielen
3. Freuen oder weinen.
Wäre das eine Maßnahme?
0

#12 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.398
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.049

geschrieben 17. Juni 2016 - 12:08

Ja. Das sollte gehen, solange C: (Partition 3) auch immer Partition 3 bleibt.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#13 Mitglied ist offline   blommberg 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 213
  • Beigetreten: 27. Juli 05
  • Reputation: 2

geschrieben 17. Juni 2016 - 12:30

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 17. Juni 2016 - 12:08)

Ja. Das sollte gehen, solange C: (Partition 3) auch immer Partition 3 bleibt.


Sie >rutscht< doch auf 1, wenn die davor weg sind, oder?
0

#14 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.398
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.049

geschrieben 17. Juni 2016 - 13:15

Wenn Du beide PArtitionen davor weglöscht, ja, dann kann sie zu Partition 1 werden. Allerdings, wenn Dir dann der Bootmanager fehlt, musst Du Dir diesen in diese Partition neu installieren. Ansonsten bootet da nichts mehr, da die Systempartition ja fehlt.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#15 Mitglied ist offline   blommberg 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 213
  • Beigetreten: 27. Juli 05
  • Reputation: 2

geschrieben 17. Juni 2016 - 17:47

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 17. Juni 2016 - 13:15)

Allerdings, wenn Dir dann der Bootmanager fehlt, musst Du Dir diesen in diese Partition neu installieren.


Schlimme Aktion?

Ach ja, zumindest bei einem Rechner ist das eine WindowsRE und das andere Für das System reservierte Irgendwas. Lösch ich mal lieber doch nicht.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0