WinFuture-Forum.de: Schlechter Digitalradio-Empfang via repeater - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Netzwerk
Seite 1 von 1

Schlechter Digitalradio-Empfang via repeater


#1 Mitglied ist offline   Axel18 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 295
  • Beigetreten: 08. März 09
  • Reputation: 0

geschrieben 30. September 2015 - 08:56

Mein Router ist im Keller. Im Erdgeschoss in der Küche habe ich einen Telekom-Repeater. Damit komme ich - wenn es um Notebooks geht - überall ins Netz.

Seit einiger Zeit habe ich ein Digitalradio (HAMA) in dr Küche. Das bekommt die Verbindung über den Repeater. Der Empfang ist super, aber immer wenn jemand in der Küche herumläuft, oder die Kühlschranktür aufmacht (!!!!!) setzt der Empfang für eine Weile aus, kommt nach einiger Zeit aber wieder (hauptsächlich dann, wenn keine Bewegung in der Küche ist).

Ich habe keine Möglichkeit, den Repeater in der Küche anderweitig unterzubringen. Auch das Radio kann ich an keinen anderen Platz stellen / hängen.

Wie kann ich ds Problem der Abbrüche lösen?

Axel
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.589
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 349

geschrieben 05. Oktober 2015 - 17:13

Wäre dLAN eine Option? Ich war ja anfangs auch nicht so überzeugt aber weil mein WLAN nicht bis auf den Hof (50m vom Haus weg aber durch Mauern, Wände, Blächdächer etc. sehr abgeschirmt) reicht, jedenfalls nicht innerhalb von Gebäuden dort, mir aber einfiel, dass der Strom der Garage im selben Stromkreis wie die Wohnung hängt, habe ich das mal ausprobiert.

Jetzt habe ich am Router einen solchen Apparat an der Steckdose und in der Garage den Zweiten mit LAN und WLAN. Das Ding kann ein eigenes WLAN verbreiten oder man »paart« es vorher mit dem Router und erweitert das vorhandene WLAN. Das Schöne daran, es wird das Signal verbreitet, welches über das dLAN ankommt und nicht wie beim Repeater, »die Reste« des noch ankommenen Original-WLANs. Im Zweifel hätte das Ding auch noch eine Dose, wo man das zu betreibende Netzwerkgerät wie in dem Fall das Radio, falls möglich per Patchkabel anschließen kann.

Wenn man dann im Keller nicht zwingend WLAN benötigt, könnte man das am Router auch ganz ausschalten, kann sich den Repeater sparen und nutzt nur das über das dLAN-Teil.
Ich bin nicht faul, aber in meiner Work-Life-Balance ist gerade sehr viel Life.
0

#3 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.725
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.086

geschrieben 05. Oktober 2015 - 18:17

Wie ist denn der Repeater angebunden? Per Funk oder per Strick?

Möglicherweise reicht es schon, wenn man den Repeater sozusagen an die Leine legt.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0