WinFuture-Forum.de: Geschwindigkeitsproblem beim corsair gtx usb-stick - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Peripherie & Komplett-PCs
Seite 1 von 1

Geschwindigkeitsproblem beim corsair gtx usb-stick


#1 Mitglied ist offline   callamon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 143
  • Beigetreten: 15. Juli 04
  • Reputation: 1

geschrieben 24. Mai 2016 - 11:56

Hallo,
für Backups unterwegs habe ich nach einigen Recherchen zu einem Corsair gtx gegriffen.

Das gute Stück kam mit FAT32 an und ich habe einmal h2wtest laufen lassen, mit einem äußerst ernüchterndem Ergebnis:

Achtung: Nur 15000 von 244138 MByte getestet.
Fertig, kein Fehler aufgetreten.
Sie können die Testdateien *.h2w jetzt löschen oder nach Belieben
nochmals überprüfen.
Schreibrate: 72,3 MByte/s
Leserate: 98,7 MByte/s
H2testw v1.4


Gut dachte ich mir, könnte auch am FAT32 liegen, außerdem benötigt mein Backup-Tool hardlink-backup sowieso NTFS:

Achtung: Nur 50000 von 244198 MByte getestet.
Fertig, kein Fehler aufgetreten.
Sie können die Testdateien *.h2w jetzt löschen oder nach Belieben
nochmals überprüfen.
Schreibrate: 94,5 MByte/s
Leserate: 111 MByte/s
H2testw v1.4


Das ist äußerst ernüchternd, sehr weit von den Angaben des Herstellers und auch einiger Tests entfernt.

Einen Fehler am USB3.0-Port kann ich ausschließen, eine 2,5"-Platte hat vor einigen Tagen noch 120-130 MB/s gebracht, je nach Dateigröße. Der Kartenleser, der die CF-Karten ausliest ist auch ein wenig schneller beim Lesen ...

Habe ich da irgendwas falsch gemacht oder sollte der USB-Stick fehlerhaft sein?

Vielen Dank für Infos zum Thema!

Edit: mit einem weiteren Tool habe ich herausgefunden, dass das Alignment wohl falsch ist ... Wie kann ich das jetzt noch korrigieren?

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: Corsair Voyager GTX USB Device_256GB_4GB-20160524-1249.jpg

Dieser Beitrag wurde von callamon bearbeitet: 24. Mai 2016 - 13:03

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.770
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.150

geschrieben 24. Mai 2016 - 13:12

Wäre interesant zu klären, ob es sich um einen echten 256GB Stick von Corsair handelt oder ein 'gefälschter' Stick. Das nur ein Teil des angeblich vorhandenen Speichers gestest werden konnte, klingt da nicht gut.

Das Problem bei den gefälschten Sticks ist der, dass die angegebene Kapazität nicht stimmt. Da wurde nur der USB Chip im Stick umprogrammiert, so dass hier eine deutlich höhere Kapazität angezeigt wird, obwohl der Stick nur ein Bruchteil davon hat.

Viel falsch machen, kannst Du ja nicht. Stick reinstecken und gut. Der Test sollte jetzt die volle Kapazität durchlaufen.

Eventuell das Ganze noch einmal mit FakeFlashTest versuchen.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#3 Mitglied ist offline   callamon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 143
  • Beigetreten: 15. Juli 04
  • Reputation: 1

geschrieben 24. Mai 2016 - 13:30

Sorry, das sollte ich vielleicht noch erwähnen, die Kapazität ist schon da, ich habe nur aus Zeitgründen einen kleineren Bereich getestet!

Der ist nicht bei eBay ersteigert oder ähnliches sondern bei einem Großhändler gekauft ...
0

#4 Mitglied ist offline   SurgeonX1 

  • Gruppe: Verbannt
  • Beiträge: 325
  • Beigetreten: 14. Dezember 14
  • Reputation: 7

geschrieben 03. Oktober 2016 - 00:52

Für einen 256er ist der deutlich zu langsam.

Ich habe einen Voyager GS 64 GB mit 200/70, Schreiben also nicht so schick, Sandisk extreme ist da mit 64 GB schneller, 170/130.



Kann es sein, dass es doch ! am USB 3.0 Port liegt ?? Mal am anderen Rechner testen ??

Dieser Beitrag wurde von SurgeonX1 bearbeitet: 03. Oktober 2016 - 07:40

Der Verlust von Moral ist das erste Anzeichen von Schwachsinn (Erich Fromm).
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0