WinFuture-Forum.de: [erledigt] Nachteile durch IPv4? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Netzwerk
Seite 1 von 1

[erledigt] Nachteile durch IPv4?

#1 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.491
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 139

geschrieben 31. Januar 2016 - 22:36

Moin,
ich möchte meinen Vertag bei KDG verlängern lassen. Da bei Neuverträgen standardmäßig nur noch DS-Lite geschaltet wird, möchte ich nachträglich IPv4 buchen. Nun hat mich der Typi an der Hotline durch Anspielungen etwas verwirrt.
Er meinte: Ja können wir machen. Aber alle Nachteile habe ich zu targen und bei Problemen sind wir als Provider raus.
Nachfrage von mir erbrachte nichts konkretes.
Was für Probleme oder Nachteile sollte IPv4 haben? Ich kenne nur Vorteile. Die da wären NAT, Portforwarding.

Dieser Beitrag wurde von Ler-Khun bearbeitet: 06. Februar 2016 - 00:55

MfG


Niemand hat dich gefragt, ob du leben willst. Also hat dir auch niemand zu sagen, wie du leben sollst!
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   halaX 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.648
  • Beigetreten: 29. Oktober 06
  • Reputation: 86

geschrieben 01. Februar 2016 - 00:45

Hallo Ler-Khun ,

Der Hotline Mitarbeiter hat sicherlich schon über derart Probleme gehört ,wahrscheinlich
war er jedoch nicht in der Lage ,die Problematik näher zu erklären .
Die Umstellung von IPv4 auf IPv6 kann zur Folge haben ,daß manche IPv4 Adressen nicht
mehr erreichbar sind ,sowie neuere Geräte nur mehr per IPv6 Adresse ansprechbar sind .

Dazu ausführlichere Infos hier : >> Ionas-server <<
und zu Kabel Deutschland hier : >> Kabel DE <<

MfG.halaX
Happy WIN and TUX Computing by halaX
0

#3 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.794
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 861

geschrieben 01. Februar 2016 - 11:27

Aber nicht mit DSLite, das ist ja nur ein 4-in-6 Tunnel.

- Denke mal, der wollte sich einfach rausreden. Weniger Support leisten müssen ist immer gut (für die).
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
1

#4 Mitglied ist offline   DON666 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.531
  • Beigetreten: 30. Oktober 03
  • Reputation: 192

geschrieben 01. Februar 2016 - 11:35

Der hat seinen Standard-Quatsch runtergeleiert (wozu ihn sein Arbeitgeber verpflichtet). Das hatte mit der konkreten Anfrage mit Sicherheit nichts zu tun, sondern wird bei jedweder Frage zum Thema "IP-Adressen" abgespult. :rolleyes:
Motörhead
Queens Of The Stone Age
Fu Manchu
Napalm Death
The Best Page In The Universe.
SysProfile
"Is my cock big enough,
is my brain small enough
for you to make me a star?"
(Jello Biafra "Pull My Strings")
0

#5 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.491
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 139

geschrieben 01. Februar 2016 - 12:11

Also kann man sagen bis auf dass IPv6 ONLY Webseiten/Dienste nicht nutzbar sind, gibt es keinen Nachteil ja?
MfG


Niemand hat dich gefragt, ob du leben willst. Also hat dir auch niemand zu sagen, wie du leben sollst!
0

#6 Mitglied ist offline   DON666 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.531
  • Beigetreten: 30. Oktober 03
  • Reputation: 192

geschrieben 01. Februar 2016 - 12:28

So sieht's aus. :wink:
Motörhead
Queens Of The Stone Age
Fu Manchu
Napalm Death
The Best Page In The Universe.
SysProfile
"Is my cock big enough,
is my brain small enough
for you to make me a star?"
(Jello Biafra "Pull My Strings")
0

#7 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.707
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 930

geschrieben 01. Februar 2016 - 15:58

Wenn man keine eingehenden IPv4 Verbindungen benötigt, weil man z.B. einen Server oder irgendetwas anderes von außerhalb erreichen will, hat man keine Probleme. Ansonsten wird es mit DSLite sehr problematisch, da eine IPv4 Verbindung von Außerhalb in aller Regel nicht funktionieren wird.

Beitrag anzeigenZitat (Ler-Khun: 01. Februar 2016 - 12:11)

Also kann man sagen bis auf dass IPv6 ONLY Webseiten/Dienste nicht nutzbar sind, gibt es keinen Nachteil ja?

Die Seiten bleiben bei DSLite dennoch erreichbar, da es primär IPv6 bleibt. Das IPv4 wird gekapselt und steht meist nur noch lokal zur Verfügung.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#8 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.491
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 139

geschrieben 01. Februar 2016 - 18:51

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 01. Februar 2016 - 15:58)

Wenn man keine eingehenden IPv4 Verbindungen benötigt, weil man z.B. einen Server oder irgendetwas anderes von außerhalb erreichen will, hat man keine Probleme. Ansonsten wird es mit DSLite sehr problematisch, da eine IPv4 Verbindung von Außerhalb in aller Regel nicht funktionieren wird.
Ist mir bekannt. Daher moechte ich ja auch eine IPv4 buchen. ;-)


Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 01. Februar 2016 - 15:58)

Die Seiten bleiben bei DSLite dennoch erreichbar, da es primär IPv6 bleibt. Das IPv4 wird gekapselt und steht meist nur noch lokal zur Verfügung.
Ich glaub du hast da was falsch verstanden. Ich will ja weg vom DS Lite welches geschaltet wird sobald die neuen Geraete da sind und angeschlossen werden. Wenn ich umbuche, habe ich ich allerdings nur IPv4, nicht wie jetzt aktuell, echtes Dual Stack. Daher meine Frage ob/ welche Nachteile Ipv4 only haette.

Dieser Beitrag wurde von Ler-Khun bearbeitet: 01. Februar 2016 - 18:52

MfG


Niemand hat dich gefragt, ob du leben willst. Also hat dir auch niemand zu sagen, wie du leben sollst!
0

#9 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.794
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 861

geschrieben 01. Februar 2016 - 21:28

Im Vergleich zu DSLite? Gar keine, denn da hängt ja "Billig-IPv4" hinten dran. Wie's mit Portforwarding via IPv6 aussieht bei DSLite hab ich allerdings grad keine Ahnung - das wäre dann allerding von IPv4-only Anschlüssen ohnehin nicht zu erreichen.

Bleiben noch IPv6-only Websites, die Du mit einem IPv4-only Anschluß nicht erreichst, und sonst (potentiell) Einwahl in Netzwerke via DirectAccess, was v6 voraussetzt. Beides ist nicht ernsthaft verbreitet... aber, bei KDG weiß man natürlich andererseits nicht, was für Use Cases der einzelne Nutzer so hat.

- Sehe persönlich binnen zwei Jahren keinen technischen Nachteil, halte es aber durchaus für möglich (und wahrscheinlich) daß wenn was mit dem v4-only Anschluß nicht so funktioniert wie es soll sich KDG dann querstellt mit Verweis auf den eingeschränkten Support.

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 01. Februar 2016 - 21:29

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#10 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.491
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 139

geschrieben 01. Februar 2016 - 22:39

Portforwarding bei DS-Lite kannste knicken. Das musste ich bereits vor 2 Jahren festellen als ich den Tarif gewechselt hatte und noch nicht mal wußte was DS-Lite überhaupt ist.
Nach vielen Probieren bin ich dann wieder in meinen alten Tarif zurück gewechselt weil ich diverse Spiele nicht zocken konnte aufgrund fehlenden Portforwarding.
Da kann man dann nur mit solchen Portmapping Geschichten tricksen wie HalaX oben verlinkt hat. Das kommt für mich als Gamer aber nicht in frage das es den Ping hochhaut. Daher wollte ich schon gerne wieder IPv4 haben.

Zitat

aber, bei KDG weiß man natürlich andererseits nicht, was für Use Cases der einzelne Nutzer so hat.

VWi meinst du das? Das sie nicht wissen können dass manche User etwas mehr machen als Emails aufrufen und auf Youtube surfen?

Hach Kinners, ich wünschte mir die komplette Umstellung auf IPv6 wäre schon längst vollzogen. Aber nein, ich wurde in die Zeit geboren in der man sich mit diesem Problem rumschlagen muß.
Und ich glaube solange es genügend Leute gibt die sich mit DS-Lite zufrieden geben, wird sich daran auch so schnell nichts ändern.
Die Provider denken sich: Für das gros der Leute reicht es. Wozu viele Millionen in den Umbau stecken wenn so ein Carrier-Grade-NAT-Server doch billiger ist...
MfG


Niemand hat dich gefragt, ob du leben willst. Also hat dir auch niemand zu sagen, wie du leben sollst!
0

#11 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.794
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 861

geschrieben 11. Februar 2016 - 19:34

Nein. Ich meinte, daß es durchaus Situationen gibt, wo IPv6 einfach erforderlich ist, auch wenn diese selten sind. Plus - und da bin ich grad überhaupt nicht informiert, wie's damit genau aussieht --- kann man bei KDG jederzeit behaupten "aber die Mehrzahl will IPv6, also richten wir uns danach" oder was weiß ich für reale oder konstruierte oder sonst an den Haaren herbeigezogenen Argumente sich da so finden lassen ("du kriegst dann kein Internet mehr, weil doch die IP4-Adressen alle sind, da können wir aber nix für, die sind nunmal alle" wäre glaub ich so fadenscheinig wie geHaarherbeizogen wie's irgend geht.

--- Ich gehe eher davon aus, daß es hier um Subventionen geht - mal wieder. Immerhin soll ja IPv6 generell forciert werden (wird auch Zeit, aber nach 20 Jahren 'nix' wirds wohl nochmal 20 dauern). Ergo, wenn man als Provider sagen kann, ich hab XYZ Prozent Abdeckung per IPv6... wirds da wohl den einen oder anderen Bonus geben, auch wenn DSLite nur... vorsichtig... als IPv6 bezeichnet werden kann.

--- Echtes DualStack ist halt teu®er, und ohne IPv4 würde es zwar auch gehen, aber dann macht keiner mit, weil ein viel zu großer Anteil der Server im Internet nach wie vor nicht via v6 erreichbar sind. Also müssen sie halt aus politischen Gründen v6 fahren und aus praktischen Gründen v4, da bietet sich DSLite fast perfekt für an, insbesondere da man als ISP ja gar nicht WILL, daß die Kundschaft (lokale) Serverdienste bereitstellt. Denn das ist schlecht fürs eigene Produktportfolio und für die Netzwerkarchitektur auch, denn die wurde ja insbesondere asynchron entworfen.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0