WinFuture-Forum.de: USB Platte als "festes" Laufwerk festlegen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 7 in unserem Special. Windows 7 Download, FAQ und neue Funktionen im Überblick.
Seite 1 von 1

USB Platte als "festes" Laufwerk festlegen

#1 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.869
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 164

geschrieben 16. Oktober 2014 - 19:23

Nach meinen Tests mit Windows 10 hielt ich es für lustig, auch mal andere Windows Versionen "To Go" zu testen.
Scheinbar ist nur Windows 10 von selbst in der Lage, ein USB Laufwerk so einzurichten, dass man standardmäßig darauf zugreifen kann.
Windows 8 hat bereits Probleme damit, Windows 7 sowieso.
(Von Win 7 habe ich noch eine Lizenz hier, deswegen würde ich das gerne dauerhaft nutzen)
Nun, mich persönlich würde das nicht stören, aber der Windows Installer bricht immer ab, weil er ein "festes" Laufwerk zur Installation haben möchte.
Und, das stört mich ;)
Damit nun also Win 7 auf den aktuellsten Stand halten kann, müsste ich regelmäßig eine VM starten und die Images hin und her kopieren. Die Windowsupdates wollen auch nicht.
Programme mit eigener Installation funktionieren problemlos.
Vielleicht lasse ich das auch so und warte bis "10" draußen ist.
Andererseits wäre es aber auch klasse, wenn das Teil doch als "vollwertiger PC" nutzbar wäre.
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.560
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 124

geschrieben 16. Oktober 2014 - 19:27

Möchtest Du nun Windows auf einen USB-Stick installieren und von jedem Rechner starten?
Oder möchtest Du Programme in Windows auf eine USB-Festplatte installieren?
0

#3 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.869
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 164

geschrieben 16. Oktober 2014 - 19:39

Beitrag anzeigenZitat (DanielDuesentrieb: 16. Oktober 2014 - 19:27)

Möchtest Du nun Windows auf einen USB-Stick installieren und von jedem Rechner starten?
Oder möchtest Du Programme in Windows auf eine USB-Festplatte installieren?


Beides, da nur USB-Laufwerke vorhanden sind.
Der Festplattencontroller funktioniert bei dem Netbook nicht, und jetzt probiere ich eben durch, was so geht.
0

#4 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 8.560
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 124

geschrieben 16. Oktober 2014 - 19:44

Windows 8.1 habe ich auf einen USB 3 Stick installiert. Bootet auch recht schnell. Anleitung.

Windows 8 wird aber wohl an jedem PC neu aktiviert und dann sperrt MS den Key. Auch lassen sich nicht alle Programme installieren. Der vSphere Client wollte bei mir nicht.

Sonst müsste es sich wie ein "echtes" OS verhalten und auch andere USB-Sticks einbinden.
0

#5 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.869
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 164

geschrieben 16. Oktober 2014 - 20:03

Wie gesagt, die Win 7 Lizenz habe ich ja hier und will die eigentlich nutzen. Das OS läuft gut über USB 2.
An einem anderen Gerät mit interner HDD fährt Win 7 in ca. 60 Sekunden hoch.
Mit der USB SSD sind es an dem kleineren Netbook 35 Sekunden.
So weit wäre alles gut. Perfekt wäre es, wenn man "C:" auch wie "C:" nutzen könnte.
Da gibt es sicherlich Tricks.
0

#6 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.869
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 164

geschrieben 18. Oktober 2014 - 14:17

Soweit läuft es jetzt.
Ich habe die englische Version von Win 7 mit SP1 installiert. Da kann man ohne Updates leben ;)
Für die "MSI" Problematik gibt es dann auch noch den MSI to EXE Konverter. Damit habe ich dann zumindest die RAMDisk installieren können.
Wahrscheinlich gehen auch alle Updates, wenn auch seeeeeeehr langsam, wie man am IE11 ersehen konnte. Statt "5 Minuten" waren das ca. 30 Minuten...
Witzigerweise ist die Ramdisk die einzige Lösung, wie es zu einem "lokalen Laufwerk" kommt.
Internet surfen dankt es einem direkt.
Mit Skype hatte ich bisher nur einen Bluescreen. Irgendwas mit Cross over conflict, wahrscheinlich ein Wackler am USB.
Ich frage mit jedenfalls, wie MPC-HC es schafft bei dem kleinen Gerät gerade einmal 0-5% bei Full HD Videos zu ziehen. Über das NEtzwerk, von der Fritz Box z.B. benötigt ein Full HD Video ca. 20% gesamt. Also Windows benötigt mehr CPU Resourcen, um die Daten über das W-Lan zu bekommen, als der MPC-HC für das umrechnen der Daten in Bild und Ton ;)

Dieser Beitrag wurde von IXS bearbeitet: 18. Oktober 2014 - 14:17

0

#7 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.713
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 931

geschrieben 18. Oktober 2014 - 15:24

Das ist halt das alte Problem 'Wechseldatenträger' <-> 'Lokale Festplatte'.

Gibt eigentlich nur drei Möglichkeiten, das Problem zu umgehen:

1. Versuchen, noch einen Stick von SanDisk aufzutreiben, welcher sich von Haus aus als 'Lokaler Datenträger' anmeldet. Gab da mal welche Sticks, die das gemacht haben. Mittlerweile ist SanDisk davon aber wieder abgerückt.

2. Einen USB Stick kaufen, welcher sich umprogrammieren lässt bzw. mal schauen, ob einer Deiner Sticks sich umprogrammieren lassen. Letztendlich muss nur das 'Removeable Media Bit' umgedreht werden, damit sich das Verhalten vom Stick ändert. Allerdings geht das nur mit sehr wenigen Sticks, da man hier meist das Tool des Controllerherstellers benötigt.

3. Filtertreiber installieren, welcher eben dieses 'Removeable Media Bit' umkehrt und so aus dem 'Wechseldatenträger' eine 'Lokale Festplatte' macht.

Letzteres gilt auch für USB HDDs. Hier habe ich bis jetzt noch keine Tools gefunden, um direkt den Brückenchip im Gehäuse zu manipulieren. Allerdings auch schon lange nicht mehr danach gesucht.

Generell habe ich mich mit dem Thema schon längere Zeit nicht mehr beschäftigt. Müsstest mal im Internet suchen, ob es für Windows 7 (64bit gehe ich mal von aus) mittlerweile irgendwo einen passablen Filtertreiber mit Signatur dafür gibt. Ansonsten wird es schwierig.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#8 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.869
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 164

geschrieben 19. Oktober 2014 - 08:33

Ist nicht so ganz einfach. Ich kann aber mit dem derzeitigen Stand leben. Auf das Gerät werden ja nicht endlos Programme installiert.
Der IE ist aktuell und macht die Sache entsprechend sicher. Die Softwarefirewall blockt erst einmal eventuelle Schadsoftware.
Ansonsten soll damit Streams angeschaut und Skype genutzt werden.

Hoffen wir, dass Windows 10 das Verhalten zum USB beibehält, nur muss bis dahin die Lösung halten um es dann mit einer fertigen Version testen zu können.
Vielleicht nehme ich das Teil auch und werfe es endlich in die Tonne, also das Netbook ;)

USB Filtertreiber , wäre eine gute Idee. Fragt sich nur, warum der 64 Bit Treiber von Hitachi nicht signiert ist.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0