WinFuture-Forum.de: USB-Kabel stromlos machen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Peripherie & Komplett-PCs
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

USB-Kabel stromlos machen

#1 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.457
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 133

geschrieben 07. Juni 2014 - 18:00

Ich möchte dass ein USB --> Mini-USB-Kabel keinen Strom mehr liefert damit der fest verbaute Akku meines Media-Players nicht jedes Mal geladen wird wenn ich das Gerät zum Filetransfer an der PC stecke.

Muss ich dazu PIN/Kontakt 1 und 4 abbrechen, oder reicht Pin 1 aus?
MfG


Niemand hat dich gefragt, ob du leben willst. Also hat dir auch niemand zu sagen, wie du leben sollst!
0

Anzeige

#2 _FireW_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 07. Juni 2014 - 18:08

Schaue mal hier unter "Steckerbelegung"
http://www.elektroni...com/0902081.htm

Mfg
0

#3 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.457
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 133

geschrieben 07. Juni 2014 - 18:18

Die Belegung ist mir bekannt.
Mich interessiert halt ob Pin 4 (Masse) mit abgetrennt werden muss oder ebend nicht da sonst vllt die beiden Datenleitungen nicht mehr funktionieren.

Dieser Beitrag wurde von Ler-Khun bearbeitet: 07. Juni 2014 - 18:20

MfG


Niemand hat dich gefragt, ob du leben willst. Also hat dir auch niemand zu sagen, wie du leben sollst!
0

#4 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.340
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 881

geschrieben 07. Juni 2014 - 18:55

Die Frage ist nur, ob dann das Ganze überhaupt noch funktioniert. Die Vcc (aka VBUS) hat noch indirekt andere Aufgaben, als nur Spannung zu liefern.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#5 Mitglied ist online   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.083
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 170

geschrieben 07. Juni 2014 - 19:52

Vielleicht gibt es ja in den Einstellungen des Mediaplayers eine Funktion, wo man die Eigenschaft "Akku laden bei USB-Verstöpselung" ein- und ausschalten kann. Das wäre jedenfalls technisch die sauberste Lösung, falls es überhaupt vorgesehen ist, dass der Akku nicht geladen wird, weil es eigentlich keinen Grund dafür gibt.

Dieser Beitrag wurde von Holger_N bearbeitet: 07. Juni 2014 - 19:52

Ich bin ein sehr ordentlicher, fleißiger und reinlicher Mensch, nur leider gefangen im Körper eines schmuddeligen Faulpelzes … tja, kann man nix machen …
0

#6 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.457
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 133

geschrieben 07. Juni 2014 - 23:01

Nein,leider gibt es keine Funktion dass der Akku nicht geladen wird. :-/
Die Hersteller wissen schon was sie tun damit man sich schneller als gewollt ein neues Gerät kaufen muss.
Irgendwie muss es doch möglich sein das über das USB Kabel zu lösen.

Bei zB meiner Kamera(Micro-USB) funktioniert das auch. -Ohne dass ich das eigentlich wollte.
Hatte mir ein Kabel bestellt weil das alte defekt wart.
Bekommen hatte ich eins über dass es nicht mglich ist den Akku der Kamera zu laden. Hat mir Anfangs missfallen. Mittlerweile finde ich es aber besser, da akkuschonend.
So hätte ich es für meinen Mediaplayer auch gerne.

@DK: was meinst du? SAind das die beiden Leitungen die ich kappen wollte?

Dieser Beitrag wurde von Ler-Khun bearbeitet: 07. Juni 2014 - 23:04

MfG


Niemand hat dich gefragt, ob du leben willst. Also hat dir auch niemand zu sagen, wie du leben sollst!
0

#7 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.340
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 881

geschrieben 08. Juni 2014 - 00:10

Beitrag anzeigenZitat (Ler-Khun: 07. Juni 2014 - 23:01)

@DK: was meinst du? Sind das die beiden Leitungen die ich kappen wollte?

Ja. USB bis 2.0 hat ja nur 4 Leitungen (bei USB 3.0 wird es komplizierter):

VBUS, D+, D-, GND

GND würde ich auf keinen Fall trennen, da hier auch die Abschirmung verbunden ist. D+, D- auch nicht, da das die Datenleitungen sind.

Vcc wird in den Spezifikationen auch VBUS genannt. Das ist die Leitung, wo die +5V anliegen. Allerdings wird nach dem Anstecken des USB Gerätes am Zustand der Leitung erkannt, ob ein Gerät eingesteckt ist oder nicht.

Was Du im Grunde genommen vor hast, ist ein self-powered USB Device ohne VBUS zu betreiben. Da bin ich jetzt überfragt, ob das wirklich so ohne weiteres funktioniert. Weil sobald VBUS wegfällt (Host wird ausgeschaltet) muss das Gerät dafür sorgen, das D+/D- ebenfalls abgeschaltet werden, um einen Rückstrom in den ausgeschalteten Host zu vermeiden.

Wenn Du aber schon einmal so ein Kabel gekauft hast, kannst Du ja versuchen, wieder so ein Kabel zu kaufen. Finde zwar da im Moment nicht solche Kabel und die USB Spezifikation schweigt sich dazu auch aus.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#8 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.457
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 133

geschrieben 08. Juni 2014 - 00:55

Ach so wird also erkannt ob ein Gerät angeschlossen ist. Wieder was dazugelernt. :-)
Menno das ist ärgerlich.Ich hatte mir das einfacher vorgestellt.


Icvh denke ich werde es morgen einfach mal ein Kabel opfern und schauen was passiert wenn ich die 5V Leitung kappe...

So ein Kabel würde ich mir ja kaufen wenn es so eins gäbe/ich eins finden würde.
Das von meiner Kamera ist ein Micro USB. Ich benötige jetzt allerdings ein Mini. Nachkauf fälltt daher also flach.

Ich habe mir gerade mal die beiden Stecker angeschaut. Alle Kontakte sind vorhanden. Aber das muss ja nichts heißen. Keine Ahnung wie das bei dem kabel gelöst wurde. Vllt schlichtweg eine Fehlkonstruktion..
MfG


Niemand hat dich gefragt, ob du leben willst. Also hat dir auch niemand zu sagen, wie du leben sollst!
0

#9 _FireW_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 08. Juni 2014 - 08:40

Wie es der Kollege DK schon erläuterte, sollte mit VCC (+ 5 V) trennen funktionieren!

Eingefügtes Bild
0

#10 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.457
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 133

geschrieben 08. Juni 2014 - 12:24

Experiment missglückt.
Das Gerät wird bei getrennter 5 V Leitung tatsächlich nicht erkannt. <_<
MfG


Niemand hat dich gefragt, ob du leben willst. Also hat dir auch niemand zu sagen, wie du leben sollst!
0

#11 _FireW_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 08. Juni 2014 - 13:37

Ja wenn das USB Gerät intern darüber versorgt wird, das war jetzt nicht zu erkennen!
Dann brauchst Du eine externe Stromversorgung!
Ich glaube das lohnt alles nicht!

Eingefügtes Bild
0

#12 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.340
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 881

geschrieben 08. Juni 2014 - 15:09

Beitrag anzeigenZitat (FireW: 08. Juni 2014 - 08:40)

Wie es der Kollege DK schon erläuterte, sollte mit VCC (+ 5 V) trennen funktionieren!

Das habe ich ja gar nicht geschrieben. Ich war mir da überhaupt nicht sicher, was passiert, wenn man VBUS trennt. War da eher skeptisch, dass das überhaupt funktioniert.

Beitrag anzeigenZitat (Ler-Khun: 08. Juni 2014 - 12:24)

Das Gerät wird bei getrennter 5 V Leitung tatsächlich nicht erkannt. <_<

Ja, das habe ich mir da fast schon gedacht. Das ist da nicht so einfach, Dein vorhaben zu realisieren. Würde mich natürlich interessieren, warum das mit dem einen Kabel dennoch so geht, wie Du Dir das vorstellt.

Beitrag anzeigenZitat (FireW: 08. Juni 2014 - 13:37)

Ja wenn das USB Gerät intern darüber versorgt wird, das war jetzt nicht zu erkennen!
Dann brauchst Du eine externe Stromversorgung!

Wozu jetzt eine externe Spannungsversorgung? Ziel war es ja, ohne Spannung die Datenverbindung zu etablieren, damit das Gerät dann nicht geladen wird, wenn man über USB Daten überträgt. Wenn man jetzt eine externe Spannungsversorgung anlegt, beginnt ja wieder der Ladevorgang und das Gerät würde vermutlich immer noch nicht als USB Gerät am PC auftauchen.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#13 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.457
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 133

geschrieben 08. Juni 2014 - 15:44

Ja würde ich auch gerne wissen wie das mit meinem Kabel für die Kamera realisiert wurde. Denn dann könnte man sich so ein Kabel ja notfalls selbst zurechtstricken.

Es ist übrigens kein Micro-USB wie ich Gestern schrieb, sondern nur ein sehr ähnlich aussehender Stecker. Fuji-Eigenkonstruktion -aber mit der gleichen Form und Pinanzahl.

Mir kommt da gerade so ein Gedanke. Könnte es sein dass die 5 V Leitung dort einfach auf Pin 4 (ID) des Micro-Steckers gelegt wurde damit zwar keine Ladefunktion vorhanden ist, aber das Gerät erkannt wird?
Ich werde es mal messen und gleich berichten.

Edit: Mist, der Stecker ist einfach zu klein um mit der Messpitze ranzukommen.

Mhm, ich glaube ich öffne das Gerät und baue einen Schalter zwischen einem der Akkukabel ein. :D
Ne, lieber nicht. Ist ja noch Garantie drauf.^^

Aber es muss doch irgendeine Lösung geben. Es darf einfach nicht sein dass der Akku dauerhaft geladen wird nur weil der Hersteller dass Display beim Connect dauerhaft anlässt. -.-

Meine Abneigung gegen fest integrierte Akkus hat sich noch vergrößert. :veryangry:

So, ich werde jetzt erst mal ein anderes OS drauf flashen. Drückt mir mal die Daumen dass zumindest das fehlerfrei funzt.

Dieser Beitrag wurde von Ler-Khun bearbeitet: 08. Juni 2014 - 16:02

MfG


Niemand hat dich gefragt, ob du leben willst. Also hat dir auch niemand zu sagen, wie du leben sollst!
0

#14 Mitglied ist offline   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.725
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 415

geschrieben 08. Juni 2014 - 15:56

Ich glaub nicht, dass es am Kabel liegt, dass die Kamera nicht geladen wird.
Ich denke da eher an eine Firmware-Einstellung, die das Laden per USB verhindert.

Diese fehlt wohl bei deinem Player.
«Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich» (Mark Twain)

Unix won't hold your hand. You wanna shoot your foot, Unix reliably delivers the shot.

True Cloudstorage
0

#15 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.340
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 881

geschrieben 08. Juni 2014 - 16:07

Doch, Micro-USB gibt es (5 polig). Ist eigentlich Standard bei fast allen Smartphones. Der Mini-USB Anschluss ist da eigentlich am aussterben.

Beitrag anzeigenZitat (Ler-Khun: 08. Juni 2014 - 15:44)

Mir kommt da gerade so ein Gedanke. Könnte es sein dass die 5 V Leitung dort einfach auf Pin 4 (ID) des Micro-Steckers gelegt wurde damit zwar keine Ladefunktion vorhanden ist, aber das Gerät erkannt wird?


Oder trennen. Muss mir da mal die 'Supplement to the USB 2.0 Specification' runterladen und mal nachschlagen, was es genau mit dem Pin 4 am Gerät auf sich hat. Einfach die 5V Leitung mit einem anderen Pin kurzschließen, würde ich da vermeiden, sofern das nicht tatsächlich vorgesehen ist. Ansonsten, wenn Gerät bzw. Host nicht kurzschlußsicher sind, kannst Du dann den Anschluss ganz vergessen.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0