WinFuture-Forum.de: BSOD memory_managment & bad_pool_header - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
  • 4 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

BSOD memory_managment & bad_pool_header

#1 Mitglied ist offline   Phil_Smith 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 224
  • Beigetreten: 21. Januar 14
  • Reputation: 5

geschrieben 19. September 2014 - 14:24

Hallo,

ich habe Probleme mit einem neuen System.
Ich bekomme regelmäßig und unabsehbar Bluescreens mit den Fehlermeldungen "memory_managment" & "bad_pool_header".

Systeminfos:

Board: MSI Z87-G45 Gaming
CPU: Intel i5 4670
RAM: 16GB (2 x 8GB in Slots 2 & 4) Crucial Ballistix Sport, 1600Mhz
Netzteil: Termaltake Hamburg 530W
Primäre Festplatte: Samsung 840 Evo 250GB
Graphik: CPU-intern (Intel HD 4600)
OS: Windows 8.1 pro 64-Bit (frisch und sauber installiert)

Im Anhang auch nochmal ein Minidump-File und Reports über die zwei im Crash involvierten Treiber/Dateien aus der Felermeldung "memory_management".

Habe schon "Memtest" (den in Windows integrierten und nur mit beiden Modulen), "intel processor diagnostic tool" und eine ganze Weile (ca. 2-3 Stunden) "prime95" laufen lassen. Alles ohne negatives Ergebnis.

Ich habe einen ähnlichen Thread im Internet gefunden, wo die Lösung mit dem manuellen Einstellen der Bus-Geschwindigkeit und der RAM-Timings zu tun hatte. Kann das hier auch das Problem sein?
- Im Anhang auch noch Screenshots aus CPU-Z.

Vielen Dank schon mal für jede Hilfe!

Dieser Beitrag wurde von Phil_Smith bearbeitet: 19. September 2014 - 14:25

MSI Z87-G45 Gaming | Win 10 x64 | i5 4670 | AMD Radeon R9 380X |
2x 8GB DDR3 1600 MHz Kingston HyperX | Samsung 960 Evo NVMe PCIe SSD (an PCIe) | Daten-HDD

HP 15-ay114ng | Win 10 x64 | i5 7200U | Intel HD 620 / AMD R5 M430 | 2x 8GB DDR4 PC4-17000 2133 MHz (1x Micron, 1x Kingston) | Samsung Evo 840 SSD | Daten-HDD statt optisches Laufwerk
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   d4rkn3ss4ev3r 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.875
  • Beigetreten: 03. Januar 09
  • Reputation: 497

geschrieben 19. September 2014 - 14:45

Am besten testet man den Ram mit Memtest - gebootet von CD.
Das hat bei mir auch Fehler gefunden die das Windows interne nicht gefunden hat.

Wegen den Dumps: Lade diese mal von C:\Windows\Minidump hier hoch. Dann kann man sich das genauer angucken.
"Jene, die grundlegende Freiheit aufgeben würden, um eine geringe vorübergehende Sicherheit zu erwerben,
verdienen weder Freiheit noch Sicherheit." (Benjamin Franklin)


ACTA] | IPRED | SOPA | PIPA | CISPA | INDECT | TPP | TAFTA | Stop CETA + Stop TTIP
> Mein Hells Toolbox CMD Script <
Powered by Goanna
0

#3 Mitglied ist offline   Phil_Smith 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 224
  • Beigetreten: 21. Januar 14
  • Reputation: 5

geschrieben 19. September 2014 - 14:57

Hallo d4rkn3ss4ev3r!

Ich vermute der RAM-Test dauert auf diese Weise sehr lang?
Werde in diesem Fall über Nacht den Test laufen lassen und Ergebnisse posten.

Hat jemand noch andere Ansätze?

Die komplette Dump-Datei ist im Anhang beigelegt.

Danke schon mal!

Sehe übrigens gerade, dass cpu-z mir sagt, spd ext stünde auf xmp. Ist das nicht Blödsinn, also nur für das Übertakten sinnvoll?
Meint ihr ich sollte die Timings mal manuell einstellen bzw. könnte der Fehler daher rühren?

Edit: Die Command Rate unter "memory" (1T) widerspricht somit auch der unter SPD (2T). Habe nicht alzu viel Ahnung von sowas, aber mir kommt das schon komisch verdächtig vor...

Dieser Beitrag wurde von Urne bearbeitet: 19. September 2014 - 16:20
Änderungsgrund: Beiträge verbunden. Urne

MSI Z87-G45 Gaming | Win 10 x64 | i5 4670 | AMD Radeon R9 380X |
2x 8GB DDR3 1600 MHz Kingston HyperX | Samsung 960 Evo NVMe PCIe SSD (an PCIe) | Daten-HDD

HP 15-ay114ng | Win 10 x64 | i5 7200U | Intel HD 620 / AMD R5 M430 | 2x 8GB DDR4 PC4-17000 2133 MHz (1x Micron, 1x Kingston) | Samsung Evo 840 SSD | Daten-HDD statt optisches Laufwerk
0

#4 Mitglied ist offline   d4rkn3ss4ev3r 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.875
  • Beigetreten: 03. Januar 09
  • Reputation: 497

geschrieben 19. September 2014 - 15:20

In dem Dump war die mscorsvw.exe Schuld. Das ist der .NET Runtime Optimization Service.

Aber Prüfe lieber erstmal deinen Ram. Möglich das er übertaktet wurde. Schalte ihn im Bios auf Default.
"Jene, die grundlegende Freiheit aufgeben würden, um eine geringe vorübergehende Sicherheit zu erwerben,
verdienen weder Freiheit noch Sicherheit." (Benjamin Franklin)


ACTA] | IPRED | SOPA | PIPA | CISPA | INDECT | TPP | TAFTA | Stop CETA + Stop TTIP
> Mein Hells Toolbox CMD Script <
Powered by Goanna
0

#5 Mitglied ist offline   Phil_Smith 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 224
  • Beigetreten: 21. Januar 14
  • Reputation: 5

geschrieben 19. September 2014 - 15:27

Beitrag anzeigenZitat (d4rkn3ss4ev3r: 19. September 2014 - 15:20)

In dem Dump war die mscorsvw.exe Schuld. Das ist der .NET Runtime Optimization Service.

Was genau bedeutet das?
Gibt das Aufschluss über die Fehlerquelle - bin da kein Profi.

Beitrag anzeigenZitat (d4rkn3ss4ev3r: 19. September 2014 - 15:20)

Aber Prüfe lieber erstmal deinen Ram. Möglich das er übertaktet wurde. Schalte ihn im Bios auf Default.

Im Bios steht alles auf "auto" das Board übernimmt somit alle Einstellungen des RAMs. Das ist soweit ich weiß das nächste was an "default" in dem Fall ran kommt.
Sehe auch in cpu-z das unter dem aktuellen spd ext der tRC-Wert etwas niedriger ist als bei Jedec #5.
Hältst du es für sinnvoll die Werte stattdessen selbst nach Jedec #5 einzustellen?

Testen sollte ich wohl erst nachdem der RAM richtig eingestellt ist?

Vielen Dank für deine Zeit!

Habe jetzt eine Weile Memtest über einen USB-Stick gebootet laufen lassen. 1x hat er schon gepasst. Wie viele Passes sollte ich in etwa durchlaufen lassen, um defekte Hardware ausschließen zu können?

Die Timings habe ich dafür fürs erste so belassen wie sie waren.

Dieser Beitrag wurde von Urne bearbeitet: 19. September 2014 - 18:10
Änderungsgrund: Beiträge verbunden. Urne

MSI Z87-G45 Gaming | Win 10 x64 | i5 4670 | AMD Radeon R9 380X |
2x 8GB DDR3 1600 MHz Kingston HyperX | Samsung 960 Evo NVMe PCIe SSD (an PCIe) | Daten-HDD

HP 15-ay114ng | Win 10 x64 | i5 7200U | Intel HD 620 / AMD R5 M430 | 2x 8GB DDR4 PC4-17000 2133 MHz (1x Micron, 1x Kingston) | Samsung Evo 840 SSD | Daten-HDD statt optisches Laufwerk
0

#6 Mitglied ist offline   MasterP82 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 156
  • Beigetreten: 30. Juni 12
  • Reputation: 4

geschrieben 19. September 2014 - 16:59

du solltest schon auf XMP stellen, sonst würde der Speicher nur auf 1333mhz laufen
wenn dein Board deinen RAM automatisch so einstellt, sollte es so passen

EDIT: eine ganze nacht ca. 7 passes habe ich mal gelesen sollte man machen

habe auch Probleme mit diesem Bluescreen... (noch nicht gelöst)
mein System ist ähnlich (gigabyte z87, 4670k, 2*8GB Kingston 1600mhz, ssd von ocz und win8.1pro x64)
meine RAM-Module werden in der Boardbeschreibung erwähnt, sind also getestet vom Hersteller

meine versuche: memtest86 über Nacht laufen lassen, Prozessor auf Standdardtakt, andere speicherslots, ram einzeln, ram auf 1333 runtergetaktet

falls es eine Lösung bei dir gibt, wäre ich dir sehr dankbar ;)

Dieser Beitrag wurde von MasterP82 bearbeitet: 19. September 2014 - 17:00

0

#7 Mitglied ist offline   Phil_Smith 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 224
  • Beigetreten: 21. Januar 14
  • Reputation: 5

geschrieben 19. September 2014 - 17:08

Beitrag anzeigenZitat (MasterP82: 19. September 2014 - 16:59)

du solltest schon auf XMP stellen, sonst würde der Speicher nur auf 1333mhz laufen
wenn dein Board deinen RAM automatisch so einstellt, sollte es so passen

Wie du in den CPU-Z Screenshots siehst, würde Jedec #5 den RAM auch auf 1600 Mhz betreiben.
Der einzige Unterschied wären hier die tRC-Werte, die ja auch wohl erheblich mit der Systemstabilität zu tun haben können.
Ich bin jetzt nur nicht sicher, welcher dieser Werte der empfohlene ist.

Beitrag anzeigenZitat (MasterP82: 19. September 2014 - 16:59)

EDIT: eine ganze nacht ca. 7 passes habe ich mal gelesen sollte man machen

Dann werde ich wohl noch einige Passes dranhängen. Fand bis jetzt hierzu geteilte Meinungen.

Beitrag anzeigenZitat (MasterP82: 19. September 2014 - 16:59)

habe auch Probleme mit diesem Bluescreen... (noch nicht gelöst)
mein System ist ähnlich (gigabyte z87, 4670k, 2*8GB Kingston 1600mhz, ssd von ocz und win8.1pro x64)
meine RAM-Module werden in der Boardbeschreibung erwähnt, sind also getestet vom Hersteller

meine versuche: memtest86 über Nacht laufen lassen, Prozessor auf Standdardtakt, andere speicherslots, ram einzeln, ram auf 1333 runtergetaktet

falls es eine Lösung bei dir gibt, wäre ich dir sehr dankbar ;)

Hätte nichts dagegen, dass wir uns da gegenseitig auf dem Laufenden halten, wenn sich eine Lösung ergibt.
Hoffe dass hier noch jemand Ideen hat..

Danke für deine Antwort!

Was das ganze etwas aufklärt ist, dass ich wohl die CPU-Z-Darstellung der aktuell eingestellten Timings falsch gedeutet hatte.
Diese waren auf Command Rate 1T gestellt, was man unter "Memory" und nicht unter "SPD" sieht - ich Trottel...

Die Funktion für XMP war im Bios ausgestellt. Nun habe ich sie aktiviert und schaue mal wie es läuft, da nun die stabilere Command Rate 2T eingestellt ist.

Den Memtest habe ich nach 3 Stunden Laufzeit vorerst unterbrochen gehabt (2 Passes 0 Errors) und werde ihn erst noch einmal eine Nacht durchlaufen lassen, wenn das Problem erneut auftritt.

Vorerst könnte ich mir gut vorstellen, dass diese Einstellung das Problem beheben könnte.

Dieser Beitrag wurde von DK2000 bearbeitet: 19. September 2014 - 19:15
Änderungsgrund: Beiträge verbunden.

MSI Z87-G45 Gaming | Win 10 x64 | i5 4670 | AMD Radeon R9 380X |
2x 8GB DDR3 1600 MHz Kingston HyperX | Samsung 960 Evo NVMe PCIe SSD (an PCIe) | Daten-HDD

HP 15-ay114ng | Win 10 x64 | i5 7200U | Intel HD 620 / AMD R5 M430 | 2x 8GB DDR4 PC4-17000 2133 MHz (1x Micron, 1x Kingston) | Samsung Evo 840 SSD | Daten-HDD statt optisches Laufwerk
0

#8 Mitglied ist offline   Phil_Smith 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 224
  • Beigetreten: 21. Januar 14
  • Reputation: 5

geschrieben 20. September 2014 - 14:04

Nachdem gestern wieder alles lief, heute direkt vorm booten, wieder ein Bluescreen mit "kernel_security_check_failure". Hat jemand eine Ahnung was da los sein könnte?

Außerdem sehe ich zum ersten Mal bei Windows 8.1 "maintainance in progress" im Action Center..

Edit: Jupp, und direkt wieder einer mit "memory_management"..

Ein paar allgemeine Fragen:
- Kann sowas auch softwarebedingt sein?
- Kann sowas an Kratzern auf dem Mainboard liegen, wenn sonst alles funktioniert?

Dieser Beitrag wurde von Phil_Smith bearbeitet: 20. September 2014 - 14:13

MSI Z87-G45 Gaming | Win 10 x64 | i5 4670 | AMD Radeon R9 380X |
2x 8GB DDR3 1600 MHz Kingston HyperX | Samsung 960 Evo NVMe PCIe SSD (an PCIe) | Daten-HDD

HP 15-ay114ng | Win 10 x64 | i5 7200U | Intel HD 620 / AMD R5 M430 | 2x 8GB DDR4 PC4-17000 2133 MHz (1x Micron, 1x Kingston) | Samsung Evo 840 SSD | Daten-HDD statt optisches Laufwerk
0

#9 Mitglied ist offline   Phil_Smith 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 224
  • Beigetreten: 21. Januar 14
  • Reputation: 5

geschrieben 23. September 2014 - 09:58

Wäre immer noch sehr dankbar über Ideen zu den Fragen aus dem letzten Post.
Bin jetzt zudem nicht sicher wie ich fortfahren soll. Sollte ich den RAM zurückschicken und einen in der Kompatibilitätsliste von MSI abgesegneten kaufen?

Vielen Dank im Voraus
MSI Z87-G45 Gaming | Win 10 x64 | i5 4670 | AMD Radeon R9 380X |
2x 8GB DDR3 1600 MHz Kingston HyperX | Samsung 960 Evo NVMe PCIe SSD (an PCIe) | Daten-HDD

HP 15-ay114ng | Win 10 x64 | i5 7200U | Intel HD 620 / AMD R5 M430 | 2x 8GB DDR4 PC4-17000 2133 MHz (1x Micron, 1x Kingston) | Samsung Evo 840 SSD | Daten-HDD statt optisches Laufwerk
0

#10 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 12.712
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 399

geschrieben 23. September 2014 - 10:35

Also wenn schon BoSD mit

KERNEL_SCURITY_CHECK_FALIURE



erscheint beim Booten... dann mal übliche Verdächtige:

  • Virus/Scareware/Adware
  • Pseudotuningtools die über die Stränge geschlagen sind
  • beschädigte Systemdateien aufgrund angeschlagener HDD/SSD oder fehlgeschalgener Updates

Eingefügtes Bild
0

#11 Mitglied ist offline   Phil_Smith 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 224
  • Beigetreten: 21. Januar 14
  • Reputation: 5

geschrieben 23. September 2014 - 10:45

Danke für deine Hilfe!

Diese Fehlermeldung kam bisher nur ein Mal, falls das einen Unterschied macht,
aber hier zu deinen Puntken:

Also ich habe den ESET Online Scanner durchlaufen lassen. Da war alles in Ordnung.


Zu beschädigten Systemdateien:
Ich habe sfc und dism laufen lassen. Da war auch alles in Ordnung.

Zu Pseudotuningtools:
Ich benutze das mitgelieferte SSD-Tool zu meiner Samsung EVO840. Das heißt Samsung Magician. Der "Rapid-Mode" dieser Software tunt die SSD schon sehr und die Benchmarks schlagen dadurch gut über die Stränge. Allerdings wird auch hierfür RAM reserviert, womit sich der Kreis auch hier schließen könnte und doch effektiv der RAM Schuld haben könne, oder schätze ich das falsch ein?
MSI Z87-G45 Gaming | Win 10 x64 | i5 4670 | AMD Radeon R9 380X |
2x 8GB DDR3 1600 MHz Kingston HyperX | Samsung 960 Evo NVMe PCIe SSD (an PCIe) | Daten-HDD

HP 15-ay114ng | Win 10 x64 | i5 7200U | Intel HD 620 / AMD R5 M430 | 2x 8GB DDR4 PC4-17000 2133 MHz (1x Micron, 1x Kingston) | Samsung Evo 840 SSD | Daten-HDD statt optisches Laufwerk
0

#12 Mitglied ist offline   Phil_Smith 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 224
  • Beigetreten: 21. Januar 14
  • Reputation: 5

geschrieben 23. September 2014 - 12:10

Vielleicht ist das ja doch die richtige Fährte..
Habe gelesen, dass Rapid Mode eigentlich nur eine RAM Disk erstellt,
die als SSD-Cache benutzt wird.

Könnte sich jemand vorstellen, dass hier der Rapid Mode an sich das Problem verursacht?
MSI Z87-G45 Gaming | Win 10 x64 | i5 4670 | AMD Radeon R9 380X |
2x 8GB DDR3 1600 MHz Kingston HyperX | Samsung 960 Evo NVMe PCIe SSD (an PCIe) | Daten-HDD

HP 15-ay114ng | Win 10 x64 | i5 7200U | Intel HD 620 / AMD R5 M430 | 2x 8GB DDR4 PC4-17000 2133 MHz (1x Micron, 1x Kingston) | Samsung Evo 840 SSD | Daten-HDD statt optisches Laufwerk
0

#13 Mitglied ist offline   chrismischler 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.152
  • Beigetreten: 26. Februar 07
  • Reputation: 88

geschrieben 23. September 2014 - 12:17

Der Rapid Mode macht bei vielen Leuten Probleme und außerhalb von Benchmarks bietet er auch keinen wirklichen Performance Vorteil. Ich würde ihn deshalb abschalten.
0

#14 Mitglied ist offline   Phil_Smith 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 224
  • Beigetreten: 21. Januar 14
  • Reputation: 5

geschrieben 23. September 2014 - 12:43

Danke, ich werde mich dem nochmal heute Abend zuwenden und den Rapid Mode abschalten.
Außerdem werde ich mal den neuen Intel-RST-Treiber installieren, wo man dann auch wohl bequem Link Power Management abschalten kann. Weiß nicht, ob das nötig ist, aber denke es kann nicht schaden.

Wenn jemand noch Ideen hat, gerne. Ansonsten poste ich bald mal was nun raus kam.

Danke nochmals
MSI Z87-G45 Gaming | Win 10 x64 | i5 4670 | AMD Radeon R9 380X |
2x 8GB DDR3 1600 MHz Kingston HyperX | Samsung 960 Evo NVMe PCIe SSD (an PCIe) | Daten-HDD

HP 15-ay114ng | Win 10 x64 | i5 7200U | Intel HD 620 / AMD R5 M430 | 2x 8GB DDR4 PC4-17000 2133 MHz (1x Micron, 1x Kingston) | Samsung Evo 840 SSD | Daten-HDD statt optisches Laufwerk
0

#15 Mitglied ist offline   Marco1279 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 802
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 5

geschrieben 24. September 2014 - 06:55

Ich weiss nicht ob ich es vielleicht überlesen habe,
aber hast Du das aktuellste Bios drauf?
0

Thema verteilen:


  • 4 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0