WinFuture-Forum.de: Media Player ausversehen gelöscht... - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

Media Player ausversehen gelöscht...


#1 Mitglied ist offline   Pablo Escobar 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 3
  • Beigetreten: 20. Januar 16
  • Reputation: 0

geschrieben 20. Januar 2016 - 16:29

Hey community brauche mal eure Hilfe :(

Habe nach dem November update für Windows 10 versucht die Microsoft "maleware" zu löschen...
Dabei wurde anscheinend auch der WMP und alle dazugehörigen Komponenten entfernt :unsure:
Verwendet wurde dazu das Programm "destroy windows 10 spying v1.41"...
Mittlerweile habe ich alle updates die was mit dem Windows Media Player zu tuen haben geladen und installiert. Allerdings ist der WMP nicht mehr als standalone installer downloadbar :angry:

Gibt es noch eine möglichkeit ohne das System neu aufspielen zu müssen?

Vielen Dank schon mal

LG Pablo

PS: Nutze den Windows Media Player nicht... ohne startet fifa allerdings nicht mehr :(
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   moinmoin 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 694
  • Beigetreten: 19. Juli 07
  • Reputation: 44

geschrieben 20. Januar 2016 - 16:42

Win + X drücken Programme und Features starten
Links dann Windows Features aktivieren... und dort den Media Player wieder aktivieren, bzw. Haken raus Neustart Haken rein.
0

#3 Mitglied ist offline   Pablo Escobar 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 3
  • Beigetreten: 20. Januar 16
  • Reputation: 0

geschrieben 20. Januar 2016 - 16:46

Habe ich ausprobiert... es werden aber in der Liste keine Media features angezeigt :(
0

#4 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.927
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 279

geschrieben 20. Januar 2016 - 17:22

Sofern du kein Backup (Systemwiederherstellungspunkt reicht vielleicht auch?) angelegt hast, würde ich einfach mal versuchen das Programm erneut zu starten. Vielleicht kannst du da die Änderungen wieder rückgängig machen.
Falls nicht, les dich mal hier ein. Gut möglich dass da die Lösung deiner Probleme enthalten ist. Ich vermute dass das InPlace-Upgrade hier die Lösung der Wahl sein dürfte.

Dieser Beitrag wurde von Samstag bearbeitet: 20. Januar 2016 - 17:24

0

#5 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.725
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.086

geschrieben 20. Januar 2016 - 20:02

Es gibt noch das WMP Feature Pack, welches für die N-Editionen gedacht ist. Vielleicht funktioniert das ja.

Ansonsten: Neuinstallation und dann die Finger von solchen Möchtegern-Helfer-"Programmen" lassen.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
3

#6 Mitglied ist offline   dnr 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 949
  • Beigetreten: 06. Januar 10
  • Reputation: 88

geschrieben 20. Januar 2016 - 20:15

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 20. Januar 2016 - 20:02)

...und dann die Finger von solchen Möchtegern-Helfer-"Programmen" lassen.


was soll dieses unqualifizierte Gebrabbel und über einem Kamm geschere solcher Tools?

z.B. w10 privacy, O&O Shutup 10 etc. haben durchaus ihre Berechtigung, auch wenn du das nicht glauben oder wahrhaben magst.

Man kann ja gerne behaupten, dass z.B. Tools wie TuneUp und CCleaner etc. "Möchtergern-Helfer-Programme" sind, oder Bloatware, oder wie auch immer Du das betiteln magst.

Bei reinen W10-privacy-Tools sieht das meiner Meinung nach gänzlich anders aus.
Denn diese setzen lediglich Registry-Einträge, Datenschutzsettings usw. usf., die Microsoft uns nicht per Einstellungsmenü zur Verfügung stellen will. Ein Schelm wer böses dabei denkt.

Dieser Beitrag wurde von dnr bearbeitet: 20. Januar 2016 - 20:17

0

#7 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.725
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.086

geschrieben 20. Januar 2016 - 22:11

Tools, die dafür sorgen, daß am Ende nix mehr funktioniert wie es soll? Ja, die pack ich alle unter Möchtegern-Helfer-Tools.

Es wäre zB kein Problem gewesen, als "Anti-Tool" den WMP aus dem System zu werfen per Remove-WindowsOptionalFeature oder dergleichen. Also so, daß es am Ende noch via Programs & Features wieder zurückgeholt werden kann und/oder so, daß zumindest noch abhängige Software läuft (von der man als Tool-Ersteller ganz genau weiß, daß es sie gibt).

Aber, das ist gar nicht der Anspruch. Solche Tools sollen Geld bringen, und das via der Unerfahrenheit der Benutzer. Und eben DAS macht sie zu Möchtegerns, die man meiden sollte.

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 20. Januar 2016 - 22:11

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
4

#8 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.927
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 279

geschrieben 20. Januar 2016 - 22:36

Ich würd dir ja jetzt eigentlich zustimmen wollen.
Geht aber nur bedingt. Sicherlich, das Tool trägt eine Teilschuld. Es hätte besser warnen können. Wobei, ich denk mir fast dass es in der Readme sogar beschrieben war, was da für Gefahren lauern (ok, wahrscheinlich auf Russisch).
Aber, und jetzt kommt das große: Warum macht man vor solch tiefen Systemeingriffen kein Backup?
Oder anders gesagt, der Fehler ist hier sowohl im Programm als auch im Benutzer zu suchen.
Das Programm hat ja auch nur das gemacht, was der Nutzer verlangt hat.
1

#9 Mitglied ist offline   Pablo Escobar 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 3
  • Beigetreten: 20. Januar 16
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Januar 2016 - 01:35

Danke für eure antworten!

Das WMP feature pack hat leider keine Änderung gebracht...

@ Samstag: werde mich mal einlesen vielen dank!

sorry Jungs
aber genau aus diesem Grund meide ich Foren normalerweise...
Klar ist der Fehler beim Benutzer solcher Programme also in diesem Fall explizit bei mir zu suchen! :-O Es soll aber auch Menschen geben die aus Fehlern lernen :wink: Ratschläge sind hilfreich den shitstorm könnt Ihr bitte wo anders raus lassen...

aber danke trotzdem

PS: das mit dem backup ist notiert :D
0

#10 Mitglied ist offline   dnr 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 949
  • Beigetreten: 06. Januar 10
  • Reputation: 88

geschrieben 21. Januar 2016 - 10:43

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 20. Januar 2016 - 22:11)

Tools, die dafür sorgen, daß am Ende nix mehr funktioniert wie es soll? Ja, die pack ich alle unter Möchtegern-Helfer-Tools.

Es wäre zB kein Problem gewesen, als "Anti-Tool" den WMP aus dem System zu werfen per Remove-WindowsOptionalFeature oder dergleichen. Also so, daß es am Ende noch via Programs & Features wieder zurückgeholt werden kann und/oder so, daß zumindest noch abhängige Software läuft (von der man als Tool-Ersteller ganz genau weiß, daß es sie gibt).

Aber, das ist gar nicht der Anspruch. Solche Tools sollen Geld bringen, und das via der Unerfahrenheit der Benutzer. Und eben DAS macht sie zu Möchtegerns, die man meiden sollte.


Eher Benutzer, die am Ende dafür sorgen (wahrscheinlich wegen nicht einlesen), dass nix mehr geht.

Wo macht z.B. "w10 privacy" oder O&O Shutup 10 Geld? Wo? Ich bin gespannt auf Deine Antwort. (und nein, ich kenne den Autor nicht und habe keinerlei Verbindung zu ihm)

Ob das entfernen des WMP programmiertechnisch in der vom TE genutzen Software gescheit umgesetzt wurde, steht auf nem ganz anderem Blatt. Warum der TE bei solchen Tools dann auch noch zu einer in Russland zusammengeklöppelten Version greift, ist mir allerdings schleierhaft. Es gibt gute bewerte Tools diesbezüglich aus DE... von daher...

Dieser Beitrag wurde von dnr bearbeitet: 21. Januar 2016 - 10:53

0

#11 Mitglied ist offline   Kirill 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.587
  • Beigetreten: 04. Dezember 06
  • Reputation: 121

geschrieben 21. Januar 2016 - 12:21

Beitrag anzeigenZitat (Pablo Escobar: 21. Januar 2016 - 01:35)

Danke für eure antworten!

Das WMP feature pack hat leider keine Änderung gebracht...

@ Samstag: werde mich mal einlesen vielen dank!

sorry Jungs aber danke trotzdem

aber genau aus diesem Grund meide ich Foren normalerweise...
Klar ist der Fehler beim Benutzer solcher Programme also in diesem Fall explizit bei mir zu suchen! :-O Es soll aber auch Menschen geben die aus Fehlern lernen :wink: Ratschläge sind hilfreich den shitstorm könnt Ihr bitte wo anders raus lassen...


PS: das mit dem backup ist notiert :D
Es gibt keinen Shitstorm here, lediglich deutliche Worte, dass du da echt Scheiße gebaut hast und es in Zukunft unterlassen sollst. Gerade diese deutlichen Worte sind für Menschen gedacht, die aus Fehlern lernen.
Most rethrashing{
DiskCache=AllocateMemory(GetTotalAmountOfAvailableMemory);}
2

#12 _Huci_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 26. Januar 2016 - 11:25

Ich wusste gar nicht, dass man den Media Player löschen kann :smokin:
0

#13 Mitglied ist offline   Kirill 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.587
  • Beigetreten: 04. Dezember 06
  • Reputation: 121

geschrieben 26. Januar 2016 - 12:32

Beitrag anzeigenZitat (Huci: 26. Januar 2016 - 11:25)

Ich wusste gar nicht, dass man den Media Player löschen kann :smokin:

Der Threaderersteller hat dazu ein Drittanbieterprogramm verwendet, meiner Einschätzung nach von einem Trottel von Programmierer. Trottel, weil das Programm eben im System rumfuhrwerkt hat, wo man es nicht macht und als Ergebnis ist das System danach in einem offiziell gesagt "inkonsistenten Zustand".
Most rethrashing{
DiskCache=AllocateMemory(GetTotalAmountOfAvailableMemory);}
2

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0