WinFuture-Forum.de: VPN - echt witzig! - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Sicherheit
Seite 1 von 1

VPN - echt witzig! Outlook-Konto

#1 Mitglied ist offline   Volker S 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 286
  • Beigetreten: 23. Juli 09
  • Reputation: 23

geschrieben 13. Mai 2016 - 09:08

Hi,

ich probiere gerade mal einen VPN-Anbieter (Steganos Online Shield) aus. Gut, man muss Denen halt glauben, dass sie nicht mitloggen (ich glaube es ehrlich gesagt nicht) und ein amerikanisches Unternehmen wäre eh verpflichtet im Falle eines Falles alles weiter zu plaudern.

So ganz überzeugt bin ich also nicht von dem Kram - evtl. retoure ich das auch wieder (30 Tage Geld zurück)

Jedenfalls ist folgende Begebenheit vollends für den Popo:
Steganos hat die Möglichkeit Ausgangsmails und Ihre Konten in Listen einzutragen, sodaß man trotz anderer Länderkennung da 'durch' kommt.

Da ich mein Smartphone-Konto auch per PC abfrage, ist dieses Konto dort auch eingetragen. Bisher klappte das auch (bin oft mit Schweizer Kennung unterwegs). Gestern habe ich mal den amerikanischen Server ausprobiert.

Bei der Mailabfrage wurden alle Mailkonten von mir (ich habe 5) vom Klienten fehlerfrei übertragen - bis auf das outlook-Konto. Heute bekam ich eine Mail vom MS mit der Aufforderung die Mails einzuordnen. Auf Deren Plattform musste ich dann jede einzelne Mailabfrage für das Outlook-Konto einen Button anklicken mit der Aufschrift "Das war ich".
Das ist das genaue Gegenteil von VPN, wenn man einem amerikanischen Unternehmen so etwas mitteilen muss. Wenn ich das nicht gemacht hätte, wäre mein Outlook-Konto weiterhin gesperrt geblieben.

Merkwürdiger Weise war meine "Schweizer Identität" eine normale Anwendung. Es wurde keine Sicherheitsabfrage generiert. Was heißt das? Woher weiß MS das diese ausländische Anfrage auf meine Mailkonten ich selber bin und diese Identität als sicher einzustufen hat?

Ich glaube VPN kann man vergessen... Alles höchst zweifelhaft, wer dahinter steckt.

-volker-

Dieser Beitrag wurde von Volker S bearbeitet: 13. Mai 2016 - 09:11

0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   d4rkn3ss4ev3r 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.797
  • Beigetreten: 03. Januar 09
  • Reputation: 488

geschrieben 13. Mai 2016 - 09:22

Für gute VPNs siehe:
# https://www.privacytools.io
# https://torrentfreak...iew-2015-150228
"Jene, die grundlegende Freiheit aufgeben würden, um eine geringe vorübergehende Sicherheit zu erwerben,
verdienen weder Freiheit noch Sicherheit." (Benjamin Franklin)


ACTA] | IPRED | SOPA | PIPA | CISPA | INDECT | TPP | TAFTA | Stop CETA + Stop TTIP
> Mein Hells Toolbox CMD Script <
Powered by Goanna
1

#3 Mitglied ist offline   Volker S 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 286
  • Beigetreten: 23. Juli 09
  • Reputation: 23

geschrieben 13. Mai 2016 - 10:10

Hi,

ich habe Deinen 2.ten Link mal überflogen. Dort ist Steganos auch aufgeführt. Wie glaubwürdig sind den solche Listen, wo die Unternehmen gefragt werden wie toll sie sind?

Aber gerade die zweite Liste hat ja fast unendlich viele Anbieter - unter anderem auch Anbieter aus den USA. Ein amerikanisches Unternehmen aus den USA? Das soll sicher sein?


-volker-

Dieser Beitrag wurde von Volker S bearbeitet: 13. Mai 2016 - 10:11

0

#4 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.213
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 787

geschrieben 13. Mai 2016 - 12:08

Na klar gab es die Warnung. Das ist völlig normal und ist schon ein Schutz.

Mit VPN bist Du ja nicht "anonym" unterwegs. Stattdessen bist Du für den Anbieter (also Microsoft) ein Unbekannter, der versucht, sich von "sonstwo" in einen bekanntermaßen in D befindlichen Account reinzuhacken. Daher die Warnung.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
0

#5 Mitglied ist offline   Volker S 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 286
  • Beigetreten: 23. Juli 09
  • Reputation: 23

geschrieben 13. Mai 2016 - 12:20

...und warum gibt es diese Warnung nicht wenn ich mit der Schweizer Identität meine Mails abrufe? Da stimmt doch irgendwas nicht!

Außerdem wird durch diese Sicherheitsmails und der Bestätigung das es sich bei dem amerikanischen Server um meine Wenigkeit handelt genau diese Identität verbrannt. Und wenn ich eh nicht anonym unterwegs bin - wozu dann VPN?

Bei einer Strafverfolgung rücken die eh mit Deiner wahren Identität raus. Die Amis sowieso.


-volker-

Dieser Beitrag wurde von Volker S bearbeitet: 13. Mai 2016 - 12:23

0

#6 Mitglied ist offline   d4rkn3ss4ev3r 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.797
  • Beigetreten: 03. Januar 09
  • Reputation: 488

geschrieben 13. Mai 2016 - 14:05

Im zweiten Link sind halt alle aufgelistet die von sich aus behaupten keine Logs zu besitzen.
Den jeweiligen Test zu dem VPN muss man sich dann durchlesen.

Daher lieber den ersten Link verwenden.
Hier noch einer der sich mit dem ersten Link deckt - sogar auf Deutsch: http://www.bootmgr-f...er-im-netz/#vpn
"Jene, die grundlegende Freiheit aufgeben würden, um eine geringe vorübergehende Sicherheit zu erwerben,
verdienen weder Freiheit noch Sicherheit." (Benjamin Franklin)


ACTA] | IPRED | SOPA | PIPA | CISPA | INDECT | TPP | TAFTA | Stop CETA + Stop TTIP
> Mein Hells Toolbox CMD Script <
Powered by Goanna
0

#7 Mitglied ist offline   Volker S 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 286
  • Beigetreten: 23. Juli 09
  • Reputation: 23

geschrieben 13. Mai 2016 - 14:31

Wenn wir gerade mal dabei sind, hier mal eine Vergleichsliste zur Selbsteinschätzung -> Link_1

...und hier das Gleiche im Excel-Format -> Link_2

Farberklärungen und weitere Erklärung siehe FAQ im Excel-Sheet (zweites Tabellenblatt).
Kurzerklärung:
Rot=nicht so gut,
gelb=naja,
grün=gut


-volker-

Dieser Beitrag wurde von Volker S bearbeitet: 13. Mai 2016 - 14:36

1

#8 Mitglied ist offline   Wiesel 

  • Gruppe: Supermoderation
  • Beiträge: 5.696
  • Beigetreten: 09. Mai 06
  • Reputation: 447

geschrieben 13. Mai 2016 - 16:51

Ich persönlich sehe aber nicht wirklich einen Sinn dahinter in Deutschland zum reinen surfen einen VPN zu verwenden. Wo man da sicherer sein soll entzieht sich meiner Kenntnis. Erst Recht wenn die Verbindung noch über den großen Teich läuft.

Um sich zur Arbeit zu verbinden oder für Zugriff auf eigene Daten zu Hause, da sehe ich auch in Deutschland bedarf. Ich selbst nutze VPN ja auch, wenn ich wieder irgendwo am anderen Ende der Welt auf meine Daten zu Hause zugreifen möchte oder um der Zensur und Netzsperren zu umgehen.

Für Deutschland sehe ich eigentlich nur Nachteile.
1. Die Verbindung nimmt nicht den kürzesten Weg, sondern muss immer irgendwo durch geleitet werden. Was den Seitenaufbau eher verlängert.

2. Du bezahlst dafür Geld, was genau erwartest du dir für das Geld?

3. Streamingdienste funktionieren damit auch nicht zwangsläufig da die auch VPN-Anbieter aussperren

usw
Alle Klarheiten beseitigt.
1

#9 Mitglied ist offline   Volker S 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 286
  • Beigetreten: 23. Juli 09
  • Reputation: 23

geschrieben 13. Mai 2016 - 17:49

...sehe ich ähnlich. Ich selbst habe das auch heute beendet (Geld-zurück-Garantie) und das mit dem surfen über einen amerikanischen Server war ebenfalls nur ein Test.

Habe es selber eingesehen, dass ich das eigentlich nicht brauche. Wenn, sehe ich Vorteile für ein zensurfreies Internet (Mediendateien, die hier nicht zur Verfügung stehen). Aber mal ehrlich - wann hat man das schon?
Hauptsächlich hätte ich es wohl für Streamingdienste verwendet. Dafür ist es aber meist zu unzuverlässig. Wenn Du einen lahmen Server erwischt, oder wenn eben zur Primetime viele darauf zugreifen ist Asynchronität oder ruckeln angesagt.
Das geht dann auch genau so mit schoener-Fernsehen.com. Also gar nicht - Ruckelvideos sind ein NoGo.
Um das mal auszuprobieren muss man es halt mal antesten. Aber diese Ungereimtheiten im Mailverkehr (Amerika=böser Angriff, Schweiz=wird nicht beanstandet / siehe oben) haben mir dann auch gereicht.

Und wenn ich so etwas als Dienst in Anspruch nehmen würde, dann auch kontinuierlich. Wie Du sagst, ich zahle ja schließlich dafür.

-volker-
0

#10 Mitglied ist offline   d4rkn3ss4ev3r 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.797
  • Beigetreten: 03. Januar 09
  • Reputation: 488

geschrieben 13. Mai 2016 - 19:37

Man kann sich daheim einen eigenen VPN Server (zB mit der FritzBox) erstellen und somit von unterwegs auf das sichere Heimnetz zugreifen. Natürlich muss das ganze möglichst gut abgesichert seien.
Auch kann man bessere DNS Server nehmen als die vom ISP. Vorallem jene die DNSSEC [1] unterstützen.

[1]
194.150.168.168 (Chaos Computer Club) zB
"Jene, die grundlegende Freiheit aufgeben würden, um eine geringe vorübergehende Sicherheit zu erwerben,
verdienen weder Freiheit noch Sicherheit." (Benjamin Franklin)


ACTA] | IPRED | SOPA | PIPA | CISPA | INDECT | TPP | TAFTA | Stop CETA + Stop TTIP
> Mein Hells Toolbox CMD Script <
Powered by Goanna
1

#11 Mitglied ist offline   timeghost2013 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 342
  • Beigetreten: 05. Mai 12
  • Reputation: 7

geschrieben 13. Mai 2016 - 20:54

Ich nutze selber Perfect Privacy klar der kostet einiges es gibt keine Testzugänge aber dafür sehr potente Server die auch zu stoßzeiten eine sichere und gute verbindung gewährleisten.
Eingefügtes Bild
0

#12 Mitglied ist offline   Faith 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 645
  • Beigetreten: 11. Juli 03
  • Reputation: 1

geschrieben 24. Juli 2016 - 08:30

Beitrag anzeigenZitat (Volker S: 13. Mai 2016 - 10:10)

Hi,

ich habe Deinen 2.ten Link mal überflogen. Dort ist Steganos auch aufgeführt. Wie glaubwürdig sind den solche Listen, wo die Unternehmen gefragt werden wie toll sie sind?

Aber gerade die zweite Liste hat ja fast unendlich viele Anbieter - unter anderem auch Anbieter aus den USA. Ein amerikanisches Unternehmen aus den USA? Das soll sicher sein?


-volker-



natürlich iswt steganos dort aufgeführt. Torrent fragt VPN Anbieter einige Fragen und die Anbieter antworten, also bitte diese Seite genau lesen.
Ich möchte gerne die Welt verändern, doch Gott gibt den Quelltext nicht frei.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0