WinFuture-Forum.de: Upgrade auf 10586 sinnvoll? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Upgrade auf 10586 sinnvoll?


#1 Mitglied ist offline   js1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 622
  • Beigetreten: 15. November 12
  • Reputation: 34

geschrieben 21. November 2015 - 11:01

Ist das Upgrade auf Build 10586 wirklich sinnvoll? / Was hat Euch dieses Upgrade tatsächlich real gebracht?

Wenn ich ehrlich bin, mir eigentlich nichts. Genau genommen sogar macht sich diieses Upgrade sogar eher nachteilig bemerkbar auf meiner Maschine (ist natürlich meine eigene subjektive Wahrnehmung).
Ich bin der Meinung dass die Performance gelitten hat. Das muss natürlich nicht unbedingt an Windows selbst liegen, sondern wohl eher am Zusammenspiel mit anderen Programmen. Ich stelle das fest insbesondere mit Acronis True Image. Wobei meiner Meinung nach jetzt sehr viel mehr Festplattenzugriff stattfindet, aber so gewaltig dass streckenweise eine Weiterarbeit am PC für bis zu 1-2 Minuten fast unmöglich ist.
Außerdem hat wohl in dieser Build MS wieder mal was an der Treibereinbindung geändert. Größere Probleme gab es bereits bei sehr vielen Usern beim Upgrade von Windows 7/8.1 auf Windows 10 (10240). Obwohl man den richtigen Treiber installiert hatte und dieser im GM auch ordnungsgemäß als funktionierend ausgewiesen wurde, tat er dennoch seinen Dienst nicht. Bei mir war das z.B. mit dem Audiotreiber von VIA so. Nach einiger Zeit hatte ch dass dann mit viel Probieren in der Build 10240 hingebogen und das Audiodeck funktionierte so wie es funktionieren soll. Nach dem Upgrade auf 10586 allerdings ist wieder "der Ofen aus". Nur diesmal funktioniert eben mein "Hinbiegen" nicht, was im Build 10240 dann die Funktion ermöglichte.
Eigentlich sollten ja eigene Dateien und Benutzereinstellungen bei diesem Upgrade erhalten bleiben. MS scheint da wohl allerdings anderer Meinung zu sein.

Aber wieder zuück auf 10240 ist vielleicht wiederum auch nicht so sinnvoll. Weitere "Verbesserungen" und Updates sollen ja auf dieses Build aufbauen (habe ich zumindest mal irgendwo gelesen). Oder vielleicht merkt ja auch MS irgendwann mal welchen Mist sie eigentlich zusammen schustern und bringen in absehbarer Zeit mal paar Updates die es ermöglichen unsere Hardware auch so zu nutzen wie es von dessen Herstellern vorgesehen wurde und wie es eigentlich unter Windows 8.1 (bzw. 7) auch problemlos funktionierte.

Also MS, etwas mehr Bodenständigkeit und Realitätsnähe wäre schon angebracht!
Viele Grüße js1
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Eulenspiegel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 78
  • Beigetreten: 06. September 15
  • Reputation: 6

geschrieben 22. November 2015 - 07:47

Hallo,

mit Upgrades von bereits länger genutzen und nach den eigenen Vorstellungen eingerichteten oder gar "getunten" Betriebssystemen gab es schon immer Probleme, nicht nur bei Microsoft. Wer ein hinreichend stabiles System haben möchte, sollte besser eine saubere Neuinstallation vornehmen und auf dieser dann auch aktuelle und tatsächlich kompatible Treiber und zumindest im Kompatibilitätsmodus lauffähige Software installieren.

Wobei sich das mit der Kompatibilität auch schnell mal ändern kann, denn bereits das Upgrade auf TH2 unterstützt aufgrund inzwischen veränderter Kompatibilitätsvorgaben z.T. Anwendungen nicht mehr, die unter Win10 Build 10240 noch mehr oder weniger problemlos gelaufen sind. Über plötzlich verschwundene oder nicht mehr lauffähige Anwendungen haben sich nicht nur zahlreiche Win10-User beschwert, sondern auch die Softwarehersteller haben kritisiert, dass ihnen nicht hinreichend Zeit zur Verfügung stand, um ihre Programme an die innerhalb weniger Monate veränderten Kompatibilitätsvorgaben für Windows 10 anzupassen und ihren Usern entsprechende Updates zur Verfügung zu stellen.

Offensichtlich hat nun auch Microsoft erkannt, dass das Upgrade auf Build 10586 keine wirklich gute Idee war und hat es inzwischen wieder zurückgezogen. Wer es noch nicht installiert hatte, bekommt es deshalb momentan nicht mehr angeboten und auch mit dem Media Creation Tool lässt sich momentan nur eine um zwischenzeitliche Updates aktualisierte 10240-ISO erstellen.

Microsof selbts beantwortet deine Frage also zum gegenwärtigen Zeitpunkt mit NEIN.

Gruß
Till
0

#3 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.359
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 976

geschrieben 22. November 2015 - 09:09

Hab ich schon von anfang an kritisiert, daß solche immer kürzer werdenden Releasezyklen problematisch sind, eben aus solchen Gründen. :rolleyes:

So und nun verwendet man Win10 im Unternehmen und hat nicht aufgepaßt und nun wird einem firmenweit automatisiert Win10-TH2 "zwangsausgerollt"...

... wo dann hinterher die Firmensoftware a) gar nicht mehr (= offensichtlich) oder schlimmer noch b) eingeschränkt (verdeckt) funktioniert.

Das geht bei den Zwangsupdates (KBxxx) los und bei den Upgrades weiter (TH1>TH2 oder so); und selbst ohne den Zwang wird man genötigt, wenn man nicht grad LTSB verwendet und da muß man seine Finger auch erstmal dran kriegen.

Also a) einen Volumenlizenz mit Microsoft haben und Enterprise-LTSB verwenden (können) oder b) einen abschließen (effektiv dasselbe) oder eben c) Win10 nicht in der Firma einsetzen können, weil man sich das reale Risiko eines immer wiederkehrenden Betriebsausfalls ins Haus holt.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#4 Mitglied ist offline   Eulenspiegel 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 78
  • Beigetreten: 06. September 15
  • Reputation: 6

geschrieben 22. November 2015 - 12:15

Ich muss das oben gesagte teilweise korrigieren.

Upgrates auf 1511 sollen wohl weiterhin ausgereicht werden, nur den Download per Media Creation Tool für eine direkte Neuinstallation mit einem Product-Key von Windows 7 oder 8/8.1 gibt es nicht mehr. Es sei denn, mann hätte noch irgendwo das Media Cration Tool 10.0.10586.0 gespeichert, momentan reicht Microsoft wieder die Version 10.0.10240.16480 aus, mit der dann auch nur die 10240 heruntergeladen werden kann.

Gruß
Till

Dieser Beitrag wurde von Eulenspiegel bearbeitet: 23. November 2015 - 07:12

0

#5 Mitglied ist offline   Mezzy 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 130
  • Beigetreten: 08. Oktober 11
  • Reputation: 1

geschrieben 22. November 2015 - 18:59

Was mir das Update gebracht hat?
Nichts als Ärger.
Ich war ja so mutig und habe es mit vorher Cleaninstall von TH1 versucht.
Danach TH2 als Upgrade und musste feststellen auch da hatte ich kein Netzwerk mehr.
Internet ja, Netzwerk nein und das obwohl die Treiber einwandfrei installiert waren.
Statt dem Netzwerksymbol war nur das Symbol für Flugmodus zu sehen.Vor dem Upgrade war alles noch einwandfrei vorhanden.
Jetzt habe ich alles noch einmal neu gemacht und nur TH1 installiert.Das Upgrade habe ich erst einmal zurückgestellt, würde es aber am liebsten komplett blocken.
Alle anderen wesentlich älteren Systeme laufen mit TH2 normal und ausgerechnet der neu ASUS Laptop G750JS macht da Probleme.
Ich hoffe nur das Microsoft da noch einmal richtig nachbessert, sonst muss ich wohl irgendwann komplett wieder auf Windows 8.1 zurück.
Ich kann mir aber nicht vorstellen, der einzige mit diesem Problem zu sein.
Gestern Abend hätte mir jedenfalls kein Programmierer von Microft über den Weg laufen dürfen.
0

#6 Mitglied ist offline   adrianghc 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 705
  • Beigetreten: 12. Juli 14
  • Reputation: 120

geschrieben 22. November 2015 - 19:59

Beitrag anzeigenZitat (Mezzy: 22. November 2015 - 18:59)

Das Upgrade habe ich erst einmal zurückgestellt, würde es aber am liebsten komplett blocken.

Soweit ich weiß, werden Upgrades, die man wieder zurückgerollt hat, nicht wieder automatisch angeboten. Stattdessen hat man dann Ruhe, bis das nächste Upgrade erscheint, bis dahin dürften noch einige Monate vergehen.
0

#7 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.359
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 976

geschrieben 22. November 2015 - 22:13

"Internet ja, Netzwerk nein" paßt nicht zusammen. Wenn man ins Internet kommt, MUSS daß Netzwerk da sein und funktionieren.

Klingt eher nach einem Problem mit der Firewall (wahrscheinlich) oder etwas anderem mit der Konfiguration Zusammenhängendem (weniger wahrscheinlich).

Na, nun ists eh zu spät. -_-
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
1

#8 _Kruemelmonster_123_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 22. November 2015 - 22:45

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 22. November 2015 - 22:13)

"Internet ja, Netzwerk nein" paßt nicht zusammen. Wenn man ins Internet kommt, MUSS daß Netzwerk da sein und funktionieren.


Internet da, aber kein eigener Netzwerkzugriff, da Flugzeugmodus eingeschaltet

http://praxistipps.c...-so-gehts_42477

passt doch und geht leider ......... übrigens etwas vom Android


Nachtrag: Du selbst kannst dann keinen Zugriff haben, Programme aber sehr wohl, auch von außen.
Womit dann einiges auch erklärbar wird :wink:

Dieser Beitrag wurde von Kruemelmonster_123 bearbeitet: 22. November 2015 - 22:51

0

#9 Mitglied ist offline   opa-opa 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 105
  • Beigetreten: 19. November 15
  • Reputation: 2

geschrieben 23. November 2015 - 05:40

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 22. November 2015 - 22:13)

"Internet ja, Netzwerk nein" paßt nicht zusammen.

Passt schon zusammen. Schau mal hier:

Mein Netzwerkproblem

Oder meinst Du etwas anderes?
Denn ich komme mit meinem Win-10-PC sehr wohl ins Internet. Aber nicht in mein Arbeitsplatznetzwerk.
Wenn d'Wurscht so dick wias Brot is, is wurscht, wia dick as Brot is.
0

#10 Mitglied ist offline   Mezzy 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 130
  • Beigetreten: 08. Oktober 11
  • Reputation: 1

geschrieben 23. November 2015 - 21:04

Beitrag anzeigenZitat (Kruemelmonster_123: 22. November 2015 - 22:45)

Internet da, aber kein eigener Netzwerkzugriff, da Flugzeugmodus eingeschaltet


Ich hatte den Flugzeugmodus nicht eingeschaltet. Das Symbol wurde angezeigt und Internet ging ja, aber eben kein Netzwerk.Auf das System wurde mit einem frisch installierten TH1, direkt danach ein Upgrade auf auf TH2 gemacht.Treiber waren alle voll Funktionsfähig, also liegt das Problem an Windows 10 TH2 selbst.
Es ist auch nach dem Upgrade Windows 10 und trotzdem geht danach kein Netzwerk mehr, ausser eben Internet.
Bei den anderen Rechnern habe ich ein Upgrade, von einem schon länger laufenden Upgradesystem von Win 8.1 auf TH1, jetzt auf TH2 gemacht und da habe ich ja auch nichts weiter machen müssen.
Dort ging alles sofort und ohne Netzwerkeinschränkung.
TH2 läuft eben nicht auf allen Systemen und sogar auf einem ja nun wirklich aktuellen Laptop macht es Probleme.
Damit habe ich mich ja jetzt auch abgefunden und hoffe eben es gibt irgendwann ein Update, mit dem dann alles läuft.Wenn nicht bleibe ich bei TH1, bis es einen Windows 10 Nachfolger gibt.

Dieser Beitrag wurde von Mezzy bearbeitet: 23. November 2015 - 21:05

0

#11 _Kruemelmonster_123_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 23. November 2015 - 22:29

Beitrag anzeigenZitat (Mezzy: 23. November 2015 - 21:04)

Ich hatte den Flugzeugmodus nicht eingeschaltet.


Eben, also muss das irgendwas eingeschaltet haben und das auf der Basis, du nicht mehr Meister des Netzwerkes :lol:, du dürfen aber noch ins Netz, damit du nicht so schnell merken.

Mich erinnert die Chose an Android, da gab es mal das Gleiche.

Warum das aber nur vereinzelt auftritt, keine Ahnung.

Ich bleibe da lieber bei Win7 und riegel alles mögliche nur dicht. Mir sind einfach solche selbstständigen Aktionen :imao: von einem OS zu wieder.
0

#12 Mitglied ist offline   js1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 622
  • Beigetreten: 15. November 12
  • Reputation: 34

geschrieben 23. November 2015 - 22:57

Das größere Problem an dieser Philosophie von MS ist der Umstand, dass diejenigen Nutzer, die das System mit den Einstellungen nutzen wie von MS als default vorgegeben, dieser ganzen Problematik ausgeliefert sind und nur zuschauen können wie plötzlich irgendwelche Programme oder Features nicht mehr laufen. Ganz arg wird es wenn es sich dabei um kleine Privatfirmen oder Selbstständige handelt die keinen eigenen Systemadministrator beschäftigen können und tagtäglich beruflich auf diese Technik angewiesen sind. Solche Updates und Upgrades bekommt man dann ganz automatisch eingespielt und muss dann feststellen dass man plötzlich vor einem Chaos steht weil z.B. die Auftragsdatenbank nicht mehr funktioniert (oder sowas in der Richtung). Einen kleinen Gewerbetreibenden kann unter Umständen sowas an den Rand des Ruins treiben. Darüber scheint sich MS überhaupt nicht im Klaren zu sein.
Viele Grüße js1
0

#13 _Kruemelmonster_123_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 24. November 2015 - 00:57

Beitrag anzeigenZitat (js1: 23. November 2015 - 22:57)

Das größere Problem an dieser Philosophie von MS ist der Umstand, dass diejenigen Nutzer, die das System mit den Einstellungen nutzen wie von MS als default vorgegeben, dieser ganzen Problematik ausgeliefert sind und nur zuschauen können wie plötzlich irgendwelche Programme oder Features nicht mehr laufen. Ganz arg wird es wenn es sich dabei um kleine Privatfirmen oder Selbstständige handelt die keinen eigenen Systemadministrator beschäftigen können und tagtäglich beruflich auf diese Technik angewiesen sind. Solche Updates und Upgrades bekommt man dann ganz automatisch eingespielt und muss dann feststellen dass man plötzlich vor einem Chaos steht weil z.B. die Auftragsdatenbank nicht mehr funktioniert (oder sowas in der Richtung). Einen kleinen Gewerbetreibenden kann unter Umständen sowas an den Rand des Ruins treiben. Darüber scheint sich MS überhaupt nicht im Klaren zu sein.


Ja, volle Zustimmung, es ist für den Kleinen, egal wie nun, privat/gewerblich, übel, sehr übel.

ABER, Win10 war doch genau so angekündigt, "ein OS das dir alles abnimmt" ;D und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Was dabei aber irgendwie lustig ist, dass es noch ignoriert wird, als, gar nicht möglich, dein Fehler usw. Auch Eingriffe und Rückschaltungen von außen wurden als nicht möglich angesehen :cool: Ein Update kann das schon und was ein Upgrade alles kann, brauchen wir gar nicht mehr drüber zu reden. :imao:
0

#14 Mitglied ist offline   DON666 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.665
  • Beigetreten: 30. Oktober 03
  • Reputation: 241

geschrieben 24. November 2015 - 01:39

Beitrag anzeigenZitat (Kruemelmonster_123: 24. November 2015 - 00:57)

[blubb]

:wallbash:

(Da versucht aber jemand verkrampft, in JEDES Windows-Problem seine Verschwörungstheorie hineinzuinterpretieren. Du bist echt hammerhart...)

Dieser Beitrag wurde von DON666 bearbeitet: 24. November 2015 - 01:40

Motörhead
Queens Of The Stone Age
Fu Manchu
Napalm Death
Grim Tales...
SysProfile
"Is my cock big enough,
is my brain small enough
for you to make me a star?"
(Jello Biafra "Pull My Strings")
2

#15 _Kruemelmonster_123_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 24. November 2015 - 14:37

Beitrag anzeigenZitat (DON666: 24. November 2015 - 01:39)

:wallbash:

(Da versucht aber jemand verkrampft, in JEDES Windows-Problem seine Verschwörungstheorie hineinzuinterpretieren. Du bist echt hammerhart...)


Was ist daran VT und hammerhart :smokin:

Da ist ein neues OS, was in sich schon immer am Anfang von MS Probleme bereitete. Dieses ist nun zum TESTEN für die Allgemeinheit raus gehauen worden. Das ist schon das zweite Problem in sich.

Dazu gab es drei Problematiken von Anfang an zu diesem neuen OS. Zweimal Automatik, zum einen die automatisch Installationsroutine, die alles frei schaltet und installiert. Die zweite Automatik, das automatische Update aller von MS betitelten wichtigen Updates und Upgrades.
Diese Kombination hat es schon in sich, wenn alleinig schon fehlerhafte Updates erscheinen. Wenn sich durch die Updates wieder was anschaltet, wird es noch übler.

Als drittes haben wir dazu noch den Updateaustausch untereinander, was ein aufreißen des Netzwerkes unabdingbar mit sich bringt.

Das sind nur drei Punkte, die in sich problematisch sind. Natürlich kann man das irgendwie in den Griff kriegen, aber das Rumgeeiere, wie, sieht man selbst hier. Ich bin sogar ganz lieb und glaube, dass hier einige viel Ahnung haben ....... aber, das hat nicht die breite Masse zu Win10. Hier steckt die Problematik, nicht jeder hat seinen IT-Experten.

Daher, keine VT, oder sonst was. Win10 ist ein OS, was dem User automatisch vieles abnimmt, bis hin zu allem abnimmt und alles was du machst nachkontrolliert und protokolliert, kann hilfreich sein, keine Frage. Aber genauso blödsinnig ist es.
Dazukommend, nur ein Upgrade reicht und alles ist durcheinander. Hierzu würde sogar nur ein Update reichen, was dann automatisch kommt und auch Einstellungen sind wieder futsch. So richtig schön wird das doch dann erst, wenn das fortlaufend passiert. Dazu eben halt defekte Updates, und die noch automatisch, von anderen Quellen, hach, da wird einem doch weihnachtlich zumute, was für eine Bescherung.

Und ja, das war alles von vornherein zu sehen.
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0