WinFuture-Forum.de: Das neue DVB-T2 HD auf PC sehen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Das neue DVB-T2 HD auf PC sehen Welchen Stick kaufen?

#16 Mitglied ist online   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.271
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 211

geschrieben 17. April 2017 - 16:32

Achso, ich war jetzt wegen Beitrag 10 davon ausgegangen, dass die ÖR gehen würden. Aber jetzt erkenne ich das mit der Fehlermeldung. Dann haben die vorher wohl mit h264 gesendet und jetzt mit h265 und nun geht das nicht mehr. Hast du irgendwo eine Einstellung, wo du den Video-Decoder und dort dann LAV einstellen kannst?
Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

Anzeige

#17 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.782
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 234

geschrieben 17. April 2017 - 17:04

Ich habe da schon alles mögliche ausprobiert. Aber klappt leider nicht. Evtl. kann ja jemand mit dem folgenden Screenshot etwas anfangen. Angehängtes Bild: Un2.JPG
Das blaue Kästchen rechts lässt sich zwar anklicken (und wird dadurch blau), aber das war es dann auch schon.
0

#18 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.125
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 193

geschrieben 17. April 2017 - 18:08

Hmm, mit ProgDVB bin ich wirklich nie warm geworden. Der ist irgendwie zickig und instabil. Mit den Rendereren muß man rumspielen. Schaue mir den ab und an noch in einer VM an.
Du hast wohl die 21Tage Elecard Trial bei der Installation angeklickt, könnte mir vorstellen, daß die Installation das ganze etwas versaut, da sich der Elecard als höchste Priorität einnistet. Eventuell hilft eine Deinstallation des Elecard und eine Reinstallation der LAV-Filter

Prog liefert halt eine umfangreiche Internet-TV Senderliste mit, wofür es auch erstmal keinen T2 Stick bräuchte.


Beitrag anzeigenZitat (Doodle: 17. April 2017 - 16:03)

Für die privaten muss man ja ohnehin zahlen. Mir würde es reichen, wenn ich die ö.-r. empfangen könnte.


Für die ÖR und privaten in SD gibt es doch umfangreiche Play-Listen für den VLC oder den MPC. Eventuell würde auch Kodi als Alternative in Betracht kommen?

Wenn man Entertain hat und das Vergnügen nur für zwischendurch auf einem PC brauch, gibt es dafür auch IP-Listen die man dem VLC zufüttern kann.

Wenn man nur die ÖR in DE sehen will. besteht eigentlich kein Grund auf zusätzlche HW zurückzugreifen.

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 17. April 2017 - 18:22

0

#19 Mitglied ist offline   Wiesel 

  • Gruppe: Supermoderation
  • Beiträge: 5.798
  • Beigetreten: 09. Mai 06
  • Reputation: 467

geschrieben 17. April 2017 - 18:12

Doch, der Bedarf besteht bei DVB-T2. Zum einen gibt es nur noch DVB-T2, denn DVB-T ist abgeschalten. Weiterhin gibt es über T2 nur noch HD. SD gibt es gar nicht mehr.
Alle Klarheiten beseitigt.
0

#20 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.125
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 193

geschrieben 17. April 2017 - 18:14

Beitrag anzeigenZitat (Wiesel: 17. April 2017 - 18:12)

Doch, der Bedarf besteht bei DVB-T2. Zum einen gibt es nur noch DVB-T2, denn DVB-T ist abgeschalten. Weiterhin gibt es über T2 nur noch HD. SD gibt es gar nicht mehr.


Wenn man Offline schauen will, ja. Sonst eigentlich nicht.
0

#21 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.782
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 234

geschrieben 17. April 2017 - 18:39

DVBViewer habe ich mir vorhin als Demo runtergeladen. Von allein hat der (im Gegensatz zu den beiden anderen Gratis-Viewern)gar nix erkannt. Suchlauf, etwas an den Einstellungen rumgespielt und erneuter Suchlauf und ... tätäääää ... Demo-Version nach einer Stunde abgelaufen. Lustich, nich? hrhrr
0

#22 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.125
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 193

geschrieben 17. April 2017 - 19:04

Beitrag anzeigenZitat (Doodle: 17. April 2017 - 18:39)

DVBViewer habe ich mir vorhin als Demo runtergeladen. Von allein hat der (im Gegensatz zu den beiden anderen Gratis-Viewern)gar nix erkannt. Suchlauf, etwas an den Einstellungen rumgespielt und erneuter Suchlauf und ... tätäääää ... Demo-Version nach einer Stunde abgelaufen. Lustich, nich? hrhrr


Naja, als ich mir damals 2008 den Viewer installiert habe. Habe ich vorher ein Image gezogen und den auf D:\ installiert und in der usermode.ini den UserMode=0 gesetzt.


Den Viewer hatte ich aber hier eigentlich gar nicht erwähnt gehabt, obgleich ich ihn gerne empfehle.

Ich habe damals 2012 oder so mir auch einen DVB-T1 zugelegt, weil ich dachte, daß während meiner Nachtschichten und Unterwegs bequem per Stick auf dem NB mit etwas Abwechslung vorteilhaft wäre.


Das gehampel unterwegs mit der Antenne war für mich so nervtötend, daß ich das seitdem per Internet mit dem Recordingservice löse.

Daraus schließe ich, daß auch DVB-T2 mobil, mit wechselnden Standorten einfach unpraktikabel ist und bleibt und eine IP basierte Lösung die bessere Wahl zu sein scheint. Und dazu bedarf es nicht eines DVB-Viewers.

Und wenn es sich bei Dir um eine Stationäre Variante handelt, würde ich persönlich das nicht mit einer DVB-T2-Variante übers Knie brechen wollen

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 17. April 2017 - 19:19

0

#23 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.782
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 234

geschrieben 17. April 2017 - 20:44

Es funktioniert: Angehängtes Bild: bvtd.JPG

Zum Einsatz kommt ProgDVB zusammen mit LAV Filters 0.67, ohne letzteres Programm geht es nicht.

Die Privatsender bleiben wie erwartet schwarz, aber ö.-r. geht. Ruckelt zwar teils noch ein bisschen, aber da fehlt wohl noch etwas feineres Tuning bei den Einstellungen.
0

#24 Mitglied ist offline   Lastwebpage 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 515
  • Beigetreten: 26. Dezember 07
  • Reputation: 44

geschrieben 18. April 2017 - 21:31

Zu diesen Rucklern: (Programm ProgDVB, Hauppauge TV Stick)
1) Ich habe einen relativ alten i5, der hat den Codec nicht eingebaut, bzw. H265 wird hardwaremäßig nicht unterstützt (Neuere Intels haben das). ProgDVB geht deshalb schon mal bis 40% CPU Auslastung. Wenn dann noch Chrome mit Flash läuft und sonst noch was... Vielleicht ruckelt es also deshalb.

2) Ich verwende den Stick mit der mitgelieferten Antenne. Entweder die ist nicht optimal ausgerichtet, ich find aber keinen besseren Platz, oder die ist nicht die beste.
Wie auch immer, es sieht mir so aus, als müsste ich diese Antenne für verschiedene Sender ausrichten.
ARD, ZDF, Phoenix, 3Sat, ZDF_Info, ZDF_neo sind okay,
Arte und One gelegentliche Bild und Tonaussetzer (Obwohl die Qualitätsanzeige in ProgDVB bei Arte auf 65% liegt, bei 3Sat auf nur 53%).
Einstellungen zum TV Stick selber habe ich so gut wie keine gefunden, nur das unter Menü: Einstellungen->TV Quellen.

Peter
0

#25 Mitglied ist offline   sunbyte 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 2
  • Beigetreten: 17. November 16
  • Reputation: 0

geschrieben 18. April 2017 - 22:35

Hallo. Probiert mal den kostenlosen Progfinder "http://www.progdvb.com/de/prog_sat_finder.html". Damit habe ich die perfekte Position für meine Antenne gefunden.
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0