WinFuture-Forum.de: Sicherheitssuiten bei eBay? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Sicherheit
Seite 1 von 1

Sicherheitssuiten bei eBay?

#1 Mitglied ist offline   prikkelpitt 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 1
  • Beigetreten: 19. Oktober 15
  • Reputation: 0

geschrieben 19. Oktober 2015 - 13:58

Hallo zusammen, vor ein paar Tagen ist mein eBay Account gehackt worden und ich bin dabei mir Gedanken über meine persönliche IT Sicherheit zu machen. Dazu habe ich jetzt mein komplettes System neu aufgesetzt und auch gleich von Windows 7 auf Windows 10 geupdatet. Eine vernünftige Sicherheitssoftware will ich mir auch zulegen.
Jetzt habe ich mal die 30-Tages Testversion von Bitdefender Total Security 2016 installiert, und möchte diese auch käuflich erwerben.
Jetzt habe ich dazu mal 2 Fragen:

1. mir ist aufgefallen, dass es bei eBay Lizenzen für Bitdefender zu kaufen gibt, teils erheblich günstiger als bei Bitdefender direkt. Ich kenne mich da jetzt nicht so mit aus, aber ist der Erwerb einer solchen Lizenz legal?
Oder ist mit Schwierigkeiten beim Update der Viren DB zu rechnen?

2. ich habe jetzt, nach dem hacken meines Account, wirklich für alle möglichen Anwendungen, Internetseiten usw. neue, sichere Passwörter vergeben. Ist natürlich sicher, aber auch sehr umständlich, alle PW im Überblick zu haben. Jetzt gibt es ja in BD diese Funktion, dass die Anmeldedaten beim ersten Anmelden z.B. bei Ebay in so einem Passwort Safe gespeichert werden. Da muss ich ja jedesmal beim Booten von Win 10 das Masterpasswort angeben und dann werden beim Besuch von eBay oder Paypal oder irgenwelchen anderen Seiten diese Passwörter auf Wunsch autom. eingetragen.
Wie sicher ist eigentlich diese Funktion? Kann man das bedenkenlos nutzen?

So, das war es schon

LG
prikkelpitt

Dieser Beitrag wurde von prikkelpitt bearbeitet: 19. Oktober 2015 - 14:00

0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.657
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 845

geschrieben 19. Oktober 2015 - 16:56

Dies ist nur meine persönliche Meinung, aber ich würde vom Kauf von Lizenzschlüsseln bei ebay grundsätzlich absehen. Ausnahme: Du kennst den Anbieter, zB weil es ein Onlineshop ist, der auch über eBay anbietet oder sowas. Ansonsten: Kenn ich nicht => kauf ich nicht von, jedenfalls dann, wenn es nichts "in die Hand" gibt (und von privat idealerweise gar nicht, es sei denn natürlich, Du bekommst Karton, CD und Kassenzettel oder Vergleichbares dazu.

Sonst weißt Du nie, was das ist und wo das herkommt und ob Du wirklich eine Lizenz erworben hast oder stattdessen wem 10 Euro für einmaliges Anschmeißen eines Key Generators in den Rachen geworfen hast.

Soweit ich das sehe, gebietet das eigentlich schon die Vernunft: wenn zB Bitdefender (sagen wir) 50 Euro/Jahr haben will und wer anders will das aber weiterverkaufen... dann will dieser Reseller ja auch noch dran verdienen und selbst mit Mengenrabatt und allem Drum und Dran wird's irgendwann einfach fragwürdig, WARUM der das für so wenig verkauft.

YMMV.

Was den Paßwortsafe angeht, gehen da die Meinungen weit auseinander. Tatsache bleibt, daß alles was auf dem Rechner gespeichert ist zumindest potentiell auch ausgelesen werden kann... irgendwann.

Der Paßwortsafe gibt Dir aber eine gewisse Sicherheit in Abhängigkeit von Zeiteinheiten, die es dauern würde, um ihn zu knacken. Paßwörter da drin sind also sicher *auf Zeit*. Du müßtest sie mehr oder weniger regelmäßig ändern (und das Safe-PW selber auch) und dann bist Du so in etwa auf der sicheren Seite.

Muß ja auch nicht von BD sein. Kann ja auch Keepass sein (online-PW-Safes würde ich von abraten). Zumindest von Seiten Keepass' hab ich bisher noch nicht gehört, daß da irgendwann mal was kompromittiert gewesen wäre; aber, auch hier gilt natürlich, je kürzer und einfacher das Paßwort, desto problematischer und egal ob Keepass oder sonstwer, "mehrteilig" muß der Safeschlüssel auch sein (zB Paßwort + Schlüsseldatei) die dann auch getrennt aufzuheben sind (sagen wir, Schlüsseldatei auf dem Stick, Paßwortdatei auf dem PC und Paßwort für den PW-Safe entweder im Kopf oder auf dem Zettel im Schrank zuhause).

Das Nonplusultra in bezug auf Sicherheit ist so ein PW-Safe auch nicht (siehe oben), aber es dezentralisiert das Problem, weil für jede Website wirklich genau EIN Paßwort vergeben werden kann und so nicht "eins gehackt gleich alles gehackt" gilt.

Natürlich muß man das dann auch durchhalten: Irgendwo anmelden, ein(ein)deutiges PW ausdenken (oder generieren oder was weiß ich), in den PW-Safe stecken und das bei jeder Website, wo man persönliche Daten daläßt und diese dann auch noch pflegen ist zwar sicherer als ohne, aber dadurch eben auch unkomfortabler.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0