WinFuture-Forum.de: Neue Festplatte für NAS - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Peripherie & Komplett-PCs
Seite 1 von 1

Neue Festplatte für NAS

#1 Mitglied ist offline   Sina 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 609
  • Beigetreten: 15. Mai 05
  • Reputation: 3

geschrieben 10. Februar 2015 - 06:21

Hallo

brauche für mein NAS 2 neue Festplatten - und kann mich einfach nicht entscheiden.

Würde gerne eine 4TB nehmen - aber Festplatten mit der Größe scheinen oft abzurauchen.
Sind denn 2TB oder 3 TB besser?


Aktuell habe ich eine WD Enterprise mit 2TB, die ich mal als Angebot bekommen habe.
Läuft sehr zuverlässig, leise und schnell.
Allerdings würde die WD Enterprise mit 4TB = 211,45€ kosten … finde ich sehr happig.

4000GB WD SE Enterprise WD4000F9YZ 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s
http://www.mindfacto...b-s_903705.html



Die nachfolgenden Festplatten hatte ich mir ausgeguckt:


3000GB Seagate Desktop HDD ST3000DM001 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s
€ 98,84
http://www.mindfacto...47.html#reviews


4000GB Seagate Surveillance HDD ST4000VX000 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s
€ 148,34
http://www.mindfacto...6Gb_959566.html


4000GB Seagate NAS HDD ST4000VN000 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/
€ 161,78
http://www.mindfacto...Gb-_856486.html


4000GB WD Red WD40EFRX 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s
€ 163,95
http://www.mindfacto...60.html#reviews


4000GB WD Red WDBMMA0040HNC-ERSN 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s
€ 170,60
http://www.mindfacto...b-s_954438.html


.

Dieser Beitrag wurde von Sina bearbeitet: 10. Februar 2015 - 15:26

Herzliche Grüße von Sina deren Englisch leider nicht der Hit ist
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   evil.baschdi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.637
  • Beigetreten: 11. Februar 07
  • Reputation: 56

geschrieben 10. Februar 2015 - 07:31

Hab vor kurzem mal nen Test gelesen - don't ask where - mit dem Ergebnis, dass wohl sämtliche 3 TB Platten bauartbedingt vergleichsweise oft von Ausfällen betroffen sind, wobei es bei 4 TB und 6 TB bisher in Rechenzentren eher wenig Ausfälle (nicht keine; das wäre dann doch eher unlogisch) gab.
Hab mich dann mit unserem Admin in der Firma unterhalten und der sagte, dass das wohl auch für 2 TB gelten soll, was aber in diesem Test nicht so raus kam.

Persönlich hab ich deshalb zu 4 TB WD Red (WD40EFRX, nicht die Pro) gegriffen. Das aber auch nur, weil die 6 TB so verammt teuer sind. Mit Seagate kenne ich mich wenig aus.
Eingefügtes Bild

"
Heute code ich, morgen debug ich und übermorgen caste ich die Königin auf int!"
P.S. Ich leiste keinen Support per PN. Wer ein Problem hat, ab damit ins Forum!

0

#3 Mitglied ist offline   solitsnake 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.563
  • Beigetreten: 14. Mai 03
  • Reputation: 4

geschrieben 10. Februar 2015 - 09:58

Also bei mir laufen die WD Green und WD RED seit langen problemlos. Nutze 1TB Green, 2TB Green sowie 4TB red.
Laptop Privat: Aspire V3 - Intel Core i7 4702 - 16Gb DDR3 - Nvidia 750M - 240 GB SSD - 17,3" LED HD+
Homeoffice: HP G2 840. iiyama ProLite B2783QSU-B1(27 Zoll), KVM, Dockingstation
Mobil: One Plus 3T (Privat) Iphone 6S (Beruflich) - Teclast X98 Air 3G (Intel Z3736F/64GB) Dualboot Windows 10 & Mirek190 Rom v6.0
Wlan Print & Scan: Epson WorkForce WF-3530DTWF
Internet: Fritzbox 7590 - 1und1 55Mbit/s & 10Mbit/s bei 166m Tal -
Smarthome: Sonoff Touch, T10 & T16, Pow sowie Homematic IP Heizungssteuerung
NAS: QNAP 253A mit 16GB Ram - 6+4 TB HD´s - Als File, Media, Download sowie TS3-Server
0

#4 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.802
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 861

geschrieben 10. Februar 2015 - 10:29

Finger weg von Surveillance - Platten im NAS!

Die WD Red Pro bringt nicht viel außer teurer. Da kann man die Finger auch von weg lassen.

Ausfallquoten... eh. Das Problem besteht immer "anfangs", wenn die dann neuen Festplattengrößen erst entwickelt und noch nicht weit getestet sind. Inzwischen wird das wohl die 8TB-Platten eher betreffen als die 4TB.

Bin ehrlich gesagt grad etwas entsetzt über die explodierenden Preise. :o Über 160 für eine Red? Oje. ;(


So wie die Situation steht, sind die WD Reds aber immer noch die preiswerteste *sinnvolle* Option. Die WD Se sind nicht pauschal besser, sind aber halt enterprise-grade... mit SATA-Anschluß. Da muß man ohnehin genauer schauen, weil solche Platten außer mit SATA-Anschluß auch noch mit SAS-Anschluß verfügbar sind - was die bessere Option ist, aber nicht am SATA-Port (am Mainboard) betrieben werden kann.

Eigentlich kann man recht bedenkenlos zu Seagate (Constellation ES.3), Western Digital (Re4) und HGST (Ultrastar) greifen. Aber die kosten halt alle signifikant mehr als "notwendig" (um 60 Euro / Terabyte) im Vergleich zur WD Red (um 40 Euro / Terabyte).

Alternative wäre vielleicht noch die HGST Deskstar NAS 7K4000, aber mit der tu ich mich grad etwas schwer (da Deskstar-Serie und außerdem 7.200rpm = unnötig schnell). Da müßte man nochmal in einen Testbericht schauen.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#5 Mitglied ist offline   solitsnake 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.563
  • Beigetreten: 14. Mai 03
  • Reputation: 4

geschrieben 10. Februar 2015 - 10:54

Hab gerade mal geschaut, die 2TB green läuft echt schon ewig.

Die Frage ist doch eher, welchen Verwendungszweck hat dein NAS, läuft er 24 Std am Tag oder nur kurzzeitig für Backups.

bei 24 std am Tag würde ich auch auf die Ausfallsicherheit und Verbrauch achten.

Läuft das NAS nur par std am Tag oder sogar nur paar Std die Woche, dann würde ich einfach die günstigste Platte nehmen.

Entfehlungen sind schwer. Wieviel GB brauchst du, und nutzt du Raid?
Welche Platten unterstützt dein NAS?

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: Unbenannt.JPG

Dieser Beitrag wurde von solitsnake bearbeitet: 10. Februar 2015 - 11:10

Laptop Privat: Aspire V3 - Intel Core i7 4702 - 16Gb DDR3 - Nvidia 750M - 240 GB SSD - 17,3" LED HD+
Homeoffice: HP G2 840. iiyama ProLite B2783QSU-B1(27 Zoll), KVM, Dockingstation
Mobil: One Plus 3T (Privat) Iphone 6S (Beruflich) - Teclast X98 Air 3G (Intel Z3736F/64GB) Dualboot Windows 10 & Mirek190 Rom v6.0
Wlan Print & Scan: Epson WorkForce WF-3530DTWF
Internet: Fritzbox 7590 - 1und1 55Mbit/s & 10Mbit/s bei 166m Tal -
Smarthome: Sonoff Touch, T10 & T16, Pow sowie Homematic IP Heizungssteuerung
NAS: QNAP 253A mit 16GB Ram - 6+4 TB HD´s - Als File, Media, Download sowie TS3-Server
0

#6 Mitglied ist offline   Sina 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 609
  • Beigetreten: 15. Mai 05
  • Reputation: 3

geschrieben 10. Februar 2015 - 15:26

Hallo und danke für Eure Antworten

NAS läuft immer - 24Std./7Tage - und für viele verschiedene Anwendungen.

Ja, RalphS, die Preise schokieren mich auch, deshalb frage ich ja.
Vom Preis her würde ich am liebsten die 3000GB Seagate Desktop ST3000DM001 für 98,84€ nehmen.
Da wäre ich für 2 Platten bei 200,00 € und 3 TB sind mehr als die bisherigen 2TB.


Was ist denn der Unterschied zwischen der
4000GB WD Red WD40EFRX
und
4000GB WD Red WDBMMA0040HNC-ERSN
Herzliche Grüße von Sina deren Englisch leider nicht der Hit ist
0

#7 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.802
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 861

geschrieben 10. Februar 2015 - 15:51

Die WD NAS ist einfach ein "Kit" aus WD Red und Acronis True Image ("WD Edition").
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#8 Mitglied ist offline   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.725
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 415

geschrieben 10. Februar 2015 - 19:05

Ich würd hier definitiv zu WD Red oder der HGST Ultrstar greifen, wenn das NAS ein Dauerläufer ist.
Sonst eventuell auch die Desktopvarianten. Die sind von der Zuverlässigkeit (angeblich) schlechter, aber notfalls hast du ja hoffentlich ein RAID1 im NAS eingerichtet.

Um Seagate dagegen würde ich einen großen Bogen machen, da sind wir in letzter Zeit nur noch am Platten tauschen.
Ebenso Finger weg von den Surveillance-Platten (bzw. bei WD die Purple-Serie), die sind nix für ein Datengrab.
«Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich» (Mark Twain)

Unix won't hold your hand. You wanna shoot your foot, Unix reliably delivers the shot.

True Cloudstorage
0

#9 Mitglied ist offline   alex496 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 1
  • Beigetreten: 01. Februar 16
  • Reputation: 0

geschrieben 01. Februar 2016 - 16:49

Ich habe zu den aktuellen Versionen von WD mal meine Erfahrungen aufgeschrieben:
http://web-done.de/trv

Vielleicht hilft es ja auch anderen weiter...
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0