WinFuture-Forum.de: Speicherplatz auf C: - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 7 in unserem Special. Windows 7 Download, FAQ und neue Funktionen im Überblick.
Seite 1 von 1

Speicherplatz auf C:


#1 Mitglied ist offline   MiezMau 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 469
  • Beigetreten: 08. September 09
  • Reputation: 18

geschrieben 19. Juli 2015 - 21:45

Hallo,

ich habe Windows 7 Professional installiert und habe festgestellt, dass meine Festplatte auf der Windows drauf ist, viel zu wenig Platz frei hat im Vergleich zu dem was wirklich drauf ist. Die Screenshots sollten das ganze eigentlich erklären:


Angehängtes Bild: Zwischenablage01.jpg

vs

Angehängtes Bild: Zwischenablage02.jpg

Es fehlen also knapp 15 GB. Wo könnten die abgeblieben sein? :unsure:
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Q 1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 892
  • Beigetreten: 11. Januar 14
  • Reputation: 92

geschrieben 19. Juli 2015 - 21:56

Du hast u.a. $Recycle.Bin, System Volume Information, hiberfil.sys und pagefile.sys ausgeblendet. :D
0x00000WTF
0

#3 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.255
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 945

geschrieben 19. Juli 2015 - 21:59

Dazu kommen dann noch Soft- und Hardlinks, Schattenkopien und so weiter und so weiter.

Angaben zum Speicherverbrauch auf dem Systemvolume sind da leider nicht besonders verläßlich.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#4 Mitglied ist offline   MiezMau 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 469
  • Beigetreten: 08. September 09
  • Reputation: 18

geschrieben 19. Juli 2015 - 22:00

Ah ok, hab's gefunden. Insbesondere hiberfil.sys und pagefile.sys nehmen viel Platz weg. Braucht man die denn?
0

#5 Mitglied ist online   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.788
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 170

geschrieben 19. Juli 2015 - 22:04

Die pagefile.sys braucht man in jedem Falle. Auch bei 32GB RAM, da einige Programme ohne sie nicht starten. Du kannst sie in der Systemsteuerung jedoch auf einen festen Wert begrenzen.

Die hiberfile.sys ist die Datei für den Ruhezustand. Kein Ruhezustand nötig, keine Datei nötig.
0

#6 Mitglied ist offline   MiezMau 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 469
  • Beigetreten: 08. September 09
  • Reputation: 18

geschrieben 19. Juli 2015 - 22:07

Ok danke, das ging flott :)

Na dann lass ich es mal so... Zusätzlich hab ich grade noch mit dem Systemschutz "rumgespielt" und auch noch mal ein paar Gigabyte rausgeholt. Immerhin schonmal was :)

Danke euch.
0

#7 Mitglied ist offline   Wiesel 

  • Gruppe: Supermoderation
  • Beiträge: 5.816
  • Beigetreten: 09. Mai 06
  • Reputation: 478

geschrieben 20. Juli 2015 - 04:09

Temporäre Dateien in Windows löschen
Alle Klarheiten beseitigt.
0

#8 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.959
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 182

geschrieben 20. Juli 2015 - 08:01

Beitrag anzeigenZitat (MiezMau: 19. Juli 2015 - 22:00)

Ah ok, hab's gefunden. Insbesondere hiberfil.sys und pagefile.sys nehmen viel Platz weg. Braucht man die denn?


Hiberfile brauchst Du nur, wenn Dir der Ruhezustand wichtig ist.
Bei kleinen SSDs ist es sinnvoll, diese abzuschalten. Ab 256GB SSD stört es zumindest nicht mehr.

Was die Auslagerung angeht: Ab 8GB braucht man sie nicht mehr.
Bedingt durch die bestehenden Programmierrichtlinien, sind 4GB RAM für ein Windows noch immer genug. Alles was darüber liegt, wird nicht korrekt verwaltet.
Windows lagert z.B. immer noch Teile des Systemkerns aus, auch wenn "128GB" im Rechner wären. Das belegt vorhandene Ressourcen, die aktiv genutzt werden.
Programme, die auf "große Datenmengen" zugreifen, machen das direkt über die Laufwerke und nutzen somit den Speicher auch nur, soweit von Windows freigegeben.
SSD und große RAM Mengen bringen bei Windows einen spürbaren Vorteil, wenn man die Auslagerung von der Festplatte nimmt.
Noch besser ist die Nutzung der Auslagerung in der RAMDisk. Das entlastet die SSD , den Systembus und hilft die Ressourcen besser zu nutzen. Daten, die bei der Bearbeitung gelesen und geschrieben werden, werden schneller bearbeitet, usw.

Wem die Einrichtung einer Ramdisk zu kompliziert ist, dem bringt das einfache Abschalten der Auslagerung schon einen spürbaren Vorteil.

Ich finde es jedenfalls immer wieder nett, wenn die Leute lächelnd vor ihrem spürbar schnelleren Gerät sitzen... nur wegen ein paar Anpassungen..

Temporäre Internetdateien landen übrigens auch auf der Ramdisk. Das hat sogar etwas wie eine Virenschutzfunktion, weil, sollte doch einmal entsprechende Software in den Cache gelangen, ist nach einem "Reset" alles weg.

Dieser Beitrag wurde von IXS bearbeitet: 20. Juli 2015 - 08:04

0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0