WinFuture-Forum.de: Windows Server Sicherung WBAdmin - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Windows Server
Seite 1 von 1

Windows Server Sicherung WBAdmin

#1 Mitglied ist offline   lingo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 151
  • Beigetreten: 11. Oktober 11
  • Reputation: 7

geschrieben 08. Dezember 2014 - 12:17

Hallo Leute,

heute komme ich mal mit einem Anderem Thema, ich steh grad voll auf dem schlauch..

Ausgangssituation:
Ich habe einen Server mit BS Win Server 2008R2.
Laut Inhaber der Firma wird dieser selbstständig Backups machen (Copy+Paste) alle überzeugungsversuche unsere Backupsoftware einzusetzen haben nichts gebracht (grund: es müsste eine weitere Lizenz gekauft werden)

Also denke ich mir, ich mach ein Backup via WBAdmin. Unsichtbar für Inhaber und alles ist gut ;)

Jetzt hänge ich aber am Script und ich weiß nicht wieso das so ist...
Ziel:
Backup auf NAS in 4 Generationen

Script:
net use B: /delete /y
net use B: \\192.168.0.26\backup /user:<Username> <Kennwort>
rd /s /q B:\MUC-DOS\Generation4
REN B:\MUC-DOS\Generation3 Generation4
rd /s /q B:\MUC-DOS\Generation3
REN B:\MUC-DOS\Generation2 Generation3
rd /s /q B:\MUC-DOS\Generation2
REN B:\MUC-DOS\WindowsImageBackup Generation2
rd /s /q B:\MUC-DOS\WindowsImageBackup

WBADMIN START BACKUP -backupTarget:\\192.168.0.26\backup\MUC-DOS -include:c: -allCritical -vssFull -quiet
net use B: /delete /y


Löschen und umbennen funktioniert einwandfrei
Backup startet aber nicht und ich weiß nicht wieso, auf anderen Servern klappt das auch....

Hat hier evtl jemand ne Idee??

Danke
Lingo


//EDIT
Wichtig ist noch zu wissen, dass die Batch in einer Endlosschleife hängen bleibt und der Backupbefehl nicht aufgeführt wird...

Dieser Beitrag wurde von lingo bearbeitet: 08. Dezember 2014 - 12:20

Aktuelles System:
Prozessor: AMD Phenom FX 8350
RAM: 2x 8GB GEIL (1600 MHz)
Board: ASUS CROSSHAIR V FORMULA-Z
Grafik: ASUS ROG MATRIX-R9290X-P-4GD5
Soundkarte: ASUS ROG Xonar Phoebus
Netzteil: BeQuiet Dark Power 750W 80+ Gold
Gehäuse: BitFinex Ghost
Eingabe: Logitech G19, Logitech G700, XBox 360 Wireless Controller
Sound: Logitech Z-5500, Logitech G930
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.047
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 896

geschrieben 08. Dezember 2014 - 12:38

Eine Endlosschleife sollte es da eigentlich nicht geben... es sei denn natürlich, das Obige wäre nur ein Auszug davon. :unsure:

Auf jeden Fall gibt es viel zuviele unnötige Löschversuche, die man genausogut weglassen kann. Einfach den G4-Ordner löschen und den Rest umbenennen - wenn man eben (bspw) "Generation2" nach "Generation3" umbenannt hat, gibt's ja keinen "Generation2" Order mehr, den man löschen könnte. :wink:

Abgesehen davon kannst Du natürlich jederzeit irgendwo ein "echo on" absetzen... und den "-quiet" Parameter wegnehmen, damit Du zumindest erfährst, *wo* es hängt.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   lingo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 151
  • Beigetreten: 11. Oktober 11
  • Reputation: 7

geschrieben 08. Dezember 2014 - 13:38

Hallo RalpfS,

nein, der Code ist KEIN Auszug, der ist vollständig ;)

Mit dem löschen hast du Recht, Denkfehler von meiner Seite.

hab die mal rausgenommen :-)

leider bringt mir das "@Echo on" nicht viel, da die Batch über die Aufgabenplanung mit erhöhten Rechten ausgeführt wird, da wird mir kein Befehl angezeigt.

Sobald ich die Batch aber in einer administrativen CMD ausführe, wird diese dauerhaft wiederholt obwohl nur einmal ausgeführt...

der Code nochmal OHNE die Vielen Löschbefehle:
@echo on
net use B: /delete /y
net use B: \\192.168.0.26\backup /user:<Username> <Passwort>
rd /s /q B:\MUC-DOS\Generation4
REN B:\MUC-DOS\Generation3 Generation4
REN B:\MUC-DOS\Generation2 Generation3
REN B:\MUC-DOS\WindowsImageBackup Generation2
WBADMIN START BACKUP -backupTarget:\\192.168.0.26\backup\MUC-DOS -include:c: -allCritical -vssFull -quiet
net use B: /delete /y



Hier die Ausgabe welche kommt wenn ich die Batch in einem administrativen CMD ausführe
C:\Users\%user%\Desktop>WBadmin.bat

C:\Users\%user%\Desktop>net use B: /delete /y


B: wurde erfolgreich gelöscht.


C:\Users\%user%\Desktop>net use B: \\192.168.0.26\backup /user:<Username> <Passwort>
Der Befehl wurde erfolgreich ausgeführt.


C:\Users\%user%\Desktop>rd /s /q B:\MUC-DOS\Generation4
Das System kann die angegebene Datei nicht finden.

C:\Users\%user%\Desktop>REN B:\MUC-DOS\Generation3 Generation4
Das System kann die angegebene Datei nicht finden.

C:\Users\%user%\Desktop>REN B:\MUC-DOS\Generation2 Generation3
Das System kann die angegebene Datei nicht finden.

C:\Users\%user%\Desktop>REN B:\MUC-DOS\WindowsImageBackup Generation2
Das System kann die angegebene Datei nicht finden.

C:\Users\%user%\Desktop>WBADMIN START BACKUP -backupTarget:\\192.168.0.26\backup\MUC-DOS -include:c: -allCritical -vssFull -quiet

C:\Users\%user%\Desktop>net use B: /delete /y


B: wurde erfolgreich gelöscht.


C:\Users\%user%\Desktop>net use B: \\192.168.0.26\backup /user:<Username> <Passwort>
Der Befehl wurde erfolgreich ausgeführt.


C:\Users\%user%\Desktop>rd /s /q B:\MUC-DOS\Generation4
Das System kann die angegebene Datei nicht finden.

C:\Users\%user%\Desktop>REN B:\MUC-DOS\Generation3 Generation4
Das System kann die angegebene Datei nicht finden.

C:\Users\%user%\Desktop>REN B:\MUC-DOS\Generation2 Generation3
Das System kann die angegebene Datei nicht finden.



das geht immer so weiter bis ich das manuell abbreche..

Grüße
Lingo
Aktuelles System:
Prozessor: AMD Phenom FX 8350
RAM: 2x 8GB GEIL (1600 MHz)
Board: ASUS CROSSHAIR V FORMULA-Z
Grafik: ASUS ROG MATRIX-R9290X-P-4GD5
Soundkarte: ASUS ROG Xonar Phoebus
Netzteil: BeQuiet Dark Power 750W 80+ Gold
Gehäuse: BitFinex Ghost
Eingabe: Logitech G19, Logitech G700, XBox 360 Wireless Controller
Sound: Logitech Z-5500, Logitech G930
0

#4 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.145
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 984

geschrieben 08. Dezember 2014 - 15:21

Irgendwie sehe ich da im Moment auch nicht den Fehler. :unsure:

Was passiert denn, wenn Du

WBADMIN START BACKUP -backupTarget:\\192.168.0.26\backup\MUC-DOS -include:c: -allCritical -vssFull

einfach so in der Konsole ausführst (ohne das -quiet). Wird dann das Backup angelegt? Vorher natürlich das Netzlaufwerk einhängen.

Aber warum die Batch jetzt in einer Endlosschleife läuft, gute Frage. Verstehe ich da gerade nicht.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#5 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.047
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 896

geschrieben 08. Dezember 2014 - 15:31

Ich frag mich grad, ob WBAdmin vielleicht die Batchdatei ebenfalls auszuführen versucht. :unsure: Eigentlich, wenn ich mir das so angucke, "kann" es eigentlich gar nichts anderes sein. :huh:
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#6 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.145
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 984

geschrieben 08. Dezember 2014 - 15:53

Ja, dachte ich auch daran, aber wie? Und warum auf diesem Server. So wie ich das verstehe, läuft das ja auf einem anderen Server mit dieser Batch einwandfrei.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#7 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.047
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 896

geschrieben 08. Dezember 2014 - 16:53

Das ist nur Spekulation auf meiner Seite... aber... könnte es sein, daß das Script on-failure einfach neugestartet wird? So wie ein Systemdienst, der on-error ein-, zwei- oder n-mal neugestartet werden kann.

Hängt natürlich davon ab, wer die unmittelbare Kontrolle über das Script hat.

... Ansonsten fällt mir grad nur noch ein, den 'wbadmin' Befehl insgesamt auszukommentieren und zu schauen, ob es dann zumindest terminiert (wovon ich erstmal ausgehe). Dann halt den -quiet Parameter wegnehmen und den wbadmin-Befehl 'nackig' ausführen.


Außerdem... könnte es zumindest potentiell so sein, daß wbadmin ein eigenes Mapping versucht; der kriegt ja nun den UNC direkt als Parameter. Also ist es wohl einen Versuch wert, die Verbindung nach B: zu trennen und DANACH wbadmin selber auszuführen. Wer weiß... vielleicht schlägt wbadmin einfach deswegen fehl, weil es keine Credentials für den UNC-Pfad bekommen hat? :unsure:

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 08. Dezember 2014 - 16:56

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#8 Mitglied ist offline   prunkster 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 281
  • Beigetreten: 22. Mai 08
  • Reputation: 5

geschrieben 08. Dezember 2014 - 18:44

Liegt die Endlosschleife vielleicht einfach nur daran, das im Skript selbst statt "WBADMIN.EXE" nur "WBADMIN" aufgerufen wird? Wenn ich das eben richtig gesehen habe, heißt das Skript "WBADMIN.BAT", was dazu führt, dass es sich über das vereinfachte "WBADMIN" immer wieder selbst aufrufen würde...
Eingefügtes Bild <--- Workstation@Home

My Blog: hier
2

#9 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.145
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 984

geschrieben 08. Dezember 2014 - 18:46

Ohja, das wird es sein. Das habe ich ja ganz übersehen. Gar nicht auf den Namen der Batch geachtet. Die Batch ruft sich immer un immer wieder selbst auf.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#10 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.047
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 896

geschrieben 08. Dezember 2014 - 19:38

Beitrag anzeigenZitat (prunkster: 08. Dezember 2014 - 18:44)

Liegt die Endlosschleife vielleicht einfach nur daran, das im Skript selbst statt "WBADMIN.EXE" nur "WBADMIN" aufgerufen wird?


Nicht "vielleicht", sondern "fast garantiert". :)

TO: gib der Batchdatei einen anderen Namen, und/oder häng ein ".exe" an den Aufruf von "wbadmin" innerhalb der Batchdatei selber an - nicht nur hier, sondern ganz allgemein "überall" in einem Batch-Script.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#11 Mitglied ist offline   lingo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 151
  • Beigetreten: 11. Oktober 11
  • Reputation: 7

geschrieben 09. Dezember 2014 - 07:12

Hallo zusammen,

danke für die vielen Antworten,
DAS war das Problem, ich habe ein ".EXE" an den WBAdmin-Befehl gehangen und alles läuft anstandslos....

Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Danke nochmal

Grüße
Lingo
Aktuelles System:
Prozessor: AMD Phenom FX 8350
RAM: 2x 8GB GEIL (1600 MHz)
Board: ASUS CROSSHAIR V FORMULA-Z
Grafik: ASUS ROG MATRIX-R9290X-P-4GD5
Soundkarte: ASUS ROG Xonar Phoebus
Netzteil: BeQuiet Dark Power 750W 80+ Gold
Gehäuse: BitFinex Ghost
Eingabe: Logitech G19, Logitech G700, XBox 360 Wireless Controller
Sound: Logitech Z-5500, Logitech G930
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0