WinFuture-Forum.de: Surface 3 - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Seite 1 von 1

Surface 3 Als Geschenk - ja oder nein?

#1 Mitglied ist offline   Sina 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 609
  • Beigetreten: 15. Mai 05
  • Reputation: 3

geschrieben 24. Oktober 2014 - 08:46

Hallo

ich überlege, ob ich ein Surface Pro 3 für Studium / Ausbildung verschenken soll?
Das Surface Pro 3 i7 & 256GB ist schweineteuer, aber ein - i3 & 64GB scheint mir zu lahm.
Und der Preisunterschied zwischen i7 & 256GB (1.549,00 €) und - i5 & 256GB (1.299,00 €) beträgt "nur" 250,00 €.
Eigentlich hat das "Kind "ein super Notebook, zwar uralt, aber immer noch rappelschnell, abgesehen vielleicht bei komplexer Videobearbeitung.
Aber mal eben schnell Notizen auf den Bildschirm schreiben - geht halt nicht (Und außerdem würde ich ja zu gerne mal ein Surface ausprobieren)

Was sagt Ihr? Jetzt kaufen - noch warten ob es billiger wird - was anderes kaufen?









Herzliche Grüße von Sina deren Englisch leider nicht der Hit ist
0

Anzeige

#2 Mitglied ist online   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.560
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 124

geschrieben 24. Oktober 2014 - 09:01

Ein i3 samt SSD ist für Office und Co. immer noch schnell genug. Die HDD ist bei Notebooks aktuelle der Flaschenhals. Mit SSD laufen auch diese Books wieder angenehm schnell. Finde daher den i7 etwas übertrieben. Gibt es da nicht die Zwischenlösung i5?!

Wenn es nicht unbedingt das 3er sein muss, kannst Du auch mal nach dem 2er Ausschau halten. War meine ich gerade erst bei notebooksbilliger für wenig Geld (400€?) im Angebot. Musst halt schauen, ob es auch 10" tun und das Teil etwas schwerer ist.

Der Stift soll ja wohl mit dem Update auch beim 3er nun besser sein.
0

#3 Mitglied ist offline   Sina 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 609
  • Beigetreten: 15. Mai 05
  • Reputation: 3

geschrieben 26. Oktober 2014 - 14:08

Danke, DanielDuesentrieb, für Deine Antwort.

Surface3 sollte es wegen erheblich bessere Stiftbedienung (Notizen) und dem flexibleren Aufsteller sein.
Bei notebooksbilliger.de war meines Wissens das Surface2-RT, also das kastrierte Windows, im Angebot - und davon halte ich nicht so viel.


Was haltet Ihr von dieser Alternative:

https://www.aldi-sue...56multimode-to/

Bitte kein Aufschrei, weil es *ALDI* ist, ich habe mit den Produkten (damals noch Medion) sehr gute Erfahrungen gemacht.





Herzliche Grüße von Sina deren Englisch leider nicht der Hit ist
0

#4 Mitglied ist online   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.560
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 124

geschrieben 26. Oktober 2014 - 16:07

Zitat

Bitte kein Aufschrei, weil es *ALDI* ist, ich habe mit den Produkten (damals noch Medion) sehr gute Erfahrungen gemacht.
Und trotzdem schreien wir gleich alle auf. Sorry, aber Du kannst wohl kaum einen Polo mit einem Porsche vergleichen <_<. Von Medion halte ich absolut gar nichts. Allein vom Design her ist das der letzte Müll ... Und gerade das mit dem Abnehmen vom Display - wer weiß, wie lange der Mechanismus hält und mich würde das stören. Und diese komischen Modi ... :D, sorry, für mich wäre das nichts.
1

#5 Mitglied ist offline   Windows 8 User 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.552
  • Beigetreten: 10. August 09
  • Reputation: 240

geschrieben 26. Oktober 2014 - 17:24

Auch wenn ich von der Surface-Reihe wirklich nicht viel halte, ist sie doch noch erheblich besser als das Medion-Gerät. Augenscheinlich muss man hier drei (!) Teile zusammenstecken, um eine Art Notebook zu erhalten. Bei Surface ist das bekanntlich eleganter gelöst. Bei dem Preis muss man einfach zu viele Abstriche machen: Miese Auflösung, dickes Design (fast 5cm), Akku (zusammengesteckt) nur bis zu 8 Stunden...

Ich würde hier grundsätzlich mal über die benötigte Geräteklasse nachdenken. Ein Surface kann sicher toll sein, ist aber auch extrem teuer. Warum nicht einfach ein gutes Notebook für weniger Geld? Klar, damit kann man nicht "mal eben schnell Notizen auf den Bildschirm schreiben", aber wird das denn überhaupt in der Ausbildung vom Kind verlangt?
0

#6 Mitglied ist online   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.560
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 124

geschrieben 26. Oktober 2014 - 17:44

Zitat

aber wird das denn überhaupt in der Ausbildung vom Kind verlangt?
Jaaa, das sagt man so einfach. Je nach dem, was getan werden muss und in welchem Jh. die Lehrer leben, macht es schon Sinn, das Tafelbild abzuzeichen. Und das kann man leider nicht immer per Word und als Baumstruktur abbilden. So eine digitale Zeichnung ist echt was Feines :).

Aber dazu könnte man ja evtl. auch ein extra Tablet mit Stift nutzen? Dafür ist das Surface gedacht ;).
0

#7 Mitglied ist offline   Sina 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 609
  • Beigetreten: 15. Mai 05
  • Reputation: 3

geschrieben 28. Oktober 2014 - 19:45

Beitrag anzeigenZitat (Windows 8 User: 26. Oktober 2014 - 17:24)

Auch wenn ich von der Surface-Reihe wirklich nicht viel halte, [..] Ein Surface kann sicher toll sein, ist aber auch extrem teuer. Warum nicht einfach ein gutes Notebook für weniger Geld? Klar, damit kann man nicht "mal eben schnell Notizen auf den Bildschirm schreiben", aber wird das denn überhaupt in der Ausbildung vom Kind verlangt?

Und warum hältst Du von der Surface-Reihe nichts?


Beitrag anzeigenZitat (DanielDuesentrieb: 26. Oktober 2014 - 17:44)

Jaaa, das sagt man so einfach. Je nach dem, was getan werden muss und in welchem Jh. die Lehrer leben, macht es schon Sinn, das Tafelbild abzuzeichen. Und das kann man leider nicht immer per Word und als Baumstruktur abbilden. So eine digitale Zeichnung ist echt was Feines :). Aber dazu könnte man ja evtl. auch ein extra Tablet mit Stift nutzen? Dafür ist das Surface gedacht ;).

Ja, Notizen und Zeichnungen werden verlangt. Deshalb ja meine Idee mit dem Surface, weil es beides zu bieten scheint: Notebook und Tablet.
Dazu eben der Stift, was bei vielen anderen Tablets ein Problem zu sein scheint.

Wenn es etwas Günstigeres gibt, was Notebook und Tablet und Stift vereint - freue ich mich sehr über Vorschläge.
Herzliche Grüße von Sina deren Englisch leider nicht der Hit ist
0

#8 Mitglied ist online   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.560
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 124

geschrieben 29. Oktober 2014 - 20:58

Zitat

i3 & 64GB scheint mir zu lahm.
Aber für weniger Geld wirst Du es nicht bekommen. Knapp 800€ bei NBB. Wenn 64GB ausreichen und Dokumente auf eine schnelle SDXC-Karte ausgelagert werden, ist das bestimmt mit Windows 8.1 schnell genug.

Und ein ordentliches Notebook mit ähnlicher Ausstattung kostet auch nicht viel weniger. Vielleicht gibt es dann hier den i5 aber die neuen i3 haben der Art viel Leistung für den alltäglich Gebrauch. Klar, zocken und Photoshop ist da nicht drin aber die Office-Suite rockt und das ist mitunter das wichtigste.

Hätte ja auch mal Lust das Ganze in der Schule samt OneNote zu probieren.

HP macht es vor - ein Traum, der hoffentlich noch bald in Erfüllung geht ... Im Land, in dem das Internet Neuland für uns alle ist.


Dieser Beitrag wurde von DanielDuesentrieb bearbeitet: 29. Oktober 2014 - 21:04

0

#9 Mitglied ist offline   Sina 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 609
  • Beigetreten: 15. Mai 05
  • Reputation: 3

geschrieben 30. Oktober 2014 - 10:01

Ob der Unterricht - wie im Video gezeigt - wirklich was bringt?
Um bestimmte Dinge anschaulich zu machen - ja.
Aber pauschal Unterricht so zu gestalten - nein.
Geht zu viel Kreativität verloren, Gedächtnis- und Leseleistung.

Wir mussten damals unendlich viel auswendig lernen, fanden wir natürlich doof. Aber ich kann heute noch im Kopf z.B. Beträge schneller zusammenrechnen, als viele junge Menschen. Und was die Kreativität betrifft: Kleine Kinder vergleichen (direkt oder indirekt) z.B. ihre Malergebnisse mit (den perfekten) Computervorgaben. Wer da den Kürzeren zieht dürfte klar sein.

Und ein weiterer Punkt kommt dabei ebenfalls zu kurz: Ihr jungen Menschen werdet langsam (und immer schneller) von der Wiege bis zur Bahre überprüfbar.
Die Computer, die die Kinder im Video nutzen, sind a) ans Netz angeschlossen und b) sicherlich nicht anonymisiert. So kann nicht nur der Lehrer die Leistung überprüfen, sondern jeder, der Zugang zu der *Wolke*, dem Server hat.

Und sagt Euch der Begriff *Helikopter-Eltern* etwas?
Heute haben immer mehr Eltern nur 1 Kind. Wo sich früher die Wünsche der Eltern auf viele Geschwister-Kinder verteilten, soll (muss) heute 1 Kind diese Wünsche der Eltern befriedigen. Ist doch nett, wenn Mami und Papi dann vom Arbeitsplatz aus so nebenher gleich mitbeobachten können, was Kindchen so in der Schule im Unterricht treibt. Was Kind in der Schulkantine isst, wird per Fingerscanner überprüft (Du musst mehr Salat essen, ich habe gesehen, Du hattest Dir diese Woche 4x Pudding genommen) und Heimweg und Freizeit werden per Handy überwacht (Du sollst doch nicht alleine in die Stadt gehen).
Die Geister, die ich rief, die werd ich nimmer los.
Herzliche Grüße von Sina deren Englisch leider nicht der Hit ist
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0