WinFuture-Forum.de: Hewlett Packard - HP Z600 0B54h Workstation aufrüsten... - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Hardware
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Hewlett Packard - HP Z600 0B54h Workstation aufrüsten...

#1 Mitglied ist offline   sgtpecker 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 2
  • Beigetreten: 21. April 16
  • Reputation: 0

geschrieben 21. April 2016 - 03:51

Hallo liebe Fachmänner und Fachfrauen,
leider habe ich damals blauäugig aus dem Hause Hewlett Packard die HP Z600 Workstation 0B54h / Intel Xeon CPU E5620 @ 2.40GHz gekauft ohne eigentlich zu wissen was mich erwartet. Ich ging davon aus das Teuer auch gleich Multifunktional bedeutet. Im wesentlichen wollte ich mit dem PC Musik mit Software like Cubase / Reaktor machen und ab und zu mit meinem Kumpel eine Runde "zocken".
Das Musikmachen funktioniert bis heute, da kann ich mich trotz der "billigen" Soundkarte nicht beschweren. Auch meine Grafikprogramme / Layoutprogramme wie Photoshop / Gimp und Paint funktionieren super.
Allerdings wenn ich ein PC Spiel einwerfe fängt der PC im Jahre 2016 bei Spielen aus dem Jahre 2000 furchtbar an zu ruckeln (zB. Call Of Duty oder Medal Of Honour etc. usw...).

Nun würde ich gerne AUFRÜSTEN, auf Taschengeldniveau. ich hab ca. 400 EUR zur Verfügung und immer noch überhaupt keine Ahnung auf was ich unbedingt achten muss damit nichtz schon wieder Geld zum Fenster rausgeschmissen wird.

.... ich kopier hier mal von meiner Software Speccy die Infos hin und hoffe jemand kann mir sagen welches Produkt von welcher Firma am Sinnvollsten wäre die Workstation wieder auf Fordermann zu bringen.

Gracias und Grüsse.....



Hewlett Packard
---------------------------
HP Z600 Workstation 0B54h

Betriebssystem:
Windows 7 Professional 64-bit SP1

CPU:
Intel Xeon CPU E5620 @ 2.40GHz
Intel Xeon E5620 @ 2.40GHz / Westmere-EP 32nm Technologie
Intel Xeon E5620 @ 2.40GHz / Westmere-EP 32nm Technologie

Motherboard:
Hewlett-Packard 0B54h (CPU0 PROCESSOR)

RAM:
6,00GB Triple Kanal DDR3 @ 531MHz (7-7-7-20)

Grafik:
HP LP1965 (1280x1024@75Hz)
256 MB NVIDIA Quadro NVS 295 (NVIDIA)
256 MB NVIDIA Quadro NVS 295 (NVIDIA)
ForceWare Version: 341.95
SLI deaktiviert

Speicher:
931GB Seagate ST310005 28AS SCSI Disk Device (SATA)
298GB Seagate ST332082 0AS SCSI Disk Device (SATA)

Audio:
Realtek High Definition Audio

0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Langi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 408
  • Beigetreten: 04. Januar 14
  • Reputation: 49

geschrieben 21. April 2016 - 06:46

Das gesamte System ist für Bildbearbeitung und Grafikprogramme ausgelegt.

Alleine schon die Grafikkarte ist nicht Spiele tauglich.
1

#3 Mitglied ist offline   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.725
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 415

geschrieben 21. April 2016 - 07:09

Oha, Westmere-Xeons, da könnt ich fast nostalgisch werden :rolleyes:
Die leisten hier in ein paar Servern noch gute Dienste.

Das Ding ist halt eine Workstation, keine Playstation.

Das fängt bei den Prozessoren an, niedrig taktend, dafür eine ordentliche Speicheranbindung und dicke Caches => Datenschaufler

Die Grafikkarten sind exzellent für Rendering, CAD und Videobarbeitung, auf die Anforderungen von Spielen sind sie überhaupt nicht ausgelegt.

Nun zum eigentlichen Thema: Ich würde in die Kiste eigentlich aufgrund des Alters nichts mehr groß investieren. Aber in Anbetracht des Budgets sollte eine moderne Spiele-Grafikkarte hier einiges bewirken.

Für 400€ wäre da eine AMD 390X drin, oder ne 970 von Nvidia.
«Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich» (Mark Twain)

Unix won't hold your hand. You wanna shoot your foot, Unix reliably delivers the shot.

True Cloudstorage
1

#4 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.900
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 265

geschrieben 21. April 2016 - 08:40

Oh mann, was ein schöner Rechner. Ich hätt ja jetzt fast überlegt dir zu erzählen das Teil zu verkaufen, die 400€ oben drauf zu legen und dir was anderes zu holen. Bei Ebay sollte das Dingens immerhin noch ca. 400-450€ bringen.
Aber für das was übrig bleibt wirst du wahrscheinlich nicht mehr an die Rechenleistung kommen, die du jetzt hast.
Also stimme ich eher mit Sturmi überein. Hol dir eine hübsche Grafikkarte, ich würd für um die 300€ eine 970 holen, und dann noch ein bisschen Arbeitspeicher dazu.
Beim Arbeitsspeicher aber aufpassen, dein Rechner schluckt nur ECC-Ram, und da wiederum Unbuffered und Registered RAM. Du musst also unbedingt vorher schauen was verbaut ist und dann entsprechend dem verbauten kaufen. Lange warten würde ich hier nicht mehr, die Preise sind grad einigermassen erträglich für ECC-Ram.
Wenn dann noch ein bisschen Geld übrig ist, investier in eine kleine SSD. Die hilft zwar in Spielen nicht, der Rechner macht aber mehr Spass, wenn alles schneller startet (inkl. der Spiele, bisschen helfen tut sie also doch...).
Wenn du bei Spielen wirklich nur die Anforderungen hast die du oben schreibst (Spiele aus dem Jahr 2000 ...), könntest du dir sogar überlegen nur eine 960 zu holen, auch die hat immer noch genügend Leistungsreserven um auch mal ein aktuelleres Spiel zu spielen.
Achso, mach dir keine Sorgen ums Netzteil. Die Stromversorgung ist mit 650Watt und 80+ Bronze mehr als genügend.

Dieser Beitrag wurde von Samstag bearbeitet: 21. April 2016 - 08:44

1

#5 Mitglied ist offline   sgtpecker 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 2
  • Beigetreten: 21. April 16
  • Reputation: 0

geschrieben 21. April 2016 - 19:26

Moin, danke für die Mühe und Antworten. Das hört sich für mich leider so an, daß ich die schöne "Kiste" demnächst" auf Ebay platzieren werde... bevor ich mich öärgere dort noch 400 euro reingesteckt zu haben.... naja, war 'ne schöne zeit. und er hat nie lange auf sich wartenlassen FLOTT wie ein TURNSCHUH!! falls jemand von euch interesse hat *hust* ... cheers
0

#6 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.900
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 265

geschrieben 21. April 2016 - 21:17

Du verstehst uns glaub ich falsch. Selbst wenn du auf Ebay 500€ bekommen solltest, nach Abzug der Gebühren wären das trotzdem nur 450€.
Und für 450€ wirst du noch keinen Rechner finden, der an deine Rechenleistung herankommt.
Was dir jetzt noch fehlt ist Spieleleistung. Und die lässt sich mit Graka und Ram ja auch bei dir nachrüsten.
0

#7 Mitglied ist offline   da^saber 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 527
  • Beigetreten: 24. Juli 11
  • Reputation: 35

geschrieben 21. April 2016 - 22:01

Ram würd ich lassen. 6GB gehen m.M. nach noch gerade so.
Bei der oben angegebenen Auflösung würde eine GTX960 4GB mehr als ausreichen. Wären ca 220€.
Dazu noch eine 120GB SSD fürs System.

Graka & SSD könntest du dann ausserdem ins nächste System übernehmen und die "alte Kiste" wär fürs erste wieder flott und das für unter 300€

Eingefügtes Bild
0

#8 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.075
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 246

geschrieben 16. Mai 2016 - 19:25

Du könntest auch in der Bucht nach einer gebrauchten GTX 970 schauen. Die werden da so zwischen 220,- und 250,- gehandelt.

Ansonsten eventuell noch ein paar Wochen warten. Sowohl von AMD, als auch von Intel stehen neue GPUs vor der Türe.
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win8.1 Win10 NB
0

#9 Mitglied ist offline   RittBorusse 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 5
  • Beigetreten: 13. Oktober 17
  • Reputation: 0

  geschrieben 13. Oktober 2017 - 21:49

Hallo Jungs und Mädels,

ich habe auch eine Z600 Workstation und wollte diese für einen schmalen Taler auch etwas flotter bekommen.

Habe mir hierfür eine GeForce GTX 1060 rausgesucht. Passt diese ins System?

Jetzt hängt es noch an der Festplatte. Welche SSD-Größe würde überhaupt passen?! 2,5", etc.

Vor zehn Jahren wusste ich solche Sachen mal noch, heute hab ich in der Materie nicht mehr wirklich viel Plan.

Und noch eine letzte Frage, hat jemand eine Idee, wieso der Rechner nur drei statt sechs Speichermodule erkennt/nutzt?!

Vielen Dank!!


Hier mein aktuelles Setup:


System
Modell : HP Z600 Workstation 103C_53335X
Serialnummer : CZC04*****
Gehäuse : HP Mini-Tower
Mainboard : HP 0B54h
Serialnummer : CZC04*****
System BIOS : HP 786G4 v03.10 07/09/2010
Gesamtspeicher : 12GB ECC DIMM Registered DDR3

Prozessor(en)
Prozessor : Intel® Xeon® CPU E5620 @ 2.40GHz (4C 2.53GHz/2.66GHz, 2.13GHz IMC, 4x 256kB L2, 12MB L3)
Sockel/Slot : FC LGA1366

Chipsatz
Speichercontroller : HP 5520 (Tylersburg-36D) I/O Hub 2x 2.93GHz (5.85GHz)
Speichercontroller : HP Server (Gulftown) Uncore 2x 2.93GHz (5.85GHz), 3x 4GB ECC DIMM Registered DDR3 1GHz 192-bit
Speichercontroller : HP Core (Westmere) Integrated Memory Controller Channel 2 Thermal Control 133MHz, 12GB DIMM DDR3 1.33GHz

Speichermodul(e)
Speichermodul : Samsung M393B5270CH0-YH9 4GB ECC DIMM Registered DDR3 PC3-10700R DDR3-1334 (9-9-9-25 4-34-10-5)
Speichermodul : Samsung M393B5270CH0-YH9 4GB ECC DIMM Registered DDR3 PC3-10700R DDR3-1334 (9-9-9-25 4-34-10-5)
Speichermodul : Samsung M393B5270CH0-YH9 4GB ECC DIMM Registered DDR3 PC3-10700R DDR3-1334 (9-9-9-25 4-34-10-5)
Speichermodul : Samsung M393B5270CH0-YH9 4GB ECC DIMM Registered DDR3 PC3-10700R DDR3-1334 (9-9-9-25 4-34-10-5)
Speichermodul : Samsung M393B5270CH0-YH9 4GB ECC DIMM Registered DDR3 PC3-10700R DDR3-1334 (9-9-9-25 4-34-10-5)
Speichermodul : Samsung M393B5270CH0-YH9 4GB ECC DIMM Registered DDR3 PC3-10700R DDR3-1334 (9-9-9-25 4-34-10-5)

Grafiksystem
Monitor : Samsung S24E510C
(1920x1080, 23.5")
Grafikkarte : NVIDIA GeForce GTS 450 (4CU 192SP SM5.0 1.86GHz, 256kB L2, 1GB 4.41GHz 128-bit, PCIe 2.00 x16)

Grafikprozessor
CUDA GP-Prozessor : NVIDIA GeForce GTS 450 (192SP 4C 1.86GHz, 256kB L2, 1GB 4.41GHz 128-bit)
OpenCL GP-Prozessor : NVIDIA GeForce GTS 450 (192SP 4C 1.86GHz, 64kB L2, 1GB 4.41GHz 128-bit)
Compute Shader Prozessor : NVIDIA GeForce GTS 450 (192SP 4C 1.86GHz, 256kB L2, 1GB 4.41GHz 128-bit)
OpenGL Prozessor : GeForce GTS 450/PCIe/SSE2 (1GB)

Physische Speichergeräte

Maxtor 6L300S0 (300.1GB, SATA150, 16MB Cache) : 279GB (C:)
Seagate ST1000LM024 HN-M101MBB (1TB, USB2/SATA150/300, 2.5", 5400rpm, 8MB Cache) : 932GB (G:)
hp DVD-ROM TS-H353C (SATA150, DVD+-R, CD-R, 198kB Cache) : k.A. (D:)
HL-DT-ST DVDRAM GSA-H10N (2kB, SATA150, DVD+-RW, CD-RW, 2MB Cache) : 2kB (E:)
ELBY CLONEDRIVE (SCSI, SCSI-2, BD-R, HD-DVD-R, DVD-R, CD-R, 256kB Cache) : k.A. (F:)

Logischer Speichergeräte

INTENSO (G:) : 931GB (FAT32, 32kB) @ Seagate ST1000LM024 HN-M101MBB (1TB, USB2/SATA150/300, 2.5", 5400rpm, 8MB Cache)
Auswechselbares Laufwerk (H:) : 972MB (FAT, 16kB) @ Brother DCP-115C (1GB, USB1)
Windows (C:) : 274GB (NTFS, 4kB) @ Maxtor 6L300S0 (300.1GB, SATA150, 16MB Cache)
System : 5GB (NTFS, 4kB) @ Maxtor 6L300S0 (300.1GB, SATA150, 16MB Cache)
CD-ROM/DVD (D:) : k.A. @ hp DVD-ROM TS-H353C (SATA150, DVD+-R, CD-R, 198kB Cache)
CD-ROM/DVD (E:) : k.A. @ HL-DT-ST DVDRAM GSA-H10N (2kB, SATA150, DVD+-RW, CD-RW, 2MB Cache)
CD-ROM/DVD (F:) : k.A. @ ELBY CLONEDRIVE (SCSI, SCSI-2, BD-R, HD-DVD-R, DVD-R, CD-R, 256kB Cache)

Betriebssystem
Windowssystem : Microsoft Windows 7 Ultimate 6.01.7601 (Service Pack 1)
Kompatibel mit Plattform : x64
Halte dich immer für dümmer als die anderen - sei es aber nicht!
* Jean Cocteau
0

#10 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.128
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 95

geschrieben 14. Oktober 2017 - 07:07

Fragen:

- Wozu braucht eine Workstation eine GTX1060? Genau genommen stellt sich erstmal die Frage welche Software diese Grafikleistung benötigt. Wozu willst du diese Workstation nutzen?

- Wieso gibts du 12GB Speicher an, listest dann aber 6 Stück 4GB Module. Wenn ich in Mathe aufgepasst habe müssten dass 24GB sein. Werden die in Dual, Tripple, Quadchannel betrieben?

Hinweise:

- Die GTS450 benötgt weniger Strom als eine zukünftige GTX1060. Deshalb stellt sich die Frage ob so ein Upgrade überhaupt nötig ist. Für Windows reicht die GTS450 locker.

- ELBY CLONEDRIVE ist ein Software Device. Es ist keine Hardware.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 14. Oktober 2017 - 09:42

0

#11 Mitglied ist offline   Funraver 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 165
  • Beigetreten: 27. Oktober 07
  • Reputation: 3

geschrieben 14. Oktober 2017 - 07:51

@Gispelmob

Hallo,

er schreibt doch "aktuelles System: 12 GB" und fragt zusätzlich,
warum nicht alle seine Speicher Riegel erkannt werden sondern
nur die Hälfte.
Er hat ja nur aufgeführt welche Speicher Riegel er alle verbaut
hat.
Bezüglich Mathematik hast du zwar recht, aber beim Lesen haperts
noch ein wenig... :) *scnr*

@RittBorusse

Du hast zwar sehr schön detailliert aufgeführt, allerdings
das Netzteil übersehen, welche Leistung es hat, ob es das
originale ist.
Für neue Grafikkarten ist unter Umständen ein stärkeres
Netzteil erforderlich.

mfg
0

#12 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.635
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 921

geschrieben 14. Oktober 2017 - 08:36

War der Speicher von Anfang an drin oder hast du den nachgerüsteten? Takte ihn Mal testweise auf die CPU Spezifikation. Momentan ist er ja übertaktet, wenn ich das richtig deute.

Die CPU sitzt richtig? Bei den Board und der Problematik kann es sein, dass die CPU nicht richtig sitzt und deswegen ein Teil nicht eingebunden wird.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#13 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.128
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 95

geschrieben 14. Oktober 2017 - 09:45

Naja übertaktet ist er nicht wirklich. 1333 ist ein üblicher Takt. 1334 ist nur ein Rundungsfehler. Ja die Frage warum nur 12GB hab ich übersehen. :rolleyes:

Edit: Laut Intel unterstützt die CPU nur DDR3 800/1066. Aber es könnte auch daran liegen dass die CPU nicht richtig sitzt, wie bereits geschrieben.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 14. Oktober 2017 - 09:50

0

#14 Mitglied ist offline   RittBorusse 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 5
  • Beigetreten: 13. Oktober 17
  • Reputation: 0

geschrieben 14. Oktober 2017 - 14:25

@Gispelmob:

- Wozu braucht eine Workstation eine GTX1060? Genau genommen stellt sich erstmal die Frage welche Software diese Grafikleistung benötigt. Wozu willst du diese Workstation nutzen?

-> Ursprünglich zur Grafik- und Videobearbeitung angeschafft, aufgrund Zeitmangel nicht mehr genutzt.
Jetzt soll das Ding mir ab und an mal für paar schöne Stunden abends zum Zocken herhalten, aber ich brauche keinen
High-End-Gaming-PC.

- Wieso gibts du 12GB Speicher an, listest dann aber 6 Stück 4GB Module. Wenn ich in Mathe aufgepasst habe müssten dass 24GB sein. Werden die in Dual, Tripple, Quadchannel betrieben?


-> 1. Geklärt. ;) 2. Dual, Tripple, Quadchannel Wat?! Das war früher einfacher. :D

- Die GTS450 benötgt weniger Strom als eine zukünftige GTX1060. Deshalb stellt sich die Frage ob so ein Upgrade überhaupt nötig ist. Für Windows reicht die GTS450 locker.


-> s.o.

- ELBY CLONEDRIVE ist ein Software Device. Es ist keine Hardware.

-> Vergessen aus der Liste zu löschen.

@Funraver

Du hast zwar sehr schön detailliert aufgeführt, allerdings das Netzteil übersehen, welche Leistung es hat, ob es das
originale ist.
Für neue Grafikkarten ist unter Umständen ein stärkeres Netzteil erforderlich.


-> Serie.

@DK2000

War der Speicher von Anfang an drin oder hast du den nachgerüsteten? Takte ihn Mal testweise auf die CPU Spezifikation. Momentan ist er ja übertaktet, wenn ich das richtig deute.

-> 1. Nachgerüstet. 2. Übertaktet nicht.

Die CPU sitzt richtig? Bei den Board und der Problematik kann es sein, dass die CPU nicht richtig sitzt und deswegen ein Teil nicht eingebunden wird.

-> Seit Anschaffung nix geändert, aber ich kann mal schauen.
Halte dich immer für dümmer als die anderen - sei es aber nicht!
* Jean Cocteau
0

#15 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.128
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 95

geschrieben 14. Oktober 2017 - 14:47

Könnte das mit dem Speicher auch an der CPU Bestückung liegen? Ich meine, wenn das Mainboard 2 CPUs unterstützt und nur eine installiert ist, wäre es dann möglich das nur die Hälfte Speicher erkannt wird weil die 3 anderen Speicherkanäle der anderen unbestückten CPU zugeordnet sind?

Die GTX1060 sollte zum zocken reichen, zwar nicht in UHD oder 4K aber für FullHD langt sie dicke.

Edit: Ich las grad bei HP

"Die Z600 verfügt über eine Dreikanal-Speicherarchitektur. Jedem Prozessor sind drei Kanäle zugeordnet. Bestücken Sie für optimale Leistung jeden Kanal mit einem DIMM."

Heisst also dass bei einer installierter CPU nur Speicher in den ersten 3 Steckplätzen erkannt wird.

Etwas weiter oben in der RAM config steht auch:

"24 GB (6x4 GB) DDR3-1333-ECC-RAM ohne Pufferung, 2 CPUs"

Für den vollen Speicher von 24GB müssen also 2 CPUs eingebaut sein.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 14. Oktober 2017 - 14:52

0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0