WinFuture-Forum.de: Flutet Entertain mein Netzwerk? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Netzwerk
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Flutet Entertain mein Netzwerk?

#1 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.040
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 176

geschrieben 10. März 2015 - 01:35

Nachdem ich jetzt umgezogen bin und mir zusätzlich Entertain mit Annex-J geholt habe, mußte ich auch meine komplette Netzwerkstruktur aufgrund der anderen baulichen Situation ändern.
Ich bin echt nicht der Netzwerkguru, deswegen bitte ich um Nachsicht. Ist auch echt bisschen kompliziert für mich.
Also:

Eine 7390 steht am Telefonanschluß in der einen Ecke des Telefonanschlusses.
Die speist einen Powerline 520E D-LAN Adapter
Der zweite 520E D-LAN Adapter hängt im gegenüberliegenden Teil des Wohnzimmers, 20 Meter um 3 Ecken. Die Verbindung ist stabil, um 480 Mbits laut Fritzbox.
Zuerst hatte ich eine 7270v2 im Büro als Wlan Repeater eingerichtet die dann einen normalen Gigabit Netgear Switch speiste. Lief zwar auch gut, hab im Büro jetzt aber ebenfalls einen Powerline Adapter, die Übertragungsraten zum Media-PC im Wohnzimmer waren damit etwas besser.
Im Büro stehen 4 PCs, die hängen jetzt an dem normalen GB-Netgear Switch. Gespeist durch den Powerline-Adapter.
Am Switch hängt jetzt noch die 7270v2 um ein FeTAp Telefon damit spaßeshalber zu betreiben.
Im Schlafzimmer steht auch ein Media-PC der direkt per LAN Kabel von der 7390 gespeist wird.

Jetzt wirds etwas schwierig: Im Wohnzimmer an dem zweiten Powerline Adapter kommt jetzt Entertain ins Spiel. Da da aber auch ein Netzwerkfähiger AVR steht und mein Media PC, habe ich diese aus dem DLAN Adapter an einen gefritzten Speedport W701 an LAN1 gehängt und daran dann den AVR, Meinen MediaPC, und den Entertainkasten. Lief soweit auch gut.

Den Router deswegen, weil ich eben alte IWV Telefone liebe und das zweite meiner FeTaps daran angeschlossen habe (Das Telefon in Orange paßt so hervorragend zu meiner orangenen Couchgarnitur). Lief auch.

So, jetzt war mir aber das übertragen meiner Flacs vom Büro auf den Media im Wohnzimmer aber zu langsam, deswegen DLAN im Büro und den IGMPv3 Netgear GS105Ev2 Switch vorerst ohne Speedport drangehängt. Den Switch auf die neueste Firmware geflasht und nach dieser Anleitung konfiguriert.
Trotzdem sind binnen kürzester Zeit die Geräte aus dem internen Netz die am Switch an denen der MR hängt, nicht mehr erreichbar. Resette ich den Switch geht es wieder für kurze Zeit, aber irgendwann krieg ich meinen Media nicht mehr intern erreicht. Über meine MyFritzFreigabe übers Internet komm ich per VNC und RDP drauf. Also Internetz hat er, intern aber komme ich nicht drauf. Ziehe ich das LAN Kabel der Telekomkiste funktioniert alles sofort wieder wie es soll.
Die Schlafzimmerkiste und die Rechner im Büro bleiben von dem Problem unberührt, die erreiche ich intern, untereinander immer.

Ok, dachte ich, bist ja kein blödi (Leider doch) häng eben doch die Entertainkiste wieder an LAN2 des Speedports, gespeist durch den Switch an LAN1, will ja auch das FeTAP wieder funktionsfähig haben.
Aber auch das, bringt keine Verbesserung.
Spätestens nach 24H krieg ich die Geräte an denen der MR hängt von innen nicht mehr erreicht.

Weiß jemand, woran ich drehen kann, was ich falsch mache, würde es was bringen den MR an einen gefritzten 920 statt des 701 also eine FB 7570 zu hängen. (die kann auch noch IWV)

Alle Rechner haben übrigens Feste IPs und werden intern nicht über den Rechnernamen sondern über die IP aufgerufen. Läuft auch wunderbar, solange ich den Telekomkasten vom LAN trenne.
Sobald ich den auch ausgeschaltet (Standby) wieder ins Netzwerk einbinde, sind die Geräte irgendwann nicht erreichbar.

Ich wollt halt keine Strippen ziehen, sonst fiele mir noch ein, ein 20M DSL Kabel zu legen und die Netzwerkgeräte allesamt in die 7390 zu stecken oder ein 20M LAN-Kabel von der 7390 direkt in die Entertainkiste?

Hilfe wäre toll.
Malen kann ich auch nicht

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: netz..jpg

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 10. März 2015 - 04:52

0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.768
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 860

geschrieben 10. März 2015 - 09:03

Mh. Schwierig. :huh:

Wie sieht's denn mit der Kommunikation Media-PC(WZ) <> AVR aus? Funktioniert die sauber?

Irgendwas läuft da voll am Switch. Allerdings scheint mir die Symptomatik ein wenig inkonsistent. Das paßt alles hinten und vorne nicht... oder ich übersehe was Essentielles.

... Könnte es *eventuell* auch ein Problem mit den Clients sein - ggf. sogar auf höherer Ebene (TCP/UDP)? Sind vielleicht einfach irgendwo zuviele Ports gleichzeitig offen?

Ganz vorsichtig betrachtet scheint es so, als ob da viele, viele Pakete im Netzwerk herumtoben... aber relativ geordnet und nicht planlos überallhin. Insbesondere gehen scheinbar keine Pakete Richtung DLAN raus. Das spricht erstmal *gegen* einen Broadcast Storm.
Wenn man das aber so annimmt, hieße das in letzter Konsequenz, daß die Hardware alles so macht, wie vorgesehen... aber damit überfordert ist.

Dummerweise sehe ich ausgerechnet bei dem Segment im Wohnzimmer momentan nicht 100%ig durch - lt. Grafik gibt's den GS105E, da hängen AVR, MediaPC und SP701 dran... und dann gibt's da noch die Entertain-Box, die am GS105E *und* am SP701 hängt? :unsure:

Jedenfalls könntest Du mal schauen, ob Du einen zusätzlichen Rechner an den GS105E gehängt und dort per Wireshark den Netzwerkverkehr eine Weile mitgeschnitten bekommst.

Dann schauen, ob und was da so für Traffic vorbeikommt - qualitativ und quantitativ.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.040
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 176

geschrieben 10. März 2015 - 11:42

Danke zuallererst.

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 10. März 2015 - 09:03)


Wie sieht's denn mit der Kommunikation Media-PC(WZ) <> AVR aus? Funktioniert die sauber?

Ja

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 10. März 2015 - 09:03)

... Könnte es *eventuell* auch ein Problem mit den Clients sein - ggf. sogar auf höherer Ebene (TCP/UDP)? Sind vielleicht einfach irgendwo zuviele Ports gleichzeitig offen?

Bestimmt ist es irgendsowas. Ports sind ne Menge freigeschaltet in der 7390 für jeden PC: VNC, RDP, FTP und den Recordingservice hat auch jeder Rechner drauf.

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 10. März 2015 - 09:03)

Insbesondere gehen scheinbar keine Pakete Richtung DLAN raus. Das spricht erstmal *gegen* einen Broadcast Storm.

Irgendwie nicht ganz, denn über das Internet komme ich auf den Media-PC
Umgekehrt ist es auch so, daß ich aus dem Media intern an keinen Büro-Rechner mehr hinter der 7390 komme. Also, alle Büro PCs sind nicht erreichbar.

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 10. März 2015 - 09:03)

Wenn man das aber so annimmt, hieße das in letzter Konsequenz, daß die Hardware alles so macht, wie vorgesehen... aber damit überfordert ist.

Das ganze fiel mir verstärkt auf als meine alte, entbrandete 1+1 7390, abgeraucht ist und ich eine neue Rote 7390 hingehängt habe.
Habe die gespeicherten Einstellungen der alten nur übertragen. Tief im Hinterkopf sagt ein Männchen, daß es auch daran liegen könnte, aber es sind so scheiß viele Einstellungen. Es ist, wie wenn Windowsnutzer die Neuinstallation umgehen wollen. Vielleicht müßte ich die 7390 doch mal frisch einrichten.

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 10. März 2015 - 09:03)

Dummerweise sehe ich ausgerechnet bei dem Segment im Wohnzimmer momentan nicht 100%ig durch - lt. Grafik gibt's den GS105E, da hängen AVR, MediaPC und SP701 dran... und dann gibt's da noch die Entertain-Box, die am GS105E *und* am SP701 hängt? :unsure:

Nein. Entweder am 701 oder am Switch.
D-LAN -> In GS105E -> Entertain + AVR - Media + 701. Flut
D-LAN -> In GS105E -> AVR+Media+701 und am 701 Entertain: Flut

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 10. März 2015 - 09:03)

Jedenfalls könntest Du mal schauen, ob Du einen zusätzlichen Rechner an den GS105E gehängt und dort per Wireshark den Netzwerkverkehr eine Weile mitgeschnitten bekommst.


Probier ich. Auch wenn ich noch keinen Plan von habe.

Grad hat 2x kurz innerhalb 10 Minuten gar nix mehr geholfen, als den Dlan Adapter im Büro zu ziehen, obwohl die Entertainkiste gar nicht am Netz hängt. Ich werd noch bekloppt. Wenn es doch der DLAN Adapter im Büro ist.

Ich fang jetzt mal mit Ausschlußverfahren und Minimalkonfiguration, also ohne 7270, ohne SP 701 und ohne Entertain an. Wenns wieder aussetzt, schau ich mir das Tool an und und oder Reaktivere die 7270 als WLAN Repeater und verbanne temporär den D-Lan Adapter im Büro.

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 10. März 2015 - 12:35

0

#4 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.768
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 860

geschrieben 10. März 2015 - 12:59

Ah, sorry. Das war etwas unsauber formuliert. :blush: Mit "keine Pakete" meinte ich an dieser Stelle "keine Pakete, die da nicht hingehören", also beispielsweise durch Broadcast verursachte.

Grad die Tatsache, daß es 'extern' geht und 'intern' aber nicht, läßt mich stutzig werden und vermuten, daß es *womöglich* mit dem Switch selber gar nix zu tun hat - sozusagen unter der Annahme, daß bestehende Verbindungen natürlich funktionieren und aber neue nicht mehr aufgebaut werden können (weswegen es dann Client-to-Client hakt).

Wenn die Kommunikation Media-PC(WZ) <> AVR sauber funktioniert, kann ein Storm jedwelcher Art eigentlich ausgeschlossen werden. Wäre das Netz verstopft, würde zuallererst das direkt betroffene Segment ausfallen - das ist aber nicht der Fall; das Problem muß also ein anderes sein.

Starte mal einen Ping von Gerät zu Gerät - richtig toll wäre ein Ping, wo man den Übergang von Geht zu Geht Nicht sieht, aber ein "Geht Nicht"- Ping reicht schon aus. Dann poste das Ergebnis hier.

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 10. März 2015 - 12:59

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#5 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.040
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 176

geschrieben 10. März 2015 - 13:14

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 10. März 2015 - 12:59)

Ah, sorry. Das war etwas unsauber formuliert. :blush: Mit "keine Pakete" meinte ich an dieser Stelle "keine Pakete, die da nicht hingehören", also beispielsweise durch Broadcast verursachte.

Ah. Ok.
Wie gesagt, bin echt kein Netzwerkguru. Ich dachte es reicht für ein Heimnetzwerk, was wohl eine Fehleinschätzung war.

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 10. März 2015 - 12:59)

Grad die Tatsache, daß es 'extern' geht und 'intern' aber nicht, läßt mich stutzig werden und vermuten, daß es *womöglich* mit dem Switch selber gar nix zu tun hat - sozusagen unter der Annahme, daß bestehende Verbindungen natürlich funktionieren und aber neue nicht mehr aufgebaut werden können (weswegen es dann Client-to-Client hakt).

Das sind Worte, die eine Lösung versprechen. :smokin:

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 10. März 2015 - 12:59)

Wenn die Kommunikation Media-PC(WZ) <> AVR sauber funktioniert, kann ein Storm jedwelcher Art eigentlich ausgeschlossen werden. Wäre das Netz verstopft, würde zuallererst das direkt betroffene Segment ausfallen - das ist aber nicht der Fall; das Problem muß also ein anderes sein.


So langsam verdächtige ich auch alles, außer den Switch. Meine Kenntnisse diesbezüglich sind eher Oberflächlich.

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 10. März 2015 - 12:59)

Starte mal einen Ping von Gerät zu Gerät - richtig toll wäre ein Ping, wo man den Übergang von Geht zu Geht Nicht sieht, aber ein "Geht Nicht"- Ping reicht schon aus. Dann poste das Ergebnis hier.

Microsoft Windows [Version 6.3.9600]
(c) 2013 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalt

C:\Users\candle>ping 192.168.178.4

Ping wird ausgeführt für 192.168.178.4 mit 32 Bytes D
Zeitüberschreitung der Anforderung.
Antwort von 192.168.178.4: Bytes=32 Zeit=2ms TTL=128
Antwort von 192.168.178.4: Bytes=32 Zeit=12ms TTL=128
Antwort von 192.168.178.4: Bytes=32 Zeit=11ms TTL=128

Ping-Statistik für 192.168.178.4:
    Pakete: Gesendet = 4, Empfangen = 3, Verloren = 1
    (25% Verlust),
Ca. Zeitangaben in Millisek.:
    Minimum = 2ms, Maximum = 12ms, Mittelwert = 8ms

C:\Users\candle>ping 192.168.178.4

Ping wird ausgeführt für 192.168.178.4 mit 32 Bytes D
Antwort von 192.168.178.4: Bytes=32 Zeit=2ms TTL=128
Antwort von 192.168.178.4: Bytes=32 Zeit=2ms TTL=128
Antwort von 192.168.178.4: Bytes=32 Zeit=2ms TTL=128
Antwort von 192.168.178.4: Bytes=32 Zeit=2ms TTL=128

Ping-Statistik für 192.168.178.4:
    Pakete: Gesendet = 4, Empfangen = 4, Verloren = 0
    (0% Verlust),
Ca. Zeitangaben in Millisek.:
    Minimum = 2ms, Maximum = 2ms, Mittelwert = 2ms

C:\Users\candle>ping 192.168.178.4

Ping wird ausgeführt für 192.168.178.4 mit 32 Bytes D
Antwort von 192.168.178.4: Bytes=32 Zeit=2ms TTL=128
Antwort von 192.168.178.4: Bytes=32 Zeit=2ms TTL=128
Antwort von 192.168.178.4: Bytes=32 Zeit=2ms TTL=128
Antwort von 192.168.178.4: Bytes=32 Zeit=2ms TTL=128

Ping-Statistik für 192.168.178.4:
    Pakete: Gesendet = 4, Empfangen = 4, Verloren = 0
    (0% Verlust),
Ca. Zeitangaben in Millisek.:
    Minimum = 2ms, Maximum = 2ms, Mittelwert = 2ms

C:\Users\candle>ping 192.168.178.9

Ping wird ausgeführt für 192.168.178.9 mit 32 Bytes D
Antwort von 192.168.178.9: Bytes=32 Zeit<1ms TTL=128
Antwort von 192.168.178.9: Bytes=32 Zeit<1ms TTL=128
Antwort von 192.168.178.9: Bytes=32 Zeit<1ms TTL=128
Antwort von 192.168.178.9: Bytes=32 Zeit<1ms TTL=128

Ping-Statistik für 192.168.178.9:
    Pakete: Gesendet = 4, Empfangen = 4, Verloren = 0
    (0% Verlust),
Ca. Zeitangaben in Millisek.:
    Minimum = 0ms, Maximum = 0ms, Mittelwert = 0ms

C:\Users\candle>ping 192.168.178.2

Ping wird ausgeführt für 192.168.178.2 mit 32 Bytes D
Antwort von 192.168.178.2: Bytes=32 Zeit<1ms TTL=128
Antwort von 192.168.178.2: Bytes=32 Zeit<1ms TTL=128
Antwort von 192.168.178.2: Bytes=32 Zeit<1ms TTL=128
Antwort von 192.168.178.2: Bytes=32 Zeit<1ms TTL=128

Ping-Statistik für 192.168.178.2:
    Pakete: Gesendet = 4, Empfangen = 4, Verloren = 0
    (0% Verlust),
Ca. Zeitangaben in Millisek.:
    Minimum = 0ms, Maximum = 0ms, Mittelwert = 0ms

C:\Users\candle>ping 192.168.178.33

Ping wird ausgeführt für 192.168.178.33 mit 32 Bytes
Antwort von 192.168.178.33: Bytes=32 Zeit=2ms TTL=128
Antwort von 192.168.178.33: Bytes=32 Zeit=2ms TTL=128
Antwort von 192.168.178.33: Bytes=32 Zeit=12ms TTL=12
Antwort von 192.168.178.33: Bytes=32 Zeit=2ms TTL=128

Ping-Statistik für 192.168.178.33:
    Pakete: Gesendet = 4, Empfangen = 4, Verloren = 0
    (0% Verlust),
Ca. Zeitangaben in Millisek.:
    Minimum = 2ms, Maximum = 12ms, Mittelwert = 4ms

C:\Users\candle>ping 192.168.178.1

Ping wird ausgeführt für 192.168.178.1 mit 32 Bytes D
Antwort von 192.168.178.1: Bytes=32 Zeit=2ms TTL=64
Antwort von 192.168.178.1: Bytes=32 Zeit=2ms TTL=64
Antwort von 192.168.178.1: Bytes=32 Zeit=12ms TTL=64
Antwort von 192.168.178.1: Bytes=32 Zeit=2ms TTL=64

Ping-Statistik für 192.168.178.1:
    Pakete: Gesendet = 4, Empfangen = 4, Verloren = 0
    (0% Verlust),
Ca. Zeitangaben in Millisek.:
    Minimum = 2ms, Maximum = 12ms, Mittelwert = 4ms


Ich bin die 192.168.178.3



4 ist der Media PC
9 ist ein Büro PC
2 ist mein Büro Server
1 ist die FB selbst
33 ist der AVR.

Das ist jetzt Minimalkonfiguration ohne Entertain und die Telefonrouter, das läuft jetzt erstmal seit ’ner Stunde wieder stabil.

Was ich in der 7390 gerade noch geändert habe, ist der Name der 3 Powerline Adapter. Ich kanns mir zwar nicht wirklich vorstellen, aber die sind für die Fritzbox mit ungültigen Zeichen registriert (Leerzeichen). Nachdem ich den Namen des Büro DLAN Adpaters geändert hatte, hatte ich sofort wieder Verbindung zum Media.

Verrückte Sache, das.


Muß jetzt leider die Kohle für diese ekelhaften Geräte verdienen gehen. :smokin:

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 10. März 2015 - 13:37

0

#6 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.040
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 176

geschrieben 11. März 2015 - 01:31

Komme gerade von der Arbeit. Noch funktionierte alles und habe jetzt mal den Telekomkasten wieder drangehängt.

Ich antworte mir mal selber um es als neuen Beitrag erscheinen zu lassen, denn ich habe eine zusätzliche Frage, die vielleicht jemand beantworten kann.

Es ist so, daß meine 7390 per DHCP IPs von 192.168.178.100-110 vergibt für unbekannte Gastgeräte. (Behalte ich den überblick, was nicht zu mir gehört)

Meine Geräte haben alle eine Feste IP, außer bei Geräten, wo ich ich es nicht manuell einstellen kann. (Samsung TV usw.)

Jetzt ist es so, daß die Geräte die IP bekommen sollen die ich will,
Jetzt kommt die für mich wichtige Frage:

Gewisse Geräte, die nur über DHCP verfügen, zwinge ich dazu, indem ich die gewünschte Adresse als Start und End IP des DHCP-Servers der 7390 so einstelle, und danach sage, diesem Netzwerkgerät immer diese Adresse geben.

Danach stelle ich die 7390 wieder auf .100-.110
Jetzt kriegt der Entertainkasten erzwungen die IP .32

Könnte das die 7390 durcheinanderbringen, da die nur 100-110 automatisch verteilt, aber gewisse Geräte erzwungen eine andere IP bekommen, eben u.a. die IPs die nicht mehr erreichbar sind?

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 11. März 2015 - 02:20

0

#7 Mitglied ist offline   javo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.200
  • Beigetreten: 01. Oktober 06
  • Reputation: 70

geschrieben 11. März 2015 - 06:02

hast du mal probiert den dhcp so einzustellen, das der bereich wesentlich grösser ist, dann die Geräte mit automatischer einstellung versorgen lassen und danach wenn alle Geräte eine ip zugewiesen bekommen haben, sagst du in der fritzbox bei jedem Gerät, das es immer diese IP bekommen soll.
Eingefügtes Bild
0

#8 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.040
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 176

geschrieben 11. März 2015 - 09:43

Nö, ich verstehe den Sinn dahinter nicht.



Vor dem Umzug ging alles. Geänderte Komponenten sind jetzt eben: Eine neue 7390 mit den Einstellungen der Alten, D-LAN, Entertain und der IGMPv3 Switch.

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: Ordnung.jpg

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 11. März 2015 - 09:49

0

#9 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.900
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 265

geschrieben 11. März 2015 - 09:56

Kannst du mal spasseshalber das komplette Wlan deaktivieren? Sollte ja nicht allzuviele Umstände bereiten.
Was mir auffällt: Lan 2 ist auf dem Bild eine Verbindung mit lediglich 10Mbit/s. Wie kommts, was läuft da anders, was hängt da dazwischen? Sollte da nicht die Entertainkiste dranhängen? Hat die nur eine 10Mbit-Netzwerkkarte? Kann ich mir fast nicht vorstellen, das reicht ja grad mal für einen Stream.
0

#10 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.040
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 176

geschrieben 11. März 2015 - 10:04

Beitrag anzeigenZitat (Samstag: 11. März 2015 - 09:56)

Kannst du mal spasseshalber das komplette Wlan deaktivieren? Sollte ja nicht allzuviele Umstände bereiten.


Klar. soll ich das jetzt gleich, obwohl gerade noch alles funktioniert, oder erst dann, wenn es nochmal zusammenbricht?

Beitrag anzeigenZitat (Samstag: 11. März 2015 - 09:56)

Was mir auffällt: Lan 2 ist auf dem Bild eine Verbindung mit lediglich 10Mbit/s. Wie kommts, was läuft da anders, was hängt da dazwischen? Sollte da nicht die Entertainkiste dranhängen? Hat die nur eine 10Mbit-Netzwerkkarte? Kann ich mir fast nicht vorstellen, das reicht ja grad mal für einen Stream.

Is mir auch gestern erst beim Macadresse streichen aufgefallen. Das Kabel von LAN2 geht in den Schlafzimmermedia, dierekt per 2 LAN-Kabel und einer Verlängerung dazwischen. Ich recherchier das mal.
So getan. Hab es in Lan3 gesteckt, dann waren es 100, dann zurück in LAN2 jetzt steht 1GBit. Geht da beim aushandeln was schief? Kann die Kiste temporär auch komplett vom Netz nehmen, Sie hat eine eigen SAT-Karte

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 11. März 2015 - 10:09

0

#11 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.900
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 265

geschrieben 11. März 2015 - 10:09

Wenns funktioniert lass es erstmal. Würde ich nur machen wenn es wirklich nicht funktionieren sollte.
Ich hab nur mal irgendwo gelesen dass der Multicast-Stream von manchen Geräten fälschlicherweise ins Wlan geblasen wird, und da du ja noch Repeater einsetzt könnte er ja zumindest theoretisch auch den Rückweg wieder blockieren.
Inwieweit ich mir das jetzt zusammenspinne oder nicht weiß ich nicht, ist aber im Zweifelsfall zumindest den Versuch wert.
0

#12 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.040
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 176

geschrieben 11. März 2015 - 10:21

Danke.

Bin ein Freund des Ausschlußverfahrens. Ändere gerne immer nur eine Sache und dann Schritt für Schritt die nächste.

Vorgestern hatte ich alle Repeater schon getrennt.
Morgens Ausfall.
DLAN im Büro 2 mal ziehen müssen (Internet war vorhanden aber aufs Webinterface der 7390 zwar quälend lahm).

Dann Minimalkonfiguration.
Bis dahin dann nur die Namen der Powerline Adapter Boxkonform geändert.
Lief bis in die Nacht.
Nachts den Entertainkasten direkt an den Switch dazugesetzt. (Da kam mir dann die Idee, ob sich die Box verhaspeln könnte)
Heute morgen auch noch alles ok.
Jetzt lass ich die En tertainkiste mal aktiv an.

Das würde ich jetzt mal so laufen lassen und wenn es weiterhin nicht zusammenbricht, dann mal den FeTap Router (7270) im Büro reaktivieren.

Du bringst mich damit aber auch echt auf folgende neue Idee, denn im Büro hat die 7270 (per LAN abgeschlossen) ein eigenes WLAN Netz betrieben (Für Schleppis und so). Vielleicht hakte da ja auch was. Wir werden sehen.


Also der 7390 ist es egal, daß sie zwanghaft IP Adressen verteilen muß, die aktuell nicht im DHCP Bereich liegen?

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 11. März 2015 - 10:29

0

#13 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.900
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 265

geschrieben 11. März 2015 - 10:56

Der 7390 ist es total egal. Was du da getan hast ist ja nichts anderes als die Taste "Gerät hinzufügen" von deinem letzten Screenshot 5 Posts über meinem hier zu betätigen. Deine Methode war zwar ein bisschen umständlicher, aber im Endeffekt nichts anderes.
1

#14 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.768
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 860

geschrieben 11. März 2015 - 11:07

DHCP... mh. Eben noch mal geschaut... der FB-DHCP-Server ist genauso unbrauchbar wie der Rest da drauf. :(

In jedem Fall kannst Du einen DHCP-Server nicht dazu "zwingen", IP-Adressen *außerhalb* seiner Range zu verteilen. Das widerspricht dem Standard. Wenn der DHCP-Server das doch tut, ist das AVM's Sache.

Außerdem ist es durchaus möglich, daß die betroffene(n) Lease(s) einfach noch nicht abgelaufen sind. Wenn das passiert, bekommt der Client so oder so eine andere (eine freie aus dem konfigurierten Pool).

--

Das ist vielleicht eine blöde Frage, aber... wie wär's mit freetz als Alternativ-Firmware für die Fritzbox? Die alte Firmware bleibt damit erhalten; freetz ist "nur" eine Erweiterung dazu.

Insbesondere würdest Du damit einen brauchbareren DHCP-Server bekommen (DNS auch, was das angeht). DHCP unterstützt Reservierungen, Ausschlüsse und Subranges (sagen wir, im Subnetz 192.168.10.0/24 einmal von 192.168.10.1-10 und dann nochmal von 192.168.10.100-200).

Das geht mit der FB aber alles nicht. Wenn die Clients nicht statisch zu konfigurieren gehen und ihre IP-Adressen aber (pseudo-)statisch sein sollen, bräuchtest Du also einen anderen DHCP-Server - entweder auf einem anderen Gerät oder in Form einer Alternativ-Firmware wie freetz; in beiden Fällen müßte der AVM-eigene DHCP-Server deaktiviert werden.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#15 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.900
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 265

geschrieben 11. März 2015 - 11:15

Wieso, geht doch? Über "Gerät hinzufügen" kann man mittels FB seit FRITZ!OS 6.x durchaus feste IP-Adressen über- oder unterhalb der DHCP-Range vergeben. Candlebox hat dasselbe gemacht, nur umständlicher.
Abgesehen davon ist die neueste Freetz-Software für die 7490 eineinhalb Jahre alt und lediglich ein instabiles Trunk, Release gibts noch keines.

Dieser Beitrag wurde von Samstag bearbeitet: 11. März 2015 - 11:22

0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0