WinFuture-Forum.de: PC macht Probleme - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
Seite 1 von 1

PC macht Probleme sehr ätzendes Fehlerbild.. bräuchte mal Hilfe...


#1 Mitglied ist offline   dnr 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 949
  • Beigetreten: 06. Januar 10
  • Reputation: 88

geschrieben 04. September 2014 - 12:13

Moin zusammen,
mein PC macht derzeit Probleme.
Eigentlich bin ich was Probleme angeht nicht auf den Kopf gefallen und hab schon mehr als genug Rechner zusammengeschraubt und repariert, aber bei dem Fehlerbild hier brauche ich mal Hilfe... ich fang mal von vorne an, wird was länger...:

1) Der PC ging ab und an mal stumpf aus, auf dem Desktop, beim Spielen etc. Im Ereignissprotokoll war dann natürlich nur von "Kernel Power" die Rede. Mal einmal am Tag, mal wieder eine Woche lang nicht etc.

2) Der PC geht (stand heute...) jeden Morgen ganz normal an.

3) Heute morgen ging er beim Spielen wieder stumpf aus, danach gings dann aber los, er wollte nicht mehr angehen, musste mehrmals den Powerknopf drücken damit es ging.
Danach hatte ich "Bildverzerrungen", kleine rote Pünktchen und Streifen auf dem Bild, welche zu "blinken" schienen. Ab und an wurde das Bild total "zerissen", das rechte drittel des Bildes war mit einmal links am Bildschirmrand, die anderen zwei drittel die eigentlich links sind waren rechts.

4) Grafikkarte ausgebaut um nur mit On-CPU-Grafik zu testen, lief erstmal dann. Dann kamen aber wieder ab und an die kleinen roten Pünktchen/Streifen/Verzerrungen.

5) Nach dem Ausbauen des RAMs wollte der Rechner ums verrecken nicht mehr angehen. Ich bilde mir ein, dass dieses Problem beim Slot 2+4 "schlimmer" war als bei Slot 1+3, mag aber auch Einbildung sein, irgendwann ging er dann wieder an. Und läuft seitdem...

6) Alle Riegel nacheinander mit dem AIDA64 Stability-Test durchgetestet - nichts.

7) CPU stress getestest mit AIDA64 - nichts.

*Edit* Eben waren die Grafikfehler (On-CPU) wieder kurz da beim AIDA64-Stresstest.. aber nur für ca. 1 Sekunde.

Ein paar Fragen dazu:

a) Wäre das Netzteil das Problem, dann hätte ich doch keine Grafikprobleme?
b) Wäre es die CPU und/oder das Board, hätte ich doch im Normalfall "immer" Probleme, gerade beim Stresstesten!?

Ich bin gespannt was ihr für Ideen dazu habt ;) Danke schonmal!

*Edit2* nach gut eine Stunde nichts, kamen eben die Grafikfehler wieder. Kurz danach wurde der Monitor komplett schwarz (aber hatte noch Signal). Jetzt nach nem Reboot sind die Grafikfehler sofort wieder da, das war vorher nicht der Fall. Paar Sekunden später wird der Monitor wieder schwarz... ich reboote noch nen paar mal um zu sehen und das nun dauerzustand ist.... - lustig... drücke ich (wenn das Bild schwarz ist) den klammeraffen, kommt das blaue windows-vollbild in dem man Taskmanager, Benutzer sperren usw. auswählen kann... sobald ich aber den Taskmanager öffnen will wird alles wieder schwarz.

Dieser Beitrag wurde von dnr bearbeitet: 04. September 2014 - 12:57

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.734
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.090

geschrieben 04. September 2014 - 13:12

Klingt interessant. :huh: Okay, das wolltest Du jetzt vermutlich nicht hören. :)

- Jedenfalls, mein erster Impuls ist auch 'Netzteil'. Kannst Du nachprüfen, ob das ordentlich Spannung liefert? Und: was ist das für eins und wie alt ist es?


Es *klingt* so an, als ob die zum Board gehende Seite 'dreckigen' Strom liefert. Insbesondere, wenn es eine gewisse Betriebstemperatur überschritten hat (möglicherweise auch unterschritten).

- Hast Du in irgendeiner Form die iGPU und die dedizierte Grafikkarte gekoppelt (sagen wir, über LucidLogix' Virtu Software)? Wenn nicht, dürfte es eigentlich nicht die Grafikkarte sein.

Wenn nur die Grafik symptomatisch wäre, würde ich ja sagen, schau mal an der Kabelage. Vielleicht ist da was faul - HDMI/DVI-Kabel schlechtgeworden oder sonst was mit den Anschlüssen korrodiert oder dergleichen. Aber davon geht der Rechner ja nicht aus.

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 04. September 2014 - 13:14

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   dnr 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 949
  • Beigetreten: 06. Januar 10
  • Reputation: 88

geschrieben 04. September 2014 - 13:37

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 04. September 2014 - 13:12)

Klingt interessant. :huh: Okay, das wolltest Du jetzt vermutlich nicht hören. :)


ja.. klingt es... wäre es nicht mein Rechner :rolleyes:

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 04. September 2014 - 13:12)

Klingt interessant. :huh: Okay, das wolltest Du jetzt vermutlich nicht hören. :)

- Jedenfalls, mein erster Impuls ist auch 'Netzteil'. Kannst Du nachprüfen, ob das ordentlich Spannung liefert? Und: was ist das für eins und wie alt ist es?


Es *klingt* so an, als ob die zum Board gehende Seite 'dreckigen' Strom liefert. Insbesondere, wenn es eine gewisse Betriebstemperatur überschritten hat (möglicherweise auch unterschritten).

- Hast Du in irgendeiner Form die iGPU und die dedizierte Grafikkarte gekoppelt (sagen wir, über LucidLogix' Virtu Software)? Wenn nicht, dürfte es eigentlich nicht die Grafikkarte sein.

Wenn nur die Grafik symptomatisch wäre, würde ich ja sagen, schau mal an der Kabelage. Vielleicht ist da was faul - HDMI/DVI-Kabel schlechtgeworden oder sonst was mit den Anschlüssen korrodiert oder dergleichen. Aber davon geht der Rechner ja nicht aus.


- Ist ein "Ultron RealPower RP600 ECO Silent 80Plus 600W" - habe leider keinen Spannungsprüfer da :/ ist ca. 2 Jahre alt.

- Die Grafikkarte ist immernoch ausgebaut! Benutzte derzeit nur die iGPU. Habe auch nichts gekoppelt gehabt.

- Wenn es an Kabel liegen würde (sagen wir mal HDMI - teste gleich mal ein anderes), dann könnten zwar Grafikfehler entstehen, aber doch nicht in diesem Ausmaß. Und das ein HDMI-Kabel den Rechner stumpf aus (und vorallem teils auch nicht sofort wieder an) gehen lassen kann halt ich - wie Du - für sehr unwahrscheinlich.

- Nehmen wir mal an es wäre das Netzteil, warum sollte dass dann Grafikfehler verursachen?

*edit* ich lass ihn nun mal ne stunde oder zwei im Bios laufen.. theoretisch müssten dann ja auch dort auf kurz oder lang die Grafikfehler entstehen.

Dieser Beitrag wurde von dnr bearbeitet: 04. September 2014 - 13:50

0

#4 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.925
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.175

geschrieben 04. September 2014 - 13:56

Tendiere da auch in Richtung Spannungsversorgung, wobei das Netzteil und Board mit einschließt. Kann sein, das auf dem Board ein Elko taub geworden ist oder ein Spannungsregler aus der Reihe tanzt. Das ist schwer zu sagen. Solche Instabilitäten können da die unterschiedlichsten Effekte verursachen, z.B. Rechner geht einfach aus oder Aussetzter bzw. Verzerrungen in der Bildwiedergabe. Allerdings, das Selbe kann auch bei thermischen Problemen auftrete. Das ist momentan schwer zu sagen.

Kann man mit AIDA auch die Spannungen und Temperatur aufzeichnen (möglichst im Sekundentakt)? Wäre dann mal interessant zu sehen, wenn die Probleme auftreten (auch im Nachhinein), wie die Spannungen und Temperatur zu dem Zeitpunkt waren (oder kurz davor).
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#5 Mitglied ist offline   dnr 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 949
  • Beigetreten: 06. Januar 10
  • Reputation: 88

geschrieben 04. September 2014 - 14:01

So, hat ja nicht lange gedauert.. auch im BIOS hatte ich nun - kurzzeitige - Grafikprobleme.. *edit* nach längerem verweilem im Bios scheinbar dauerhafte Grafikprobleme..

Ja kann man mit AIDA, und hab ich auch gemacht, keine Besonderheiten festzustellen. Sowohl Spannungen als auch die Temperaturen waren während des Stresstests ok.

Hm, kann ich die CPU irgendwie ausschließen? Habe leider keine ähnliche Hardware zur Hand wo ich die mal testen könnte :/

Dieser Beitrag wurde von dnr bearbeitet: 04. September 2014 - 14:21

0

#6 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.734
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.090

geschrieben 04. September 2014 - 14:03

Ja, ein Boarddefekt wäre natürlich auch eine (unschöne) Option.

Ich hatte zunächst erstmal nur an 'unpassende' Stromversorgung(sdaten) gedacht; ein Zuviel und ein Zuwenig wirken sich beide aufs Endergebnis aus (mit ein bißchen Glück war's kein 'Zuviel').

Mainboarddefekte sind leider notorisch schwierig zu isolieren. Viel zu hochintegriert die Dinger.

Man könnte aber natürlich im System BIOS (oder in den UEFI-Einstellungen, je nachdem) in den Hardware Monitor schauen (soweit implementiert). Dann sieht man zumindest, was da anliegt und ob das innerhalb akzeptabler Parameter liegt oder nicht.

Aber wenn das Board selber was weg hat, wird es halt schwieriger. Ich hab das bisher auch nur im Sinne von "wenn was nicht geht und Komponenten scheinen aber alle zu passen, dann ist es halt das Mainboard" gehalten.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#7 Mitglied ist offline   dnr 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 949
  • Beigetreten: 06. Januar 10
  • Reputation: 88

geschrieben 04. September 2014 - 14:20

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 04. September 2014 - 14:03)


Man könnte aber natürlich im System BIOS (oder in den UEFI-Einstellungen, je nachdem) in den Hardware Monitor schauen (soweit implementiert). Dann sieht man zumindest, was da anliegt und ob das innerhalb akzeptabler Parameter liegt oder nicht.



Denke das ist soweit ok:

CPU Core Voltage - 1.136V bis 1.148V
CPU I/O Voltage - 1.046V bis 1.048V
GPU Voltage - 0.440V bis 0.448V
DRAM Voltage - 1.488V bis 1.504V
3.3V - 3.325V bis 3.360V
5V - 4.961V bis 5.003V
12V - 12.144V bis 12232
0

#8 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.925
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.175

geschrieben 04. September 2014 - 14:44

Naja, im Leerlauf halt. Das heißt jetzt nicht unbedingt, dass während der ganzen Laufzeit die Spannungen stabil bleiben. Gerade die Spannungen, die für die CPU/GPU gedacht sind, werden über Spannungsregler auf dem Board erzeugt. Wenn hier irgendetwas instabil wird, kommt es da schon zu seltsamen Nebeneffekten.

Ob die CPU einen weg hat? Gute Frage. Lässt sich so ohne weiters nicht beantworten.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#9 Mitglied ist offline   dnr 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 949
  • Beigetreten: 06. Januar 10
  • Reputation: 88

geschrieben 04. September 2014 - 15:04

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 04. September 2014 - 14:44)

Naja, im Leerlauf halt. Das heißt jetzt nicht unbedingt, dass während der ganzen Laufzeit die Spannungen stabil bleiben. Gerade die Spannungen, die für die CPU/GPU gedacht sind, werden über Spannungsregler auf dem Board erzeugt. Wenn hier irgendetwas instabil wird, kommt es da schon zu seltsamen Nebeneffekten.

Ob die CPU einen weg hat? Gute Frage. Lässt sich so ohne weiters nicht beantworten.


Wie weiter oben schon erwähnt, gab es auch beim Stresstest keine erwähnenswerten Schwankungen.

Das Problem ist nun, ich weiß nicht genau was ich noch testen soll... :/ bzw. ich kann ja noch nichts (netzteil, board, cpu) ausschließen :/
0

#10 Mitglied ist offline   dnr 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 949
  • Beigetreten: 06. Januar 10
  • Reputation: 88

geschrieben 04. September 2014 - 16:32

Zwischenbericht:

- Habe seit meinem letzten Post das HDMI-Kabel gegen ein VGA-Kabel getauscht.. seitdem keine Streifen/Pünktchen/Verzerrungen mehr. - Zufall?^^

- Nun meckert allerdings AIDA64 nach kurzer Zeit rum und meint beim Stresstest "Test stopped: Hardware Failure detected".. sagt einem aber nicht WAS für ein Fehler, auch die Voltage usw. sehen auf dem Graph noch ganz normal aus.

- Lasse gerade mal die Windows-Speicherdiagnose laufen und melde mich sobald die durch ist... ggf. danach nochmal Memtest..

*haarerauf*

Dieser Beitrag wurde von dnr bearbeitet: 04. September 2014 - 16:46

0

#11 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.734
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.090

geschrieben 04. September 2014 - 17:03

Das ist ja noch interessanter. :huh:

Dieser VGA-Anschluß, ist der nur an der Grafikkarte selber? Oder kannst Du das auch am Board (iGPU) testen?

Probier auch mal die Auflösung runterzusetzen, ob das einen Unterschied macht (unabhängig von der Verbindungsart).
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#12 Mitglied ist offline   dnr 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 949
  • Beigetreten: 06. Januar 10
  • Reputation: 88

geschrieben 04. September 2014 - 17:31

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 04. September 2014 - 17:03)

Das ist ja noch interessanter. :huh:

Dieser VGA-Anschluß, ist der nur an der Grafikkarte selber? Oder kannst Du das auch am Board (iGPU) testen?

Probier auch mal die Auflösung runterzusetzen, ob das einen Unterschied macht (unabhängig von der Verbindungsart).


Ja.. nein ;) das macht die Fehlersuche noch etwas komplizierter als sie so schon war :/

Die Grafikkarte hab ich nach wievor draußen... der VGA-Anschluß ist am Board (mein Monitor hat nur HDMI und VGA, daher kann ich DVI nicht testen^^)

Der Speichertest läuft noch...

*Edit meint* tja.. die Windows-Speicherdiagnose meint alles ist ok. Ich lass nochmal den AIDA-Stresstest laufen, bisher läuft alles...

Dieser Beitrag wurde von dnr bearbeitet: 04. September 2014 - 18:28

0

#13 Mitglied ist offline   dnr 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 949
  • Beigetreten: 06. Januar 10
  • Reputation: 88

geschrieben 04. September 2014 - 20:03

Oki... habe nach nun 4 Stunden mit dem VGA-Kabel ohne Grafikprobleme mal das HDMI-Kabel wieder angeschlossen.. es hat nicht lange gedauert bis das Bild wieder verzerrt wurde.. das kann ja eigentlich kein Zufall sein, erklärt aber immer noch nicht das stumpfe ausgehen ab und an.

Werde den RAM am Samstag bei nem Kumpel nochmal in nem anderen Rechner testen, sowie ein Netzteil mitnehmen und dann am Sonntag hier durchtesten. Wenn das beides läuft, bliebe ja eigentlich nur noch CPU und/oder Board.
0

#14 Mitglied ist offline   dnr 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 949
  • Beigetreten: 06. Januar 10
  • Reputation: 88

geschrieben 08. September 2014 - 10:01

So.. RAM habe ich am WE in nem anderen Rechner durchgetestet, keine Probleme nach 16 Stunden dauerzocken ;)

NT hab ich mir nen neus organisiert zu Testzwecken, werd ich im laufe des Tages noch durchtesten.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0