WinFuture-Forum.de: Neuer Spiele-PC muss her - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Seite 1 von 1

Neuer Spiele-PC muss her i7-6700K, GF 980, SSD, 27" Screen,......

#1 Mitglied ist offline   SAvF©®™ 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 496
  • Beigetreten: 27. Juli 06
  • Reputation: 0

geschrieben 26. Oktober 2015 - 14:23

Nach Jahren ist es für mich auch mal wieder Zeit, ein bisschen Geld in einen neuen PC zu investieren. Den zum einen ist die Hardware schon in die Jahre gekommen, zum anderen fängt die Hardware schon an rumzuzicken.

Ich habe lange überlegt, ob ich einen i7-5820K nehme oder einen i7-6700K. Habe mich dann aber für den neuen Skylake entschieden. Erstens ist das Board dafür etwas billiger und ich denke, 4 Kerne reichen aus für die nächsten Jahren, und beim spielen werden die 6 Kerne vom Haswell nicht bis kaum genutzt bzw. bringen Vorteile.
Werde bei der Bestellung aber sicher noch suchen müssen, bei welechem Händler welche Version (Box oder Tray) am billigsten und verfügbar ist.

Jetzt mal die Aufstellung:
CPU: Intel® Core i7-6700K
CPU Kühler: Noctua NH-U14S
GPU: ASUS STRIX-GTX980-DC2OC-4GD5]ASUS STRIX-GTX980-DC2OC-4GD5
MB: ASUS Z170 PRO GAMING
RAM: 16GB (4x4GB) CORSAIR Vengeance LPX Black DDR4-2133

Wie ich meine Festplatten aufteile, habe ich bis jetzt noch nicht entschieden. Mein Wunsch wäre es, eine 128er SSD fürs OS und dann 2x 1TB SSD für den Rest. Leider war ich vom Preis für die großen SSDs etwas geschockt und überlege nun doch, eine WD Green (anstatt 2TB SSD) zu nehmen. Vll. aber auch doch wenigstens eine 1TB SSD für meine Spiele und eine 1TB HDD für den Rest. Was ist eure Meinung, was macht mehr Sinn?
Als SSD kommt auf jedenfall, egal welche Größenform, eine (oder mehrere) Samsung 850 Pro 128er, 512er, 1TB, 2TB.

Einen neuen Bildschirm brauche ich auch, da mein alter 24" ASUS schon nicht mehr mit den Hertz und der Helligkeit arbeit, wie ich es will (nach jedem Neustart zu hell und beim spielen springt er gern von 144 auf 60 Hertz runter). Habe mich wieder für einen ASUS entschieden, auch wenn man viel negatives liest. Aber ich werde ihn sicher testen: Asus ROG Swift PG278Q.

Wenn ich den PC jetzt so kaufen würde nur mit SSD's, kratzte ich an den 3000€, wobei der Bildschirm und die SSD's schon die Hälfte des Preises ausmachen, deswegen auch die Überlegeung, vll. doch auf die SSD's zu verzichten.
Aus diesem Grund habe ich mich auch dazu entschieden, meinen Tower und mein Netzteil (sollte doch dafür gehn, oder) zu behalten.
Als OS kommt eine Win10 Home x64 SB Edition zum Einsatz.

Für weitere Anregungen, Änderungen und Tipps bin ich offen und sind gern gesehen.


:offtopic:
Ja, ich bin ein ASUS Fanboy. :8):
Eingefügtes Bild
0

Anzeige

#2 Mitglied ist online   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.507
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 832

geschrieben 26. Oktober 2015 - 17:14

Schlage zumindest vor, den RAM ein bissel anders aufzuteilen. Mit 4x4 ist die Kiste belegt und Skylake macht aber bis 64GB mit. 1x16 wäre eine Idee, aber hat natürlich das "Problem" namens SingleChannel; 2x8 wäre daher vielleicht eine sinnvolle(re) Option und preiswerter kommt man dabei auch weg.

Welche Plattform... nach allem was ich so rauskriegen konnte, skaliert Broadwell besser nach oben und Skylake besser nach unten, sodaß Du - wenn ich das richtig rauslese -- eigentlich mit einer Broadwell C-class CPU besser dran sein dürftest. Laut CB macht DDR4 vs -3 auch nicht soo besonders viel aus. Aber auh das nur als Überlegungsansatz.

Ansonsten... ASUS ja und ASUS gerne jederzeit wieder. Aber *keine* ASUS Router und auch keine ASUS Monitore. Wenn Preisklasse, dann DELL. Oder Fujitsu.

Vom Speichersubsystem her ist jetzt die Frage, wie kritisch Zugriffszeiten in bezug auf die Masse sind. Ist mehr als ein TB wirklich *notwendig* an Solid-State Speicher?

Falls ja, könntest Du auch ein RAID0 mit zwei (oder wegen mir auch mehr) kleineren SSDs in Betracht ziehen - die Ausfallsicherheit leidet dann natürlich und Du müßtest mit häufigeren Backups gegensteuern (oder die Daten auf den SSDs schon beim Raufspielen abschreiben Für eine Steam Library wäre das durchaus eine Option, wenn die Internetverbindung schnell genug ist).

Falls nicht, wäre auf jeden Fall eine Trennung nach Priorität sinnvoll. Dinge die von kurzen Zugriffszeiten profitieren => SSD. Dinge die nur einmal gelesen werden müssen oder die so kleine Bitraten haben, daß es uninteressant ist und bleibt => HDD. Spiele die dauernd nachladen von Disk => SSD. Spiele die nicht => HDD. Und so weiter.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   SAvF©®™ 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 496
  • Beigetreten: 27. Juli 06
  • Reputation: 0

geschrieben 26. Oktober 2015 - 19:20

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 26. Oktober 2015 - 17:14)

Ansonsten... ASUS ja und ASUS gerne jederzeit wieder. Aber *keine* ASUS Router und auch keine ASUS Monitore. Wenn Preisklasse, dann DELL. Oder Fujitsu.


Einen ASUS Router hab ich nicht. Meinen momentenen Bildschirm ASUS VG248QE musste ich auch einmal in der Garantie tauschen. Lief aber mit sofortigem Umtausch auch super. Nur nach jetzt 4 Jahren zickt er wieder rum. Notfalls hatte ich schon einen 27" Acer gefunden, leider hatte ich den noch nicht aufgeschrieben, müsste den nochmal suchen. Der hatte aber auch 144Hz und G-Sync, und war auch etwas billiger.

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 26. Oktober 2015 - 17:14)

Schlage zumindest vor, den RAM ein bissel anders aufzuteilen. Mit 4x4 ist die Kiste belegt und Skylake macht aber bis 64GB mit. 1x16 wäre eine Idee, aber hat natürlich das "Problem" namens SingleChannel; 2x8 wäre daher vielleicht eine sinnvolle(re) Option und preiswerter kommt man dabei auch weg.


Stimmt, nach 2x8 hab ich überhaupt nicht geguckt.
Die gleichen in 2x8 Kosten ~10€ weniger, die 2400er sogar nochmal 5€ weniger, dann werd ich wohl gleich die nehmen.

Zum spielen wäre eine SSD auf jedenfall angebrachten. Da kommt zb. bald Anno 2205 und schon Anno 2070 lief viel flüssiger auf ner SSD. Dazu kommen dann noch andere solcher Spiele. Denke Spiele wie GTA und Egoshooter werden nicht so von SSD profitieren. Vll. wird noch WoW etwas profitieren, weil's ja auch viel Ladebildschirme gibt. Meine Spiele HDD ist momentan 1TB groß und zu gut 65-70% gefüllt.
Man könnte vll. auch eine 512er nehmen und ein paar Spiele weglassen, aber die 512er wäre sicher auch wieder zu 95% voll, und aus alter Gewohnheit hab ich gern min. 10% Freiraum auf meinen Festplatten.
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0