WinFuture-Forum.de: Windows 10 auf ssd geklont, startet aber nicht - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

Windows 10 auf ssd geklont, startet aber nicht

#1 Mitglied ist offline   Schrammel 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 3
  • Beigetreten: 14. Dezember 15
  • Reputation: 0

geschrieben 14. Dezember 2015 - 17:38

Hallo Zusammen,

ich habe mit Hilfe der Freesoftware Clonezilla die Partition mit Windows 10 von einer SATA Platte auf eine SSD geklont. Das hat auch soweit geklappt. Wenn ich Windows nun von der SSD starten möchte, erscheint ein blauer Schirm mit Wiederherstellungshinweisen weil Dateien nicht gefunden werden. Stimmt da etwas mit den Laufwerksbuchstaben nicht? -die Partition der SSD ist als aktiv und Primär formatiert.

Kann jemand helfen?

LG
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.530
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 906

geschrieben 14. Dezember 2015 - 18:13

Gehe mal davon aus, dass Du nicht alle Partitionen geklont hast. Es fehlt mit Sicherheit die Systempartition.

Mal anders gefragt: Wie war denn Windows vorher installiert? Vorinstalliert? Im BIOS Modus? Im UEFI Modus?
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#3 Mitglied ist offline   Schrammel 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 3
  • Beigetreten: 14. Dezember 15
  • Reputation: 0

geschrieben 14. Dezember 2015 - 19:09

Ich habe die Systempartition geklont. 1 zu 1. Im BIOS Modus.
0

#4 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.530
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 906

geschrieben 14. Dezember 2015 - 19:54

Die Systempartition enthält aber auch nur den Bootmanager. Ohne Startpartition wird das nichts.

Systempartition ist die kleine 100MB Partition mit dem Bootmanager.
Startpartition ist die Partition mit dem Windows Ordner.

Entweder müssen beide Partitionen geklont werden oder man muss im Anschluss die System- und Startpartition zusammen legen und den Bootmanager mittels bcdboot neu installieren:

bcdboot C\:Windows /s C:

Musst nur achten, dass C: innerhalb der PE Umgebung auch wirklich die Partition mit dem Windows Ordner ist. Ansonsten musst Du den Buchstaben anpassen.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#5 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.586
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 201

geschrieben 14. Dezember 2015 - 21:47

Bei diesen Aktionen geht doch meist irgendwas schief. Auch wenn die Tools alles mögliche versprechen, würde ich eine saubere Neuinsatllation in jedem Fall vorziehen.
0

#6 Mitglied ist offline   Schrammel 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 3
  • Beigetreten: 14. Dezember 15
  • Reputation: 0

geschrieben 14. Dezember 2015 - 23:06

@DK2000

die ca. 100 mb große Partition (Systempartition) wird mir bei clonezilla gar nicht angezeigt nur diese mit dem Windows Ordner und diese habe ich auf die ssd geclont.
0

#7 Mitglied ist offline   Q 1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 861
  • Beigetreten: 11. Januar 14
  • Reputation: 89

geschrieben 14. Dezember 2015 - 23:36

Damit Startprobleme vermieden werden, klont man mit Clonezilla idealerweise das gesamte Laufwerk einschließlich MBR. Standardmäßig führt dies beim Klonen von HDDs auf SSDs zu einem Größenkonflikt. Um dies zu kompensieren, kann entweder der Clonezilla-Expertenmodus bemüht werden, oder man verlegt sich auf das Klonen von Partitionen. Das Mindestdefizit, das hierduch entsteht, ist die Abwesenheit eines funktionsfähigen MBR. Dieses Problem liegt hier also zuverlässig vor, zusätzlich aber höchstwahrscheinlich auch das von DK2000 diagnostizierte. Führe also erst mal dessen Empfehlungen durch. Greifen diese nicht, kopierst Du mit Hilfe von BOOTICE den MBR des Originaldatenträgers auf den Zieldatenträger. Hilft auch dies nicht, bringst Du die Originalpartition mit der Windows-Datenträgerverwaltung unter die Größe der SSD und klonst den gesamten Datenträger unter Verwendung des Clonezilla-Expertenmodus, der ein Klonen eines größeren Quelldatenträgers auf einen kleineren Zieldatenträger gestattet. Wenn auch das nicht in Betracht kommt, kann immer noch ein Programm wie XXClone verwendet werden, das den Klonvorgang aus dem laufenden System heraus ermöglicht.

Gruß, Q 1
Make Windows Update great again!
0

#8 Mitglied ist offline   takiri 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 1
  • Beigetreten: 15. August 17
  • Reputation: 0

geschrieben 15. August 2017 - 08:07

Nach Anpassung der Partition habe ich Clonezilla I686 gestern 1:1 von einer SSD auf eine HDD kopiert.Daten wurden einwandfrei übertragen und entspricht dem Original.Tage zuvor hatte ich keinen Erfolg.Jetzt weiß ich warum.Beim Abfragen der Eingaben muß unbedingt die Option:

"Verwende die Partition der Original-Platte" ausgewählt werden.

Dies ist die einzige Möglichkeit damit Windows nach dem kopieren startet.

Außerdem mußte ich an anderer Stelle anklicken "Das vor dem übertragen der Daten kein Größenvergleich der Partitionen
erfolgen soll.So ungefähr.Weil zuvor gemeldet wurde,daß die Ziel-Partition zu klein sei.
0

#9 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 12.715
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 399

geschrieben 15. August 2017 - 10:08

Ab Windows 8.x:
- vor dem Clonen SAUBER! Das OS herunterfahren. Das geht ausschließlich über die Komandozeile:

Achtung, das OS fährt hiernach ohne weitere Rückfragen herunter
[WINDOWSTASTE]+[R] > shutdown -s -t 0


- stelle sicher, dass du ALLE! Partitionen des Quelllaufwerks überträgst

wenn bei BIOS-Systemen nach dem Clonen noch keine Funktion erkennbar ist hilft es gerne die automatische Reparatur von der Windows 10 DVD/Stick laufen zu lassen, seltener muss direkt eingegriffen werden.
Jeodch ist es recht selten der Fall dass es erforderlich wird wenn die oberen Punkte eingehalten werden. Ich persönlich mache das am liebsten mit Acronis (ist halt kostenpflichtig) da das im Regelfall ohne Murren läuft.
Eingefügtes Bild
0

#10 Mitglied ist offline   My1 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 13
  • Beigetreten: 23. Februar 17
  • Reputation: 1

geschrieben 15. August 2017 - 10:20

Beitrag anzeigenZitat (Doodle: 14. Dezember 2015 - 21:47)

Bei diesen Aktionen geht doch meist irgendwas schief. Auch wenn die Tools alles mögliche versprechen, würde ich eine saubere Neuinsatllation in jedem Fall vorziehen.

also ich hatte es schon geschafft ein LAUFENDES (kein witz) Windows zu kopieren, man musste danach nur iirc mal mit der windows CD mal die autoreparatur laufen lassen oder eben bootrec in der CMD machen, bin mir nicht 100% sicher dabei, aber ich hatte das schon gemacht und das nicht nur 1 mal.
hab das hier genutzt (free version reicht)
https://www.easeus.de/backup-software/

Dieser Beitrag wurde von My1 bearbeitet: 15. August 2017 - 10:21

0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0