WinFuture-Forum.de: Thesen zur Informationsbeschaffung und Kommunikation - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Beiträge in diesem Forum erhöhen euren Beitragszähler nicht.
Seite 1 von 1

Thesen zur Informationsbeschaffung und Kommunikation


#1 Mitglied ist offline   Lastwebpage 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 515
  • Beigetreten: 26. Dezember 07
  • Reputation: 46

geschrieben 06. Februar 2015 - 13:05

Hallo,
mich würde einfach mal eure Meinung interessieren.

Folgende "Fakten", zumindest meinen dieses ja doch Einige, stelle ich mal so in den Raum:
1) Im Internet wird alles und jeder vom Staat überwacht.
2) Große Konzerne wie Google, Facebook und MS schnüffeln rum und verkaufen alles was sie bekommen können an die Werbeindustrie.
3) Spiegel-Online, Tagesschau, Süddeutsche, FAZ usw. ist alles staatlich kontrollierte Lügenpresse.

Wenn man dem folgen würde, ergeben sich die Konsequenzen:
A) Ausschließliche Nutzung von irgendwelchen mehr oder weniger seltsamen Webseiten, Blogs und Foren.
Zumindest einige dieser "freien Nachrichtenseiten" kenne ich mittlerweile, dort sind doch teilweise recht fragwürdige Dinge zu lesen. Eben eine, zumindest für mich, teilweise sehr spezielle und eigenartige Sicht der Dinge. Eine Mondlandung hat es nie gegeben, der 11 September war schon äußerst merkwürdig, kalte Fusion(Andrea Rossi) wird nur vom Staat und Konzernen unterdrückt, Chemtrails usw. gut, vielleicht überspitze ich das jetzt etwas, kommt den Inhalten auf diesen Seiten aber doch recht nahe.
Einiger dieser Seiten beinhalten ganz offensichtlich Merkwürdiges, einige dieser Seiten enthalten diese merkwürdigen Inhalte eher versteckt und unterschwellig.
Eine unabhängige und unvoreingenomme Diskussion über die jeweiligen Inhalte ist auf diesen Seiten nicht erwünscht und möglich.
Gute Seiten wo dieses, mit einem gewissen Niveau, möglich ist, suche ich immer noch.

B) Wie A) infolge von 1) aber nicht im öffentlich zugänglich Teil des Internets.
Ich kenne das jetzt nur bei Retroshare, ist das bei Freenet oder Tor auch so?
Hinzu kommen bei Retroshare, wegen der Anonymität, noch einige Möchtergern-Neonazis und andere Typen die einfach nur Müll posten, sollte es wider Erwarten, doch mal eine ansatzweise niveauvolle Diskussion geben, wird diese dann i.d.R. von diesen Typen kaputt gemacht.

C) In allerletzter Konsequenz, dürfte man das Internet, Smartphones usw. gar nicht mehr nutzen.
Das würde dann u.A. zu dem Film "Fletschers Visionen" und den Abonnenten dem von ihm herausgebrachten Heft führen.
Gibt es sowas in Echt auch? Also irgendwelche Hefte mit merkwürdigen Inhalten, die man in irgendeiner Form abonnieren kann? Gibt es Treffen in irgendwelchen Hinterzimmern von Gleichgesinnten?

Dieser Beitrag wurde von Lastwebpage bearbeitet: 08. Februar 2015 - 01:00


Anzeige

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0