WinFuture-Forum.de: EXSi fragen an die Profis - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Andere Betriebssysteme
Seite 1 von 1

EXSi fragen an die Profis

#1 Mitglied ist offline   solitsnake 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.564
  • Beigetreten: 14. Mai 03
  • Reputation: 4

geschrieben 24. Juli 2014 - 19:15

Hi,

ich habe mich nee weile mit Server beschäftigt und nutzte aktuell Nanoboot 5.0.3.1 und darauf XPEnology DSM 5.

Seit ich mit XPEnology beschäftige habe ich oft von EXSi gelesen.
Aber weis nicht ob ich das so alles richtig aufgeschnappt habe.
Meine fragen sind nur zum Thema EXSi.


1# habe ich das richtig verstanden.

Ich boote den Server (N54L) mit Exsi, dies ist sozusagen das Betriebssystem inkl einer Software für Virtuelle Maschinen.
Dort kann ich via Browser VM´s erstellen, installieren, Booten und auch via Browser zb eine VM nutzten in der zb Win xp läuft und so den Win XP Desktop "nutzten"

2# Kann ich mehere VM´s gleichzeitig laufen lassen und per Browser aufrufen? (N54L mit 2x 2,2 ghz + 4GB Ram)

1 x VM für XPEnology
1 x VM zum testen zb von WHS oder auch mal FreeNas oder OMV usw
1 x VM Windowssystem zum dran rumspielen.
Laptop Privat: Aspire V3 - Intel Core i7 4702 - 16Gb DDR3 - Nvidia 750M - 240 GB SSD - 17,3" LED HD+
Homeoffice: HP G2 840. iiyama ProLite B2783QSU-B1(27 Zoll), KVM, Dockingstation
Mobil: One Plus 3T (Privat) Iphone 6S (Beruflich) - Teclast X98 Air 3G (Intel Z3736F/64GB) Dualboot Windows 10 & Mirek190 Rom v6.0
Wlan Print & Scan: Epson WorkForce WF-3530DTWF
Internet: Fritzbox 7590 - 1und1 55Mbit/s & 10Mbit/s bei 166m Tal -
Smarthome: Sonoff Touch, T10 & T16, Pow sowie Homematic IP Heizungssteuerung
NAS: QNAP 253A mit 16GB Ram - 6+4 TB HD´s - Als File, Media, Download sowie TS3-Server
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Mondragor 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 363
  • Beigetreten: 22. Februar 12
  • Reputation: 42

geschrieben 24. Juli 2014 - 19:50

Theoretisch besteht hier kein Problem. Bei miteinander konkurrierend laufenden Systemen ist natürlich die RAM- und CPU-Zuweisung zu beachten. Bei VMWare ESXI und bei VSphere ist zu beachten, dass ein Rechencyclus einrt VM nur dann berechnet wird, wenn die Gesamtanzahl der für die VM konfigurierten CPU-Kerne tatsächlich frei ist. Es wäre also für den Anfang praktisch zu schaun, ob 1 Kern je System bereits ausreicht. Ansonsten muss man halt Prioritäten setzen.
Das führt dazu, dass es kontraproduktiv ist, wenn man einem System optimistisch "zu viele" Kerne verabreicht, auf das Gesamtsystem "ESXi" bezogen.
RAM-technisch ist das ja klar...
Wenn die Systeme nicht konkurrierend laufen sollen, wird nur der Festplattenspeicher in Anspruch genommen, bei den "ausgeschalteten" VMs.
Was meinst Du aber mit "per Browser aufrufen"? Die Konsole? Das geht mit VMWare Extensions, wenn mich nicht alles täuscht. Die kannst Du glaub auf der Loginseite des VCenter laden. VCenter kannst Du bei VMWare als Virtual Server Appliance laden. Wie das mit den Lizenzen aussieht, weiß ich allerdings nicht so genau.

Dieser Beitrag wurde von Mondragor bearbeitet: 25. Juli 2014 - 08:06

0

#3 Mitglied ist offline   evil.baschdi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.637
  • Beigetreten: 11. Februar 07
  • Reputation: 56

geschrieben 24. Juli 2014 - 19:51

Im Grunde genommen hast du das schon richtig aufgefasst.

Du hast einen "Hypervisor 1", das ist ein Stück Software, dass die Basis bildet, auf dem deine virtuellen Maschinen laufen. Du kannst im Grunde genommen so viele virtuelle Maschinen laufen lassen, bis deine Hardware an ihre Grenzen gerät, sprich bis z.B. die Platte voll ist, oder der Arbeitsspeicher komplett verteilt.

Was eher abhängig davon ist, welche Version / Lizenzmodel du einsetzt., ist die Frage des Zugriffs von anderen Geräten aus.
Aktuell ist die Version 5.5. In der kostenlosen Version hast du hier den "vSphere Client", das ist eine Verwaltungssoftware für den kompletten ESX-Server, den du dir auf einem anderen Rechner installieren kannst. Über diesen kannst du dann eben den Server steuern, neue VMs erstellen, installieren, editieren, etc.

Der Zugriff auf die einzelnen Maschinen geschieht dann entweder auch über diesen vSphere Client oder per Remote Zugriff direkt auf die einzelnen Umgebungen.

Es gibt auch kostenpflichtige Varianten, die dann natürlich auch mehr können, z.b. die Maschinen mehrerer Server über einen zentralen Client verwalten und auch der Zugriff per Web Client ist wohl - zumindest habe ich das bisher so verstanden - auch erst möglich, wenn man das vSphere Center lizenziert. Für deine Verhältnisse reicht allerdings die freie Version.

Warum erwähne ich die Version 5.5?
Wir haben seit Version 5.0, 5.1 bis zu 5.5 immer mehr Features in diesen Web Client wandern sehen.
Im Februar 2015 soll Version 6 erscheinen, hier bin ich gespannt, ob es den "normalen" vSphere Client dann überhaupt noch gibt oder es eine kostenfreie Variante des Web Clients geben wird.

Empfehlung: Artikel über Hypervisoren suchen, lesen, verstehen; dich auch mal über Hyper-V von Microsoft informieren, da es hier auch kostenlose Varianten gibt.

Hoffe dir geholfen zu haben. Wenn nicht: FRAG :)
Eingefügtes Bild

"
Heute code ich, morgen debug ich und übermorgen caste ich die Königin auf int!"
P.S. Ich leiste keinen Support per PN. Wer ein Problem hat, ab damit ins Forum!

0

#4 Mitglied ist offline   Mondragor 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 363
  • Beigetreten: 22. Februar 12
  • Reputation: 42

geschrieben 24. Juli 2014 - 20:10

@mister-x Du hast das richtig erkannt, der VSphere Client wird zukünftig weiter entwickelt, der zu installierende aber nicht, über den WebClient wird mehr möglich sein, mit fortlaufendem Entwicklungsstand, als im installierten. Dies ist bei V5.1 und 5.5 gerade noch vorteilhaft bei der installierten Version. Ab V6 soll sich das wenden.
0

#5 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.908
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 871

geschrieben 24. Juli 2014 - 23:25

ESXi? Brauchte man für den nicht zertifizierte Hardware? :unsure:

Kann mich nicht entsinnen, dieses depperte Teil *irgendwo* zu laufen gekriegt zu haben... war mir dann irgendwann, Wochen später, zu blöd und ich hab *schleichwerb* den Hyper-V Server genommen. Der lief wenigstens gleich. <_<
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#6 Mitglied ist offline   lingo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 151
  • Beigetreten: 11. Oktober 11
  • Reputation: 7

geschrieben 25. Juli 2014 - 06:53

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 24. Juli 2014 - 23:25)

ESXi? Brauchte man für den nicht zertifizierte Hardware? :unsure:


nein braucht man nicht, man sollte sich mit dem ESXi nur ein bisschen "auskennen", also zumindest grundlegend.

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 24. Juli 2014 - 23:25)

Kann mich nicht entsinnen, dieses depperte Teil *irgendwo* zu laufen gekriegt zu haben... war mir dann irgendwann, Wochen später, zu blöd und ich hab *schleichwerb* den Hyper-V Server genommen. Der lief wenigstens gleich. <_<


Der Hyper-V ist für den privatgebrauch auch einfacher und komfortabler zu bedienen.
Des Weiteren braucht man hierfür nicht zwingend dedizierte Hardware, denn man kann es (wenn genügend Leistung vorhanden ist) direkt auf der eigenen Maschine laufen lassen.

Grüße
Aktuelles System:
Prozessor: AMD Phenom FX 8350
RAM: 2x 8GB GEIL (1600 MHz)
Board: ASUS CROSSHAIR V FORMULA-Z
Grafik: ASUS ROG MATRIX-R9290X-P-4GD5
Soundkarte: ASUS ROG Xonar Phoebus
Netzteil: BeQuiet Dark Power 750W 80+ Gold
Gehäuse: BitFinex Ghost
Eingabe: Logitech G19, Logitech G700, XBox 360 Wireless Controller
Sound: Logitech Z-5500, Logitech G930
0

#7 Mitglied ist offline   evil.baschdi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.637
  • Beigetreten: 11. Februar 07
  • Reputation: 56

geschrieben 07. September 2014 - 08:00

Du kannst den ESX auf jeder Maschine zum fliegen bekommen, auf der die entsprechenden Voraussetzungen gegeben sind. Das sind u.a. ne 64 Bit CPU mit entsprechenden Befehlssetzen. Ansonsten gibt es für sehr viel Hardware da draußen auch die passenden Treiber, um diese in das Installationsmedium einzubinden.
Privat hab ich allerdings noch immer den vmware Player am laufen, der mir persönlich völlig reicht und ich zudem hierfür keine dedezierte Hardware brauche. Hatte mal darüber nachgedacht, nach hyper-v zu wechseln, hierfür hätte ich mich dann aber wohl von sämtlichen vmware maschinen verabschieden müssen, da du den Player / Workstation nicht auf ner Maschine laufen lassen kannst, auf der Hyper-V aktiv ist. Gibt wohl auch die Möglichkeit nen Boot Eintrag zu schreiben, der hyper-v deaktivier, für den Fall ma wolle mit vmware arbeiten, aber das war mir dann doch zu viel Spielerei.

Wenn du Glück hast, wird dein NL54 sogar vom HP esx Setup Image supported.
https://my.vmware.co...oduct_downloads (setzt nen Login voraus - kostenlos)
Eingefügtes Bild

"
Heute code ich, morgen debug ich und übermorgen caste ich die Königin auf int!"
P.S. Ich leiste keinen Support per PN. Wer ein Problem hat, ab damit ins Forum!

0

#8 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.908
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 871

geschrieben 08. September 2014 - 03:39

Kann den ESXi ja nochmal anriechen. Bisher ist der mir einfach eingefroren, bevor ich irgendwas damit machen konnte - die bootfähige ISO ist noch gestartet, aber halt noch vor der Installation 'weggetreten'.

Aber mh. Ist schon eine Weile her, ein Jahr oder so. Vielleicht sieht es ja jetzt anders aus.




So, v5.5.0u1 runtergeladen, auf eine RW gebrannt und davon gestartet. Ergebnis: geht nicht. Aber gut, diese Art von Hypervisor braucht nunmal passende Gerätetreiber.

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 08. September 2014 - 08:34

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#9 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.866
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 950

geschrieben 08. September 2014 - 08:51

Oder die CPU passt nicht, Verkorkste VT-d Implementation oder sonst irgend eine Einstellung im BIOS. Gibt viele Gründe, warum das nicht funktioniert.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#10 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 7.908
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 871

geschrieben 08. September 2014 - 09:08

Frag mich, keine Ahnung. Eigentlich sollte die 3770-ohne-Buchstabe das können, aber durchaus möglich, daß da eine Firmware-Einstellung nicht paßt oder sonst irgendein HV-Gerätetreiber nicht zur Hardware paßt (oder umgekehrt). Hab auch grad nicht die Muße, da nachzuforschen - bin mit Hyper-V soweit zufrieden, und momentan virtualisier ich eh nicht wirklich und das bißchen was ich doch tu (testweise) kommt mit der VMWare Workstation mehr als aus.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0