WinFuture-Forum.de: jpg IN editierbares word-dokument - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Software
Seite 1 von 1

jpg IN editierbares word-dokument

#1 Mitglied ist offline   Baumanager 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 294
  • Beigetreten: 24. Juni 06
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Januar 2016 - 14:07

Habe vor längerer Zeit einmal ein Dokument eingescannt und als Bild (jpg) gespeichert.
Möchte dieses Dokument jetzt weiterbearbeiten und benötige dazu ein Programm welches ein jpg in ein editierbares Word Dokument umwandelt. Gibt es etwas geeignetes dafür?
Wenn möglich Freeware.

Danke
Baumanager
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.900
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 265

geschrieben 21. Januar 2016 - 14:33

Das Zauberwort nach dem du suchst heisst OCR, kurz für Optical Character Recognition, also Texterkennung.
Geben tuts da ein bisschen was, wirklich brauchbar ist aber nichts davon. Bis du alles ausgebessert hast, was das Programm nicht oder falsch erkannt hat, bist du mit dem einfachen Abschreiben besser und schneller dran.
Achso, die meisten der freien Programme installieren unerwünschte Software mit. Unbedingt bei der Programminstallation benutzerdefiniert anklicken und genau lesen. Am besten vorher ein Backup machen, teilweise wird der Punkt zur Abwahl nämlich gar nicht angezeigt oder ist nutzlos.

Dieser Beitrag wurde von Samstag bearbeitet: 21. Januar 2016 - 14:37

0

#3 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.214
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 199

geschrieben 21. Januar 2016 - 15:18

Ja da muß ich Samstag recht geben. Vor allem wenn es besonders formatiert ist, murkeln sich die Programme selbst was zusammen, was man danach nicht wirklich benutzen kann, da solche Sachen wie TAB-Stops nachher nie so sind, wie sie im Originaldokument waren. Die Programme erleichtern etwas die Arbeit, wenn man sauber gescannte längere Texte hat. Bei einem enfachen Word-Dokument würde ich das schnell neu tippen, dann hat man auch eine ordentliche Vorlage.

Wo Texterkennung für mich Sinn macht ist, wenn man irgendwelche Dokumente wie Lieferscheine oder amtliche Sachen hat und durchlaufen lässt, um dann später in PDFs mit vielen Seiten nacht Stichworten suchen zu können, aber nicht, um Worddokumente zu erstellen.

Ansonsten zur eigentlichen Frage, der Adobe Acrobat (falls zufällig vorhanden) hat auch eine Texterkennung, muß mannur vorher eine PDF draus machen oder wenn es eine einmalige Aktion sein soll, kann man ja auch eine Testversion von Bezahlsoftware nehmen. FineReader ist da ein recht bekanntes Programm oder auch das Flaggschiff Omnipage.

Dieser Beitrag wurde von Holger_N bearbeitet: 21. Januar 2016 - 15:20

Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#4 Mitglied ist offline   Baumanager 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 294
  • Beigetreten: 24. Juni 06
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Januar 2016 - 17:02

Habe es mit Adobe Acrobat X Pro gemacht. Geht gut.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0